An die Damen und Herren der Medien                                                                 02.09.2010Pressemitteil...
Beim Urlaub und Ausflug wird nicht gespartEgal ob Tagesbesucher oder Übernachtungsgast, das Portemonnaie sitzt aufReisen l...
Die Tourismusbranche ist nicht nur imageverbessernd undeinkommenswirksam, sondern schafft Arbeitsplätze und sichertBeschäf...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pressemitteilung Wirtschaftsfaktor Tourismus_02 09 2010.pdf

168 Aufrufe

Veröffentlicht am

PM Wirtschaftsfaktor Tourismus in Erfurt
[http://www.lifepr.de?boxid=186362]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
168
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Pressemitteilung Wirtschaftsfaktor Tourismus_02 09 2010.pdf

  1. 1. An die Damen und Herren der Medien 02.09.2010PressemitteilungTourismus in Erfurt: Bedeutender Wirtschaftszweig und lohnendes GeschäftDer Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die LandeshauptstadtErfurt. Kurz nach Gründung der Erfurt Tourismus & Marketing GmbH konntebereits im Jahr 1999 mit einer Studie des dwif (DeutschesWirtschaftswissenschaftliches Institut für Fremdenverkehr e.V. an derUniversität München) nachgewiesen werden, dass die Tourismusbranchebeachtliche Summen zum Wohl der Stadt Erfurt erwirtschaftet. Die positivetouristische Entwicklung in den letzten zehn Jahren und die erheblichgestiegenen Gästezahlen wurden daher zum Anlass genommen, um aktuellerneut den Wirtschaftsfaktor Tourismus für Erfurt untersuchen zu lassen.Gäste in ErfurtDie Besucher Erfurts kommen aus der ganzen Welt. Das Spektrum reicht vonAusflüglern aus dem näheren Umland, welche z.B. eine Einkaufstour nachErfurt unternehmen, bis zu Gästen aus aller Herren Länder, die z.B. dieErfurter Altstadt mit Dom und Severikirche, Krämerbrücke, Augustinerklosterund der Alten Synagoge Erfurt besuchen.Die Gäste gehören unterschiedlichen Zielgruppen an, sie sind geschäftlichoder privat motiviert, halten sich nur für einen Tag auf oder bleiben überNacht. Und nicht zu vergessen sind natürlich die vielen Gäste, welche privatbei der Erfurter Bevölkerung übernachten, seien es die Eltern oderSchwiegereltern, Kinder oder Enkelkinder.In einer Zusammenfassung aller Gästegruppen: Klassischer Übernachtungstourismus (Gäste in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Jugendherberge & Hostels) Bekannten- und Verwandtenbesuche (private Gäste bei den Erfurter Einwohnern) Tagesausflügler und Tagesgeschäftsreisendehalten sich pro Jahr mindestens 11,2 Mio Gäste in Erfurt auf.
  2. 2. Beim Urlaub und Ausflug wird nicht gespartEgal ob Tagesbesucher oder Übernachtungsgast, das Portemonnaie sitzt aufReisen locker. Im Durchschnitt werden von jedem Gast pro Aufenthaltstagrund 45,20 € ausgegeben. Höhe und Struktur der Ausgaben zeigen eine klareAbhängigkeit der Nachfrageart, von den Übernachtungsgästen mit rund 182,-€ pro Tag bis zu den Tagesreisenden mit 36,90 € pro Kopf und Tag.Geld wird dabei nicht nur für Übernachtungen und Verpflegung ausgegeben,denn an einer florierenden Tourismusentwicklung partizipieren weit mehrAnbieter. Auch Einzelhandel (z.B. Kaufhaus, Bäcker, Souvenirläden) undDienstleistungsunternehmen (z.B. ÖPNV, Museen, Frisör, Taxen) profitierenvom Tourismus.Für den Einzahlhandel konnten im Rahmen der Untersuchung die höchstenAusgaben durch die Gäste in Erfurt festgestellt werden. Auf diesen entfallenüber alle Nachfragearten 57,4 % der Ausgaben!Aus der Multiplikation der Tagesausgaben mit den Aufenthaltstagen lassensich die Bruttoumsätze ermitteln.Mit mehr als 550 Mio. € brutto erwirtschaftet die Tourismusbranchebeachtliche Summen zum Wohle der Erfurter Wirtschaft.
  3. 3. Die Tourismusbranche ist nicht nur imageverbessernd undeinkommenswirksam, sondern schafft Arbeitsplätze und sichertBeschäftigung. Eine Modellrechnung für Erfurt ergibt rein rechnerisch rund14.500 Personen, die durch den Tourismus ihren Lebensunterhalt vollständigbestreiten können. In der Realität sind aufgrund von z.B. Teilzeitkräften,Saisonbeschäftigung oder Aushilfen die Beschäftigungseffekte wesentlichhöher.Und die positive Entwicklung geht weiter: Bereits im ersten Halbjahr 2010verzeichnen die Erfurter Hotels und Pensionen bei den Übernachtungenwiederum einen Zuwachs um 3%.Weitere Informationen sind in der Broschüre „Tourismus in Erfurt –bedeutender Wirtschaftszweig und lohnendes Geschäft“ enthalten, die per E-Mail, Fax oder Telefon in der Erfurt Tourismus und Marketing GmbHangefordert werden kann.Kontakt und weitere Informationen:Erfurt Tourismus & Marketing GmbHFrau Dr. Carmen HildebrandtBenediktsplatz 1, 99084 ErfurtTel.: 03 61 / 66 40 200Fax: 03 61/ 66 40 290management@erfurt-tourismus.de

×