SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Science Wednesday

Projekte des
igdv-Abt. Medien und des FB Media

 igdv - Zentrum für Advanced Learning, Medien und Simulation

                h_da – Hochschule Darmstadt
Vorstellung IGDV

Advanced Learning
  Entwicklung neuer pädagogischer Ansätze
Simulation
  Entwicklung von Komponenten zur
      Unterstützung der Lehre
Medien
  Medienforschungs- und -produktionszentrum



19.04.11	
                                    2	
  
Vorstellung IGDV

    Kernkompetenzen: Beratung, Kreation, Produktion und
     Forschung
    Unterstützung der praxisorientierten Ausbildung von
     Studierenden
    Forschung im Bereich der Interaktion und Darstellung
     von Medien
    Langzeitarchvierung und Distribution von Medien
    Entwicklung von Medienprodukten aus
     Drittmittelaufträgen
Zur Person

Prof. Dr. Ing. Arnd Steinmetz
Direktor des igdv, Bereich Medien
Berufsstationen:
   TU-Darmstadt, GMD, Fraunhofer, IBM Research NY, h_da

Professional Communities:
    ACM (SIG MM, SIG GRAPH, EURO MM),
    IEEE CS, GI FB MCI, FKTG, DHV, HLB
    Member Committee Chair ACM MM08
    Founding Member GI FG Medieninformatik
    Wiss. Beirat Nestor (Netzwerk zur Langzeitarchivierung)

Kontakt:
   info@igdv.h-da.de
   http://www.igdv.h-da.de
Projekte
 (Auswahl)

"     IBM Research:
          "     MDU: Media Distribution Utility
          "     e-Seminar: Inhouse Lecture-Recording, Distribution
                and Archival System
"     EU FP 5: Distributed Video Production
"     EU FP 6:
          "     ViKef
          "     Sambits, Samba, Savant
"     Standards:
          "     MPEG 7 Systems Document


Prof.	
  Dr.	
  Arnd	
  Steinmetz	
  
Projekte Aktuell

"     EU FP 7:
          "     European Film Gateway
          "     Shaman (Sustaining Heritage Access through Multivalent Archiving)
          "     PARSE
"     Nestor Netzwerk zur Langzeitarchivierung
"     Medienportal Hessen
"     Interaktives Fernsehen
          "     diverse




Prof.	
  Dr.	
  Arnd	
  Steinmetz	
  
Publikationen
(Auswahl)

"      "Content-Based Digital Signature for Motion Pictures Authentication
       and Content Fragile Watermarking"; Dittmann, J.; Steinmetz, A.;
       Steinmetz, R.; in Proceedings Vol.2, IEEE International Conference on
       Multimedia Computing and Systems, Fierenze, 1999; S.209-213
"      "Integrierte rechnerbasierte Film- und Filmmetadaten-Präsentationen -
       Erstellung einer Taxonomie und Entwicklung neuartiger Darstellungs-
       und Interaktionsformen", Dissertation, Arnd Steinmetz, Juli 1999, GMD
       Research Series No 20/1999; 178 Seiten; GMD Sankt Augustin; 1999; ISSN
       1435-2699, ISBN 3-88457-369-1
"      "Der kommende Standard zur Beschreibung multimedialer Inhalte -
       MPEG-7"; Frank Nack, Arnd Steinmetz; Der Fernmelde-Ingenieur 3/99
       (3/53); 40 Seiten; Verlag für Wissenschaft und Leben Georg Heidecker,
       Erlangen; 1999; ISSN 0015-010X
"      "LectureLounge – experience education beyond the borders of the
       classroom"; Patrick Wolf , Wolfgang Putz , Avare Stewart , Arnd
       Steinmetz , Matthias Hemmje, Erich Neuhold; August 2004, International
       Journal on Digital Libraries, Volume 4, Number , pp 39-4; Springer-Verlag
       Heidelberg;



Prof.	
  Dr.	
  Arnd	
  Steinmetz	
  
Interaktives TV – Was ist das?

                                                          Pod-­‐Cast	
  
        Internet-­‐Fernsehen	
  
                                                IP-­‐TV	
  
   Web	
  2.0	
  
                                                               Open-­‐TV	
  
                                   i-­‐TV	
  
         Rückkanal	
                                Web-­‐TV	
  

MHEG	
                   EPG	
  
                                                        Mobile-­‐TV	
  
  Video-­‐on-­‐Demand	
  
                                     MHP	
  
Interaktives TV – Was ist das?

                                                          Pod-­‐Cast	
  
        Internet-­‐Fernsehen	
  
                                                IP-­‐TV	
  
   Web	
  2.0	
  
                                                               Open-­‐TV	
  
                                   i-­‐TV	
  
         Rückkanal	
                                Web-­‐TV	
  

MHEG	
                   EPG	
  
                                                        Mobile-­‐TV	
  
  Video-­‐on-­‐Demand	
  
                                     MHP	
  
Typischer EPG als i-TV




            http://en.wikipedia.org/wiki/Image:OpenTVScreenshot-programme.jpg
Typischer TV-Shop als i-TV
Interaktives TV – Was ist das?

TV:
 (live) Video + Audio Signal
 Broadcast (Viele Empfänger zeitgleich)
 Rollen: Ein Sender + viele Empfänger (Publikum)
Interaktives TV – Was ist das?

Interaktiv:
  Direktes Interagieren zwischen Sender und Publikum
  Jeder Zuschauer kann mit dem Sender interagieren und
   die Auswirkungen werden dem ganzen Publikum
   sichtbar
  Bidirektional
EOU – Ease of Use

Do-it-your-self-TV
"Jeder Web-User kann seine eigene Sendung machen
"System ist einfach zu bedienen
"Interaktion ohne zusätzliche Komplexität durch Widgets
"Vorauswahl der verwendeten Widgets
                                                                20   10
                                                      er   FKTG
                                                  d
                                          “ Preis
                                 a   rbeit
                        Abs chluß
                   te
               „Bes
EOU – Zuschauer Sicht
EOU – Sender Sicht Vorbereitung
EOU – Sender Sicht Betrieb
EOU – Interaktions Widgets
EOU – Demo
EOU – Plattform

"   Für Betrieb durch Serviceprovider ausgelegt
"   Channel System
"   Vollkommen Skinnable
     Anpassbar auf Kunden Farben und Anmutung
"   Webbasiert  Für Nutzer Plattform unabhängig
"   Durch Widgets erweiterbar (Plug-In System)
Multitouch

"   BSP:
    "    1000€ Multitouch Tisch mit EVONIC/Röhm
    "    Umami Multitouch in der Küche
Sirius application
. Computersteuerung für Menschen mit
 Querschnittslähmung ab dem Hals abwärts




                           Multidimensionale Interaktion.
gymo
. Unterstützung der Balancetherapie
. Patientenmotivation durch visuelle und akustische
Reize




                            Multidimensionale Interaktion.
Interaktion mit WiiMote

"   Sirius
"   Gymo
Physical Interaction

"   MusicPool
MusicPool


  Demovideo
Musicpool

"   NachtMagazin
Video-Cube
Innovative interaktive Video-
und Videometadaten-Visualisierung


                                    Frühe Version 1995
                                    auf SGI Rechnern




                                                         (1)
Meta-Aspekte von Film
    nach A.Steinmetz(1)


"     Film-Spielzeit
"     Film-Handlungszeit
"     Film-Strukturen
        "    Sequenzen
        "    Szenen
        "    Einstellung
        "    Bild
"     Räumliche Beziehungen
        "    Kamerabewegung
        "    Farbe und Licht
        "    Bildobjekte
Bewertungskriterien alternativer Filmdarstellungen
nach A.Steinmetz(1)
Video-Cube


             Gleichzeitige Darstellung aller
             Einzelbilder

             Schnelle Lokalisierung von
             Schnitten und Szenenwechseln
Video-Cube


             Verschiedene Darstellungen
             möglich

             Schnitt zur Verfolgung von
             Inhalten in der Bildmitte
Video-Cube


             Verschiedene Darstellungen
             möglich

             Darstellung aller vier Seiten
             gleichzeitig
Video-Cube


                                                    Markierung einzelner Bilder

                                                    Darstellung semantischer
                                                    Informationen mehrerer
                                                    Bedeutungsebenen und
                                                    direktmanipulative Interaktion



                                              (1)
Früher Java Prototyp auf Unix Workstation (1997)

                                                      (1)
Video-Cube

Weitere Forschungsansätze
                                        (1)
Zusatzinformationen mit Hilfe
des Filmmaterials selbst
anzeigen lassen
z.B. Kamerabewegung

                                              (1)




                            (1)


                                  (1)         (6)
Video-Cube


                         Weitere Forschungsansätze

                         Zusatzinformationen mit Hilfe
                         des Filmmaterials selbst
                         anzeigen lassen:
             (1)
                         Objektverfolgung




                   (1)
Video-Cube


                         Weitere Forschungsansätze

                         z.B. Objekt extraktion

                   (1)




                                                     (5)

             (1)

                         (1)
Video-Cube


             Weitere Forschungsansätze

             z.B. Farbextraktion


             (1,2)                       *




                                   (5)
Literatur
(1)  „Integrierte rechnerbasierte Film- und Filmmetadaten-Repräsentationen“,
     A.Steinmetz, GMD Research Series No 20/1999, GMD Sankt Augustin,
     ISBN 3-88457-369-1
(2)  Steinmetz, Arnd, Guido Petersilge und Ralf Steinmetz. MPEG Code Vis
     und Water Inflow - Interaktive 3D Visualisierungen für das WWW. GMD
     Sankt Augustin 1999.
(3)  Steinmetz, Arnd, Frank Nack und Nahum Gershon (98). Innovative
     Interface Metaphors for Visual Media. CHI, Los Angeles, CA, ACM.
(4)  Dittmann, Jana, Frank Nack, Arnd Steinmetz, et.al. (98). Interactive
     Watermarking Environments. IEEE Multimedia Systems Conference,
     Austin Texas, IEEE.
(5)  www.recreating-movement.de
(6)  Tonomura, Yoshinobu, Akihito Akutsu, Yukinobu Taniguchi, et.al. (94).
     “Structured Video Computing.” IEEE Multimedia 1(3): 34-43.
Motion Bank

"   Aufzeichnung und Visualisierung zeitgenössischer
    Choreographie
"   Kooperation mit
     "    Forsythe Company Frankfurt und
     "    Bundeskunststiftung Berlin
MEGA

"   Dokumentation des Handwerks der „Demo-Szene“
"   Echtzeitprogrammierung, Effizientes Programmieren
"   Hardware basiertes Programmieren
Virtual Sports Instructor

"   HMWK gefördertes Projekt im Bereich Serious Game
"   Partner:
     "    TU Darmstadt KOM
     "    TU Darmstadt Sportpädagogik
     "    Uni Giessen Sportmedizin


"   Animation,
"   Characters,
"   Motiontracking
Serious Game: Katastrophen Trainer

"   Interaktives Planspiel mit Trainer Beteiligung zur
     Ausbildung für Einsätze in Katastrophen/Unruhen
     gebieten
"   ....projekteSeriousGamevorabpraesi_v4.pdf
Begleitende Beratung
     zur Neuorientierung
     der Medienzentren in Hessen
     und
     der Einführung einer
     Online-Medien-Distribution



April	
  2008	
  
            	
                       	
  
            	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
            	
                       	
  
            	
  
steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Agenda

"      Projektübersicht
"      Konzept
"      Architektur
"      Zentrale Dienste
"      Weiteres Vorgehen
"      Perspektive


April	
  2008	
  
            	
                       	
  
            	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
            	
                       	
  
            	
  
steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive




     "      Frühjahr 2007 – Projektdefinition
     "      Projektzeitraum: 01.10.2007 – 31.03.2008
     "      1. Zwischenergebnis
             (Herbsttagung 2007 und 2. Koordinationsrunde 2007)
               Analyse der MZ-Internetauftritte / Online-Distribution
                " 


     "      2. Zwischenergebnis
             (3. Koordinationsrunde 2008 )
              MZ-Datenerhebung / Vergleich Distributionssysteme
                " 


     "      Abschlussbericht
             (Frühjahrstagung 2008 und 4. Koordinationsrunde 2008)
               Konzeptpräsentation und Marktanalyse
                " 


     "      Termine bei MZ, Firmen, Konferenzen (Ad-hoc AG), …
     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive




     "      Analyse des Projektumfeldes aus externer und
            interner Sicht
                "        Hessische Medienzentren
                "        Systeme der Nachbarländer
     "      Marktanalyse zu möglichen Anbietern
     "      Entwicklung eines Konzeptes zur Distribution
            von großen Datenmengen
                "        grundlegende Architektur
                "        Einsatz von State-of-the-Art Techniken

     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive




     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive



                                                       "   Zentrale Datenhaltung
                                                       "   Dezentrale Datenpflege
                                                       "   Verteilter Content
                                                       "   Verschiedene
                                                           Distributionswege
                                                       "   Flexibles Datenmodell für
                                                           Lizenzabbildungen
                                                       "   Erweitertes Benutzerkonzept
                                                       "   Skalierbare Daten- und
                                                           Infrastruktur




     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive




     Hybride Caching Struktur




     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive




     Hybride Caching Struktur
     Durch Kommunikation innerhalb / über Hierarchie-Ebenen
     ⇒ Vereinigung der Vorteile der hierarchischen und
       verteilten Caching Struktur
     + geringere Belastung der Bandbreite
     + bessere Lastverteilung
     + Reduktion der Kommunikation
     + Betankung „On-Demand“ und „On-Command“
     + Anpassung an Netzlast
     + Robustheit bei Ausfällen

     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive




     Request-Routing System
     Nutzungsrechte
     ⇒ Gebunden an lizenzierten Medien
     Authentifizierungsverfahren
     ⇒ Überprüfung der Identität des Nutzers
     Autorisierung
     ⇒ Zuordnung von Zugriffsrechte zu Nutzern
     Systemzugang
     ⇒ Single Sign-On
     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive




     Request-Routing System




     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive




     Request-Routing System




     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive




     Zentrale Datenhaltung
     " Daten zu Nutzern  Daten zu Inhalt und Rechten
     " Vermeiden von Inkonsistenz und Redundanz
       => Konvertierungsaufwand (Fehleranfällig)
     " Geringere Komplexität der Koordination, Administration
       und Wartung des Medienbestandes
     " Erhöhte Kommunikation bei dezentralen Dateneinheiten
       => längere Wartezeit bei Nutzern
       => erschwert Datensicherheit
     " Ein Ingestpoint für Medienanbieter
     " Dezentrale Datenverwaltung möglich
     " Höhere Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  
Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive




     April	
  2008	
  
                 	
                       	
  
                 	
  sybile.bartram@h-­‐da.de	
  
                 	
                       	
  
                 	
  
     steinmetz@igdv.h-­‐da.de	
  

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Storytelling in 2014
Storytelling in 2014Storytelling in 2014
Storytelling in 2014
Gary Vaynerchuk
 
A Complete Guide To The Best Times To Post On Social Media (And More!)
A Complete Guide To The Best Times To Post On Social Media (And More!)A Complete Guide To The Best Times To Post On Social Media (And More!)
A Complete Guide To The Best Times To Post On Social Media (And More!)
TrackMaven
 
The 4 Most Powerful Facebook Advertising Tools Marketers Aren't Using
The 4 Most Powerful Facebook Advertising Tools Marketers Aren't UsingThe 4 Most Powerful Facebook Advertising Tools Marketers Aren't Using
The 4 Most Powerful Facebook Advertising Tools Marketers Aren't Using
jonloomer
 
The Paradox of Exceptional Marketing
The Paradox of Exceptional MarketingThe Paradox of Exceptional Marketing
The Paradox of Exceptional Marketing
Rand Fishkin
 
Most Memorable LinkedIn Posts of 2014
Most Memorable LinkedIn Posts of 2014Most Memorable LinkedIn Posts of 2014
Most Memorable LinkedIn Posts of 2014
LinkedIn
 
How to Pack a Punch With Social Media
How to Pack a Punch With Social MediaHow to Pack a Punch With Social Media
How to Pack a Punch With Social Media
Guy Kawasaki
 
If I Knew Then What I Know Now/Skills That I Think Students Should Have/What ...
If I Knew Then What I Know Now/Skills That I Think Students Should Have/What ...If I Knew Then What I Know Now/Skills That I Think Students Should Have/What ...
If I Knew Then What I Know Now/Skills That I Think Students Should Have/What ...
Guy Kawasaki
 
The World's Biggest Social Media Team
The World's Biggest Social Media TeamThe World's Biggest Social Media Team
The World's Biggest Social Media Team
TourismAustralia
 
Get People to Open your Emails
Get People to Open your EmailsGet People to Open your Emails
Get People to Open your Emails
Abhishek Shah
 
SOCIAL MEDIA - Connecting the World with Businesses
SOCIAL MEDIA - Connecting the World with BusinessesSOCIAL MEDIA - Connecting the World with Businesses
SOCIAL MEDIA - Connecting the World with Businesses
NicoleElmore.com
 
6 Questions to Lead You to a Social Media Strategy
6 Questions to Lead You to a Social Media Strategy6 Questions to Lead You to a Social Media Strategy
6 Questions to Lead You to a Social Media Strategy
Mark Schaefer
 
Social Media Secrets
Social Media SecretsSocial Media Secrets
Social Media Secrets
Guy Kawasaki
 
20 Facebook, Twitter, Linkedin & Pinterest Features You Didn't Know Existed (...
20 Facebook, Twitter, Linkedin & Pinterest Features You Didn't Know Existed (...20 Facebook, Twitter, Linkedin & Pinterest Features You Didn't Know Existed (...
20 Facebook, Twitter, Linkedin & Pinterest Features You Didn't Know Existed (...
HubSpot
 

Andere mochten auch (13)

Storytelling in 2014
Storytelling in 2014Storytelling in 2014
Storytelling in 2014
 
A Complete Guide To The Best Times To Post On Social Media (And More!)
A Complete Guide To The Best Times To Post On Social Media (And More!)A Complete Guide To The Best Times To Post On Social Media (And More!)
A Complete Guide To The Best Times To Post On Social Media (And More!)
 
The 4 Most Powerful Facebook Advertising Tools Marketers Aren't Using
The 4 Most Powerful Facebook Advertising Tools Marketers Aren't UsingThe 4 Most Powerful Facebook Advertising Tools Marketers Aren't Using
The 4 Most Powerful Facebook Advertising Tools Marketers Aren't Using
 
The Paradox of Exceptional Marketing
The Paradox of Exceptional MarketingThe Paradox of Exceptional Marketing
The Paradox of Exceptional Marketing
 
Most Memorable LinkedIn Posts of 2014
Most Memorable LinkedIn Posts of 2014Most Memorable LinkedIn Posts of 2014
Most Memorable LinkedIn Posts of 2014
 
How to Pack a Punch With Social Media
How to Pack a Punch With Social MediaHow to Pack a Punch With Social Media
How to Pack a Punch With Social Media
 
If I Knew Then What I Know Now/Skills That I Think Students Should Have/What ...
If I Knew Then What I Know Now/Skills That I Think Students Should Have/What ...If I Knew Then What I Know Now/Skills That I Think Students Should Have/What ...
If I Knew Then What I Know Now/Skills That I Think Students Should Have/What ...
 
The World's Biggest Social Media Team
The World's Biggest Social Media TeamThe World's Biggest Social Media Team
The World's Biggest Social Media Team
 
Get People to Open your Emails
Get People to Open your EmailsGet People to Open your Emails
Get People to Open your Emails
 
SOCIAL MEDIA - Connecting the World with Businesses
SOCIAL MEDIA - Connecting the World with BusinessesSOCIAL MEDIA - Connecting the World with Businesses
SOCIAL MEDIA - Connecting the World with Businesses
 
6 Questions to Lead You to a Social Media Strategy
6 Questions to Lead You to a Social Media Strategy6 Questions to Lead You to a Social Media Strategy
6 Questions to Lead You to a Social Media Strategy
 
Social Media Secrets
Social Media SecretsSocial Media Secrets
Social Media Secrets
 
20 Facebook, Twitter, Linkedin & Pinterest Features You Didn't Know Existed (...
20 Facebook, Twitter, Linkedin & Pinterest Features You Didn't Know Existed (...20 Facebook, Twitter, Linkedin & Pinterest Features You Didn't Know Existed (...
20 Facebook, Twitter, Linkedin & Pinterest Features You Didn't Know Existed (...
 

Ähnlich wie ScienceWednesday: Projekte des igdv und des Fb Media

2012 05 fraunhofer fit @ mai-tagung
2012 05   fraunhofer fit @ mai-tagung2012 05   fraunhofer fit @ mai-tagung
2012 05 fraunhofer fit @ mai-tagung
Leif Oppermann
 
LNF2010: Was kommt nach 3DTV? Ein Fernseherlebnis für alle Sinne!
LNF2010: Was kommt nach 3DTV? Ein Fernseherlebnis für alle Sinne!LNF2010: Was kommt nach 3DTV? Ein Fernseherlebnis für alle Sinne!
LNF2010: Was kommt nach 3DTV? Ein Fernseherlebnis für alle Sinne!
Alpen-Adria-Universität
 
Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: ein konkreter Erfahrungsbericht
Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: ein konkreter ErfahrungsberichtCloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: ein konkreter Erfahrungsbericht
Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: ein konkreter Erfahrungsbericht
hpchrist
 
FOSSGIS 2015: Das audiovisuelle Erbe der OSGeo-Projekte
FOSSGIS 2015: Das audiovisuelle Erbe der OSGeo-ProjekteFOSSGIS 2015: Das audiovisuelle Erbe der OSGeo-Projekte
FOSSGIS 2015: Das audiovisuelle Erbe der OSGeo-Projekte
Peter Löwe
 
WebDocumentaries: Die Technik hinter interaktiven Dokumentationen im Netz (Ja...
WebDocumentaries: Die Technik hinter interaktiven Dokumentationen im Netz (Ja...WebDocumentaries: Die Technik hinter interaktiven Dokumentationen im Netz (Ja...
WebDocumentaries: Die Technik hinter interaktiven Dokumentationen im Netz (Ja...GEEKcon
 
Deutsche Welle WebDocumentaries
Deutsche Welle WebDocumentariesDeutsche Welle WebDocumentaries
Deutsche Welle WebDocumentaries
Jan Petzold
 
BIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 08_Video und Audio
BIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 08_Video und AudioBIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 08_Video und Audio
BIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 08_Video und Audio
Institute for Digital Humanities, University of Cologne
 
Paper: Steuerung öffentlicher Screens
Paper: Steuerung öffentlicher ScreensPaper: Steuerung öffentlicher Screens
Paper: Steuerung öffentlicher ScreensJohannes Weber
 
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
infoclio.ch
 
Immersive Social Television
Immersive Social TelevisionImmersive Social Television
Immersive Social Television
Alpen-Adria-Universität
 
Multi Touch.Prio.Conference 2009
Multi Touch.Prio.Conference 2009Multi Touch.Prio.Conference 2009
Multi Touch.Prio.Conference 2009Gregor Biswanger
 
VDC-Newsletter Januar 2015
VDC-Newsletter Januar 2015VDC-Newsletter Januar 2015
VDC-Newsletter Januar 2015
Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
 
Videoproduktion einfach gemacht
Videoproduktion einfach gemacht Videoproduktion einfach gemacht
Videoproduktion einfach gemacht davidroethler
 
20120428 erstellung-video-content-grundlagen
20120428 erstellung-video-content-grundlagen20120428 erstellung-video-content-grundlagen
20120428 erstellung-video-content-grundlagenReto Kuhn
 
Das ZDF App Universum
Das ZDF App UniversumDas ZDF App Universum
Das ZDF App Universum
Thorsten Jonas
 
Vergleich der Videoplattformen YouTube, MyVideo und Clipfish
Vergleich der Videoplattformen YouTube, MyVideo und ClipfishVergleich der Videoplattformen YouTube, MyVideo und Clipfish
Vergleich der Videoplattformen YouTube, MyVideo und ClipfishAnnaSchusser
 
Transmedia: First Steps in Switzerland
Transmedia: First Steps in SwitzerlandTransmedia: First Steps in Switzerland
Transmedia: First Steps in Switzerland
Martin Zimper
 
Corporate Generated Content
Corporate Generated ContentCorporate Generated Content
Corporate Generated Content
einfallsreich
 

Ähnlich wie ScienceWednesday: Projekte des igdv und des Fb Media (18)

2012 05 fraunhofer fit @ mai-tagung
2012 05   fraunhofer fit @ mai-tagung2012 05   fraunhofer fit @ mai-tagung
2012 05 fraunhofer fit @ mai-tagung
 
LNF2010: Was kommt nach 3DTV? Ein Fernseherlebnis für alle Sinne!
LNF2010: Was kommt nach 3DTV? Ein Fernseherlebnis für alle Sinne!LNF2010: Was kommt nach 3DTV? Ein Fernseherlebnis für alle Sinne!
LNF2010: Was kommt nach 3DTV? Ein Fernseherlebnis für alle Sinne!
 
Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: ein konkreter Erfahrungsbericht
Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: ein konkreter ErfahrungsberichtCloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: ein konkreter Erfahrungsbericht
Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: ein konkreter Erfahrungsbericht
 
FOSSGIS 2015: Das audiovisuelle Erbe der OSGeo-Projekte
FOSSGIS 2015: Das audiovisuelle Erbe der OSGeo-ProjekteFOSSGIS 2015: Das audiovisuelle Erbe der OSGeo-Projekte
FOSSGIS 2015: Das audiovisuelle Erbe der OSGeo-Projekte
 
WebDocumentaries: Die Technik hinter interaktiven Dokumentationen im Netz (Ja...
WebDocumentaries: Die Technik hinter interaktiven Dokumentationen im Netz (Ja...WebDocumentaries: Die Technik hinter interaktiven Dokumentationen im Netz (Ja...
WebDocumentaries: Die Technik hinter interaktiven Dokumentationen im Netz (Ja...
 
Deutsche Welle WebDocumentaries
Deutsche Welle WebDocumentariesDeutsche Welle WebDocumentaries
Deutsche Welle WebDocumentaries
 
BIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 08_Video und Audio
BIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 08_Video und AudioBIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 08_Video und Audio
BIT II SoSem 2015 | Basisinformationstechnologie II - 08_Video und Audio
 
Paper: Steuerung öffentlicher Screens
Paper: Steuerung öffentlicher ScreensPaper: Steuerung öffentlicher Screens
Paper: Steuerung öffentlicher Screens
 
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
Kurt Deggeller (Memoriav) - Sicherung des Zugangs zu audiovisuellen Quellen. ...
 
Immersive Social Television
Immersive Social TelevisionImmersive Social Television
Immersive Social Television
 
Multi Touch.Prio.Conference 2009
Multi Touch.Prio.Conference 2009Multi Touch.Prio.Conference 2009
Multi Touch.Prio.Conference 2009
 
VDC-Newsletter Januar 2015
VDC-Newsletter Januar 2015VDC-Newsletter Januar 2015
VDC-Newsletter Januar 2015
 
Videoproduktion einfach gemacht
Videoproduktion einfach gemacht Videoproduktion einfach gemacht
Videoproduktion einfach gemacht
 
20120428 erstellung-video-content-grundlagen
20120428 erstellung-video-content-grundlagen20120428 erstellung-video-content-grundlagen
20120428 erstellung-video-content-grundlagen
 
Das ZDF App Universum
Das ZDF App UniversumDas ZDF App Universum
Das ZDF App Universum
 
Vergleich der Videoplattformen YouTube, MyVideo und Clipfish
Vergleich der Videoplattformen YouTube, MyVideo und ClipfishVergleich der Videoplattformen YouTube, MyVideo und Clipfish
Vergleich der Videoplattformen YouTube, MyVideo und Clipfish
 
Transmedia: First Steps in Switzerland
Transmedia: First Steps in SwitzerlandTransmedia: First Steps in Switzerland
Transmedia: First Steps in Switzerland
 
Corporate Generated Content
Corporate Generated ContentCorporate Generated Content
Corporate Generated Content
 

Mehr von mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)

Der neue Studiengang Onlinekommunikation
Der neue Studiengang OnlinekommunikationDer neue Studiengang Onlinekommunikation
Der neue Studiengang Onlinekommunikation
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
Der neue Studiengang Onlinekommunikation
Der neue Studiengang OnlinekommunikationDer neue Studiengang Onlinekommunikation
Der neue Studiengang Onlinekommunikation
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
Compliance Studie
Compliance StudieCompliance Studie
Fachbereichsflyer Media Hochschule Darmstadt
Fachbereichsflyer Media Hochschule DarmstadtFachbereichsflyer Media Hochschule Darmstadt
Fachbereichsflyer Media Hochschule Darmstadt
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
Mediencampus: Info für Studienanfänger
Mediencampus: Info für StudienanfängerMediencampus: Info für Studienanfänger
Mediencampus: Info für Studienanfänger
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
Course Information Animation and Game
Course Information Animation and GameCourse Information Animation and Game
STATION HEIMAT - Medien | Landschaften | Umwelten
STATION HEIMAT - Medien | Landschaften | UmweltenSTATION HEIMAT - Medien | Landschaften | Umwelten
STATION HEIMAT - Medien | Landschaften | Umwelten
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15
ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15
ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
ScienceWednesday im Sommersemester 2014
ScienceWednesday im Sommersemester 2014ScienceWednesday im Sommersemester 2014
ScienceWednesday im Sommersemester 2014
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
Studieninformation Onlinekommunikation
Studieninformation OnlinekommunikationStudieninformation Onlinekommunikation
Studieninformation Onlinekommunikation
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
Studieninformation Master Leadership in the Creative Industries
Studieninformation Master Leadership in the Creative IndustriesStudieninformation Master Leadership in the Creative Industries
Studieninformation Master Leadership in the Creative Industries
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
CommunicationCamp 2014: Das Barcamp für Teilzeithelden
CommunicationCamp 2014: Das Barcamp für TeilzeitheldenCommunicationCamp 2014: Das Barcamp für Teilzeithelden
CommunicationCamp 2014: Das Barcamp für Teilzeithelden
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
Torsten Schaefer: Die Krise der Auslandsrecherche
Torsten Schaefer: Die Krise der AuslandsrechercheTorsten Schaefer: Die Krise der Auslandsrecherche
Torsten Schaefer: Die Krise der Auslandsrecherche
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 
OJ Absolventen
OJ AbsolventenOJ Absolventen
Studieninformation Medienentwicklung
Studieninformation MedienentwicklungStudieninformation Medienentwicklung
ScienceWednesday im Sommersemester 2013
ScienceWednesday im Sommersemester 2013ScienceWednesday im Sommersemester 2013
ScienceWednesday im Sommersemester 2013
mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences)
 

Mehr von mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences) (20)

Der neue Studiengang Onlinekommunikation
Der neue Studiengang OnlinekommunikationDer neue Studiengang Onlinekommunikation
Der neue Studiengang Onlinekommunikation
 
Der neue Studiengang Onlinekommunikation
Der neue Studiengang OnlinekommunikationDer neue Studiengang Onlinekommunikation
Der neue Studiengang Onlinekommunikation
 
Compliance Studie
Compliance StudieCompliance Studie
Compliance Studie
 
Fachbereichsflyer Media Hochschule Darmstadt
Fachbereichsflyer Media Hochschule DarmstadtFachbereichsflyer Media Hochschule Darmstadt
Fachbereichsflyer Media Hochschule Darmstadt
 
Mediencampus: Info für Studienanfänger
Mediencampus: Info für StudienanfängerMediencampus: Info für Studienanfänger
Mediencampus: Info für Studienanfänger
 
Course Information Animation and Game
Course Information Animation and GameCourse Information Animation and Game
Course Information Animation and Game
 
STATION HEIMAT - Medien | Landschaften | Umwelten
STATION HEIMAT - Medien | Landschaften | UmweltenSTATION HEIMAT - Medien | Landschaften | Umwelten
STATION HEIMAT - Medien | Landschaften | Umwelten
 
ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15
ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15
ScienceWednesday im Wintersemester 2014/15
 
ScienceWednesday im Sommersemester 2014
ScienceWednesday im Sommersemester 2014ScienceWednesday im Sommersemester 2014
ScienceWednesday im Sommersemester 2014
 
Studieninformation Onlinekommunikation
Studieninformation OnlinekommunikationStudieninformation Onlinekommunikation
Studieninformation Onlinekommunikation
 
Studieninformation Master Medienentwicklung
Studieninformation Master MedienentwicklungStudieninformation Master Medienentwicklung
Studieninformation Master Medienentwicklung
 
Studieninformation Master Leadership in the Creative Industries
Studieninformation Master Leadership in the Creative IndustriesStudieninformation Master Leadership in the Creative Industries
Studieninformation Master Leadership in the Creative Industries
 
CommunicationCamp 2014: Das Barcamp für Teilzeithelden
CommunicationCamp 2014: Das Barcamp für TeilzeitheldenCommunicationCamp 2014: Das Barcamp für Teilzeithelden
CommunicationCamp 2014: Das Barcamp für Teilzeithelden
 
Torsten Schaefer: Die Krise der Auslandsrecherche
Torsten Schaefer: Die Krise der AuslandsrechercheTorsten Schaefer: Die Krise der Auslandsrecherche
Torsten Schaefer: Die Krise der Auslandsrecherche
 
Erstsemestereinfuehrung am Mediencampus im WS 2013/14
Erstsemestereinfuehrung am Mediencampus im WS 2013/14Erstsemestereinfuehrung am Mediencampus im WS 2013/14
Erstsemestereinfuehrung am Mediencampus im WS 2013/14
 
OJ Absolventen
OJ AbsolventenOJ Absolventen
OJ Absolventen
 
Studieninformation Medienentwicklung
Studieninformation MedienentwicklungStudieninformation Medienentwicklung
Studieninformation Medienentwicklung
 
Erasmustag Dieburg
Erasmustag DieburgErasmustag Dieburg
Erasmustag Dieburg
 
Master: Leadership in the Creative Industries
Master: Leadership in the Creative IndustriesMaster: Leadership in the Creative Industries
Master: Leadership in the Creative Industries
 
ScienceWednesday im Sommersemester 2013
ScienceWednesday im Sommersemester 2013ScienceWednesday im Sommersemester 2013
ScienceWednesday im Sommersemester 2013
 

Kürzlich hochgeladen

matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
amayaltc18
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
OlenaKarlsTkachenko
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
FlippedMathe
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
OlenaKarlsTkachenko
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Isa Jahnke
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
OlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
 
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
 

ScienceWednesday: Projekte des igdv und des Fb Media

  • 1. Science Wednesday Projekte des igdv-Abt. Medien und des FB Media igdv - Zentrum für Advanced Learning, Medien und Simulation h_da – Hochschule Darmstadt
  • 2. Vorstellung IGDV Advanced Learning Entwicklung neuer pädagogischer Ansätze Simulation Entwicklung von Komponenten zur Unterstützung der Lehre Medien Medienforschungs- und -produktionszentrum 19.04.11   2  
  • 3. Vorstellung IGDV   Kernkompetenzen: Beratung, Kreation, Produktion und Forschung   Unterstützung der praxisorientierten Ausbildung von Studierenden   Forschung im Bereich der Interaktion und Darstellung von Medien   Langzeitarchvierung und Distribution von Medien   Entwicklung von Medienprodukten aus Drittmittelaufträgen
  • 4. Zur Person Prof. Dr. Ing. Arnd Steinmetz Direktor des igdv, Bereich Medien Berufsstationen: TU-Darmstadt, GMD, Fraunhofer, IBM Research NY, h_da Professional Communities: ACM (SIG MM, SIG GRAPH, EURO MM), IEEE CS, GI FB MCI, FKTG, DHV, HLB Member Committee Chair ACM MM08 Founding Member GI FG Medieninformatik Wiss. Beirat Nestor (Netzwerk zur Langzeitarchivierung) Kontakt: info@igdv.h-da.de http://www.igdv.h-da.de
  • 5. Projekte (Auswahl) " IBM Research: "  MDU: Media Distribution Utility "  e-Seminar: Inhouse Lecture-Recording, Distribution and Archival System " EU FP 5: Distributed Video Production " EU FP 6: " ViKef " Sambits, Samba, Savant " Standards: "  MPEG 7 Systems Document Prof.  Dr.  Arnd  Steinmetz  
  • 6. Projekte Aktuell " EU FP 7: "  European Film Gateway " Shaman (Sustaining Heritage Access through Multivalent Archiving) "  PARSE " Nestor Netzwerk zur Langzeitarchivierung " Medienportal Hessen " Interaktives Fernsehen "  diverse Prof.  Dr.  Arnd  Steinmetz  
  • 7. Publikationen (Auswahl) " "Content-Based Digital Signature for Motion Pictures Authentication and Content Fragile Watermarking"; Dittmann, J.; Steinmetz, A.; Steinmetz, R.; in Proceedings Vol.2, IEEE International Conference on Multimedia Computing and Systems, Fierenze, 1999; S.209-213 " "Integrierte rechnerbasierte Film- und Filmmetadaten-Präsentationen - Erstellung einer Taxonomie und Entwicklung neuartiger Darstellungs- und Interaktionsformen", Dissertation, Arnd Steinmetz, Juli 1999, GMD Research Series No 20/1999; 178 Seiten; GMD Sankt Augustin; 1999; ISSN 1435-2699, ISBN 3-88457-369-1 " "Der kommende Standard zur Beschreibung multimedialer Inhalte - MPEG-7"; Frank Nack, Arnd Steinmetz; Der Fernmelde-Ingenieur 3/99 (3/53); 40 Seiten; Verlag für Wissenschaft und Leben Georg Heidecker, Erlangen; 1999; ISSN 0015-010X " "LectureLounge – experience education beyond the borders of the classroom"; Patrick Wolf , Wolfgang Putz , Avare Stewart , Arnd Steinmetz , Matthias Hemmje, Erich Neuhold; August 2004, International Journal on Digital Libraries, Volume 4, Number , pp 39-4; Springer-Verlag Heidelberg; Prof.  Dr.  Arnd  Steinmetz  
  • 8. Interaktives TV – Was ist das? Pod-­‐Cast   Internet-­‐Fernsehen   IP-­‐TV   Web  2.0   Open-­‐TV   i-­‐TV   Rückkanal   Web-­‐TV   MHEG   EPG   Mobile-­‐TV   Video-­‐on-­‐Demand   MHP  
  • 9. Interaktives TV – Was ist das? Pod-­‐Cast   Internet-­‐Fernsehen   IP-­‐TV   Web  2.0   Open-­‐TV   i-­‐TV   Rückkanal   Web-­‐TV   MHEG   EPG   Mobile-­‐TV   Video-­‐on-­‐Demand   MHP  
  • 10. Typischer EPG als i-TV http://en.wikipedia.org/wiki/Image:OpenTVScreenshot-programme.jpg
  • 12. Interaktives TV – Was ist das? TV:  (live) Video + Audio Signal  Broadcast (Viele Empfänger zeitgleich)  Rollen: Ein Sender + viele Empfänger (Publikum)
  • 13. Interaktives TV – Was ist das? Interaktiv:   Direktes Interagieren zwischen Sender und Publikum   Jeder Zuschauer kann mit dem Sender interagieren und die Auswirkungen werden dem ganzen Publikum sichtbar   Bidirektional
  • 14. EOU – Ease of Use Do-it-your-self-TV "Jeder Web-User kann seine eigene Sendung machen "System ist einfach zu bedienen "Interaktion ohne zusätzliche Komplexität durch Widgets "Vorauswahl der verwendeten Widgets 20 10 er FKTG d “ Preis a rbeit Abs chluß te „Bes
  • 16. EOU – Sender Sicht Vorbereitung
  • 17. EOU – Sender Sicht Betrieb
  • 20. EOU – Plattform " Für Betrieb durch Serviceprovider ausgelegt " Channel System " Vollkommen Skinnable  Anpassbar auf Kunden Farben und Anmutung " Webbasiert  Für Nutzer Plattform unabhängig " Durch Widgets erweiterbar (Plug-In System)
  • 21. Multitouch " BSP: "  1000€ Multitouch Tisch mit EVONIC/Röhm " Umami Multitouch in der Küche
  • 22. Sirius application . Computersteuerung für Menschen mit Querschnittslähmung ab dem Hals abwärts Multidimensionale Interaktion.
  • 23. gymo . Unterstützung der Balancetherapie . Patientenmotivation durch visuelle und akustische Reize Multidimensionale Interaktion.
  • 24. Interaktion mit WiiMote " Sirius " Gymo
  • 27. Musicpool " NachtMagazin
  • 28. Video-Cube Innovative interaktive Video- und Videometadaten-Visualisierung Frühe Version 1995 auf SGI Rechnern (1)
  • 29. Meta-Aspekte von Film nach A.Steinmetz(1) " Film-Spielzeit " Film-Handlungszeit " Film-Strukturen "  Sequenzen "  Szenen "  Einstellung "  Bild " Räumliche Beziehungen "  Kamerabewegung "  Farbe und Licht "  Bildobjekte
  • 31. Video-Cube Gleichzeitige Darstellung aller Einzelbilder Schnelle Lokalisierung von Schnitten und Szenenwechseln
  • 32. Video-Cube Verschiedene Darstellungen möglich Schnitt zur Verfolgung von Inhalten in der Bildmitte
  • 33. Video-Cube Verschiedene Darstellungen möglich Darstellung aller vier Seiten gleichzeitig
  • 34. Video-Cube Markierung einzelner Bilder Darstellung semantischer Informationen mehrerer Bedeutungsebenen und direktmanipulative Interaktion (1) Früher Java Prototyp auf Unix Workstation (1997) (1)
  • 35. Video-Cube Weitere Forschungsansätze (1) Zusatzinformationen mit Hilfe des Filmmaterials selbst anzeigen lassen z.B. Kamerabewegung (1) (1) (1) (6)
  • 36. Video-Cube Weitere Forschungsansätze Zusatzinformationen mit Hilfe des Filmmaterials selbst anzeigen lassen: (1) Objektverfolgung (1)
  • 37. Video-Cube Weitere Forschungsansätze z.B. Objekt extraktion (1) (5) (1) (1)
  • 38. Video-Cube Weitere Forschungsansätze z.B. Farbextraktion (1,2) * (5)
  • 39. Literatur (1)  „Integrierte rechnerbasierte Film- und Filmmetadaten-Repräsentationen“, A.Steinmetz, GMD Research Series No 20/1999, GMD Sankt Augustin, ISBN 3-88457-369-1 (2)  Steinmetz, Arnd, Guido Petersilge und Ralf Steinmetz. MPEG Code Vis und Water Inflow - Interaktive 3D Visualisierungen für das WWW. GMD Sankt Augustin 1999. (3)  Steinmetz, Arnd, Frank Nack und Nahum Gershon (98). Innovative Interface Metaphors for Visual Media. CHI, Los Angeles, CA, ACM. (4)  Dittmann, Jana, Frank Nack, Arnd Steinmetz, et.al. (98). Interactive Watermarking Environments. IEEE Multimedia Systems Conference, Austin Texas, IEEE. (5)  www.recreating-movement.de (6)  Tonomura, Yoshinobu, Akihito Akutsu, Yukinobu Taniguchi, et.al. (94). “Structured Video Computing.” IEEE Multimedia 1(3): 34-43.
  • 40. Motion Bank " Aufzeichnung und Visualisierung zeitgenössischer Choreographie " Kooperation mit "  Forsythe Company Frankfurt und "  Bundeskunststiftung Berlin
  • 41. MEGA " Dokumentation des Handwerks der „Demo-Szene“ " Echtzeitprogrammierung, Effizientes Programmieren " Hardware basiertes Programmieren
  • 42. Virtual Sports Instructor " HMWK gefördertes Projekt im Bereich Serious Game " Partner: "  TU Darmstadt KOM "  TU Darmstadt Sportpädagogik "  Uni Giessen Sportmedizin " Animation, " Characters, " Motiontracking
  • 43. Serious Game: Katastrophen Trainer " Interaktives Planspiel mit Trainer Beteiligung zur Ausbildung für Einsätze in Katastrophen/Unruhen gebieten " ....projekteSeriousGamevorabpraesi_v4.pdf
  • 44. Begleitende Beratung zur Neuorientierung der Medienzentren in Hessen und der Einführung einer Online-Medien-Distribution April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 45. Agenda " Projektübersicht " Konzept " Architektur " Zentrale Dienste " Weiteres Vorgehen " Perspektive April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 46. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive " Frühjahr 2007 – Projektdefinition " Projektzeitraum: 01.10.2007 – 31.03.2008 " 1. Zwischenergebnis (Herbsttagung 2007 und 2. Koordinationsrunde 2007) Analyse der MZ-Internetauftritte / Online-Distribution "  " 2. Zwischenergebnis (3. Koordinationsrunde 2008 ) MZ-Datenerhebung / Vergleich Distributionssysteme "  " Abschlussbericht (Frühjahrstagung 2008 und 4. Koordinationsrunde 2008) Konzeptpräsentation und Marktanalyse "  " Termine bei MZ, Firmen, Konferenzen (Ad-hoc AG), … April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 47. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive " Analyse des Projektumfeldes aus externer und interner Sicht "  Hessische Medienzentren "  Systeme der Nachbarländer " Marktanalyse zu möglichen Anbietern " Entwicklung eines Konzeptes zur Distribution von großen Datenmengen "  grundlegende Architektur "  Einsatz von State-of-the-Art Techniken April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 48. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 49. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive " Zentrale Datenhaltung " Dezentrale Datenpflege " Verteilter Content " Verschiedene Distributionswege " Flexibles Datenmodell für Lizenzabbildungen " Erweitertes Benutzerkonzept " Skalierbare Daten- und Infrastruktur April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 50. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive Hybride Caching Struktur April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 51. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive Hybride Caching Struktur Durch Kommunikation innerhalb / über Hierarchie-Ebenen ⇒ Vereinigung der Vorteile der hierarchischen und verteilten Caching Struktur + geringere Belastung der Bandbreite + bessere Lastverteilung + Reduktion der Kommunikation + Betankung „On-Demand“ und „On-Command“ + Anpassung an Netzlast + Robustheit bei Ausfällen April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 52. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive Request-Routing System Nutzungsrechte ⇒ Gebunden an lizenzierten Medien Authentifizierungsverfahren ⇒ Überprüfung der Identität des Nutzers Autorisierung ⇒ Zuordnung von Zugriffsrechte zu Nutzern Systemzugang ⇒ Single Sign-On April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 53. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive Request-Routing System April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 54. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive Request-Routing System April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 55. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive Zentrale Datenhaltung " Daten zu Nutzern  Daten zu Inhalt und Rechten " Vermeiden von Inkonsistenz und Redundanz => Konvertierungsaufwand (Fehleranfällig) " Geringere Komplexität der Koordination, Administration und Wartung des Medienbestandes " Erhöhte Kommunikation bei dezentralen Dateneinheiten => längere Wartezeit bei Nutzern => erschwert Datensicherheit " Ein Ingestpoint für Medienanbieter " Dezentrale Datenverwaltung möglich " Höhere Flexibilität und Anpassungsfähigkeit April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de  
  • 56. Projektübersicht | Konzept | Architektur | Zentrale Dienste | Weiteres Vorgehen | Perspektive April  2008        sybile.bartram@h-­‐da.de         steinmetz@igdv.h-­‐da.de