SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 30
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Intelliact AG
Siewerdtstrasse 8
CH-8050 Zürich
T. +41 (44) 315 67 40
mail@intelliact.ch
www.intelliact.ch
«Best of PLM Open Hours»
Svenja Lutz, 25. Januar 2021
INTELLIACT AG
PLM Trends & Digital Commerce
Die Zukunft des B2B-Sales
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
2
60 Prozent der befragten Unternehmen glauben
daran, dass die Digitalisierung in der Sales-Organisa7on sta9indet und
damit ausschlaggebend für den Erfolg sein wird.
33 Prozent der befragten Unternehmen bieten keine Online-
Bestellungen an. Ihre Kunden haben nur über einen persönlichen
Kontakt per E-Mail oder Telefon die Möglichkeit, Produkte
konfigurieren oder individuell anpassen zu lassen und zu bestellen.
57 Prozent sind sich bewusst, dass sich Kunden bereits für ein
Produkt entschieden haben, bevor der Erstkontakt zu einem
Vertriebsmitarbeiter entsteht.
«Die digitale Zukunft des B2B-Vertriebs» von Roland Berger und Google Deutschland (vgl. Roland Berger GmbH, 2015)
60%
57%
33%
Typische Umsetzungen
Produktdaten sind in diversen Tools
Sales benötigt vielschichtige Daten/Datennetze
Es werden Silos aufgebaut
Durchgängiger Sales Prozess verunmöglicht
Ansatz Smart Sales
Daten verknüpfen
Daten intelligent machen
Alle Daten für Sales abrufbar
Daten aus dem Sales Prozess Live zur Verfügung stellen
Vernetzung wird immer wich;ger
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
3
In einem White Paper haben wir genau
diese Trends im Bereich Commerce
aufgezeigt und diskutiert
Smart Sales Journey
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
4
Smart Sales
Journey
https://intelliact.ch/
know-how/
smart-sales
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
Wie findet der Kunde sein Produkt?
Selek7on
Kunde weiss genau welches Produkt er möchte und sucht genau
dieses
Filterung auf Produktebene
Kunde kennt die Merkmale/EigenschaPen, die das Produkt haben
soll, und kommt über das Auswählen/Filtern zu seinem Produkt
Konfigura7on
Kunde setzt sich mithilfe eines geführten Prozesses (Auswahl von
Merkmalen/EigenschaPen) sein Produkt zusammen
Wie findet der Kunde sein Produkt?
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
6
Selektion
Kunde weiss genau welches Produkt er möchte und sucht genau
dieses
Filterung auf Produktebene
Kunde kennt die Merkmale/Eigenschaften, die das Produkt haben
soll, und kommt über das Auswählen/Filtern zu seinem Produkt
Konfiguration
Kunde setzt sich mithilfe eines geführten Prozesses (Auswahl von
Merkmalen/Eigenschaften) sein Produkt zusammen
Wie findet der Kunde sein Produkt?
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
7
Selek7on
Kunde weiss genau welches Produkt er möchte und sucht genau
dieses
Filterung
Kunde kennt die Merkmale/EigenschaPen, die das Produkt haben
soll, und kommt über das Filtern zu seinem Produkt
Konfigura7on
Kunde setzt sich mithilfe eines geführten Prozesses (Auswahl von
Merkmalen/EigenschaPen) sein Produkt zusammen
Regeln überprüfen diesen Prozess und stellen die Verknüpfung von
Merkmalen zu Modulen sicher
Wie findet der Kunde sein Produkt?
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
8
«Schnitzen»
Kunde hat das Gesamtprodukt mit seinen Eigenschaften vor sich und stellt es sich entsprechend seinen
Anforderungen zusammen
Wie findet der Kunde sein Produkt?
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
9
Selek;on bis Konfigura;on – Poten;ale
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
10
Einmalige Pflege von Daten und Regeln
Transparent und selbsterklärend
Optimiert für den Sales Prozess
Änderungen, Erweiterungen sind schnell integrierbar
Basis für das «Schnitzen»
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
11
Aussendurchmesser
Innendurchmesser
Breite
Höhe
Maulweite
Lochkreis
Lochkreisdurchmesser
Felgendurchmesser
Lochkreis
Lochkreisdurchmesser
Reifen Felgen Au<ängung
Sommer/Winter
Selektion/Filterung Konfiguration «Schnitzen»
Merkmale auf Produktebene unabhängig auf Modulebene
Produkte/-aufbau existieren bereits sind „vorgedacht“ Produkt als Summe der
Module
Gegenüberstellung der Produktsuche
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
12
Merkmal
Baugruppe/
Artikel
ProdukVamilie
Produkte
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
Wie wird das Produkt visualisiert?
Visualisierung – Potentiale
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
14
Wiederverwendung der CAD Modelle
RealIme Visualisierung der Lösung
Einfacher AuLau der Visualisierung
Neue Varianten sofort integrierbar
CAD Modell im Fokus
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
15
Montage
Fertigung
140
mm
VR/AR
Visualisierung
Verträglichkeit
Konstruktion
CAD Modell im Fokus – jetzt
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
16
Montage
Fer8gung
140
mm
VR/AR
Visualisierung
Verträglichkeit
Konstruktion
Visualisierung von Konfigurationen
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
17
top
down
bottom
up
- Pflege Max-CAD Modell und Regeln
+ höherer Komplexität möglich
- CAD Richtlinien beachten (Schnittstellen)
+ schnelle Produktgenerierung und Pflege
Bottom Up Modellierung
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
18
bo[om
up
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
Product Lifecycle Management
Architektur Trends
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
20
Datenvernetzung
Serverapplika7onen
Datenverwaltung
Serverapplika7on
Datennetzwerk
Flexible Architektur
Datenverwaltung
Flexible Architektur
Datennetzwerk
Von Monolithen zu Tool-
Architektur
Architektur Trends
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
21
Daten zu
Teamplayern machen
Architektur
funkHonsorienHert auIauen
Architektur – Potentiale
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
22
Externe, existierende Services nutzen
Flexibilität
Hohe Verfügbarkeit der Daten
Unabhängige Lifecycle
Ausgangslage
Alder+Eisenhut verwaltete ihre Stundenerfassung miBels
Excellisten
Ausserdem gab es Synchronisierungsprobleme zwischen den
Excellisten, der «zentralen» Access-Datenbank sowie dem ERP-
System
Lösung
Durch die Einführung der Webbasierten ApplikaNon Harvest,
können die Montagemitarbeiter nun von überall zu jeder Zeit ihre
Stunden eintragen
Mit einer Anbindung der App an das ERP System erfolgen die
Zeiterfassung im ERP nun automaNsch
Alder+Eisenhut: «Stundenerfassung»
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
23
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
Business Cases
Business Cases
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
Konfigurator Web Shop
25
Case Study:
intelliact.ch/eao
Case Study:
intelliact.ch/compona
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
Fazit
Digital Commerce
Durchgängigkeit der Daten als Basis
PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE
27
Selektion bis
Konfiguration
Visualisierung
Product Lifecycle Management
Flexible
Tool-Architektur
Daten-
netzwerk
Nehmen Sie Kontakt mit mir auf
WAS SIND IHRE HERAUSFORDERUNGEN?
28
Marco Egli
Senior Consultant
Dipl. Masch.-Ing. ETH
+41 443 156 743
egli@intelliact.ch
Svenja Lutz
Consultant
M.A. Unternehmensführung & PLM Professional
+41 79 266 57 81
svenja.lutz@intelliact.ch
Melden Sie sich jetzt zur nächsten «PLM Open Hour» an
29
NÄCHSTE PLM OPEN HOUR
hWps://intelliact.ch/events/plm-open-hours
30

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Was ist angesagt? (20)

CAD in the Cloud
CAD in the CloudCAD in the Cloud
CAD in the Cloud
 
Das Internet der Dinge – Was bedeutet dies für PLM?
Das Internet der Dinge – Was bedeutet dies für PLM?Das Internet der Dinge – Was bedeutet dies für PLM?
Das Internet der Dinge – Was bedeutet dies für PLM?
 
3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation
3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation
3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation
 
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
Requirements-Management: Nutzen im Kontext PLM und wie es sich ins PLM integr...
 
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-WechselPDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
PDM-Datenmigration mit CAD-Wechsel
 
Produktdaten für die digitale Verkaufskommunikation
Produktdaten für die digitale VerkaufskommunikationProduktdaten für die digitale Verkaufskommunikation
Produktdaten für die digitale Verkaufskommunikation
 
Eine Referenzarchitektur für das Digitale Produkt
Eine Referenzarchitektur für das Digitale ProduktEine Referenzarchitektur für das Digitale Produkt
Eine Referenzarchitektur für das Digitale Produkt
 
PLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
PLM Open Hours - Agile ProduktentwicklungPLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
PLM Open Hours - Agile Produktentwicklung
 
Machine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kann
Machine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kannMachine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kann
Machine Learning, AI, KI, Deep Learning und wo man es im PLM gebrauchen kann
 
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellenWie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
Wie Sie durchgängige Produktdaten über den Prozess sicherstellen
 
Vom Redakteur zum Informationsmanager - Fachvortrag auf der tekom-Jahrestagun...
Vom Redakteur zum Informationsmanager - Fachvortrag auf der tekom-Jahrestagun...Vom Redakteur zum Informationsmanager - Fachvortrag auf der tekom-Jahrestagun...
Vom Redakteur zum Informationsmanager - Fachvortrag auf der tekom-Jahrestagun...
 
PLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
PLM Open Hours - Visualisieren von VeränderungenPLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
PLM Open Hours - Visualisieren von Veränderungen
 
Mobile Instandhaltung mit SAP
Mobile Instandhaltung mit SAPMobile Instandhaltung mit SAP
Mobile Instandhaltung mit SAP
 
PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...
PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...
PLM Open Hours - Durchgängige Produktstrukturen als zentrales Element der Dig...
 
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglichPLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
PLM Open Hours - Änderungsmanagement so einfach und transparent wie möglich
 
Konzepte für Remote-CAD
Konzepte für Remote-CADKonzepte für Remote-CAD
Konzepte für Remote-CAD
 
PLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder Wiki
PLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder WikiPLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder Wiki
PLM Open Hours - DMS, ERP, PDM oder Wiki
 
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und KonfigurationsmerkmalenPLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
PLM Open Hours - Abbilden von Variantenstrukturen und Konfigurationsmerkmalen
 
PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)
PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)
PLM Open Hours - PDM-ERP Schnittstellen (Prozesse und Technologien)
 
PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...
PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...
PLM Open Hours - Stand der Digitalisierung in der Industrie und Bedeutung fü...
 

Ähnlich wie PLM Trends & Digital Commerce

Big data mc_05_2014_long
Big data mc_05_2014_longBig data mc_05_2014_long
Big data mc_05_2014_long
Axel Poestges
 

Ähnlich wie PLM Trends & Digital Commerce (20)

Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
 
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales JourneyProduktkataloge als Teil der Sales Journey
Produktkataloge als Teil der Sales Journey
 
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdeckenXing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
Xing LearningZ: Nutzenpotenziale der digitalen Transformation entdecken
 
Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das?
 Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das? Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das?
Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das?
 
Verstehen Sie Ihre Kunden - Reife von Unternehmen
Verstehen Sie Ihre Kunden - Reife von UnternehmenVerstehen Sie Ihre Kunden - Reife von Unternehmen
Verstehen Sie Ihre Kunden - Reife von Unternehmen
 
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)CommerceSo verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
So verbinden Sie PLM mit (e)Commerce
 
eStrategy Magazin 02 / 2013
eStrategy Magazin 02 / 2013eStrategy Magazin 02 / 2013
eStrategy Magazin 02 / 2013
 
Digitalisierung in deutschen Traditionsunternehmen
Digitalisierung in deutschen TraditionsunternehmenDigitalisierung in deutschen Traditionsunternehmen
Digitalisierung in deutschen Traditionsunternehmen
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
Modern Web Development 2019
Modern Web Development 2019Modern Web Development 2019
Modern Web Development 2019
 
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme MarktüberblickeStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
eStrategy-Magazin #31 - Shopsysteme Marktüberblick
 
Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...
Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...
Smart Business Day 2013 – Vom Offline- zum Online-Geschäftsmodell – Dr. Marku...
 
Big data mc_05_2014_long
Big data mc_05_2014_longBig data mc_05_2014_long
Big data mc_05_2014_long
 
B2B E-Commerce - Neue Chancen für Industrieunternehmen
B2B E-Commerce - Neue Chancen für IndustrieunternehmenB2B E-Commerce - Neue Chancen für Industrieunternehmen
B2B E-Commerce - Neue Chancen für Industrieunternehmen
 
PLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLMPLM Open Hours - Nutzen von PLM
PLM Open Hours - Nutzen von PLM
 
Google Analytics Konferenz 2019_Customer Data Platform_Timo von Focht (Comman...
Google Analytics Konferenz 2019_Customer Data Platform_Timo von Focht (Comman...Google Analytics Konferenz 2019_Customer Data Platform_Timo von Focht (Comman...
Google Analytics Konferenz 2019_Customer Data Platform_Timo von Focht (Comman...
 
Erfolgsrezepte: Wie Publisher die Digitale Revolution meistern
Erfolgsrezepte: Wie Publisher die Digitale Revolution meisternErfolgsrezepte: Wie Publisher die Digitale Revolution meistern
Erfolgsrezepte: Wie Publisher die Digitale Revolution meistern
 
Produkt Produkt Manager
Produkt Produkt ManagerProdukt Produkt Manager
Produkt Produkt Manager
 
Saleslogix Datenblatt Version 8.0 - deutsch
Saleslogix Datenblatt Version 8.0 - deutschSaleslogix Datenblatt Version 8.0 - deutsch
Saleslogix Datenblatt Version 8.0 - deutsch
 
Ratgeber Digital Transformation
Ratgeber Digital TransformationRatgeber Digital Transformation
Ratgeber Digital Transformation
 

Mehr von Intelliact AG

Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für CompliancethemenWerkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Intelliact AG
 

Mehr von Intelliact AG (15)

Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
Künstliche Intelligenz (KI) in der ProduktentwicklungKünstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
Künstliche Intelligenz (KI) in der Produktentwicklung
 
Effizientes Change Management im PLM - Webinar
Effizientes Change Management im PLM - WebinarEffizientes Change Management im PLM - Webinar
Effizientes Change Management im PLM - Webinar
 
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
Wie Sie mit einer Sales-App Ihren B2B-Bestellprozess optimieren und Produkte ...
 
Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für CompliancethemenWerkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
Werkstoffmanagement als Basis für Compliancethemen
 
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtigerService-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
Service-orientierte PLM-Architektur: Das wird wichtiger
 
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-DatenMehrwert mit 3D-CAD-Daten
Mehrwert mit 3D-CAD-Daten
 
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM ProjektenQuantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
Quantitativer und qualitativer Nutzen von PLM Projekten
 
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
Einflussfaktoren auf das E2E BOM Management (Sales, Produktion, Entwicklung/PM)
 
Compliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-KontextCompliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-Kontext
 
PLM-Zukunftsthemen
PLM-ZukunftsthemenPLM-Zukunftsthemen
PLM-Zukunftsthemen
 
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante AspektePDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
PDM-Datenmigration: erfolgs- und aufwandsrelevante Aspekte
 
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, ChancenLow-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
Low-Code- und No-Code-Apps im PLM: Einordnung, Nutzen, Risiken, Chancen
 
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden könnenMehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
Mehrwert aus CAD Daten und wo diese noch überall verwendet werden können
 
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen InterfacesCloud-PLM mit modernen Interfaces
Cloud-PLM mit modernen Interfaces
 
Enabling your Smart Digital Sales Process by Connected Product Data
Enabling your Smart Digital Sales Process by Connected Product DataEnabling your Smart Digital Sales Process by Connected Product Data
Enabling your Smart Digital Sales Process by Connected Product Data
 

PLM Trends & Digital Commerce

  • 1. Intelliact AG Siewerdtstrasse 8 CH-8050 Zürich T. +41 (44) 315 67 40 mail@intelliact.ch www.intelliact.ch «Best of PLM Open Hours» Svenja Lutz, 25. Januar 2021 INTELLIACT AG PLM Trends & Digital Commerce
  • 2. Die Zukunft des B2B-Sales PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 2 60 Prozent der befragten Unternehmen glauben daran, dass die Digitalisierung in der Sales-Organisa7on sta9indet und damit ausschlaggebend für den Erfolg sein wird. 33 Prozent der befragten Unternehmen bieten keine Online- Bestellungen an. Ihre Kunden haben nur über einen persönlichen Kontakt per E-Mail oder Telefon die Möglichkeit, Produkte konfigurieren oder individuell anpassen zu lassen und zu bestellen. 57 Prozent sind sich bewusst, dass sich Kunden bereits für ein Produkt entschieden haben, bevor der Erstkontakt zu einem Vertriebsmitarbeiter entsteht. «Die digitale Zukunft des B2B-Vertriebs» von Roland Berger und Google Deutschland (vgl. Roland Berger GmbH, 2015) 60% 57% 33%
  • 3. Typische Umsetzungen Produktdaten sind in diversen Tools Sales benötigt vielschichtige Daten/Datennetze Es werden Silos aufgebaut Durchgängiger Sales Prozess verunmöglicht Ansatz Smart Sales Daten verknüpfen Daten intelligent machen Alle Daten für Sales abrufbar Daten aus dem Sales Prozess Live zur Verfügung stellen Vernetzung wird immer wich;ger PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 3
  • 4. In einem White Paper haben wir genau diese Trends im Bereich Commerce aufgezeigt und diskutiert Smart Sales Journey PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 4 Smart Sales Journey https://intelliact.ch/ know-how/ smart-sales
  • 5. PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE Wie findet der Kunde sein Produkt?
  • 6. Selek7on Kunde weiss genau welches Produkt er möchte und sucht genau dieses Filterung auf Produktebene Kunde kennt die Merkmale/EigenschaPen, die das Produkt haben soll, und kommt über das Auswählen/Filtern zu seinem Produkt Konfigura7on Kunde setzt sich mithilfe eines geführten Prozesses (Auswahl von Merkmalen/EigenschaPen) sein Produkt zusammen Wie findet der Kunde sein Produkt? PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 6
  • 7. Selektion Kunde weiss genau welches Produkt er möchte und sucht genau dieses Filterung auf Produktebene Kunde kennt die Merkmale/Eigenschaften, die das Produkt haben soll, und kommt über das Auswählen/Filtern zu seinem Produkt Konfiguration Kunde setzt sich mithilfe eines geführten Prozesses (Auswahl von Merkmalen/Eigenschaften) sein Produkt zusammen Wie findet der Kunde sein Produkt? PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 7
  • 8. Selek7on Kunde weiss genau welches Produkt er möchte und sucht genau dieses Filterung Kunde kennt die Merkmale/EigenschaPen, die das Produkt haben soll, und kommt über das Filtern zu seinem Produkt Konfigura7on Kunde setzt sich mithilfe eines geführten Prozesses (Auswahl von Merkmalen/EigenschaPen) sein Produkt zusammen Regeln überprüfen diesen Prozess und stellen die Verknüpfung von Merkmalen zu Modulen sicher Wie findet der Kunde sein Produkt? PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 8
  • 9. «Schnitzen» Kunde hat das Gesamtprodukt mit seinen Eigenschaften vor sich und stellt es sich entsprechend seinen Anforderungen zusammen Wie findet der Kunde sein Produkt? PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 9
  • 10. Selek;on bis Konfigura;on – Poten;ale PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 10 Einmalige Pflege von Daten und Regeln Transparent und selbsterklärend Optimiert für den Sales Prozess Änderungen, Erweiterungen sind schnell integrierbar
  • 11. Basis für das «Schnitzen» PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 11 Aussendurchmesser Innendurchmesser Breite Höhe Maulweite Lochkreis Lochkreisdurchmesser Felgendurchmesser Lochkreis Lochkreisdurchmesser Reifen Felgen Au<ängung Sommer/Winter
  • 12. Selektion/Filterung Konfiguration «Schnitzen» Merkmale auf Produktebene unabhängig auf Modulebene Produkte/-aufbau existieren bereits sind „vorgedacht“ Produkt als Summe der Module Gegenüberstellung der Produktsuche PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 12 Merkmal Baugruppe/ Artikel ProdukVamilie Produkte
  • 13. PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE Wie wird das Produkt visualisiert?
  • 14. Visualisierung – Potentiale PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 14 Wiederverwendung der CAD Modelle RealIme Visualisierung der Lösung Einfacher AuLau der Visualisierung Neue Varianten sofort integrierbar
  • 15. CAD Modell im Fokus PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 15 Montage Fertigung 140 mm VR/AR Visualisierung Verträglichkeit Konstruktion
  • 16. CAD Modell im Fokus – jetzt PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 16 Montage Fer8gung 140 mm VR/AR Visualisierung Verträglichkeit Konstruktion
  • 17. Visualisierung von Konfigurationen PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 17 top down bottom up - Pflege Max-CAD Modell und Regeln + höherer Komplexität möglich - CAD Richtlinien beachten (Schnittstellen) + schnelle Produktgenerierung und Pflege
  • 18. Bottom Up Modellierung PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 18 bo[om up
  • 19. PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE Product Lifecycle Management
  • 20. Architektur Trends PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 20 Datenvernetzung Serverapplika7onen Datenverwaltung Serverapplika7on Datennetzwerk Flexible Architektur Datenverwaltung Flexible Architektur Datennetzwerk Von Monolithen zu Tool- Architektur
  • 21. Architektur Trends PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 21 Daten zu Teamplayern machen Architektur funkHonsorienHert auIauen
  • 22. Architektur – Potentiale PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 22 Externe, existierende Services nutzen Flexibilität Hohe Verfügbarkeit der Daten Unabhängige Lifecycle
  • 23. Ausgangslage Alder+Eisenhut verwaltete ihre Stundenerfassung miBels Excellisten Ausserdem gab es Synchronisierungsprobleme zwischen den Excellisten, der «zentralen» Access-Datenbank sowie dem ERP- System Lösung Durch die Einführung der Webbasierten ApplikaNon Harvest, können die Montagemitarbeiter nun von überall zu jeder Zeit ihre Stunden eintragen Mit einer Anbindung der App an das ERP System erfolgen die Zeiterfassung im ERP nun automaNsch Alder+Eisenhut: «Stundenerfassung» PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 23
  • 24. PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE Business Cases
  • 25. Business Cases PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE Konfigurator Web Shop 25 Case Study: intelliact.ch/eao Case Study: intelliact.ch/compona
  • 26. PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE Fazit
  • 27. Digital Commerce Durchgängigkeit der Daten als Basis PLM TRENDS & DIGITAL COMMERCE 27 Selektion bis Konfiguration Visualisierung Product Lifecycle Management Flexible Tool-Architektur Daten- netzwerk
  • 28. Nehmen Sie Kontakt mit mir auf WAS SIND IHRE HERAUSFORDERUNGEN? 28 Marco Egli Senior Consultant Dipl. Masch.-Ing. ETH +41 443 156 743 egli@intelliact.ch Svenja Lutz Consultant M.A. Unternehmensführung & PLM Professional +41 79 266 57 81 svenja.lutz@intelliact.ch
  • 29. Melden Sie sich jetzt zur nächsten «PLM Open Hour» an 29 NÄCHSTE PLM OPEN HOUR hWps://intelliact.ch/events/plm-open-hours
  • 30. 30