Successfully reported this slideshow.
Inklusion                                  Manfred Schütz                                       WITAFDeckblatt: Manfred Sc...
Es gibt vier Begriffe   die sehr wichtig sind,um die folgende Vortragendeund den Inhalt des Vortrages      verstehen kann!
Exklusion
Exklusion  „ausgrenzung“
Separation������������������
Separation             „trennung“������������������
Integration
Integration „zusammenfügen“
Inklusion
Inklusion     „zusammensein“„ gegenseitiges Akzeptieren“
• Theater, Musical, Veranstaltungen ...
• Theater, Musical, Veranstaltungen ...• Europäischer Notruf
• Theater, Musical, Veranstaltungen ...• Europäischer Notruf• Arbeitsmarkt bzw. Bildungsbereich
• Theater, Musical, Veranstaltungen ...• Europäischer Notruf• Arbeitsmarkt bzw. Bildungsbereich• Ethischer Herkunft, Kultu...
In Sonderschulen werden Kinder mit verschiedeneBehinderungen nach der Art ihrer Behinderung, inKörperbehinderte, Sprachbeh...
• Eingliederung von Menschen mit Behinderung in  die Gruppe (Schule, Arbeitswelt, ...)
• Eingliederung von Menschen mit Behinderung in  die Gruppe (Schule, Arbeitswelt, ...)• zwei Gruppen Theorie
• Eingliederung von Menschen mit Behinderung in  die Gruppe (Schule, Arbeitswelt, ...)• zwei Gruppen Theorie• Aufnahme von...
• Eingliederung von Menschen mit Behinderung in  die Gruppe (Schule, Arbeitswelt, ...)• zwei Gruppen Theorie• Aufnahme von...
Inklusion bedeutet Achtung und Respekt vor allenMenschen, egal welchen Alters, Hautfarbe, ethnischeHerkunft, Geschlechts, ...
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Inklusion
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Inklusion

1.294 Aufrufe

Veröffentlicht am

Keynote vom 10. Februar 2012 zur Vortragsreihe "Das Ende der Gehörlosenkultur?" im WITAF, Wien

  • Als Erste(r) kommentieren

Inklusion

  1. 1. Inklusion Manfred Schütz WITAFDeckblatt: Manfred Schütz
  2. 2. Es gibt vier Begriffe die sehr wichtig sind,um die folgende Vortragendeund den Inhalt des Vortrages verstehen kann!
  3. 3. Exklusion
  4. 4. Exklusion „ausgrenzung“
  5. 5. Separation������������������
  6. 6. Separation „trennung“������������������
  7. 7. Integration
  8. 8. Integration „zusammenfügen“
  9. 9. Inklusion
  10. 10. Inklusion „zusammensein“„ gegenseitiges Akzeptieren“
  11. 11. • Theater, Musical, Veranstaltungen ...
  12. 12. • Theater, Musical, Veranstaltungen ...• Europäischer Notruf
  13. 13. • Theater, Musical, Veranstaltungen ...• Europäischer Notruf• Arbeitsmarkt bzw. Bildungsbereich
  14. 14. • Theater, Musical, Veranstaltungen ...• Europäischer Notruf• Arbeitsmarkt bzw. Bildungsbereich• Ethischer Herkunft, Kultur, Geschlecht, Religion, sexuelle Orientierung, ...
  15. 15. In Sonderschulen werden Kinder mit verschiedeneBehinderungen nach der Art ihrer Behinderung, inKörperbehinderte, Sprachbehinderte,Lernbehinderte, geistig Behinderte, Hörbehinderte,Sehbehinderte und Verhaltensauffällige getrennt.
  16. 16. • Eingliederung von Menschen mit Behinderung in die Gruppe (Schule, Arbeitswelt, ...)
  17. 17. • Eingliederung von Menschen mit Behinderung in die Gruppe (Schule, Arbeitswelt, ...)• zwei Gruppen Theorie
  18. 18. • Eingliederung von Menschen mit Behinderung in die Gruppe (Schule, Arbeitswelt, ...)• zwei Gruppen Theorie• Aufnahme von behinderten Kindern
  19. 19. • Eingliederung von Menschen mit Behinderung in die Gruppe (Schule, Arbeitswelt, ...)• zwei Gruppen Theorie• Aufnahme von behinderten Kindern• Je schwerer die Behinderung, desto geringer die Chancen für Integration
  20. 20. Inklusion bedeutet Achtung und Respekt vor allenMenschen, egal welchen Alters, Hautfarbe, ethnischeHerkunft, Geschlechts, Religion, mit und ohneBehinderung und die vollständige, uneingeschränkteTeilhabe am gesellschaftlichen Leben und Lernen,allerorts und jederzeit.

×