SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Forschungspolitik & Forschungsförderung in der Medizintechnik

Im Rahmen des Seminars "Medizin, Körper und Konsum" von Martina Blum TU München, SS 2006

1 von 12
Medizin, Körper und Konsum



               Forschungspolitik & Forschungsförderung
                        in der Medizintechnik

                                                  von Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de



                                                                Im Rahmen des Seminars
                                                              “Medizin, Körper und Konsum”
                                                                    von Martina Blum
                                                                  TU München, SS 2006



Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de   23. Juni
                                                                                                         2006
Gliederung des Vortrags


     I.               Forschungspolitik in der Medizintechnik

     II.              Strukturen der Forschungsförderung

     III. Staatliche Förderung im Vergleich zur
                      industriellen Forschung

     IV. Zusammenfassung


Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de   23. Juni
                                                                                                         2006
I. Forschungspolitik in der Medizintechnik (1)

      Politische Institutionen im Bereich der
       Medizintechnik




Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de   23. Juni
                                                                                                         2006
I. Forschungspolitik in der Medizintechnik (2)




      BMBF als Mittelgeber
      BMBF & BMG kooperieren
       “Gesundheitsforschung: Forschung für den
       Menschen”




Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de   23. Juni
                                                                                                         2006
I. Forschungspolitik in der Medizintechnik (3)




      BLK: Gesprächsforum für Bund/Länder zur
       Forschungspolitik
      Für gemeinsame Fragen zuständig
      Entscheidet jährlich über
       Forschungsförderung



Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de   23. Juni
                                                                                                         2006
I. Forschungspolitik in der Medizintechnik (4)




      Zusammengesetzt aus Vertretern der Länder
       und der Wirtschaft
      Berät Bundesregierung und Landesregierung
       in Fragen der Forschung
      Spricht Empfehlungen aus
      Schwerpunkte: u.a. wissenschaftliche
       Institutionen (z.B. Universitäten, FHs, ...)

Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de   23. Juni
                                                                                                         2006
Anzeige

Recomendados

Syllabus informática i 2014 semestre
Syllabus informática i 2014 semestreSyllabus informática i 2014 semestre
Syllabus informática i 2014 semestreMartithaYaguana
 
Creacion de blogs
Creacion de blogsCreacion de blogs
Creacion de blogskarito42
 
Temario salud y_medicina_comunitaria
Temario salud y_medicina_comunitariaTemario salud y_medicina_comunitaria
Temario salud y_medicina_comunitariaMaria Ariza
 
Konzept internet
Konzept internetKonzept internet
Konzept internetessyyacht
 
presentacion prueba
presentacion pruebapresentacion prueba
presentacion pruebaFabi Gajardo
 

Más contenido relacionado

Destacado (17)

Hück oktober 2013
Hück   oktober 2013Hück   oktober 2013
Hück oktober 2013
 
Elementos componentes
Elementos componentesElementos componentes
Elementos componentes
 
Análisis videoclip
Análisis videoclipAnálisis videoclip
Análisis videoclip
 
Actividad 10 refrigeracion
Actividad 10 refrigeracionActividad 10 refrigeracion
Actividad 10 refrigeracion
 
Graficos excel2010 janine
Graficos excel2010 janineGraficos excel2010 janine
Graficos excel2010 janine
 
Pago electrónico
Pago electrónicoPago electrónico
Pago electrónico
 
Taller final
Taller finalTaller final
Taller final
 
Presentación thobokhlt luciano_1
Presentación thobokhlt luciano_1Presentación thobokhlt luciano_1
Presentación thobokhlt luciano_1
 
Wiarton Willie Letters
Wiarton Willie LettersWiarton Willie Letters
Wiarton Willie Letters
 
Sabías que
Sabías queSabías que
Sabías que
 
Präsident schulz und abgeordnete brief
Präsident schulz und abgeordnete briefPräsident schulz und abgeordnete brief
Präsident schulz und abgeordnete brief
 
Refrigeracion evaluacion 3.1
Refrigeracion evaluacion 3.1Refrigeracion evaluacion 3.1
Refrigeracion evaluacion 3.1
 
Mayra ,,,,,,,,
Mayra ,,,,,,,,Mayra ,,,,,,,,
Mayra ,,,,,,,,
 
Guia de word
Guia de wordGuia de word
Guia de word
 
Actividadde aprendizaje1.1rosaedithmoretaiza
Actividadde aprendizaje1.1rosaedithmoretaizaActividadde aprendizaje1.1rosaedithmoretaiza
Actividadde aprendizaje1.1rosaedithmoretaiza
 
Ciberbullyng
CiberbullyngCiberbullyng
Ciberbullyng
 
Empresas familiares
Empresas familiaresEmpresas familiares
Empresas familiares
 

Ähnlich wie Forschungspolitik & Forschungsförderung in der Medizintechnik

Management im Gesundheitswesen III: eHealth
Management im Gesundheitswesen III: eHealthManagement im Gesundheitswesen III: eHealth
Management im Gesundheitswesen III: eHealth2kd1
 
Villa-Hügel-Gespräch 2012 - Zusammenfassung
Villa-Hügel-Gespräch 2012 - ZusammenfassungVilla-Hügel-Gespräch 2012 - Zusammenfassung
Villa-Hügel-Gespräch 2012 - Zusammenfassungstifterverband
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...Handelskammer beider Basel
 
KOBV-Forum 2022 - Desinformationen im Gesundheitsbereich
KOBV-Forum 2022 - Desinformationen im GesundheitsbereichKOBV-Forum 2022 - Desinformationen im Gesundheitsbereich
KOBV-Forum 2022 - Desinformationen im GesundheitsbereichJuliane Stiller
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...Handelskammer beider Basel
 
Pressemitteilung des WIdO vom 17. September: Jedes zweite verordnete Antibiot...
Pressemitteilung des WIdO vom 17. September: Jedes zweite verordnete Antibiot...Pressemitteilung des WIdO vom 17. September: Jedes zweite verordnete Antibiot...
Pressemitteilung des WIdO vom 17. September: Jedes zweite verordnete Antibiot...AOK-Bundesverband
 
PräSentation Forschungsdialog Graz Polt
PräSentation Forschungsdialog Graz PoltPräSentation Forschungsdialog Graz Polt
PräSentation Forschungsdialog Graz PoltWolfgang_Polt
 
Das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft aus Sicht der Science of Sci...
Das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft aus Sicht der Science of Sci...Das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft aus Sicht der Science of Sci...
Das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft aus Sicht der Science of Sci...Mike Schäfer
 

Ähnlich wie Forschungspolitik & Forschungsförderung in der Medizintechnik (13)

10-03-08 Seltene Erkankungen NAMSE.pdf
10-03-08 Seltene Erkankungen NAMSE.pdf10-03-08 Seltene Erkankungen NAMSE.pdf
10-03-08 Seltene Erkankungen NAMSE.pdf
 
Management im Gesundheitswesen III: eHealth
Management im Gesundheitswesen III: eHealthManagement im Gesundheitswesen III: eHealth
Management im Gesundheitswesen III: eHealth
 
Villa-Hügel-Gespräch 2012 - Zusammenfassung
Villa-Hügel-Gespräch 2012 - ZusammenfassungVilla-Hügel-Gespräch 2012 - Zusammenfassung
Villa-Hügel-Gespräch 2012 - Zusammenfassung
 
gesundheitsforschung[1].pdf
gesundheitsforschung[1].pdfgesundheitsforschung[1].pdf
gesundheitsforschung[1].pdf
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
 
S-2007-60-4-3[1].pdf
S-2007-60-4-3[1].pdfS-2007-60-4-3[1].pdf
S-2007-60-4-3[1].pdf
 
KOBV-Forum 2022 - Desinformationen im Gesundheitsbereich
KOBV-Forum 2022 - Desinformationen im GesundheitsbereichKOBV-Forum 2022 - Desinformationen im Gesundheitsbereich
KOBV-Forum 2022 - Desinformationen im Gesundheitsbereich
 
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
«Den Wert von Daten beleben» - Datenbasierte Gesundheitswirtschaft in der Sch...
 
Pressemitteilung des WIdO vom 17. September: Jedes zweite verordnete Antibiot...
Pressemitteilung des WIdO vom 17. September: Jedes zweite verordnete Antibiot...Pressemitteilung des WIdO vom 17. September: Jedes zweite verordnete Antibiot...
Pressemitteilung des WIdO vom 17. September: Jedes zweite verordnete Antibiot...
 
A4 faq exzellenzinitiative
A4 faq exzellenzinitiativeA4 faq exzellenzinitiative
A4 faq exzellenzinitiative
 
PräSentation Forschungsdialog Graz Polt
PräSentation Forschungsdialog Graz PoltPräSentation Forschungsdialog Graz Polt
PräSentation Forschungsdialog Graz Polt
 
BMWI Branchenreport Medizintechnik
BMWI Branchenreport MedizintechnikBMWI Branchenreport Medizintechnik
BMWI Branchenreport Medizintechnik
 
Das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft aus Sicht der Science of Sci...
Das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft aus Sicht der Science of Sci...Das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft aus Sicht der Science of Sci...
Das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft aus Sicht der Science of Sci...
 

Forschungspolitik & Forschungsförderung in der Medizintechnik

  • 1. Medizin, Körper und Konsum Forschungspolitik & Forschungsförderung in der Medizintechnik von Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de Im Rahmen des Seminars “Medizin, Körper und Konsum” von Martina Blum TU München, SS 2006 Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 2. Gliederung des Vortrags I. Forschungspolitik in der Medizintechnik II. Strukturen der Forschungsförderung III. Staatliche Förderung im Vergleich zur industriellen Forschung IV. Zusammenfassung Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 3. I. Forschungspolitik in der Medizintechnik (1)  Politische Institutionen im Bereich der Medizintechnik Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 4. I. Forschungspolitik in der Medizintechnik (2)  BMBF als Mittelgeber  BMBF & BMG kooperieren “Gesundheitsforschung: Forschung für den Menschen” Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 5. I. Forschungspolitik in der Medizintechnik (3)  BLK: Gesprächsforum für Bund/Länder zur Forschungspolitik  Für gemeinsame Fragen zuständig  Entscheidet jährlich über Forschungsförderung Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 6. I. Forschungspolitik in der Medizintechnik (4)  Zusammengesetzt aus Vertretern der Länder und der Wirtschaft  Berät Bundesregierung und Landesregierung in Fragen der Forschung  Spricht Empfehlungen aus  Schwerpunkte: u.a. wissenschaftliche Institutionen (z.B. Universitäten, FHs, ...) Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 7. II. Strukturen der Forschungsförderung (1)  Wer forscht in der Medizintechnik?  Universtitäten (inkl. Hochschulkliniken)  Max-Planck (MPG), Frauenhofer (FhG), Helmholtz (HGF), Leibniz (WGL)  Private Forschungseinrichtungen, Wirtschaftsunternehmen, Stiftungen  Wer finanziert Forschungen?  Bund, Länder, DFG  Wirtschaft und Stiftungen  Spezielle Programme,Wettbewerbe  Institutionelle Förderung vs. Projektförderung Quelle: Frauenhofer Gesellschaft Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 8. II. Strukturen der Forschungsförderung (2)  Wie fördert die Wirtschaft?  Finanziert ihre Forschung weitestgehend selbst  Vertragsforschung an Einrichtungen, Projekte an Universitäten  Trend zu Forschungseinrichtungen, weg von der eigenen FuE-Abteilung  Gemeinschaftforschung mit Mitbewerbern, Kunden und Zulieferern  Förderung von Forschung im Ausland  Gründung von Stiftungen Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 9. III. Staatl. Förderung im Vergleich zur indust. Forschung  Industrie stellt ca. 2/3 der Gesamt- Forschungsfinanzierung (2000: ca. 33 Mrd. EUR)  Bereich Medizintechnik: ca. 10% des Umsatzes in FuE  Staat: Förderschwerpunkte dort, wo es sich gesundheitspolitisch und ökonomisch lohnt  Kostendämpfung im Gesundheitswesen (Kosten 1997: ca. 250 Mrd. EUR)  Fast keine Grundlagenforschung in Unternehmen (u.a. Kostendruck). Aber verstärkte Kooperationen. Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 10. IV. Zusammenfassung  Komplexes System der Forschungsförderung  Industrie immer noch größter Förderer  Staat und Industrie kommen in der Forschung immer näher zusammen  Vor allem in der Grundlagenforschung sind Kooperationen notwendig, um Innovationen zu schaffen Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 11. Medizin, Körper und Konsum Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Quellen:  Bundesministerium für Bildung und Forschung (www.bmbf.de)  Deutsche Forschungsgemeinschaft (www.dfg.de)  Frauenhofer Gesellschaft (www.frauenhofer.de)  “Wissenschaft im Dialog” (www.wissenschaft-im-dialog.de)  Bund-Länder-Kommission (www.blk-bonn.de)  Deutscher Akademischer Austausch Dienst (www.daad.de) Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006
  • 12. Ergänzung: Schaubild Forschungsförderung Forschungspolitik und Forschungsförderung in der Medizintechnik | Daniel Brügge, bruegged@in.tum.de 23. Juni 2006

Hinweis der Redaktion

  1. “ Gesundheitsforschung: Forschung für den Menschen”: BMBF&BMG. BMBF finanziert es
  2. Die BLK ist das ständige Gesprächsforum für alle Bund und Länder gemeinsam berührenden Fragen des Bildungswesens und der Forschungsförderung plant Schwerpunktmaßnahmen und gibt Empfehlungen strebt eine Abstimmung der forschungspolitischen Planungen und Entscheidungen von Bund und Ländern an
  3. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder. Spricht Empfehlungen zur inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Forschung aus: Schwerpunkte der Empfehlungen: Universitäten, Fachhochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen Planung, Bewertung und Steuerung einzelner Bereiche und Fachgebiete.
  4. DFG: Deutsche Forschungsgemeinschaft (finanziert von Bund&Ländern. Finanziert vor allem Hochschul-Forschung) MPG: Max-Planck Gesellschaft (Grundlagenforschung) FhG: Frauenhofer Gesellschaft (besonders viel Vertragsforschung. Ergebnisse sollen möglichst in Produkten für den Markt enden. Aufträge aus der Industrie oder öffentlich finanzierte Aufträge) HGF: Hemlholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungseinrichtungen (langfristige Forschung für Staat und Gesellschaft) WGL: Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz (nachfrageorientierte Forschung. Kooperationen mit Industrie, enge Zusammenarbeit mit Universitäten) Programm “Gesundheitsforschung: Forschung für den Menschen” vom BMBF&BMG (ca. 40 Mio EUR in Medizintechnik-Programme)
  5. Wirtschaft investiert am meisten in die Forschung. An zweiter Stelle kommen dann Universitäten und Fachhochschulen Staat unterstützt Forschungsvorhaben der Wirtschaft teilweise mit (ca. 2.6 MRd EUR, 2000) “ Stifterverband die Deutsche Wissenschaft” enthält über 300 Stiftungen: Organisiert auch Treffen zwischen Wissenschaftspolitik, Wissenschaft und Wirtschaft Barrieren abbauen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft
  6. Unternehmen müssen die besonderen rechtlichen Bedingungen beachten, die durch das Gesundheitsystem bestimmt sind Kostendämpfung im Gesundheitssystem wirkt sich auf Forschung aus (Zeit- und Kostendruck für Unternehmen) Unternehmen haben mit den normalen Regelungen des Gesundheitsystems schon so viel Probleme, dass sich Grundlagenforschung, die sich nicht in Produkten endet nicht lohnt. Aber die versärkte Kooperationen zwischen Wissenschaft und Industrie lässt trotzdem Grundlagen in neue Produkte einfliessen. Früher: öffentlich bezahlter Wissenschaftler Idee, Entwickler im Unternehmen macht daraus Produkt Grundlagenforschung wurde und wird meist von öffentlicher Hand bezahlt. Forschung hier vor allem um später Kosten im Gesundheitswesen zu reduzieren. Gesundheitssystem soll effizienter werden. Hohe Kosten im Gesundheitswesen (z.B. 1997 über 250 Mrd. EUR)
  7. Wissenschaft im Dialog: Gefördert von BMBF Alle wichtigen Forschungs-Institutionen Mitglied