Fachwerk

10.636 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Fachwerk

  1. 1. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 1 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-00 Fachwerkbau blanko.ppt Seite 1 Für das Landhaus Ammerland sind Fachwerkwände herzustellen. Die Fachwerkkonstruktion ist aus Kantholz, Tanne- Fichte, Sortierklasse S10 Schnittklasse A/B in fertiger Arbeit herzustellen und zu errichten. Die Gefachgrößen sind mit der Bauleitung abzuklären und sollen für normal- formatige Steine eingerichtet sein. Alle Hölzer sind nach Regelwerk der Technik in zimmermannsmäßiger Ausführung zu verbinden. Auftrag: Arbeitsvorbereitung: Materialbedarf: (Holzliste nach DIN) Lernfeld: 8, (4) Ausbildungsrahmenplan: Lfd. Nr. 7, § 11 Nr. 10 a, b, c, d, f, p, q, r Zeitbedarf:
  2. 2. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 2 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-00 Fachwerkbau blanko.ppt Seite 2 Arbeitsschritte: (Zum Herstellen der Fachwerkwand) Maschinen, Geräte, Werkzeuge: Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Gesundheitsschutz Ermitteln Sie mögliche Gefährdungen im Bezug auf Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz. Überlegen Sie Lösungsmöglichkeiten um diese Gefährdungen auszuschließen.
  3. 3. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 3 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-00 Fachwerkbau blanko.ppt Seite 3 Durchführung: - Arbeitsplatz einrichten - Arbeitsschritte abarbeiten - Zwischenkontrollen durchführen Qualitätssicherung: - Abrechnungsfähiges Aufmaß einschließlich Zeiterfassung - Tagesberichte - Eigenbewertung
  4. 4. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 4 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-00 Fachwerkbau blanko.ppt Seite 4 Kein Maßstab!
  5. 5. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 5 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-00 Fachwerkbau blanko.ppt Seite 5 Kein Maßstab!
  6. 6. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 6 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-00 Fachwerkbau blanko.ppt Seite 6 Kein Maßstab!
  7. 7. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 7 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-00 Fachwerkbau blanko.ppt Seite 7 Kein Maßstab!
  8. 8. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 8 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-00 Fachwerkbau blanko.ppt Seite 8 Kein Maßstab! Details Eckausbildung Strebe Öffnungen
  9. 9. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 9 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-01 Holzverbindungen blanko.ppt Seite 9 Draufsicht Seitenansicht A B C D Schräges Eckblatt Das schräge Eckblatt, auch französisches Blatt oder Druckblatt genannt, wird für Eckver- bindungen genutzt. Meist im traditionellem Fachwerkbau. Wird das schräge Eckblatt mit Druck belastet zieht es sich, bedingt durch seine Bauart, von selbst zusammen und schließt formschlüssig ab. Weiterer Vorteil ist, das bei eindringender Feuchtigkeit das Wasser am tiefsten direkt wieder abgeleitet wird Konstruktion: Maße von der Oberseite der Verbindung gesehen. A= 2/3 der Höhe B= 1/2 der Höhe C= 1/3 der Höhe D= 1/2 der Höhe 2/3h 1/2h 1/3h 1/2h Detail Eckausbildung
  10. 10. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 10 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-00 Fachwerkbau blanko.ppt Seite 10 Kein Maßstab! Detail Strebe Min. 1/3 h Ausstellmaß h Die Strebenneigung sollte maximal 70° betragen
  11. 11. Name: Lehrgangsgruppe: Zimmerer 2-06-01 Fachwerkbau Seite 11 von 11 F:BAUABCROAUSBILDUNGLehrpläneHolzbau 2. AusbildungsjahrProjekte ZimmererProjekt 2-06-01 Holzverbindungen blanko.ppt Seite 11 Brüstungsriegel Sturzriegel Brüstungsversatz Der Brüstungsversatz ist bei Tür- und Fenster- öffnungen einzusetzen. Die Verbindung ist so ausgerichtet, dass auf die Fenster bzw. Türen kein Druck durch die Riegel erzeugt wird, da die Brüstung gegen die Faser der Stiele drückt. Wichtig!: Brüstungsriegel = Brüstung oben Sturzriegel = Brüstung unten Detail Öffnung

×