Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Auf dem Weg <ul><li>Strategien zur österreichweiten Umsetzung von Persönlicher Assistenz   </li></ul><ul><li>Im Gespräch <...
Persönliche Einstiege <ul><li>Was hat mich bewegt? </li></ul><ul><li>„ Das Persönliche ist politisch geworden“ </li></ul><...
1) Peer Support <ul><li>Gemeinsam unterstützen </li></ul><ul><li>Weitergeben der Informationen </li></ul><ul><li>Vorbilder...
2) Wissen sammeln <ul><li>- Vernetzung Internationale Selbstbestimmt </li></ul><ul><li>Leben Bewegung </li></ul><ul><li>Be...
3) Darüber reden <ul><li>- Um Bedarf zu wecken und  </li></ul><ul><li>Alternativen sichtbar zu machen </li></ul>
4) Angebote schaffen–Informationen verbreiten <ul><li>Behinderte Menschen unterstützen durch </li></ul><ul><li>Assistenzan...
5) Alle miteinbeziehen <ul><li>Persönliche Assistenz für alle behinderte Menschen </li></ul><ul><li>Alle miteinbeziehen (A...
6) Ungerechtigkeiten aufzeigen <ul><li>Rechtsdurchsetzung ist wichtig </li></ul><ul><li>Auf Persönliche Assistenz muss es ...
7) Österreichweite Vernetzung <ul><li>Ganzheitliche Persönliche Assistenz </li></ul><ul><li>Österreichweite Vernetzung von...
8) Anknüpfung an den Gedanken des BPGG <ul><li>Chancengleichheit </li></ul><ul><li>PA muss einkommensunabhänig sein,  </li...
9) Finanzierungsvorschläge erarbeiten <ul><li>Bedarfsgerechte Finanzierung von PA durch beispielsweise </li></ul><ul><li>1...
10) Arbeitsgruppen (Bund/Länder/Betroffene) <ul><li>Initiieren einer Arbeitsgruppe (Bund / Länder / PA-BezieherInnen)  </l...
11) Aufzeigen der wahren Kosten <ul><li>Unterschiedliche Angebote zulassen: Wahlfreiheit der  </li></ul><ul><li>Organisati...
12) Lebenssituationen sichtbar machen <ul><li>Lebensqualität und Zufriedenheit </li></ul><ul><li>Nichtbenützbare Soziale D...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Strategien zur österreichweiten Umsetzung von Persönlicher Assistenz

597 Aufrufe

Veröffentlicht am

Gemeinsamer Vortrag von Dorothea Brozek, Martin Ladstätter und Annemarie Srb-Rössler beim Kongress am 17. und 18. Oktober 2007 in Wien

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Strategien zur österreichweiten Umsetzung von Persönlicher Assistenz

  1. 1. Auf dem Weg <ul><li>Strategien zur österreichweiten Umsetzung von Persönlicher Assistenz </li></ul><ul><li>Im Gespräch </li></ul><ul><li>Dorothea Brozek Martin Ladstätter Annemarie Srb-Rössler </li></ul>
  2. 2. Persönliche Einstiege <ul><li>Was hat mich bewegt? </li></ul><ul><li>„ Das Persönliche ist politisch geworden“ </li></ul><ul><li>Lebensperspektive außerhalb der Heime </li></ul><ul><li>Was kann man tun? </li></ul><ul><li>12 Strategien im Detail </li></ul>
  3. 3. 1) Peer Support <ul><li>Gemeinsam unterstützen </li></ul><ul><li>Weitergeben der Informationen </li></ul><ul><li>Vorbilder erlebbar machen </li></ul><ul><li>Schaffung von </li></ul><ul><li>Selbstvertretungsorganisationen </li></ul><ul><li>Politik mitgestalten </li></ul>
  4. 4. 2) Wissen sammeln <ul><li>- Vernetzung Internationale Selbstbestimmt </li></ul><ul><li>Leben Bewegung </li></ul><ul><li>Beispiele von PA aus: Deutschland, Schweden, </li></ul><ul><li>Dänemark, USA </li></ul>
  5. 5. 3) Darüber reden <ul><li>- Um Bedarf zu wecken und </li></ul><ul><li>Alternativen sichtbar zu machen </li></ul>
  6. 6. 4) Angebote schaffen–Informationen verbreiten <ul><li>Behinderte Menschen unterstützen durch </li></ul><ul><li>Assistenzangebote </li></ul><ul><li>Peer Counseling Angebote </li></ul><ul><li>Informationsangebote </li></ul>
  7. 7. 5) Alle miteinbeziehen <ul><li>Persönliche Assistenz für alle behinderte Menschen </li></ul><ul><li>Alle miteinbeziehen (Angebote Menschen mit </li></ul><ul><li>unterschiedlichen Behinderungen) </li></ul><ul><li>BezieherInnenkreis deutlich ausweiten, auf jene, </li></ul><ul><li>die es brauchen </li></ul>
  8. 8. 6) Ungerechtigkeiten aufzeigen <ul><li>Rechtsdurchsetzung ist wichtig </li></ul><ul><li>Auf Persönliche Assistenz muss es einen </li></ul><ul><li>Rechtsanspruch geben. </li></ul><ul><li>- Beispiel Erfolg: PAA Richtlinie </li></ul>
  9. 9. 7) Österreichweite Vernetzung <ul><li>Ganzheitliche Persönliche Assistenz </li></ul><ul><li>Österreichweite Vernetzung von SL-Initiativen UND </li></ul><ul><li>den Finanzieren von PA (BSB, FSW, Sozialabteilungen </li></ul><ul><li>der Länder) sowie </li></ul><ul><li>„ Netzwerk PA“ (Anbieterzusammenschluss der SL) </li></ul>
  10. 10. 8) Anknüpfung an den Gedanken des BPGG <ul><li>Chancengleichheit </li></ul><ul><li>PA muss einkommensunabhänig sein, </li></ul><ul><li>weil es Kosten sind, die nicht behinderte </li></ul><ul><li>Menschen nicht haben. </li></ul><ul><li>-> Anknüpfung an den Gedanken der </li></ul><ul><li>Pflegevorsorge (BPGG) </li></ul><ul><li>Gleichberechtigte BürgerInnen und </li></ul><ul><li>Widerstand gegen „Wohlfahrts-Mafia“ </li></ul>
  11. 11. 9) Finanzierungsvorschläge erarbeiten <ul><li>Bedarfsgerechte Finanzierung von PA durch beispielsweise </li></ul><ul><li>15a Vertrag </li></ul><ul><li>Offene Pflegegeldstufe </li></ul><ul><li>PA-Fond </li></ul>
  12. 12. 10) Arbeitsgruppen (Bund/Länder/Betroffene) <ul><li>Initiieren einer Arbeitsgruppe (Bund / Länder / PA-BezieherInnen) </li></ul><ul><li>österreichweit gleiche Regelungen für PA </li></ul><ul><li>Vernetzung der Erfahrungen </li></ul><ul><li>Information über Bestehendes </li></ul><ul><li>15a Verträge </li></ul>
  13. 13. 11) Aufzeigen der wahren Kosten <ul><li>Unterschiedliche Angebote zulassen: Wahlfreiheit der </li></ul><ul><li>Organisationsform (Als selbstorganisierte ArbeitgeberInnen </li></ul><ul><li>und als KundInnen eines PA-Anbieters nach SL-Kritieren) </li></ul><ul><li>Aufzeigen der wahren Kosten im Pflegebereich </li></ul><ul><li>Häufig Bedarf an PflegehelferInnen statt HeimhelferInnen (noch eine Verteuerung) </li></ul><ul><li>Mischkosten („Tagessätze“) <--> individualisierte Kosten </li></ul><ul><li>Schweden hat PA in der Phase Budgeteinsparungen eingeführt. Auch in Wien die Anfänge der PA-Bezahlung im Sinne der Effizienz </li></ul><ul><li>PA-Geld geht fast 1:1 in Arbeitsplätze </li></ul>
  14. 14. 12) Lebenssituationen sichtbar machen <ul><li>Lebensqualität und Zufriedenheit </li></ul><ul><li>Nichtbenützbare Soziale Dienste – Reduzierung </li></ul><ul><li>auf „Einsätze“ </li></ul><ul><li>Erhöhte Flexibilität des Tagesablaufes </li></ul><ul><li>Teilnahme am gesellschaftlichen Leben </li></ul><ul><li>(soziale Rollen leben) </li></ul>

×