Facebook Workshop für Einsteiger | Basis-Kurs

938 Aufrufe

Veröffentlicht am

Facebook ist für viele Privatmenschen, aber auch Unternehmer immer noch ein "Fass ohne Boden" oder "ein rotes Tuch". In diesem Auszug unseres Einsteiger-Workshop lernen Sie die Hintergrunde des einstiegen Start-Ups kennen. Sie bekommen u.a. einen Einblick in die Bedeutung des heute mächtigsten sozialen Netzwerkes der Welt. Wir erklären Ihnen was ein Privatprofil ist und den Unterschied zu einer Fanpage. Daneben erfahren Sie einiges über die wichtigsten Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen.

Der komplette Workshop "Facebook für Einsteiger" beinhaltet folgende Schwerpunkte:

* Einführung in Facebook
* Grundlegende Facebook Funktionen
* Facebook Fanpages für Unternehmen
* Community-Management
* Gewinnspiele, Apps, Anzeigen
* Praxis & Nachschlagewerke

Über den Coach: Mareen Eichinger ist seit 2009 in diesem Bereich tätig und arbeitet heute als Social Media & Community Management Consultant. Sie hat bereits zahlreiche Schulungen und Workshops zu den Themen Strategie-Entwicklung im Social Web, Social Media Guidelines und der richtigen Kommunikation in Facebook, Twitter & Co. durchgeführt. Daneben konzipiert sie regelmäßig Strategien und leitet mehrere Social Media Redaktionen.

Infos zu unseren Workshops und Seminaren: www.macheete.com/leistungen/workshops

Für Anfragen nutzen Sie bitte folgenden Kontakt:

MACHEETE | BÜRO FÜR KOMMUNIKATION & DIALOG
Mareen Eichinger
Paulstraße 34
10557 Berlin

Tel. +49 (0) 30 488 187 25
E-Mail mail (at) macheete.com
Web www.macheete.com

Veröffentlicht in: Soziale Medien
1 Kommentar
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
938
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
1
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Facebook Workshop für Einsteiger | Basis-Kurs

  1. 1. Facebook für Einsteiger | Basis-Kurs – Auszug aus Workshop – MACHEETE | Büro für Kommunikation & Dialog www.macheete.com www.facebook.com/macheete
  2. 2. Die Geschichte eines sozialen Netzwerks Einführung in Facebook
  3. 3. Facebook: Mittelpunkt des Social Media Ökosystems 3
  4. 4. Zahlen & Fakten rund um Facebook •  •  •  •  •  •  •  •  1 Mrd. aktive Nutzer weltweit 600 Millionen mobile Nutzer 38,7 Jahre alt und weiblich 140 Freunde im Schnitt 23 Prozent sind öfter als 5 Mal am Tag online 10 Mio. Facebook-Apps 350 Millionen Fotos pro Tag hochgeladen 75 Prozent der Interaktion auf ein Facebook-Posting findet in den ersten 5 Stunden statt Quelle: allfacebook.de & techinfographics, 2013. 4
  5. 5. Die Facebook-Timeline •  Februar 2004: Gründung von »The Facebook« nur für Harvard-Studenten. Nach einem Monat ist jeder zweite eingeschriebene Harvard-Student dabei. Ende des Jahres sind es 1 Mio. Mitglieder. •  September 2005: Öffnung für High-School-Schüler. Seit September 2006 für die allgemeine Öffentlichkeitandere Universitäten geöffnet. •  Mai 2007: Bereits 20 Mio. Mitglieder. Die Plattform öffnet sich für Anwendungen anderer Anbieter. •  1. März 2008: Die deutsche Facebook-Seite geht online. Nach einem Jahr in Deutschland 2 Mio. Facebook-Nutzer. •  September 2009: Das Netzwerk wirft zum ersten Mal Gewinne ab und zählt über 250 Mio. Mitglieder weltweit. Quelle: Big Blue, DIE ZEIT 2012 5
  6. 6. Die Facebook-Timeline •  •  •  •  März 2010: Erstmals täglich mehr Besucher (Gesamt-Traffic) in den USA als Google. April 2010: Der „Gefällt mir“-Button wird eingeführt. September 2010: Der Film „The Social Network“ startet im Kino. Juni 2011: Erster Monat mit mehr als einer Milliarde Seitenaufrufe und über 700 Mio. Mitgliedern. •  Mai 2012: Facebook geht in New York an die Börse. Eine Aktie kostet 38 Dollar. •  Oktober 2012: Das Netzwerk meldet 1 Milliarde Facebook Nutzer. •  Juni 2013: Facebook eröffnet in Luleå – Schweden – seine erste europäische Serverfarm. Wie geht es weiter? 2014 plant Facebook ein eigenes Smartphone, eine eigene Suchmaschine und kämpft gegen sinkenden Nutzerzahlen. Quelle: Big Blue, DIE ZEIT 2012 6
  7. 7. Film-Tipp: The Social Network „Atemloses Porträt der Entstehung von Facebook und zugleich ein großartiges Sittengemälde der Nullerjahre.“ - Blickpunkt - 7
  8. 8. Facebook in der Praxis Privatprofil vs. Fanpage
  9. 9. So funktioniert Facebook! •  Facebook ist kostenlos. •  Jeder Mensch mit einer E-Mail Adresse kann sich auf Facebook anmelden. •  Freunde und Geschäftspartner können sich vernetzen. •  Völlig unbekannte Menschen können sich kennenlernen. •  Eigenes Profil mit Informationen und Bildern veröffentlichen. •  Mit anderen Profilen verbinden und Neuigkeiten erfahren. 9
  10. 10. Privatprofil auf Facebook •  •  •  •  Profil selbstgestalten – Profil- und Titelbild Informationen über seinen Werdegang Auf Pinnwand Bilder, Links, Videos posten Pinnwandeinträge können öffentlich oder privat gemacht werden •  Öffentliche Beiträge findest auch die Facebook-Suchmaschine 10
  11. 11. Fanpage auf Facebook •  Facebook Pages stellen den eigenen Unternehmensauftritt innerhalb von Facebook dar. •  Auch bekannt als Facebook Seite, Facebook Fanpage, Facebook Unternehmensprofil. •  Titelbild, Profilbild, Custom Icons (Apps), Chronik, Wall, Beiträge von Fans. 11
  12. 12. Unterschied: Privatprofil und Fanpage Privatprofil Fanseite Nutzer Privatpersonen Unternehmen, Marken, Organisationen, öffentliche Personen Ziele Privater Informationsaustausch Gewerbliche Zwecke Sichtbarkeit Abhängig von den PrivatsphäreEinstellungen des Nutzers Öffentlich, auch für nichtangemeldete Nutzer Facebook-Ads Bewerben von Postings Bewerben von Postings, reguläre Anzeigen Features Vanity URL, Individuelle Sichtbarkeit von Fotos, Postings Vanity URLs: Ab 25 Fans , Apps, Plug-Ins Statistik Keine Auswertung Daten zu Nutzern der Fanpage verfügbar. 12
  13. 13. Alles unter Kontrolle Datenschutz auf Facebook
  14. 14. 10 Tipps zum Datenschutz auf Facebook ü  ü  ü  ü  ü  ü  ü  ü  ü  ü  Unsichtbarkeit des Profils für die Facebook- und Google-Suche. Welche Daten geben Sie preis? Verschiedene Kontaktlisten für Freunde, Mitarbeiter und Geschäftspartner. Achten Sie darauf, welche Freundschaften Sie annehmen. Halten Sie Ihre Kontaktinformationen privat. Überprüfen Sie die Sichtbarkeit von Fotoalben. Überdenken Sie die Nutzung von Anwendungen und Apps. Kommunizieren Sie nie ganz privat. Profiländerungen aus den Neuigkeiten fernhalten Fremd-Taggen verhindern. Bedenken Sie: Kommunikation auf Facebook ist immer öffentlich! 14
  15. 15. Facebook: Allgemeine Informationen 1. Allgemeine Informationen auf dem Profil ändern! 15
  16. 16. Facebook: Kontoeinstellungen 2. Privatsphären-und Kontoeinstellungen ändern! 16
  17. 17. Facebook: Freundeslisten 3. Freundeslisten anlegen und definieren! 17
  18. 18. Interesse an einem Workshop oder Seminar? Mehr Informationen über unsere Workshops zum Thema Social Media erfahren Sie von Mareen Eichinger. MACHEETE | BÜRO FÜR KOMMUNIKATION & DIALOG Paulstraße 34 10557 Berlin Tel. +49 (0) 30 488 187 25 E-Mail mail@macheete.com Web www.macheete.com www.xing.com/profile/Mareen_Eichinger de.linkedin.com/in/mareeneichinger
  19. 19. KLEINGEDRUCKTES Diese Präsentation ist ein Auszug aus einem unserer Workshops zum Thema „Facebook für Einsteiger | Basis-Kurs“. Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der Inhalte. Die hier von uns veröffentlichten Inhalte stellen wir gern kostenfrei zur Verfügung. Alle hier gezeigten Inhalte dürfen gern weiter verwendet werden, so lange wir dabei als Quelle bzw. Urheber genannt werden und damit kein Geld verdient wird. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung: mail@macheete.com 19  
  20. 20. MACHEETE | BÜRO FÜR KOMMUNIKATION & DIALOG Paulstraße 34 10557 Berlin Tel. +49 (0) 30 488 187 25 E-Mail mail@macheete.com Web www.macheete.com

×