SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 28
Downloaden Sie, um offline zu lesen
11 TIPPS 
für Social Media und Fundraising
AGENDA: 
1 I Der WWF im Social Web 
2 I Unsere Grundsätze 
3 I Tipps für die Praxis
Wir kommunizieren täglich mit 
490.000 Menschen im Social Web über den WWF! 
© Michael Poliza / WWF 
1
Unsere Update-Frequenz 
ca. 30-60 Updates/Monat auf Facebook/Gplus 
ca. 150 Tweets/Monat über @wwf_deutschland 
Bild-Updates auf Instagram, Tumblr, Pinterest 
© Michael Poliza / WWF 
1 
So much Internet 
to do today! 
© Louise Wei / flickr.com / cc-by-nc-by-sa 2.0 / https://flic.kr/p/diQx27
© Michael Poliza / WWF 
1 Die Aktionen/Reaktionen 
Die Community interagiert mit unseren Inhalten 
Ca. 70.000 Interaktionen/Monat auf Facebook 
Ca. 2.000 Interaktionen/Monat auf Twitter 
© Louise Wei / flickr.com / cc-by-nc-by-sa 2.0 / https://flic.kr/p/diQx27 
+1 
Like! :)
1 Warum machen wir das eigentlich? 
© Peter Jelinek / WWF
Warum machen wir das eigentlich? 
Wir müssten uns rechtfertigen, wenn wir es nicht tun würden. 
© Peter Jelinek / WWF 
1
Unser Ziel: 
1 
Wir wollen Menschen für die Anliegen des WWF mobilisieren 
und die Netzgemeinde für Naturschutzthemen sensibilisieren.
Das zentrale Ziel ist also, die Organisation und ihre 
Anliegen in sichtbarer, ja greifbarer Form 
darzustellen. Fundraising wird eher indirekt 
betrieben. 
Social Media ist keine Werbe- oder 
Fundraisingmaschine. 
74 % 
© Lau Ching Fong / WWF-Malaysia 
ABER: 
1 
Social Media ist keine Werbe- oder Fundraisingmaschine!
Unsere Grundsätze: 
© Louise Wei / flickr.com / cc-by-nc-by-sa 2.0 / https://flic.kr/p/diQx27 
We should talk to 
people! Really? 
2
1 JEDE Kommunikation ist Fundraising.
2 Fundraising ist Beziehungsmanagement.
3 People want stories, not advertisment. 
© Louise Wei / flickr.com / cc-by-nc-SA 2.0 / https://flic.kr/p/diQwJb
3 Tipps für die Praxis: 
74 %
Aktiv Dialoge führen 
Einblicke, Projektupdates geben 
Ehrlich und transparent kommunizieren 
Tipp #1: 
Beziehungen aufbauen 
Supporter wertschätzen, Danke sagen 
Mehr Infos = höhere Glaubwürdigkeit 
© Peter Jelinek / WWF
Tipp #2: 
Content, Content, Content 
Der Inhalt ist wichtiger als das Tool 
Klare Call-to-Actions 
© Michael Poliza / WWF 
Verständliche, motivierende Botschaft 
Neue (multimediale) Formate 
Inhalte kuratieren 
Wirkung sichtbar machen
Viele Fans sind nicht aussagekräftig 
Relevante Zielgruppen sind wichtiger 
hochaffine Fans = höhere Verteilung 
Ziel: Nachhaltige Beziehungen 
Tipp #3: 
Qualität vor Quantität 
© Filipe Varela / flickr.com / cc-by-nc-sa 2.0 / https://flic.kr/p/qP82B
Tipp #4: 
Innovativ sein 
Neue Tools testen, experimentieren 
Schnell sein, Up-To-Date bleiben 
Spenden soll Spaß machen! 
Originalität, Kreativität zahlt sich aus 
© WWF US
Tipp #5: 
Website Optimierung 
Prominente Sharing Buttons 
Look&Feel der SOM-Kanäle muss sich auf der Website widerspiegeln 
© IGiveMore 
Usability beachten, Spendenprozess optimieren, Komplexität reduzieren 
Relevante Zahlungsoptionen bieten (PayPal, Kreditkarte) 
Optimierung für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets
Tipp #6: 
Community Management 
hört nicht beim Abschluss auf! 
Spender pflegen, pflegen, pflegen 
Regelmäßige Informationen, Updates bieten 
Erfolge & MISSERFOLGE kommunizieren 
Ggfs. Zum „Upgrade“ motivieren
Tipp #7: 
Online und offline verbinden 
Online-Kampagnen mit anderen (analogen) Instrumenten vernetzen 
Offline-Events helfen, das Engagement anzukurbeln 
Online-Fundraising ersetzt keine analoge Mittelakquise 
© Peter Jelinek / WWF
© A. Morascher / EUROPARC + WWF 
Nutzer kanaladäquat involvieren (dialogorientiert) 
Anzeigeninhalte müssen auf Seiteninhalte abgestimmt sein 
Tipp #8: 
Intelligenter Mediaeinsatz 
Sensible ziel- und passgenaue Ansprache durch diverse Tagetingoptionen
Tipp #9: 
Vorsicht bei Anwendungen! 
Spenden-Widgets/Facebook-Apps generieren meist keine signifikanten Einnahmen 
Der Programmieraufwand für Smartphone Apps ist oft unverhältnismäßig 
Auch vermeintlich innovative Services wie QR-Codes werden nicht genutzt 
© A. Morascher / EUROPARC + WWF
© Bernard Walton / WWF 
Tipp #10: 
Work for it! 
Erfolge gibt es nicht zum Nulltarif 
SOM ist viel Arbeit und sehr zeitintensiv 
Erfolgsfaktoren ständig neu evaluieren 
Keine Wunder erwarten 
© WWF UK
Tipp #11: 
Produktiv scheitern! 
Scheitern als produktiver Vorgang 
Raum für neue Ideen/neue Tools 
Misserfolge kommunizieren
1. 
2. 
3. 
4. 
5. 
6. 
7. 
8. 
9. 
10. 
11. © Louise Wei / flickr.com / cc-by-nc-© SA Bernard 2.0 / https://Walton flic.kr/z// djklbb 
WWF 
RECAP: 
Beziehungen aufbauen! 
Content, Content, Content 
Qualität vor Quantität 
Innovativ sein 
Website optimieren 
Kontinuierliche Betreuung 
Online und offline verbinden 
Intelligenter Mediaeinsatz 
Vorsicht bei Anwendungen 
Work for it! 
Produktiv scheitern
Eure Erfahrungen? 
Und Ihre/Eure Erfahrungen? 
© Self-portrait by the depicted Macaca nigra femlae; rotated and cropped by David Slater / commons.wikimedia.org/wiki/File:Macaca_nigra_self-portrait_(rotated_and_cropped).jpg
© Bernard Walton / WWF 
Fragen & Anregungen? 
@melaniegoemmel 
© WWF US

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

10 panel de control
10 panel de control10 panel de control
10 panel de control
plata17
 

Andere mochten auch (20)

Presentación de lsideshare tics
Presentación de lsideshare ticsPresentación de lsideshare tics
Presentación de lsideshare tics
 
Microsoft office
Microsoft officeMicrosoft office
Microsoft office
 
Sistema operativo
Sistema operativoSistema operativo
Sistema operativo
 
Cómo una animación hotelera de calidad te ayudará a incrementar la rentabilid...
Cómo una animación hotelera de calidad te ayudará a incrementar la rentabilid...Cómo una animación hotelera de calidad te ayudará a incrementar la rentabilid...
Cómo una animación hotelera de calidad te ayudará a incrementar la rentabilid...
 
estructura atómica de los materiales
estructura atómica de los materialesestructura atómica de los materiales
estructura atómica de los materiales
 
Balladares yesenia actividad_n°3
Balladares yesenia actividad_n°3Balladares yesenia actividad_n°3
Balladares yesenia actividad_n°3
 
Estándares ieee & ansi
Estándares ieee & ansiEstándares ieee & ansi
Estándares ieee & ansi
 
Valorizacion marzo abril
Valorizacion marzo abrilValorizacion marzo abril
Valorizacion marzo abril
 
Redes sociales
Redes socialesRedes sociales
Redes sociales
 
10 panel de control
10 panel de control10 panel de control
10 panel de control
 
Matematicas
MatematicasMatematicas
Matematicas
 
Estadistica 3 atencion a clientes
Estadistica 3 atencion a clientes Estadistica 3 atencion a clientes
Estadistica 3 atencion a clientes
 
Where are all transactions gone? Was in_der_cloud_alles_verboten_ist
Where are all transactions gone? Was in_der_cloud_alles_verboten_istWhere are all transactions gone? Was in_der_cloud_alles_verboten_ist
Where are all transactions gone? Was in_der_cloud_alles_verboten_ist
 
Trucos de decoracion infantil muebles y sanitarios infantiles
Trucos de decoracion infantil muebles y sanitarios infantilesTrucos de decoracion infantil muebles y sanitarios infantiles
Trucos de decoracion infantil muebles y sanitarios infantiles
 
Proyecto
ProyectoProyecto
Proyecto
 
Andrea Martos - Libertad económica y Ciencia
Andrea Martos - Libertad económica y CienciaAndrea Martos - Libertad económica y Ciencia
Andrea Martos - Libertad económica y Ciencia
 
Programmheft 11-01-13_Aviv Quartet.pdf
Programmheft 11-01-13_Aviv Quartet.pdfProgrammheft 11-01-13_Aviv Quartet.pdf
Programmheft 11-01-13_Aviv Quartet.pdf
 
Los conflictos laborales
Los conflictos laboralesLos conflictos laborales
Los conflictos laborales
 
Marquiegui c investicacción
Marquiegui c investicacción Marquiegui c investicacción
Marquiegui c investicacción
 
Guia familias inf prim-eso
Guia familias inf prim-esoGuia familias inf prim-eso
Guia familias inf prim-eso
 

Ähnlich wie 11 Tipps für Social Media Fundraising

Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingdayVortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
result gmbh
 
BPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungBPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media Einführung
Rebecca Rutschmann
 
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzenExterne Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Social DNA GmbH
 

Ähnlich wie 11 Tipps für Social Media Fundraising (20)

Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
Stiftungen und digitale medien
Stiftungen und digitale medienStiftungen und digitale medien
Stiftungen und digitale medien
 
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadableDer MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
Der MehrWert von Social Media für B2B Unternehmen - downloadable
 
Mobile Fundraising - Praxisbeispiele
Mobile Fundraising - PraxisbeispieleMobile Fundraising - Praxisbeispiele
Mobile Fundraising - Praxisbeispiele
 
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingdayVortrag Sabine Haas e-marketingday
Vortrag Sabine Haas e-marketingday
 
Crowdfunding für Kulturprojekte
Crowdfunding für KulturprojekteCrowdfunding für Kulturprojekte
Crowdfunding für Kulturprojekte
 
Mehr als ein "Gefällt mir"
Mehr als ein "Gefällt mir"Mehr als ein "Gefällt mir"
Mehr als ein "Gefällt mir"
 
Social Media bei 1&1
Social Media bei 1&1Social Media bei 1&1
Social Media bei 1&1
 
Jeder kann schreiben? – #tekomf16
Jeder kann schreiben? – #tekomf16Jeder kann schreiben? – #tekomf16
Jeder kann schreiben? – #tekomf16
 
Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang mit moderner ...
Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang  mit moderner ...Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang  mit moderner ...
Postdigitales Marketing - Ideen, Ansätze und Chancen im Umgang mit moderner ...
 
Crowdfunding für Kulturprojekte
Crowdfunding für KulturprojekteCrowdfunding für Kulturprojekte
Crowdfunding für Kulturprojekte
 
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
 
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
5 praktische Tipps für Social-Media-Fundraising
 
Social Media für Unternehmer
Social Media für UnternehmerSocial Media für Unternehmer
Social Media für Unternehmer
 
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
 
Inbound Lunch 5 - Social Media für den Vertrieb - von sinnloser Zeitverschwen...
Inbound Lunch 5 - Social Media für den Vertrieb - von sinnloser Zeitverschwen...Inbound Lunch 5 - Social Media für den Vertrieb - von sinnloser Zeitverschwen...
Inbound Lunch 5 - Social Media für den Vertrieb - von sinnloser Zeitverschwen...
 
BPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media EinführungBPW - Social Media Einführung
BPW - Social Media Einführung
 
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzenExterne Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
Externe Online-Kommunikation - Onlinetools sinnvoll einsetzen
 
Remix09 - Agenturtwittern zwischen Tratsch und Mehrwert
Remix09 - Agenturtwittern zwischen Tratsch und MehrwertRemix09 - Agenturtwittern zwischen Tratsch und Mehrwert
Remix09 - Agenturtwittern zwischen Tratsch und Mehrwert
 

11 Tipps für Social Media Fundraising

  • 1. 11 TIPPS für Social Media und Fundraising
  • 2. AGENDA: 1 I Der WWF im Social Web 2 I Unsere Grundsätze 3 I Tipps für die Praxis
  • 3. Wir kommunizieren täglich mit 490.000 Menschen im Social Web über den WWF! © Michael Poliza / WWF 1
  • 4. Unsere Update-Frequenz ca. 30-60 Updates/Monat auf Facebook/Gplus ca. 150 Tweets/Monat über @wwf_deutschland Bild-Updates auf Instagram, Tumblr, Pinterest © Michael Poliza / WWF 1 So much Internet to do today! © Louise Wei / flickr.com / cc-by-nc-by-sa 2.0 / https://flic.kr/p/diQx27
  • 5. © Michael Poliza / WWF 1 Die Aktionen/Reaktionen Die Community interagiert mit unseren Inhalten Ca. 70.000 Interaktionen/Monat auf Facebook Ca. 2.000 Interaktionen/Monat auf Twitter © Louise Wei / flickr.com / cc-by-nc-by-sa 2.0 / https://flic.kr/p/diQx27 +1 Like! :)
  • 6. 1 Warum machen wir das eigentlich? © Peter Jelinek / WWF
  • 7. Warum machen wir das eigentlich? Wir müssten uns rechtfertigen, wenn wir es nicht tun würden. © Peter Jelinek / WWF 1
  • 8. Unser Ziel: 1 Wir wollen Menschen für die Anliegen des WWF mobilisieren und die Netzgemeinde für Naturschutzthemen sensibilisieren.
  • 9. Das zentrale Ziel ist also, die Organisation und ihre Anliegen in sichtbarer, ja greifbarer Form darzustellen. Fundraising wird eher indirekt betrieben. Social Media ist keine Werbe- oder Fundraisingmaschine. 74 % © Lau Ching Fong / WWF-Malaysia ABER: 1 Social Media ist keine Werbe- oder Fundraisingmaschine!
  • 10. Unsere Grundsätze: © Louise Wei / flickr.com / cc-by-nc-by-sa 2.0 / https://flic.kr/p/diQx27 We should talk to people! Really? 2
  • 11. 1 JEDE Kommunikation ist Fundraising.
  • 12. 2 Fundraising ist Beziehungsmanagement.
  • 13. 3 People want stories, not advertisment. © Louise Wei / flickr.com / cc-by-nc-SA 2.0 / https://flic.kr/p/diQwJb
  • 14. 3 Tipps für die Praxis: 74 %
  • 15. Aktiv Dialoge führen Einblicke, Projektupdates geben Ehrlich und transparent kommunizieren Tipp #1: Beziehungen aufbauen Supporter wertschätzen, Danke sagen Mehr Infos = höhere Glaubwürdigkeit © Peter Jelinek / WWF
  • 16. Tipp #2: Content, Content, Content Der Inhalt ist wichtiger als das Tool Klare Call-to-Actions © Michael Poliza / WWF Verständliche, motivierende Botschaft Neue (multimediale) Formate Inhalte kuratieren Wirkung sichtbar machen
  • 17. Viele Fans sind nicht aussagekräftig Relevante Zielgruppen sind wichtiger hochaffine Fans = höhere Verteilung Ziel: Nachhaltige Beziehungen Tipp #3: Qualität vor Quantität © Filipe Varela / flickr.com / cc-by-nc-sa 2.0 / https://flic.kr/p/qP82B
  • 18. Tipp #4: Innovativ sein Neue Tools testen, experimentieren Schnell sein, Up-To-Date bleiben Spenden soll Spaß machen! Originalität, Kreativität zahlt sich aus © WWF US
  • 19. Tipp #5: Website Optimierung Prominente Sharing Buttons Look&Feel der SOM-Kanäle muss sich auf der Website widerspiegeln © IGiveMore Usability beachten, Spendenprozess optimieren, Komplexität reduzieren Relevante Zahlungsoptionen bieten (PayPal, Kreditkarte) Optimierung für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets
  • 20. Tipp #6: Community Management hört nicht beim Abschluss auf! Spender pflegen, pflegen, pflegen Regelmäßige Informationen, Updates bieten Erfolge & MISSERFOLGE kommunizieren Ggfs. Zum „Upgrade“ motivieren
  • 21. Tipp #7: Online und offline verbinden Online-Kampagnen mit anderen (analogen) Instrumenten vernetzen Offline-Events helfen, das Engagement anzukurbeln Online-Fundraising ersetzt keine analoge Mittelakquise © Peter Jelinek / WWF
  • 22. © A. Morascher / EUROPARC + WWF Nutzer kanaladäquat involvieren (dialogorientiert) Anzeigeninhalte müssen auf Seiteninhalte abgestimmt sein Tipp #8: Intelligenter Mediaeinsatz Sensible ziel- und passgenaue Ansprache durch diverse Tagetingoptionen
  • 23. Tipp #9: Vorsicht bei Anwendungen! Spenden-Widgets/Facebook-Apps generieren meist keine signifikanten Einnahmen Der Programmieraufwand für Smartphone Apps ist oft unverhältnismäßig Auch vermeintlich innovative Services wie QR-Codes werden nicht genutzt © A. Morascher / EUROPARC + WWF
  • 24. © Bernard Walton / WWF Tipp #10: Work for it! Erfolge gibt es nicht zum Nulltarif SOM ist viel Arbeit und sehr zeitintensiv Erfolgsfaktoren ständig neu evaluieren Keine Wunder erwarten © WWF UK
  • 25. Tipp #11: Produktiv scheitern! Scheitern als produktiver Vorgang Raum für neue Ideen/neue Tools Misserfolge kommunizieren
  • 26. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. © Louise Wei / flickr.com / cc-by-nc-© SA Bernard 2.0 / https://Walton flic.kr/z// djklbb WWF RECAP: Beziehungen aufbauen! Content, Content, Content Qualität vor Quantität Innovativ sein Website optimieren Kontinuierliche Betreuung Online und offline verbinden Intelligenter Mediaeinsatz Vorsicht bei Anwendungen Work for it! Produktiv scheitern
  • 27. Eure Erfahrungen? Und Ihre/Eure Erfahrungen? © Self-portrait by the depicted Macaca nigra femlae; rotated and cropped by David Slater / commons.wikimedia.org/wiki/File:Macaca_nigra_self-portrait_(rotated_and_cropped).jpg
  • 28. © Bernard Walton / WWF Fragen & Anregungen? @melaniegoemmel © WWF US