Verlernte Agilität

614 Aufrufe

Veröffentlicht am

SCRUM als eine der meist verbreiteten agilen Methodiken bezeichnet sich selbst als Framework. Es bietet also eine Sammlung nützlicher Herangehensweisen und ein eher loses Regelwerk. SCRUM lässt gewollt Spielraum für Anpassungen an eigene Gegebenheiten offen. Bei der Einführung von SCRUM werden aber gerade hierdurch oft elementare Konzepte übersehen und das Konzept damit ad absurdum geführt. Aber auch in einem etablierten SCRUM Team schleichen sich im Laufe der Zeit oft unbemerkt Fehler und Probleme ein, welche den Prozess nach und nach gefährden, werden sie nicht frühzeitig wahrgenommen. Dieser Vortrag soll daher erklären, welche Fehler sich bereits bei der Einführung von SCRUM vermeiden lassen. Vor allem aber soll gezeigt werden, wie man sich davor schützen kann, Agilität nicht zu verlernen und sich mit der Zeit immer weiter von seinem Ziel zu entfernen. Er soll Vorschläge und Anregungen bieten, wie man das tägliche Stand-Up Meeting nicht zur wertlosen Pflicht werden lässt und wie man Retrospektiven effektiv nutzt, um sich langsam einschleichende Fehler und Probleme zu identifizieren und zu beseitigen.

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Verlernte Agilität

  1. 1. Verlernte
AgilitätSebastian
BauerLOTUM
GmbHhttp://blog.gjl‐network.net@litervollmilch 1
  2. 2. Vorstellungo Sebastian
Bauero SCRUM
Mastero LOTUM
GmbHo Bad
Nauheim bei
Frankfurt/Maino @litervollmilcho http://blog.gjl‐network.net 2
  3. 3. Vorstellungo Sebastian
Bauero SCRUM
Mastero LOTUM
GmbHo Bad
Nauheim bei
Frankfurt/Maino @litervollmilcho http://blog.gjl‐network.net 2
  4. 4. Verlernte
Agilität? 3
  5. 5. Anforderungen 4
  6. 6. Product
Owner 5
  7. 7. Der
Scrum
Master 6
  8. 8. Daily
Scrum7
  9. 9. Impediments8
  10. 10. Sprint
Planung 9
  11. 11. Sprint
Review10
  12. 12. Retrospektiven 11
  13. 13. „You
cannot
controlwhat
you
cannot
measure“ 
‐
Tom
DeMarco 12
  14. 14. Die
Sache
mit
den... Timeboxes 13
  15. 15. Einflussfaktoren
von
Außen 14
  16. 16. Einflussfaktoren
von
Außeno Definierte
Deadlines
mit
definiertem
Umfang 14
  17. 17. Einflussfaktoren
von
Außeno Definierte
Deadlines
mit
definiertem
Umfango „Ihr
müsst
doch
schneller
werden!“ 14
  18. 18. Einflussfaktoren
von
Außeno Definierte
Deadlines
mit
definiertem
Umfango „Ihr
müsst
doch
schneller
werden!“o Misstrauen 14
  19. 19. Scrum
ist... 15
  20. 20. Scrum
ist...o ...
ein
sensibles
Ökosystem 15
  21. 21. Scrum
ist...o ...
ein
sensibles
Ökosystemo ...
REVOLUTION! 15
  22. 22. Scrum
ist...o ...
ein
sensibles
Ökosystemo ...
REVOLUTION!o ...
kein
Sklavischer
Gehorsam! 15
  23. 23. Scrum
ist...o ...
ein
sensibles
Ökosystemo ...
REVOLUTION!o ...
kein
Sklavischer
Gehorsam!o ...
empirisch,
ABER! 15
  24. 24. Scrum
ist...o ...
ein
sensibles
Ökosystemo ...
REVOLUTION!o ...
kein
Sklavischer
Gehorsam!o ...
empirisch,
ABER!o ...
ein
Framework! 15
  25. 25. DAS
WAR‘S! Fragen? Sebastian
Bauer http://blog.gjl‐network.net @litervollmilch Rocke
mit
uns
das
Web! www.lotum.de/jobs 16

×