SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Integratives
Usability Engineering
Benutzerorientierte Modellierung von
Geschäftsprozessen und Softwareanforderungen




                                                     Integratives Usability
                                                     Engineering
                                                     Folie 1




                                                     Dr. Thomas Memmel


Konferenz der Usability Professionals 2009, Berlin
                                                     Dr. Thorsten Büring
                                                     Olivier Lalive d'Epinay
                                                     © Zühlke 2009
Integratives Usability Engineering


Ausgangslage
• Niedriger Wirkungsgrad von „isoliertem“ Usability
  Engineering
• GUI   Kosmetik ist kein durchdringendes Mittel
Erfordernis für hohen Usability ROI
• Zusammenspiel     mit anderen Disziplinen: BPM, RE, SE
• Gemeinsame      Methoden
• Klare   Rolle und Einsatzpunkte des Usability Experten
                                                           Integratives Usability

Inhalt des Vortrags                                        Engineering
                                                           Folie 2




• Erfahrungsaustausch    zu „integrativem“ Ansatz          Dr. Thomas Memmel
                                                           Dr. Thorsten Büring
                                                           Olivier Lalive d'Epinay
                                                           © Zühlke 2009
Business Modellierung


Ziele
• z.B.   Visualisierung von Anforderungen und Abläufen
• Fokus auf Anforderungen und Ziele von
  Fachabteilungen
Probleme
• Prozess   statt Benutzer bestimmt Dialogfluss
• Abläufe   nicht gegen Benutzer-Sicht geprüft
• LineareAbläufe statt vielfältige Lösungskonzepte für
  Benutzeraufgaben                                       Integratives Usability
                                                         Engineering
                                                         Folie 3


• Änderungen     am Prozess später sehr schwierig
                                                         Dr. Thomas Memmel
                                                         Dr. Thorsten Büring

• Ausgangspunkt    für reduzierte Usability Qualität     Olivier Lalive d'Epinay
                                                         © Zühlke 2009
Business Modellierung
Ursprung Prozess-Basierter UI Gestaltung

Beispiel: Domäne digitaler Vertrieb in der Automobilbranche
Interne (Prozess-)Sicht auf Basis der Geschäftsprozesse



Suche           Neu/Gebraucht   Klasse   Modell      Kriterien



Information        Klasse       Modell   Übersicht   Detail



Konfiguration       Klasse      Modell   Exterieur   Interieur   Extras

                                                                          Integratives Usability
                                                                          Engineering
                                         Finanz.-
Finanzierung       Modell       Betrag                Rate                Folie 4

                                         modell
                                                                          Dr. Thomas Memmel
                                                                          Dr. Thorsten Büring
                                                                          Olivier Lalive d'Epinay
                                                                          © Zühlke 2009
Business Modellierung
Kunden-/Benutzersicht vs. Prozess-Sicht

                                        Finanz.-
Finanzierung      Modell       Betrag                Rate
                                        modell



„Ich habe 500 CHF/M zur Verfügung. Welches Auto kann ich mir leisten?“


Information       Klasse       Modell   Übersicht   Detail

„Welche Fahrzeuge verfügen über die neue Technologie?“
                                                                Kann per UI Kosmetik nicht
                                                                  mehr repariert werden
Suche          Neu/Gebraucht   Klasse   Modell      Kriterien
                                                                                  Integratives Usability
                                                                                  Engineering


„Welche neuen und gebrauchten PKW der Klasse X mit meiner
                                                                                  Folie 5




  Wunschausstattung stehen beim Händler?"                                         Dr. Thomas Memmel
                                                                                  Dr. Thorsten Büring
                                                                                  Olivier Lalive d'Epinay
                                                                                  © Zühlke 2009
Chance Usability Engineering
+ Business Modellierung

Mehrwert Integration
• Denken      in Aufgaben statt in Prozessen
• Formale Prozesse aus der Perspektive der Benutzer
  erleben und prüfen
• Grundlage     für hohe Bedienqualität
Integration leben
• Usability   Experte arbeitet z.B. als Business Analyst
• Benutzer     als wichtigen Stakeholder platzieren
                                                            Integratives Usability

• Business  Use Cases mit Kundensicht bereichern (z.B.      Engineering
                                                            Folie 6


  mittels Szenarien)
                                                            Dr. Thomas Memmel
                                                            Dr. Thorsten Büring

• Konsequenzen      von Entscheidungen früh visualisieren   Olivier Lalive d'Epinay
                                                            © Zühlke 2009
Requirements Engineering


Ziele
• Kundenorientierte    Entwicklung von Software
• Beschreibung     von Zielen und Anforderungen
• Entwicklung    einer präzisen Spezifikation
• Grundlage   für die Entwicklung schaffen
Probleme
• Fokus   Funktionalität und Software-Architektur
• Falsche   Einschätzung der Wichtigkeit des UI            Integratives Usability
                                                           Engineering


• Beschreiben     von abstrakten Aktoren statt Benutzern
                                                           Folie 7




• Interaktives   Verhalten durch Text spezifiziert
                                                           Dr. Thomas Memmel
                                                           Dr. Thorsten Büring
                                                           Olivier Lalive d'Epinay
                                                           © Zühlke 2009
Beispiel: Mehrwert durch UE Integration
Akteur- und Benutzermodellierung

Geschäftsprozess-                   Requirements Engineering Usability Engineering
modellierung                        (Softwareentwicklung)


                                                                    Personas


 Business Worker   Business Actor               Actor

Keine Personen, sondern             Keine Personen, sondern     Fiktive, Empathie
Rollen (Business-Sicht)             Rollen (Entwickler-Sicht)   schaffende Benutzer-Sicht
Abstrakte Liste, z.B.               RUP: Template, z.B.         Emotionale Beschreibung
•Verantwortungsbereich              •Wichtigkeit                •Pers.     Hintergrund    Integratives Usability
                                                                                          Engineering

•Kompetenzen,      Aufgaben         •Kernaufgaben               •Ziele,    Ängste
                                                                                          Folie 8




•Bedürfnisse                        •Kernanforderungen          •Nutzungsszenarien Büring
                                                                                          Dr. Thomas Memmel
                                                                               Dr. Thorsten
                                                                               Olivier Lalive d'Epinay
                                                                                          © Zühlke 2009
Schnittstelle Modellierungstechniken
im Requirements Engineering
                Usability-Integration

Fragetechniken                          Modellierungstechniken
•   Interview                           • Use   Case Diagramm
                                          – Modellierung von Verhalten
•   Fragebogen
Weitere Techniken                       • Sequenz-   und Usability-Integration durch UI Prototyping
                                          Aktivitätsdiagramm
•   Workshops                              – Modellierung von Verhalten
                     Usability-Integration   und Schrittfolgen in Use Cases
•   Observation
                                        • Klassendiagramm
•   Storyboards                           – Anforderungen an Daten und
•   Selbstaufschreibung                     deren Zusammenhänge

•   Audio- und                          • Zustandsdiagramm                              Integratives Usability
                                          – Modellierung von Verhalten                  Engineering
    Videoaufnahmen                                                                      Folie 9

                                          – Zustände und Übergänge
                                                                                        Dr. Thomas Memmel

                                        • Kontextdiagramm                               Dr. Thorsten Büring
                                                                                        Olivier Lalive d'Epinay
                                                                                        © Zühlke 2009
Usability Engineering
+ Requirements Engineering

Mehrwert Integration
• Reduktion    der Modellierungskomplexität
• Mehr UE-Akzeptanz durch gemeinsame
  Ausdrucksmittel
• Nachvollziehbarkeit   von Anforderungen - UI
• Abhängigkeiten    von UI und Architektur erkennen
Integration leben
• Usability   Experte als Requirements Engineer
                                                          Integratives Usability

• UML   Modellierungskompetenz                            Engineering
                                                          Folie 10




• Verifikation von und Diskussion über Modelle anhand     Dr. Thomas Memmel
                                                          Dr. Thorsten Büring

  visueller Artefakte (Prototyping-getriebener Prozess)   Olivier Lalive d'Epinay
                                                          © Zühlke 2009
Grundlage für die Integration:
Gemeinsamer Nenner in der Modellierung

Business            Requirements        Usability
Modellierung        Engineering         Engineering
Business Actor      Stakeholder Map,    Personas, User
                    Actor               Role Map            Echte Benutzer von Beginn an
                                                              kontinuierlich modellieren
Business Use Case Use Case              Essential Use
Diagramm          Diagramm, Use         Cases, Task Cases
                  Case Spezifikation                            Ablaufdiagramme mit
                                                            Nutzungsszenarien beschreiben
Aktivitätsdiagramm Sequenz- und        Flowcharts,
                   Aktivitätsdiagramm, Storyboards,
                   Storyboards         Szenarien
                                                               Konsequenzen für das UI
                                                                                Integratives Usability
                                                                                Engineering

PowerPoint Slides   Architektur Spikes, UI Prototyping      frühzeitig aufzeigen, interaktive
                                                                                Folie 11



                    UI Prototyping                             UI Spezifikation statt Text
                                                                                     Dr. Thomas Memmel
                                                                                     Dr. Thorsten Büring
                                                                                     Olivier Lalive d'Epinay
                                                                                     © Zühlke 2009
Software Engineering


Ziele
• Präzise   Umsetzung der Anforderungsspezifikation
• Einhalten   von Zeit und Budget
• Software    die „funktioniert“ und „Spass“ macht
Probleme
• Inhalt   der Spezifikation nicht interpretationsfrei
• Spezifikation   zeigt kein interaktives Verhalten
• User   Interface Engineering als BlackBox-Prozess      Integratives Usability
                                                         Engineering


• Geringe    Nachvollziehbarkeit Anforderungen – UI
                                                         Folie 12




• Häufige    Änderungen des UI, Usability Defekte
                                                         Dr. Thomas Memmel
                                                         Dr. Thorsten Büring
                                                         Olivier Lalive d'Epinay
                                                         © Zühlke 2009
Usability Engineering
+ Software Entwicklung

Mehrwert Integration
• Qualitätssicherung    bei der Übersetzung der Usability
  Anforderungen
• Sicherstellen
              einer hohen Bedienqualität während der
  Implementierung
• Wissenstransfer    und Sensibilisierung für UE
Integration leben
• Entwickler-Coaching     durch Usability Experten
• Usability   Experten als UI Entwickler                    Integratives Usability
                                                            Engineering
                                                            Folie 13


• Gemeinsamer      Entscheid über Client-Technologie
                                                            Dr. Thomas Memmel
                                                            Dr. Thorsten Büring

• Software    Testing – User Testing                        Olivier Lalive d'Epinay
                                                            © Zühlke 2009
Zusammenfassung


Ganzheitliches UE muss kein Mythos sein
Anforderungen an Menschen und Prozess
Usability Experte
• Kenntnisse   und Fähigkeiten in BM und RE
• Erweiterung   des Methodenbaukastens z.B. um UML
• Moderatoren,    Mediatoren und Integratoren
• Optional:   Kenntnisse UI-Entwicklung
Prozess                                              Integratives Usability
                                                     Engineering


• Gemeinsamer       methodischer Nenner
                                                     Folie 14




• Weg   hin zu User-centered RE, SE, Agile UX
                                                     Dr. Thomas Memmel
                                                     Dr. Thorsten Büring
                                                     Olivier Lalive d'Epinay
                                                     © Zühlke 2009
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Sprechen Sie uns an!


Thomas Memmel, Thorsten Büring
& Olivier Lalive d‘Epinay
Zühlke Engineering AG
Business Unit PUR
Wiesenstrasse 10a
CH-8952 Schlieren (Zürich)
Schweiz
eMail: thomas.memmel@zuehlke.com          Integratives Usability
                                          Engineering
                                          Folie 15


Web: http://www.zuehlke.com/usability
                                          Dr. Thomas Memmel
                                          Dr. Thorsten Büring
                                          Olivier Lalive d'Epinay
                                          © Zühlke 2009

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Trabajo Practico Patrimonios Culturales de La Plata
Trabajo Practico Patrimonios Culturales de La PlataTrabajo Practico Patrimonios Culturales de La Plata
Trabajo Practico Patrimonios Culturales de La Plata
LuciaFarotto
 
Nosotros somos ¡Grupo GUIA!
Nosotros somos ¡Grupo GUIA!Nosotros somos ¡Grupo GUIA!
Nosotros somos ¡Grupo GUIA!
Grupo Guia
 
Grading rubric edu352_1_week_3
Grading rubric edu352_1_week_3Grading rubric edu352_1_week_3
Grading rubric edu352_1_week_3
Sara Sanchez
 
Paradigmas emergentes.
Paradigmas emergentes.Paradigmas emergentes.
Paradigmas emergentes.
Luz Espindola
 
Las tics ...
Las tics ...Las tics ...
Las tics ...
fabianpinedauribe
 
Micro,pequeña y media empresa
Micro,pequeña y media empresaMicro,pequeña y media empresa
Micro,pequeña y media empresa
rfltorres1
 
Resume
ResumeResume
Resume
Shun-Marcus
 
Géneros literarios
Géneros literariosGéneros literarios
Géneros literarios
Margot Loaiza
 
Biotecnología
Biotecnología Biotecnología
Biotecnología
diegorestrepo19
 
Los semiconductores
Los semiconductoresLos semiconductores
Los semiconductores
Gilberto Paré Loayza
 
Luhansk
LuhanskLuhansk
La música
La músicaLa música
La música
Darwin Jhonatan
 
2384 stumag
2384 stumag2384 stumag
2384 stumag
angel72bg
 
Diosa
DiosaDiosa
Tinta acr°lica michelle
Tinta acr°lica michelleTinta acr°lica michelle
Tinta acr°lica michelle
Ambiente Construído II
 

Andere mochten auch (16)

Trabajo Practico Patrimonios Culturales de La Plata
Trabajo Practico Patrimonios Culturales de La PlataTrabajo Practico Patrimonios Culturales de La Plata
Trabajo Practico Patrimonios Culturales de La Plata
 
Nosotros somos ¡Grupo GUIA!
Nosotros somos ¡Grupo GUIA!Nosotros somos ¡Grupo GUIA!
Nosotros somos ¡Grupo GUIA!
 
Grading rubric edu352_1_week_3
Grading rubric edu352_1_week_3Grading rubric edu352_1_week_3
Grading rubric edu352_1_week_3
 
Paradigmas emergentes.
Paradigmas emergentes.Paradigmas emergentes.
Paradigmas emergentes.
 
Las tics ...
Las tics ...Las tics ...
Las tics ...
 
Micro,pequeña y media empresa
Micro,pequeña y media empresaMicro,pequeña y media empresa
Micro,pequeña y media empresa
 
JESUS
JESUSJESUS
JESUS
 
Resume
ResumeResume
Resume
 
Géneros literarios
Géneros literariosGéneros literarios
Géneros literarios
 
Biotecnología
Biotecnología Biotecnología
Biotecnología
 
Los semiconductores
Los semiconductoresLos semiconductores
Los semiconductores
 
Luhansk
LuhanskLuhansk
Luhansk
 
La música
La músicaLa música
La música
 
2384 stumag
2384 stumag2384 stumag
2384 stumag
 
Diosa
DiosaDiosa
Diosa
 
Tinta acr°lica michelle
Tinta acr°lica michelleTinta acr°lica michelle
Tinta acr°lica michelle
 

Ähnlich wie Integratives Usability Engineering

Zühlke Usability Engineering Dienstleistungen
Zühlke Usability Engineering DienstleistungenZühlke Usability Engineering Dienstleistungen
Zühlke Usability Engineering DienstleistungenThomas Memmel
 
T4 S1 Objektorienierte Entwicklung
T4 S1 Objektorienierte EntwicklungT4 S1 Objektorienierte Entwicklung
T4 S1 Objektorienierte Entwicklungdominion
 
Agile UCD (UP09 Tutorial)
Agile UCD (UP09 Tutorial)Agile UCD (UP09 Tutorial)
Agile UCD (UP09 Tutorial)
dirkzimmermann
 
Über die Wertschöpfung hinaus ... Future EduTech im Dialog von Wirtschaft und...
Über die Wertschöpfung hinaus ... Future EduTech im Dialog von Wirtschaft und...Über die Wertschöpfung hinaus ... Future EduTech im Dialog von Wirtschaft und...
Über die Wertschöpfung hinaus ... Future EduTech im Dialog von Wirtschaft und...
e-teaching.org
 
Usability Institutionalisierung
Usability InstitutionalisierungUsability Institutionalisierung
Usability Institutionalisierung
abublitz
 
eparo – User Experience Design und Usability. Niemand sagt mehr "Konzeption" ...
eparo – User Experience Design und Usability. Niemand sagt mehr "Konzeption" ...eparo – User Experience Design und Usability. Niemand sagt mehr "Konzeption" ...
eparo – User Experience Design und Usability. Niemand sagt mehr "Konzeption" ...
eparo GmbH
 
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM CologneFlyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
n:sight / Kongress Media
 
User centred business model design - Tutorial Tobias_Limbach
User centred business model design - Tutorial Tobias_LimbachUser centred business model design - Tutorial Tobias_Limbach
User centred business model design - Tutorial Tobias_LimbachTobias Limbach
 
Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Sc...
Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Sc...Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Sc...
Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Sc...
m3mitsuppe
 
Webinar USECON&update_aktive Nutzung von Enterprise Software
Webinar USECON&update_aktive Nutzung von Enterprise Software Webinar USECON&update_aktive Nutzung von Enterprise Software
Webinar USECON&update_aktive Nutzung von Enterprise Software
USECON
 
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBXVoice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
Connected-Blog
 
Usability Maturity in Germany
Usability Maturity in GermanyUsability Maturity in Germany
Usability Maturity in Germany
abublitz
 
Expertenbasierte Usability Analysen
Expertenbasierte Usability AnalysenExpertenbasierte Usability Analysen
Expertenbasierte Usability Analysen
Martin Seibert
 
Yin and Yang - Product Manager and Usability/Ux-Professionals in der Software...
Yin and Yang - Product Manager and Usability/Ux-Professionals in der Software...Yin and Yang - Product Manager and Usability/Ux-Professionals in der Software...
Yin and Yang - Product Manager and Usability/Ux-Professionals in der Software...
Prof. Dr. Alexander Maedche
 
USECON_RoX_Workshop_Experience-Strategy_und_Change
USECON_RoX_Workshop_Experience-Strategy_und_ChangeUSECON_RoX_Workshop_Experience-Strategy_und_Change
USECON_RoX_Workshop_Experience-Strategy_und_Change
USECON
 
Inpeek ag online self-services im strommarkt
Inpeek ag   online self-services im strommarktInpeek ag   online self-services im strommarkt
Inpeek ag online self-services im strommarkt
inpeek AG
 
Systematisches Lokalisierungsmanagement - ein strategischer Erfolgsfaktor bei...
Systematisches Lokalisierungsmanagement - ein strategischer Erfolgsfaktor bei...Systematisches Lokalisierungsmanagement - ein strategischer Erfolgsfaktor bei...
Systematisches Lokalisierungsmanagement - ein strategischer Erfolgsfaktor bei...
SDL Multilingual Services
 
Online besser-nutzerfreundlich
Online besser-nutzerfreundlichOnline besser-nutzerfreundlich
Online besser-nutzerfreundlichArno Karrasch
 

Ähnlich wie Integratives Usability Engineering (20)

Zühlke Usability Engineering Dienstleistungen
Zühlke Usability Engineering DienstleistungenZühlke Usability Engineering Dienstleistungen
Zühlke Usability Engineering Dienstleistungen
 
T4 S1 Objektorienierte Entwicklung
T4 S1 Objektorienierte EntwicklungT4 S1 Objektorienierte Entwicklung
T4 S1 Objektorienierte Entwicklung
 
Agile UCD (UP09 Tutorial)
Agile UCD (UP09 Tutorial)Agile UCD (UP09 Tutorial)
Agile UCD (UP09 Tutorial)
 
Über die Wertschöpfung hinaus ... Future EduTech im Dialog von Wirtschaft und...
Über die Wertschöpfung hinaus ... Future EduTech im Dialog von Wirtschaft und...Über die Wertschöpfung hinaus ... Future EduTech im Dialog von Wirtschaft und...
Über die Wertschöpfung hinaus ... Future EduTech im Dialog von Wirtschaft und...
 
Usability Institutionalisierung
Usability InstitutionalisierungUsability Institutionalisierung
Usability Institutionalisierung
 
Service und Support In der OpenSource-Welt
Service und Support In der OpenSource-WeltService und Support In der OpenSource-Welt
Service und Support In der OpenSource-Welt
 
eparo – User Experience Design und Usability. Niemand sagt mehr "Konzeption" ...
eparo – User Experience Design und Usability. Niemand sagt mehr "Konzeption" ...eparo – User Experience Design und Usability. Niemand sagt mehr "Konzeption" ...
eparo – User Experience Design und Usability. Niemand sagt mehr "Konzeption" ...
 
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM CologneFlyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
Flyer Enterprise 2.0 FORUM Cologne
 
User centred business model design - Tutorial Tobias_Limbach
User centred business model design - Tutorial Tobias_LimbachUser centred business model design - Tutorial Tobias_Limbach
User centred business model design - Tutorial Tobias_Limbach
 
Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Sc...
Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Sc...Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Sc...
Usability engineering als Innovationsmethodik - die vielen Gesichter einer Sc...
 
Webinar USECON&update_aktive Nutzung von Enterprise Software
Webinar USECON&update_aktive Nutzung von Enterprise Software Webinar USECON&update_aktive Nutzung von Enterprise Software
Webinar USECON&update_aktive Nutzung von Enterprise Software
 
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBXVoice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
Voice aus der Cloud - Erfolgsfaktoren für Hosted PBX
 
2011 05 11 12-15 untersee_11.24 monitore und cockpits
2011 05 11 12-15 untersee_11.24 monitore und cockpits2011 05 11 12-15 untersee_11.24 monitore und cockpits
2011 05 11 12-15 untersee_11.24 monitore und cockpits
 
Usability Maturity in Germany
Usability Maturity in GermanyUsability Maturity in Germany
Usability Maturity in Germany
 
Expertenbasierte Usability Analysen
Expertenbasierte Usability AnalysenExpertenbasierte Usability Analysen
Expertenbasierte Usability Analysen
 
Yin and Yang - Product Manager and Usability/Ux-Professionals in der Software...
Yin and Yang - Product Manager and Usability/Ux-Professionals in der Software...Yin and Yang - Product Manager and Usability/Ux-Professionals in der Software...
Yin and Yang - Product Manager and Usability/Ux-Professionals in der Software...
 
USECON_RoX_Workshop_Experience-Strategy_und_Change
USECON_RoX_Workshop_Experience-Strategy_und_ChangeUSECON_RoX_Workshop_Experience-Strategy_und_Change
USECON_RoX_Workshop_Experience-Strategy_und_Change
 
Inpeek ag online self-services im strommarkt
Inpeek ag   online self-services im strommarktInpeek ag   online self-services im strommarkt
Inpeek ag online self-services im strommarkt
 
Systematisches Lokalisierungsmanagement - ein strategischer Erfolgsfaktor bei...
Systematisches Lokalisierungsmanagement - ein strategischer Erfolgsfaktor bei...Systematisches Lokalisierungsmanagement - ein strategischer Erfolgsfaktor bei...
Systematisches Lokalisierungsmanagement - ein strategischer Erfolgsfaktor bei...
 
Online besser-nutzerfreundlich
Online besser-nutzerfreundlichOnline besser-nutzerfreundlich
Online besser-nutzerfreundlich
 

Mehr von Thomas Memmel

Zühlke on Enterprise Apps @ Apple Developer Stage Zürich
Zühlke on Enterprise Apps @ Apple Developer Stage ZürichZühlke on Enterprise Apps @ Apple Developer Stage Zürich
Zühlke on Enterprise Apps @ Apple Developer Stage Zürich
Thomas Memmel
 
New User Interfaces & Channels for the Enterprise
New User Interfaces & Channels for the EnterpriseNew User Interfaces & Channels for the Enterprise
New User Interfaces & Channels for the Enterprise
Thomas Memmel
 
Innovation Leadership
Innovation LeadershipInnovation Leadership
Innovation Leadership
Thomas Memmel
 
Mobile User Experience
Mobile User ExperienceMobile User Experience
Mobile User Experience
Thomas Memmel
 
Project Management with Usability Engineering Methods
Project Management with Usability Engineering MethodsProject Management with Usability Engineering Methods
Project Management with Usability Engineering Methods
Thomas Memmel
 
Agile Human-Centered Software Engineering
Agile Human-Centered Software EngineeringAgile Human-Centered Software Engineering
Agile Human-Centered Software Engineering
Thomas Memmel
 
Model-driven prototyping for corporate software specification
Model-driven prototyping for corporate software specification Model-driven prototyping for corporate software specification
Model-driven prototyping for corporate software specification
Thomas Memmel
 
Tool-Support for Interdisciplinary and Collaborative User Interface Specifica...
Tool-Support for Interdisciplinary and Collaborative User Interface Specifica...Tool-Support for Interdisciplinary and Collaborative User Interface Specifica...
Tool-Support for Interdisciplinary and Collaborative User Interface Specifica...
Thomas Memmel
 
Model-Based Visual Software Specification
Model-Based Visual Software SpecificationModel-Based Visual Software Specification
Model-Based Visual Software Specification
Thomas Memmel
 
User Interface Prototyping - Low- and High-Fidelity Prototyping Today
User Interface Prototyping - Low- and High-Fidelity Prototyping TodayUser Interface Prototyping - Low- and High-Fidelity Prototyping Today
User Interface Prototyping - Low- and High-Fidelity Prototyping Today
Thomas Memmel
 
Client Technologien - Ein Überblick für Usability Professionals
Client Technologien - Ein Überblick für Usability ProfessionalsClient Technologien - Ein Überblick für Usability Professionals
Client Technologien - Ein Überblick für Usability Professionals
Thomas Memmel
 
Zühlke Whitepaper Client Technologien
Zühlke Whitepaper Client TechnologienZühlke Whitepaper Client Technologien
Zühlke Whitepaper Client Technologien
Thomas Memmel
 

Mehr von Thomas Memmel (12)

Zühlke on Enterprise Apps @ Apple Developer Stage Zürich
Zühlke on Enterprise Apps @ Apple Developer Stage ZürichZühlke on Enterprise Apps @ Apple Developer Stage Zürich
Zühlke on Enterprise Apps @ Apple Developer Stage Zürich
 
New User Interfaces & Channels for the Enterprise
New User Interfaces & Channels for the EnterpriseNew User Interfaces & Channels for the Enterprise
New User Interfaces & Channels for the Enterprise
 
Innovation Leadership
Innovation LeadershipInnovation Leadership
Innovation Leadership
 
Mobile User Experience
Mobile User ExperienceMobile User Experience
Mobile User Experience
 
Project Management with Usability Engineering Methods
Project Management with Usability Engineering MethodsProject Management with Usability Engineering Methods
Project Management with Usability Engineering Methods
 
Agile Human-Centered Software Engineering
Agile Human-Centered Software EngineeringAgile Human-Centered Software Engineering
Agile Human-Centered Software Engineering
 
Model-driven prototyping for corporate software specification
Model-driven prototyping for corporate software specification Model-driven prototyping for corporate software specification
Model-driven prototyping for corporate software specification
 
Tool-Support for Interdisciplinary and Collaborative User Interface Specifica...
Tool-Support for Interdisciplinary and Collaborative User Interface Specifica...Tool-Support for Interdisciplinary and Collaborative User Interface Specifica...
Tool-Support for Interdisciplinary and Collaborative User Interface Specifica...
 
Model-Based Visual Software Specification
Model-Based Visual Software SpecificationModel-Based Visual Software Specification
Model-Based Visual Software Specification
 
User Interface Prototyping - Low- and High-Fidelity Prototyping Today
User Interface Prototyping - Low- and High-Fidelity Prototyping TodayUser Interface Prototyping - Low- and High-Fidelity Prototyping Today
User Interface Prototyping - Low- and High-Fidelity Prototyping Today
 
Client Technologien - Ein Überblick für Usability Professionals
Client Technologien - Ein Überblick für Usability ProfessionalsClient Technologien - Ein Überblick für Usability Professionals
Client Technologien - Ein Überblick für Usability Professionals
 
Zühlke Whitepaper Client Technologien
Zühlke Whitepaper Client TechnologienZühlke Whitepaper Client Technologien
Zühlke Whitepaper Client Technologien
 

Integratives Usability Engineering

  • 1. Integratives Usability Engineering Benutzerorientierte Modellierung von Geschäftsprozessen und Softwareanforderungen Integratives Usability Engineering Folie 1 Dr. Thomas Memmel Konferenz der Usability Professionals 2009, Berlin Dr. Thorsten Büring Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 2. Integratives Usability Engineering Ausgangslage • Niedriger Wirkungsgrad von „isoliertem“ Usability Engineering • GUI Kosmetik ist kein durchdringendes Mittel Erfordernis für hohen Usability ROI • Zusammenspiel mit anderen Disziplinen: BPM, RE, SE • Gemeinsame Methoden • Klare Rolle und Einsatzpunkte des Usability Experten Integratives Usability Inhalt des Vortrags Engineering Folie 2 • Erfahrungsaustausch zu „integrativem“ Ansatz Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 3. Business Modellierung Ziele • z.B. Visualisierung von Anforderungen und Abläufen • Fokus auf Anforderungen und Ziele von Fachabteilungen Probleme • Prozess statt Benutzer bestimmt Dialogfluss • Abläufe nicht gegen Benutzer-Sicht geprüft • LineareAbläufe statt vielfältige Lösungskonzepte für Benutzeraufgaben Integratives Usability Engineering Folie 3 • Änderungen am Prozess später sehr schwierig Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring • Ausgangspunkt für reduzierte Usability Qualität Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 4. Business Modellierung Ursprung Prozess-Basierter UI Gestaltung Beispiel: Domäne digitaler Vertrieb in der Automobilbranche Interne (Prozess-)Sicht auf Basis der Geschäftsprozesse Suche Neu/Gebraucht Klasse Modell Kriterien Information Klasse Modell Übersicht Detail Konfiguration Klasse Modell Exterieur Interieur Extras Integratives Usability Engineering Finanz.- Finanzierung Modell Betrag Rate Folie 4 modell Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 5. Business Modellierung Kunden-/Benutzersicht vs. Prozess-Sicht Finanz.- Finanzierung Modell Betrag Rate modell „Ich habe 500 CHF/M zur Verfügung. Welches Auto kann ich mir leisten?“ Information Klasse Modell Übersicht Detail „Welche Fahrzeuge verfügen über die neue Technologie?“ Kann per UI Kosmetik nicht mehr repariert werden Suche Neu/Gebraucht Klasse Modell Kriterien Integratives Usability Engineering „Welche neuen und gebrauchten PKW der Klasse X mit meiner Folie 5 Wunschausstattung stehen beim Händler?" Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 6. Chance Usability Engineering + Business Modellierung Mehrwert Integration • Denken in Aufgaben statt in Prozessen • Formale Prozesse aus der Perspektive der Benutzer erleben und prüfen • Grundlage für hohe Bedienqualität Integration leben • Usability Experte arbeitet z.B. als Business Analyst • Benutzer als wichtigen Stakeholder platzieren Integratives Usability • Business Use Cases mit Kundensicht bereichern (z.B. Engineering Folie 6 mittels Szenarien) Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring • Konsequenzen von Entscheidungen früh visualisieren Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 7. Requirements Engineering Ziele • Kundenorientierte Entwicklung von Software • Beschreibung von Zielen und Anforderungen • Entwicklung einer präzisen Spezifikation • Grundlage für die Entwicklung schaffen Probleme • Fokus Funktionalität und Software-Architektur • Falsche Einschätzung der Wichtigkeit des UI Integratives Usability Engineering • Beschreiben von abstrakten Aktoren statt Benutzern Folie 7 • Interaktives Verhalten durch Text spezifiziert Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 8. Beispiel: Mehrwert durch UE Integration Akteur- und Benutzermodellierung Geschäftsprozess- Requirements Engineering Usability Engineering modellierung (Softwareentwicklung) Personas Business Worker Business Actor Actor Keine Personen, sondern Keine Personen, sondern Fiktive, Empathie Rollen (Business-Sicht) Rollen (Entwickler-Sicht) schaffende Benutzer-Sicht Abstrakte Liste, z.B. RUP: Template, z.B. Emotionale Beschreibung •Verantwortungsbereich •Wichtigkeit •Pers. Hintergrund Integratives Usability Engineering •Kompetenzen, Aufgaben •Kernaufgaben •Ziele, Ängste Folie 8 •Bedürfnisse •Kernanforderungen •Nutzungsszenarien Büring Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 9. Schnittstelle Modellierungstechniken im Requirements Engineering Usability-Integration Fragetechniken Modellierungstechniken • Interview • Use Case Diagramm – Modellierung von Verhalten • Fragebogen Weitere Techniken • Sequenz- und Usability-Integration durch UI Prototyping Aktivitätsdiagramm • Workshops – Modellierung von Verhalten Usability-Integration und Schrittfolgen in Use Cases • Observation • Klassendiagramm • Storyboards – Anforderungen an Daten und • Selbstaufschreibung deren Zusammenhänge • Audio- und • Zustandsdiagramm Integratives Usability – Modellierung von Verhalten Engineering Videoaufnahmen Folie 9 – Zustände und Übergänge Dr. Thomas Memmel • Kontextdiagramm Dr. Thorsten Büring Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 10. Usability Engineering + Requirements Engineering Mehrwert Integration • Reduktion der Modellierungskomplexität • Mehr UE-Akzeptanz durch gemeinsame Ausdrucksmittel • Nachvollziehbarkeit von Anforderungen - UI • Abhängigkeiten von UI und Architektur erkennen Integration leben • Usability Experte als Requirements Engineer Integratives Usability • UML Modellierungskompetenz Engineering Folie 10 • Verifikation von und Diskussion über Modelle anhand Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring visueller Artefakte (Prototyping-getriebener Prozess) Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 11. Grundlage für die Integration: Gemeinsamer Nenner in der Modellierung Business Requirements Usability Modellierung Engineering Engineering Business Actor Stakeholder Map, Personas, User Actor Role Map Echte Benutzer von Beginn an kontinuierlich modellieren Business Use Case Use Case Essential Use Diagramm Diagramm, Use Cases, Task Cases Case Spezifikation Ablaufdiagramme mit Nutzungsszenarien beschreiben Aktivitätsdiagramm Sequenz- und Flowcharts, Aktivitätsdiagramm, Storyboards, Storyboards Szenarien Konsequenzen für das UI Integratives Usability Engineering PowerPoint Slides Architektur Spikes, UI Prototyping frühzeitig aufzeigen, interaktive Folie 11 UI Prototyping UI Spezifikation statt Text Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 12. Software Engineering Ziele • Präzise Umsetzung der Anforderungsspezifikation • Einhalten von Zeit und Budget • Software die „funktioniert“ und „Spass“ macht Probleme • Inhalt der Spezifikation nicht interpretationsfrei • Spezifikation zeigt kein interaktives Verhalten • User Interface Engineering als BlackBox-Prozess Integratives Usability Engineering • Geringe Nachvollziehbarkeit Anforderungen – UI Folie 12 • Häufige Änderungen des UI, Usability Defekte Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 13. Usability Engineering + Software Entwicklung Mehrwert Integration • Qualitätssicherung bei der Übersetzung der Usability Anforderungen • Sicherstellen einer hohen Bedienqualität während der Implementierung • Wissenstransfer und Sensibilisierung für UE Integration leben • Entwickler-Coaching durch Usability Experten • Usability Experten als UI Entwickler Integratives Usability Engineering Folie 13 • Gemeinsamer Entscheid über Client-Technologie Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring • Software Testing – User Testing Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 14. Zusammenfassung Ganzheitliches UE muss kein Mythos sein Anforderungen an Menschen und Prozess Usability Experte • Kenntnisse und Fähigkeiten in BM und RE • Erweiterung des Methodenbaukastens z.B. um UML • Moderatoren, Mediatoren und Integratoren • Optional: Kenntnisse UI-Entwicklung Prozess Integratives Usability Engineering • Gemeinsamer methodischer Nenner Folie 14 • Weg hin zu User-centered RE, SE, Agile UX Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009
  • 15. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Sprechen Sie uns an! Thomas Memmel, Thorsten Büring & Olivier Lalive d‘Epinay Zühlke Engineering AG Business Unit PUR Wiesenstrasse 10a CH-8952 Schlieren (Zürich) Schweiz eMail: thomas.memmel@zuehlke.com Integratives Usability Engineering Folie 15 Web: http://www.zuehlke.com/usability Dr. Thomas Memmel Dr. Thorsten Büring Olivier Lalive d'Epinay © Zühlke 2009