SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 15
Arbeitsläden Leipzig
Schnittstellen für neue Arbeit im Quartier




März 2012
ESF-Bundesprogramm BIWAQ


„Bildung, Wirtschaft, Arbeit
im Quartier“
(klassisch) innerhalb der
Programmgebiete
„Soziale Stadt“

2. Förderrunde 2011 - 2014

März 2012
ESF-Bundesprogramm BIWAQ


innovativer Ansatz

- stadträumliche Arbeitsmarktförderung
- Fokus auf lokale Arbeitsmarktakteure (KMU und
  Arbeitsuchende) als Anker des Nachteilsausgleichs
- integrativer Handlungsansatz finanziell unterlegt
- passgenaue Lösungen entwickelbar
- mittelfristige Projektlaufzeit


März 2012
SEKo Leipzig 2010
Schwerpunkträume der Stadtentwicklung




              City




März 2012
Fördergebiete der Stadt


                              EFRE 2007 – 2013
                          1   Leipziger Westen
                          2   Leipziger Osten




                              Soziale Stadt
                          1   Leipzig Grünau
                          2   Leipziger Osten


                              SOP
                          1   Georg-Schumann-Straße
                          2   Georg-Schwarz-Straße




März 2012
BIWAQ - Idee

   Stärkung der lokalen Ökonomie (KMU)
   Arbeits-/Ausbildungsplätze in den Unternehmen besetzen und neu schaffen
   Arbeitsuchende aus dem Stadtteil für (diese) Arbeitsplätze fit machen
   Schnittstellen für bestehende und neue Arbeitsmarktakteure schaffen


                                    Folienlayout und Fotos




März 2012
Lösung:             Idee Arbeitsläden

   Niederschwelliger Zugang unmittelbar im Stadtteil
   Integration und Nutzung bestehender Netzwerke
   Bündeln von Regelangeboten, bestehenden Angeboten und neuen Angeboten
   Zielgruppen: KMU (Unternehmer/-innen) und arbeitsuchende Bewohner/-innen




    Arbeitsläden als ein neues Instrument
            der integrierten Stadterneuerung


März 2012
Lösung:             Projektantrag BIWAQ klassisch

   Schnittstellen für neue Arbeit im Quartier
   Arbeitsläden als Netzwerkstruktur in benachteiligten Stadtquartieren zu Integration und
        mehr Beschäftigung für Bewohner/-innen durch Erschließung und Ausnutzung von
        Potenzialen in KMU
   Projektpartner
        Stadt Leipzig
        DAA Deutsche Angestellten-Akademie Sachsen
        Arbeit und Leben Sachsen e.V.
        Arbeitsgemeinschaft Behling-Hofmann-Kowski
   Projektlaufzeit 01/2012 bis 10/2014
   Programmgebiete Soziale Stadt Leipzig-Grünau und Leipziger Osten




März 2012
Kooperationspartner

Jobcenter Leipzig
Handwerkskammer zu Leipzig
Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft – Sozialmanagement
Quartiersrat Grünau      Quartiersmanagement Grünau
Quartiersmanagement Leipziger Osten
Neustädter Markt e.V.    Integrativer Bürgerverein Volkmarsdorf e.V.
Alleecenter Leipzig      Die Lo(c)k-Meile IG Eisenbahnstraße e.V.
Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. ZEOK
Förderverein Bülowgärten e.V.
Berufsakademie Sachsen
nea - Netzwerk erwerbsuchender Akademiker
März 2012
BIWAQ – Angebote für Unternehmen

•    Unternehmenszugänge schaffen und profilieren
•    Betreuung der Unternehmen der lokalen Ökonomie
•    Personalwirtschaftliches Coaching von KMU
•    Betriebliche Weiterbildungsangebote für Unternehmer/-
     innen und Arbeitnehmer-/innen
•    Arbeitsplatzakquisition
•    Schnittstellenmanagement zu Arbeitgeber-Service und
     Beratung der Kammern
•    …


März 2012
BIWAQ – Angebote für Arbeitsuchende

•    Auskunft und Information
•    Beratung/Orientierung
•    Bildungs-/Konditionierungsangebote arbeitsmarktrelevanter
     Kompetenzen
•    Bewerbungscoaching
•    Schnittstellenmanagement zu anderen Projekten/Initiativen
•    …




März 2012
BIWAQ – weitere Angebote

•    Stadtteilbezogene Arbeitsvermittlung
•    Förderung bürgerschaftlichen Engagements
•    …




März 2012
Arbeitsläden

•    „Offenes Haus“
•    Schnittstellen der arbeitsmarktbezogenen Aktivitäten im
     Stadtteil
•    Schnittstellen für Netzwerkpartner und Arbeitsmarktakteure
     im Stadtteil
•    Vor-Ort-Partner des Jobcenters
•    Geöffnet Mo, Di, Do, Fr jeweils 10-18 Uhr, Mi 10-14 Uhr




März 2012
Arbeitsläden


  Leipziger Osten                     Leipzig - Grünau


  Teilprojektpartner                  Teilprojektpartner
  Deutsche Angestellten-Akademie      Arbeit und Leben Sachsen e.V.


  Torgauer Platz 2 (Leichtbauhalle)   Kiewer Straße 1-5 (Ratzelbogen)
  04315 Leipzig                       04205 Leipzig


  osten@neue-arbeit-leipzig.de        gruenau@neue-arbeit-leipzig.de



März 2012
www.neue-arbeit-leipzig.de
                  www.leipziger-osten.de
                     www.qm-gruenau.de
                      Dieses Vorhaben wird aus dem Europäischen Sozialfonds
               der Europäischen Union, aus Mitteln des Bundesministeriums für
                      Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie aus Mitteln der
                                                        Stadt Leipzig gefördert.

             Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische
              Förderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag
                       zur Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der
                          Beschäftigungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der
            Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit und der Investition
                                                       in die Humanressourcen.

März 2012

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Ablauf UnternehmensCheck
Ablauf UnternehmensCheckAblauf UnternehmensCheck
Ablauf UnternehmensCheck
ulrichboldt
 
Grundrisse
GrundrisseGrundrisse
Grundrisse
DimaKoch
 

Andere mochten auch (11)

Webbasierte Partizipation in Museen
Webbasierte Partizipation in MuseenWebbasierte Partizipation in Museen
Webbasierte Partizipation in Museen
 
Social Media im Gesundheitswesen
Social Media im GesundheitswesenSocial Media im Gesundheitswesen
Social Media im Gesundheitswesen
 
Iris Klaßen: Professionelles Studierendenmarketing
Iris Klaßen: Professionelles StudierendenmarketingIris Klaßen: Professionelles Studierendenmarketing
Iris Klaßen: Professionelles Studierendenmarketing
 
Stand2
Stand2Stand2
Stand2
 
E-Commerce im Großhandelsunternehmen - Von der Idee bis zur Umsetzung
E-Commerce im Großhandelsunternehmen - Von der Idee bis zur UmsetzungE-Commerce im Großhandelsunternehmen - Von der Idee bis zur Umsetzung
E-Commerce im Großhandelsunternehmen - Von der Idee bis zur Umsetzung
 
Ablauf UnternehmensCheck
Ablauf UnternehmensCheckAblauf UnternehmensCheck
Ablauf UnternehmensCheck
 
Elektronische Patientenakte EPIC Health
Elektronische Patientenakte EPIC HealthElektronische Patientenakte EPIC Health
Elektronische Patientenakte EPIC Health
 
Achim Fischer: Mit System zur Strategie
Achim Fischer: Mit System zur StrategieAchim Fischer: Mit System zur Strategie
Achim Fischer: Mit System zur Strategie
 
Activty based research design for User Experience
Activty based research design for User ExperienceActivty based research design for User Experience
Activty based research design for User Experience
 
P6kontext2014
P6kontext2014P6kontext2014
P6kontext2014
 
Grundrisse
GrundrisseGrundrisse
Grundrisse
 

Ähnlich wie Arbeitsläden Leipzig

Gestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
Gestaltung der digitalen Sozialen ArbeitGestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
Gestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
PR & Marketingleitung SERA-Institut
 
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
scil CH
 
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
Michael Golsch
 

Ähnlich wie Arbeitsläden Leipzig (20)

Study & Work
Study & WorkStudy & Work
Study & Work
 
Projektidee "Lehrern lehren helfen!"
Projektidee "Lehrern lehren helfen!"Projektidee "Lehrern lehren helfen!"
Projektidee "Lehrern lehren helfen!"
 
Herausforderungen 2022 - Projektantworten
Herausforderungen 2022 - ProjektantwortenHerausforderungen 2022 - Projektantworten
Herausforderungen 2022 - Projektantworten
 
Ziele 2022 - Projektantworten
Ziele 2022 - ProjektantwortenZiele 2022 - Projektantworten
Ziele 2022 - Projektantworten
 
Vortrag Dr. Lahner Fachkräfte
Vortrag Dr. Lahner  FachkräfteVortrag Dr. Lahner  Fachkräfte
Vortrag Dr. Lahner Fachkräfte
 
2017 01 Newsmail
2017 01 Newsmail2017 01 Newsmail
2017 01 Newsmail
 
MITTEL.kultur
MITTEL.kulturMITTEL.kultur
MITTEL.kultur
 
Gestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
Gestaltung der digitalen Sozialen ArbeitGestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
Gestaltung der digitalen Sozialen Arbeit
 
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
Die Koordinierungsstelle Bildung-Beruf Osterode am Harz
 
2014 06 Newsmail
2014 06 Newsmail2014 06 Newsmail
2014 06 Newsmail
 
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
Information scil Innovationskreis "Digitale Transformation"
 
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
Innovation/Public: Denken in Geschäfts- und Gemeindemodellen?
 
ERFA-Kreis Fachkräftesicherung in Dessau-Rosslau
ERFA-Kreis Fachkräftesicherung in Dessau-RosslauERFA-Kreis Fachkräftesicherung in Dessau-Rosslau
ERFA-Kreis Fachkräftesicherung in Dessau-Rosslau
 
Unternehmen Ehrensache von Walther Zahel
Unternehmen Ehrensache von Walther ZahelUnternehmen Ehrensache von Walther Zahel
Unternehmen Ehrensache von Walther Zahel
 
Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...
Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...
Contentproduktion - wie entstehen digitale Bildungsmaterialien an Hochschulen...
 
2014 02 Newsmail
2014 02 Newsmail2014 02 Newsmail
2014 02 Newsmail
 
Open Finance
Open FinanceOpen Finance
Open Finance
 
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
Vortrag Unifinanz, Berlin, 14. September 2012
 
Jahrensbericht 2012 - BIMS e.V.
Jahrensbericht 2012 - BIMS e.V.Jahrensbericht 2012 - BIMS e.V.
Jahrensbericht 2012 - BIMS e.V.
 
metrobasel report 2011
metrobasel report 2011metrobasel report 2011
metrobasel report 2011
 

Arbeitsläden Leipzig

  • 1. Arbeitsläden Leipzig Schnittstellen für neue Arbeit im Quartier März 2012
  • 2. ESF-Bundesprogramm BIWAQ „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ (klassisch) innerhalb der Programmgebiete „Soziale Stadt“ 2. Förderrunde 2011 - 2014 März 2012
  • 3. ESF-Bundesprogramm BIWAQ innovativer Ansatz - stadträumliche Arbeitsmarktförderung - Fokus auf lokale Arbeitsmarktakteure (KMU und Arbeitsuchende) als Anker des Nachteilsausgleichs - integrativer Handlungsansatz finanziell unterlegt - passgenaue Lösungen entwickelbar - mittelfristige Projektlaufzeit März 2012
  • 4. SEKo Leipzig 2010 Schwerpunkträume der Stadtentwicklung City März 2012
  • 5. Fördergebiete der Stadt EFRE 2007 – 2013 1 Leipziger Westen 2 Leipziger Osten Soziale Stadt 1 Leipzig Grünau 2 Leipziger Osten SOP 1 Georg-Schumann-Straße 2 Georg-Schwarz-Straße März 2012
  • 6. BIWAQ - Idee Stärkung der lokalen Ökonomie (KMU) Arbeits-/Ausbildungsplätze in den Unternehmen besetzen und neu schaffen Arbeitsuchende aus dem Stadtteil für (diese) Arbeitsplätze fit machen Schnittstellen für bestehende und neue Arbeitsmarktakteure schaffen Folienlayout und Fotos März 2012
  • 7. Lösung: Idee Arbeitsläden Niederschwelliger Zugang unmittelbar im Stadtteil Integration und Nutzung bestehender Netzwerke Bündeln von Regelangeboten, bestehenden Angeboten und neuen Angeboten Zielgruppen: KMU (Unternehmer/-innen) und arbeitsuchende Bewohner/-innen  Arbeitsläden als ein neues Instrument der integrierten Stadterneuerung März 2012
  • 8. Lösung: Projektantrag BIWAQ klassisch Schnittstellen für neue Arbeit im Quartier Arbeitsläden als Netzwerkstruktur in benachteiligten Stadtquartieren zu Integration und mehr Beschäftigung für Bewohner/-innen durch Erschließung und Ausnutzung von Potenzialen in KMU Projektpartner Stadt Leipzig DAA Deutsche Angestellten-Akademie Sachsen Arbeit und Leben Sachsen e.V. Arbeitsgemeinschaft Behling-Hofmann-Kowski Projektlaufzeit 01/2012 bis 10/2014 Programmgebiete Soziale Stadt Leipzig-Grünau und Leipziger Osten März 2012
  • 9. Kooperationspartner Jobcenter Leipzig Handwerkskammer zu Leipzig Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft – Sozialmanagement Quartiersrat Grünau Quartiersmanagement Grünau Quartiersmanagement Leipziger Osten Neustädter Markt e.V. Integrativer Bürgerverein Volkmarsdorf e.V. Alleecenter Leipzig Die Lo(c)k-Meile IG Eisenbahnstraße e.V. Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. ZEOK Förderverein Bülowgärten e.V. Berufsakademie Sachsen nea - Netzwerk erwerbsuchender Akademiker März 2012
  • 10. BIWAQ – Angebote für Unternehmen • Unternehmenszugänge schaffen und profilieren • Betreuung der Unternehmen der lokalen Ökonomie • Personalwirtschaftliches Coaching von KMU • Betriebliche Weiterbildungsangebote für Unternehmer/- innen und Arbeitnehmer-/innen • Arbeitsplatzakquisition • Schnittstellenmanagement zu Arbeitgeber-Service und Beratung der Kammern • … März 2012
  • 11. BIWAQ – Angebote für Arbeitsuchende • Auskunft und Information • Beratung/Orientierung • Bildungs-/Konditionierungsangebote arbeitsmarktrelevanter Kompetenzen • Bewerbungscoaching • Schnittstellenmanagement zu anderen Projekten/Initiativen • … März 2012
  • 12. BIWAQ – weitere Angebote • Stadtteilbezogene Arbeitsvermittlung • Förderung bürgerschaftlichen Engagements • … März 2012
  • 13. Arbeitsläden • „Offenes Haus“ • Schnittstellen der arbeitsmarktbezogenen Aktivitäten im Stadtteil • Schnittstellen für Netzwerkpartner und Arbeitsmarktakteure im Stadtteil • Vor-Ort-Partner des Jobcenters • Geöffnet Mo, Di, Do, Fr jeweils 10-18 Uhr, Mi 10-14 Uhr März 2012
  • 14. Arbeitsläden Leipziger Osten Leipzig - Grünau Teilprojektpartner Teilprojektpartner Deutsche Angestellten-Akademie Arbeit und Leben Sachsen e.V. Torgauer Platz 2 (Leichtbauhalle) Kiewer Straße 1-5 (Ratzelbogen) 04315 Leipzig 04205 Leipzig osten@neue-arbeit-leipzig.de gruenau@neue-arbeit-leipzig.de März 2012
  • 15. www.neue-arbeit-leipzig.de www.leipziger-osten.de www.qm-gruenau.de Dieses Vorhaben wird aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union, aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie aus Mitteln der Stadt Leipzig gefördert. Der Europäische Sozialfonds ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Förderinstrument der Europäischen Union. Er leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Beschäftigung durch Förderung der Beschäftigungsfähigkeit, des Unternehmergeistes, der Anpassungsfähigkeit sowie der Chancengleichheit und der Investition in die Humanressourcen. März 2012