Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Seminar „Biotechnologie“ Teil 4: Biokraftstoffe ADÜ-Nord-Seminar 16./17. November 2007,  Hamburg Referentin:  Dr. Ulrike W...
Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Biokraftstoffe sind </li></ul><ul><ul><li>In „erster Generation“: </...
Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Biokraftstoffe ähneln Benzin und Diesel und können daher (mit Anpass...
Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe
Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Warum Biokraftstoffe? </li></ul><ul><ul><li>Erdöl wird knapp, Krafts...
Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Bioethanol </li></ul><ul><ul><li>Wird normalerweise von Hefen aus Zu...
Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Biodiesel </li></ul><ul><ul><li>Wird aus pflanzlichen Fetten und Öle...
Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Biogas </li></ul><ul><ul><li>Produkt der Methanfermentation von Biom...
Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Synthesekraftstoffe, BtL </li></ul><ul><ul><li>Kürzlich Machbarkeits...
Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Probleme bzw. Nachteile </li></ul><ul><ul><li>Pflanzliches Ausgangsm...
Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Rolle biotechnologischer Verfahren </li></ul><ul><ul><li>Optimierung...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Seminar biotechnologie teil 4

461 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Seminar biotechnologie teil 4

  1. 1. Seminar „Biotechnologie“ Teil 4: Biokraftstoffe ADÜ-Nord-Seminar 16./17. November 2007, Hamburg Referentin: Dr. Ulrike Walter-Lipow
  2. 2. Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Biokraftstoffe sind </li></ul><ul><ul><li>In „erster Generation“: </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Biodiesel </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Rapsöl </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Ethanol </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Methan aus Biogas </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>In „zweiter Generation“: </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Synthese- oder BTL-Kraftstoffe </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>BTL: Biomass to Liquid </li></ul></ul></ul></ul>
  3. 3. Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Biokraftstoffe ähneln Benzin und Diesel und können daher (mit Anpassungen) in Verbrennungsmotoren eingesetzt werden. </li></ul><ul><li>Biomethan ist chemisch identisch mit Erdgas. </li></ul><ul><li>Die übrigen Biokraftstoffe sind flüssig und können wie herkömmliche Flüssigkraftstoffe gelagert und transportiert werden. </li></ul>
  4. 4. Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe
  5. 5. Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Warum Biokraftstoffe? </li></ul><ul><ul><li>Erdöl wird knapp, Kraftstoffbedarf steigt </li></ul></ul><ul><ul><li>CO 2 -Bilanz von Biokraftstoffen ist besser als von fossilen Brennstoffen </li></ul></ul><ul><ul><li>Verwendbar (mit Anpassungen) mit der bestehenden Infrastruktur und Technologie </li></ul></ul>
  6. 6. Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Bioethanol </li></ul><ul><ul><li>Wird normalerweise von Hefen aus Zucker produziert. </li></ul></ul><ul><ul><li>Herkunft des Zuckers: Rüben, Rohrzucker, Mais, Getreide, organische Abfälle. </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Problem: „Billige“ Quellen oft ligninzellulosehaltig – von Hefen nicht vergärbar </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Biotechlösung: „Super Bugs“ – hochspezialisierte gv-Mikroorganismen, die diese Quellen fermentieren können. </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Europa: Bioethanolbeimischung bis zu 5 %. </li></ul></ul><ul><ul><li>USA und Brasilien: Großnutzer </li></ul></ul><ul><ul><li>Produktion 2006 weltweit: 26 Mio. Tonnen, davon 63 % als Kraftstoff </li></ul></ul>
  7. 7. Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Biodiesel </li></ul><ul><ul><li>Wird aus pflanzlichen Fetten und Ölen produziert, in Europa meist aus Rapsöl. </li></ul></ul><ul><ul><li>Zur Herstellung industrielle Biotech-Verfahren nicht nötig, aber es wird an der Ersetzung des chemischen Katalyseverfahrens durch nachhaltigere biotechnologische Verfahren gearbeitet </li></ul></ul>
  8. 8. Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Biogas </li></ul><ul><ul><li>Produkt der Methanfermentation von Biomasse </li></ul></ul><ul><ul><li>Dazu sind verschiedene Mikroorganismen erforderlich, die komplexes organisches Material in CO2 und Methan transformieren. </li></ul></ul><ul><ul><li>Optimierung des Biomasse-zu-Biogas-Konzeptes stark von biotechnologischen Verfahren abhängig </li></ul></ul>
  9. 9. Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Synthesekraftstoffe, BtL </li></ul><ul><ul><li>Kürzlich Machbarkeitsstudien für D durchgeführt </li></ul></ul><ul><ul><li>Starke Subventionen der Weiterentwicklung der Technologie gefordert </li></ul></ul><ul><ul><li>Schätzung: Biomassepotenzial in D reicht zur Deckung von 20 % des Kraftstoffbedarfs </li></ul></ul><ul><ul><li>D weltweit technisch führend </li></ul></ul>
  10. 10. Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Probleme bzw. Nachteile </li></ul><ul><ul><li>Pflanzliches Ausgangsmaterial könnte auch der Nahrungsmittelproduktion dienen </li></ul></ul><ul><ul><li>Beispiel Palmöl: Für den Anbau der Ölpalmen wird Brandrodung im Regenwald betrieben – CO2-Vorteile vernichtet </li></ul></ul><ul><ul><li>Anbauflächen für die nötige Produktion möglicherweise gar nicht ausreichend </li></ul></ul><ul><ul><li>Großer Monokulturanbau „unökologisch“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Herstellung der Biokraftstoffe verbraucht viel Energie </li></ul></ul>
  11. 11. Weiße Biotechnologie: Beispiel Biokraftstoffe <ul><li>Rolle biotechnologischer Verfahren </li></ul><ul><ul><li>Optimierung der Pflanzen, die zur Ölgewinnung angebaut werden </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Resistenzen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Ertrag </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Entwicklung und Optimierung von Verfahren zur Nutzung von Biomasse </li></ul></ul><ul><ul><li>Optimierung bisher chemisch katalysierter Prozesse bei der Herstellung </li></ul></ul>

×