Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Wird geladen in …3
×
1 von 25

Ist das Lehrmittel der Zukunft noch ein Buch?

0

Teilen

Herunterladen, um offline zu lesen

Präsentaton im Rahmen des "Lehrmittelsymposiums", Ematlingen, Schweiz, Jänner 2014

Ähnliche Bücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Ähnliche Hörbücher

Kostenlos mit einer 30-tägigen Testversion von Scribd

Alle anzeigen

Ist das Lehrmittel der Zukunft noch ein Buch?

  1. 1. Ist das Lehrmittel der Zukunft noch ein Buch? Martin Ebner
  2. 2. http:// elearningblog. tugraz.at http://www.facebook.com/ martin.ebner http://www.martinebner.at https://twitter.com/#!/ mebner
  3. 3. Open Educational Resources Social Media E-Learning Mobile Learning Learning Analytics http://www.flickr.com/photos/toddhiestand/197704394/
  4. 4. Ebner, M., Nagler, W., Schön, M. (2013) Architecture Students Hate Twitter and Love Dropbox” or Does the Field of Study Correlates With Web 2.0 Behavior, In Proceedings of World Conference on Educational Multimedia, Hypermedia and Telecommunications 2013 (pp. 43-53). Chesapeake, VA: AACE
  5. 5. Ebner, M., Nagler, W., Schön, M. (2014) Do You Mind NSA Affair? Does the Global Surveillance Disclosure Impact Our Students?, ED-Media 2014, accepted, in print
  6. 6. E-Reader iPad (http://www.crunchbase.com/product/ipad) Kindle (http://www.amazon.com) Sony E-Reader (http://inhabitat.com)
  7. 7. E-Book-Definition I Das digitale Dokument Inkludiert alle lesbaren und digital vorhandenen Dokumente (Bücher, Zeitung, Journale ...) angeboten von z.B. Bibliotheken: • • • • Format vorwiegend .pdf oder ähnliche Interaktivität: keine oder sehr wenig Multimedia: wenig, abhängig vom .pdf Vorteile: universielle Verfügbarkeit, durchsuchbar
  8. 8. E-Book-Definition II Dokumente für E-Reader und Tablets Dokumente für spezifische Endgeräte (Kindle, Sony E-Reader, iPad, ...): • Format: EPUB, Mobipocket, DjVu, ... • Interaktivität: bei E-Reader wenig, erst mit Tablets hoch • Multimedia: wenig für E-Reader, Tablets möglich • Vorteile: geringer Stromverbrauch, EPUB basiert auf XML
  9. 9. E-Book-Definition III Dokumente erstellt von Authoring Software Erstellen von Kursinhalten, die nach didaktischen Gesichtspunkten aufbereitet sind: • • • • Format: HTML, XML, .... „SCORM“ Interaktivität: hoch, sehr flexibel Multimedia: hoch Vorteile: Flexibilität, Kompatibilität, kann in andere Formate konvertiert werden, eingebettet in LMS User erstellen selbst Inhalte • Viele Möglichkeiten und Sofwareangebote
  10. 10. E-Book-Erstellung: Konzept TU Graz
  11. 11. Authoring-Software http://ebook.tugraz.at
  12. 12. E-Book-Beispiele http://ebook.tugraz.at
  13. 13. E-Books - Detaillierte Aufstellung
  14. 14. One Input - multiple Output • Verschiedene Ausgabemöglichkeiten: • Button “Get PDF and Mobi/Kindle” ist die Standardfunktion • Button “Get EPUB” als zusätzliche Möglichkeit • Erweiterte Möglichkeiten • Einbettung in die Lernplattform und OnlineVerfügbarkeit
  15. 15. Geht das auch mit einem Schulbuch der Grundschule?
  16. 16. Schulbuch in ePub3 http://youtu.be/yxtkWinSvuE
  17. 17. http://digikomp.at
  18. 18. https://ebook.tugraz.at/digikomp/index.html
  19. 19. Aufwand ca. 2,5 Wochen
  20. 20. Laufende Forschungsarbeiten
  21. 21. EPUB3 in Lehrmitteln der Hochschule
  22. 22. Das intelligente Lehrbuch?
  23. 23. Das Lehrmittel der Zukunft ... .. c te . h isc n h ge s e eh n ... • bedient sich neuer (verschiedener) Formate, • bietet neue Formen der Interaktion, • ermöglicht Integrität aller Medien.
  24. 24. Slides available at: http://elearningblog.tugraz.at SOCIAL LEARNING Computer and Information Services Graz University of Technology Graz University of Technology Martin Ebner martin.ebner@tugraz.at mebner http://elearning.tugraz.at

×