Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Digitale Methoden der Kunstgeschichte
DEMONSTRATION
Linus Kohl
14.01.15
Hypothese
● Hypothese H1 =
„Der Korrelationskoeffizient zwischen der Dominanz
der Farbe Blau im Bild - und der Häufigkeit ...
Korrelations Koeffizient
Systematische Stichprobe
●
Quelle: ARTigo Datenbank
●
300 Bilder mit „BLAU“ getagged
●
300 Bilder nicht mit „BLAU“ getagge...
Original Maske erzeugen
Minimale Blob Größe
Blobs „aushöhlen“
Original mit angewendeter
Maske
BLOBS
[1] 161905px [2] 181px
→ 162086px
gesamt: 370300px
→ 43.77% Blau
COR = 0.3481123 > 0
=> H0
= falsch
=> H1
= wahr
QED ↯
Wahrscheinlichkeitstheoretische Methoden in der Kunstgeschichte
Wahrscheinlichkeitstheoretische Methoden in der Kunstgeschichte
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wahrscheinlichkeitstheoretische Methoden in der Kunstgeschichte

578 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wahrscheinlichkeitstheoretische Methoden in der Kunstgeschichte

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

Wahrscheinlichkeitstheoretische Methoden in der Kunstgeschichte

  1. 1. Digitale Methoden der Kunstgeschichte DEMONSTRATION Linus Kohl 14.01.15
  2. 2. Hypothese ● Hypothese H1 = „Der Korrelationskoeffizient zwischen der Dominanz der Farbe Blau im Bild - und der Häufigkeit in der ein Bild mit „Blau“ getagged wird ist > 0 ● Nullhypothese H0 = Der Korrelationskoeffizient ist = 0
  3. 3. Korrelations Koeffizient
  4. 4. Systematische Stichprobe ● Quelle: ARTigo Datenbank ● 300 Bilder mit „BLAU“ getagged ● 300 Bilder nicht mit „BLAU“ getagged ● Export in CSV
  5. 5. Original Maske erzeugen Minimale Blob Größe Blobs „aushöhlen“ Original mit angewendeter Maske
  6. 6. BLOBS [1] 161905px [2] 181px → 162086px gesamt: 370300px → 43.77% Blau
  7. 7. COR = 0.3481123 > 0 => H0 = falsch => H1 = wahr QED ↯

×