Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Über mich
Physikstudium
● Seit 1993 Journalist
● Seit 2001 bei FOCUS
● April 2011: KDP startet
● Ende Mai 2011: Kindle-Han...
Über mich
●

Reportage aus FOCUS, aber ungekürzt

●

PLUS: Reisetagebuch, sehr persönlich

●

PLUS: Fotos

●

PLUS: Daten ...
Über mich
●

●

●

Mitte 2012: Versuch, Selfpublishing-Ratgeber
über Crowdfunding zu finanzieren. An Hürde
gescheitert. He...
Der eBook-Markt
●

●
●

●
●

2012: Je nach Statistik 2 bis 4 % des
Gesamtmarkts (4,2 Mrd. Euro)
bei einigen Verlagen aber ...
Der eBook-Markt
●

●

●

eBooks werden von Viellesern gekauft. Das
sind vor allem Frauen
Besitzer von eReadern kaufen 4x m...
Der eBook-Markt
●

●

Marktführer ist Amazon. Je nach Quelle 4060% Anteil. Sehr cleveres Vorgehen,
Preisaktionen, Autorenb...
Der eBook-Markt
●

●
●

●

●

Genres: ChickLit / Romantik, Krimi/Thriller,
Fantasy – Bestsellerlisten sind bei eBook kaum
...
Der eBook-Markt
●

●

●
●

Self Publishing: ca. die Hälfte der AmazonTop100 kommen nicht von Verlagen
Mittlerer Preis nied...
Der eBook-Markt
●
●

●

●

ca. 70.000 Self Publisher in D
35-50 Jahre alt, überdurchschnittliches
Bildungsniveau, mehr Fra...
Der eBook-Markt

Warum veröffentlichen SIE?
Besonderheiten von eBooks
●

Formatierung durch den Leser

●

DRM - Kopierschutz

●

Service oder Sache? Gehört mir ein eB...
eBook-Formate
●

Systemkampf: Amazon vs. Rest der Welt

●

Amazon: Mobi, PRC, AZW

●

Andere: ePub (ePub 2, ePub 3)

●

iB...
Text-Anforderungen
●

Möglichst wenig Formatierung

●

Keine Silbentrennung

●

Keine Leerzeilen zwischen Absätzen

●

For...
Weitere Inhalte?
●

●

Bilder: Jpeg (Fotos), GIF (Grafiken), PNG.
Max. 127 kB (wegen Amazon). Farbig, nicht
größer als 128...
Aufgaben für Dritte
●

●

Lektorat (4-8 Euro pro Normseite à 1500
Zeichen). Empfehlungen einholen,
Probelektorat vereinbar...
Vom Text zum eBook
●

●

●

Word hochladen? Bequem, aber
unprofessionell. Nicht bei allen Anbietern.
Konvertieren mit Cali...
Vom Text zum eBook
●

●

●

Hardcore: Mit Sigil programmieren in HTML.
Professionell, aber unkomfortabel.
Mein Königsweg: ...
eBooks veröffentlichen
●
●

●

Direkt vs. Distributor
Direkt: Amazon, Apple (mit USSteuernummer), Google, Kobo, Beam = 75 ...
eBooks veröffentlichen
●

Argumente für Direkt:

●

Mehr Kontrolle

●

Schnellere Berichte / Erfolgskontrolle

●

Höheres ...
eBooks veröffentlichen
●

Argumente für Distributor:

●

Bequemer und einfacher

●

Weniger fehleranfällig (meist nur ein ...
Distributoren
●

Neobooks (exklusiv)

●

ePubli (exklusiv)

●

Bookrix (exklusiv)

●

Xinxii (nicht exklusiv)

●

Feiyr (n...
Preisfindung
●
●

●

Verlage: eBook = 80% von Print
Autor: würde vom Verlag beim TB 5% des
Netto bekommen, bei 10 Euro als...
Preisfindung
●
●

Ausnahmen:
Kurze Stücke, deutlich unter 100 Seiten: lieber
0,99. Dann aber nur 35% Honorar. Deshalb
muss...
eBooks vermarkten
●

●

●

Ein Buch, das niemand sieht, wird nicht
verkauft.
Deutsche Buchhandelsketten erschweren es,
Sic...
Werbeinstrumente
●

●

●

Verschenkaktion (Amazon oder Neobooks)
erzeugt Sichtbarkeit im Beliebtheitsranking,
dadurch Verk...
Werbeinstrumente
●

Preisaktion - gezielte Preissenkung. Machen
Verlage auch.

●

Nur gleichzeitig in allen Shops erlaubt
...
Werbeinstrumente
●
●

●

Gewinnspiele
Mit originellem Preis sehr sinnvoll, auch zur
Gewinnung von Fans. Einfluss auf Verkä...
Werbeinstrumente
●

●

●

●

Leserunden bei Lovelybooks: sinnvoll zur
Gewinnung von Fans und für Rezensionen (es
gibt aber...
Werbeinstrumente
●

●

●

●

Klassische oder Online-Werbung: sehr
ineffizient und meist zu teuer
Buch-Blogger überraschend...
Werbeinstrumente
●

●

●

Cover – darauf stößt der potenzielle Käufer als
erstes. Cover auch mit echten Lesern testen.
Gib...
eBooks & Recht
●

●

●

●

DRM: behindert den ehrlichen Käufer und stört
den Dieb nicht. Bei Amazon wählbar.
Buchpreisbind...
eBooks & Recht
●

●

●

Steuern: nur gewerblich, wenn man das für
andere macht
KSK-Beiträge für alle Honorare an
freiberuf...
eBooks & Recht
●
●

●

●

Urheberrecht: Besonders teuer sind Songtexte!
Impressumspflicht für das eBook: Name,
Anschrift. ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Self Publishing - die Grundlagen

4.589 Aufrufe

Veröffentlicht am

Matthias Matting betreibt selfpublisherbibel.de - das Blog rund ums Self Publishing. Was Autoren wissen sollten, ist in dieser Präsentation zusammengefasst. Vortrag gehalten auf einem Seminar der Akademie der Bayerischen Presse.

Veröffentlicht in: Bildung

Self Publishing - die Grundlagen

  1. 1. Über mich Physikstudium ● Seit 1993 Journalist ● Seit 2001 bei FOCUS ● April 2011: KDP startet ● Ende Mai 2011: Kindle-Handbuch vö. ● Anfang Juni 2011: #1 ● Amazon-Jahres-Bestseller 2011 ● „Der neue Buchpreis“ für Fukushima-Report ●
  2. 2. Über mich ● Reportage aus FOCUS, aber ungekürzt ● PLUS: Reisetagebuch, sehr persönlich ● PLUS: Fotos ● PLUS: Daten und Fakten ● = Langform-Journalismus, wie er nur als eBook möglich und refinanzierbar ist
  3. 3. Über mich ● ● ● Mitte 2012: Versuch, Selfpublishing-Ratgeber über Crowdfunding zu finanzieren. An Hürde gescheitert. Heute besseres Umfeld (krautreporter.de ...) Seit Anfang 2013 daraus selfpublisherbibel.de entwickelt Mai/Juni große Umfrage, über 500 Antworten, die den Markt gut charakterisieren
  4. 4. Der eBook-Markt ● ● ● ● ● 2012: Je nach Statistik 2 bis 4 % des Gesamtmarkts (4,2 Mrd. Euro) bei einigen Verlagen aber schon über 10 % Problem: keine wirklich umfassenden Marktzahlen, nur Schätzungen Prognose: 2015 bei 15-20% eBooks im Buchhandel: 0,5%, kaum Steigerungsraten.
  5. 5. Der eBook-Markt ● ● ● eBooks werden von Viellesern gekauft. Das sind vor allem Frauen Besitzer von eReadern kaufen 4x mehr eBooks als Besitzer anderer Geräte Lesen möglich auf eReader (Kindle & Co), Tablet (iPad), Smartphone und Computer ● eReader: 1 Zweck, günstig, lesefreundlich ● Tablet: Multi-Device, nicht outdoor-tauglich
  6. 6. Der eBook-Markt ● ● Marktführer ist Amazon. Je nach Quelle 4060% Anteil. Sehr cleveres Vorgehen, Preisaktionen, Autorenbindung, nutzerfreundlich, Rückgaberecht für eBooks... Wichtig: iBookstore, Weltbild/Hugendubel, Thalia (10-15%). Google (5-10%) ● Engagiert: Kobo (kobobooks.com) ● Independent: Beam-eBooks (DRM-frei)
  7. 7. Der eBook-Markt ● ● ● ● ● Genres: ChickLit / Romantik, Krimi/Thriller, Fantasy – Bestsellerlisten sind bei eBook kaum anders als bei Print. Sachbuch: Ratgeber, Populärwissenschaft Zahlen: Top 1 = 500 / Tag, Top 20 = 100 / Tag, Top 100 = 30/Tag, Top 1000 = 10/Tag. Echte Bestsellerlisten nur bei Amazon, Google, Kobo und Apple, bei anderen kuratiert Besonderheit: Erotik nicht in den Top-Listen.
  8. 8. Der eBook-Markt ● ● ● ● Self Publishing: ca. die Hälfte der AmazonTop100 kommen nicht von Verlagen Mittlerer Preis niedriger (ca. 2,60 Euro) als bei Verlagstiteln. Dominanz der 2,99-Titel (Autorenhonorar dabei ca. 2 Euro). Ein Drittel der Top100 Amazon-exklusiv. Etwa 7 Mio. Euro Jahresumsatz bei Amazon für Self Publisher
  9. 9. Der eBook-Markt ● ● ● ● ca. 70.000 Self Publisher in D 35-50 Jahre alt, überdurchschnittliches Bildungsniveau, mehr Frauen als Männer Mehrere Titel, >12 Monate dabei 4% mit mehr als 2000 €/ Monat
  10. 10. Der eBook-Markt Warum veröffentlichen SIE?
  11. 11. Besonderheiten von eBooks ● Formatierung durch den Leser ● DRM - Kopierschutz ● Service oder Sache? Gehört mir ein eBook? ● Verleihen und Wiederverkaufen ● Inhaltsverzeichnis zur Navigation ● Sprungziele zur Navigation ● Tabellen ● Interaktivität (Links etc., ePub 3, iBooks)
  12. 12. eBook-Formate ● Systemkampf: Amazon vs. Rest der Welt ● Amazon: Mobi, PRC, AZW ● Andere: ePub (ePub 2, ePub 3) ● iBooks Author: nur Apple / iPad ● ● Kein echtes eBook: PDF (auf keinem eReader wirklich gut lesbar) Unterschiede aber gering. Alles XHTMLbasiert. Von eReader zu eReader unterschiedliche Interpretation
  13. 13. Text-Anforderungen ● Möglichst wenig Formatierung ● Keine Silbentrennung ● Keine Leerzeilen zwischen Absätzen ● Formatierung mit Formatvorlagen ● einspaltig
  14. 14. Weitere Inhalte? ● ● Bilder: Jpeg (Fotos), GIF (Grafiken), PNG. Max. 127 kB (wegen Amazon). Farbig, nicht größer als 1280x800. Musik/Video: nur iBooks Author. In ePub zwar erlaubt, aber nirgends unterstützt ● Tabellen (keine Untertabellen) ● Indizes (Sach-/Fachbuch) ● Fußnoten nur als Endnoten
  15. 15. Aufgaben für Dritte ● ● Lektorat (4-8 Euro pro Normseite à 1500 Zeichen). Empfehlungen einholen, Probelektorat vereinbaren.Guter Lektor liest Text mehrfach. 300 Seiten kaum unter 4 Wochen. Ziel: rundum professioneller Text. Cover-Erstellung (ab 50 Euro von der Stange, 300...600 Euro individuell). Mind 1400 Pixel breit, Format 1:1,6 (Amazon), max. 2 MB groß (Apple), muss auch als Briefmarke gut wirken.
  16. 16. Vom Text zum eBook ● ● ● Word hochladen? Bequem, aber unprofessionell. Nicht bei allen Anbietern. Konvertieren mit Calibre: sehr beliebt, auf den ersten Blick gute Ergebnisse, aber die Software schlampt im Detail Ausgabe von Programmen wie Pages, InDesign, Scrivener: Meist gute Ergebnisse, aber nur ePub, sofern man sich auf eBookFeatures beschränkt
  17. 17. Vom Text zum eBook ● ● ● Hardcore: Mit Sigil programmieren in HTML. Professionell, aber unkomfortabel. Mein Königsweg: Jutoh. Nicht kostenlos, aber leistungsfähig. Layout-Programm speziell für eBooks (Mobi UND ePub) mit vielen Automatikfunktionen (Inhaltsverzeichnis, Index, Bilder anpassen...) Und das probieren wir jetzt mal aus...
  18. 18. eBooks veröffentlichen ● ● ● Direkt vs. Distributor Direkt: Amazon, Apple (mit USSteuernummer), Google, Kobo, Beam = 75 % des Marktes Distributor: Thalia, Weltbild, Hugendubel, Pageplace u.a. = 25% des Marktes
  19. 19. eBooks veröffentlichen ● Argumente für Direkt: ● Mehr Kontrolle ● Schnellere Berichte / Erfolgskontrolle ● Höheres Honorar (70% vom Netto – zudem nur 3% MWSt bei Amazon, also mehr Netto) ● Mehr Werbemöglichkeiten (KDP Select) ● Mehr Sichtbarkeit bei Amazon (Leihbibliothek)
  20. 20. eBooks veröffentlichen ● Argumente für Distributor: ● Bequemer und einfacher ● Weniger fehleranfällig (meist nur ein Format) ● Höhere Reichweite ● Alle Honorare (50-60% vom Netto) aus einer Hand, also leichtere Buchführung
  21. 21. Distributoren ● Neobooks (exklusiv) ● ePubli (exklusiv) ● Bookrix (exklusiv) ● Xinxii (nicht exklusiv) ● Feiyr (nicht exklusiv) ● www.selfpublisherbibel.de ● Vorführung
  22. 22. Preisfindung ● ● ● Verlage: eBook = 80% von Print Autor: würde vom Verlag beim TB 5% des Netto bekommen, bei 10 Euro also 50 Cent. Lassen Sie uns das vervierfachen. Macht 2 Euro Honorar = 2,99 Verkaufspreis. Günstiger Preis sichert gute Verkäufe, trotzdem 4 x so viel verdient.
  23. 23. Preisfindung ● ● Ausnahmen: Kurze Stücke, deutlich unter 100 Seiten: lieber 0,99. Dann aber nur 35% Honorar. Deshalb muss man von einem 0,99-Stück sechsmal mehr verkaufen als von 2,99-Stück, um dieselben Einnahmen zu generieren. ● Fachliteratur kann teurer sein ● Umfeld ansehen
  24. 24. eBooks vermarkten ● ● ● Ein Buch, das niemand sieht, wird nicht verkauft. Deutsche Buchhandelsketten erschweren es, Sichtbarkeit herzustellen Anders bei Amazon (und mit Abstrichen den anderen Direkt-Anbietern). Deshalb 50 der Top 100 von Indie-Autoren!
  25. 25. Werbeinstrumente ● ● ● Verschenkaktion (Amazon oder Neobooks) erzeugt Sichtbarkeit im Beliebtheitsranking, dadurch Verkäufe Wichtig: gute Vorbereitung. Wochenende mitnehmen. XTME einbeziehen. Alle Kanäle nutzen. Kosten: Keine (nur virtuell)
  26. 26. Werbeinstrumente ● Preisaktion - gezielte Preissenkung. Machen Verlage auch. ● Nur gleichzeitig in allen Shops erlaubt ● Signifikant billiger (0,99 statt 2,99) ● Begleitende Werbeaktion z.B. bei XTME ● Kosten: um 100 Euro
  27. 27. Werbeinstrumente ● ● ● Gewinnspiele Mit originellem Preis sehr sinnvoll, auch zur Gewinnung von Fans. Einfluss auf Verkäufe geringer. Richtlinien beachten (keine Gewinnspiele über Facebook, keine Glücksspiele)
  28. 28. Werbeinstrumente ● ● ● ● Leserunden bei Lovelybooks: sinnvoll zur Gewinnung von Fans und für Rezensionen (es gibt aber nichts geschenkt) Apropos Rezensionen: Fakes fallen immer irgendwem auf. Neu: Zufallstexte bei Blindbuch.de / lesen.xtme.de einstellen Eigenes Blog
  29. 29. Werbeinstrumente ● ● ● ● Klassische oder Online-Werbung: sehr ineffizient und meist zu teuer Buch-Blogger überraschend konservativ. Gut auswählen, vorher anfragen, mit Ablehnung rechnen Social Media: nicht sehr effizient zum Verkauf, wichtig zur Leserbindung Trailer: hübsch, wenn professionell gemacht, aber im Grunde unwichtig
  30. 30. Werbeinstrumente ● ● ● Cover – darauf stößt der potenzielle Käufer als erstes. Cover auch mit echten Lesern testen. Gibt es den Inhalt wieder? Lockt es? Passt es zum Genre? Klappentext – darf nicht zu viel verraten, muss neugierig machen. Darf auch nicht zu viel versprechen. Übung: Klappentext schreiben.
  31. 31. eBooks & Recht ● ● ● ● DRM: behindert den ehrlichen Käufer und stört den Dieb nicht. Bei Amazon wählbar. Buchpreisbindung: jedes Buch muss jederzeit überall zum selben Preis angeboten werden. Gilt auch für eBooks. Verschenken ist erlaubt. Steuern: Umsatzsteuer 3% (Luxemburg) vs. 19% (D), in D kein ermäßigter Steuersatz: das eBook ist ein Service, kein Ding Steuern: Einkommenssteuer auf Gewinn, freiberufliche Tätigkeit, auch Selbstverlag
  32. 32. eBooks & Recht ● ● ● Steuern: nur gewerblich, wenn man das für andere macht KSK-Beiträge für alle Honorare an freiberufliche Künstler / Publizisten, auch Lektoren (ca. 4 % vom Honorar, an KSK zahlbar, von jedem!) Urheberrecht: erlischt 70 Jahre nach dem Tod des Autors. Fan-Fiction nur mit Genehmigung. Zitate nur mit Genehmigung.
  33. 33. eBooks & Recht ● ● ● ● Urheberrecht: Besonders teuer sind Songtexte! Impressumspflicht für das eBook: Name, Anschrift. Wird von Amazon nicht gefordert, wäre aber abmahngefährdet Direktverkauf von eBooks über eigene Website: Deutsches Kaufrecht macht alles noch weitaus komplizierter Fremde Inhalte: je nach Lizenz. Lizenz dokumentieren. Namensnennung etc. je nach Anforderung

×