PRESSEINFORMATIONGeschäftsjahr 2011SV Konzern: Gutes Jahresergebnis erzielt   -   IndexGarant überzeugt als neue Altersvor...
Altersvorsorge weiter gefragtDie Stornoquote liegt mit 4,5 Prozent (4,8) des laufenden Jahresbeitrages deut-lich unter dem...
dingten Leitungswasserschäden führte. Rund 62 Millionen Euro zahlte die SVdafür bis Ende April an ihre Kunden aus.Der Jahr...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

pm_geschaeftsentwicklung 2011.pdf

182 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: SV Konzern: Gutes Jahresergebnis erzielt
[http://www.lifepr.de?boxid=324077]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
182
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

pm_geschaeftsentwicklung 2011.pdf

  1. 1. PRESSEINFORMATIONGeschäftsjahr 2011SV Konzern: Gutes Jahresergebnis erzielt - IndexGarant überzeugt als neue Altersvorsorgevariante - Starkes Wachstum in der betrieblichen Altersversorgung - Gutes Schadenjahr in Schaden/UnfallStuttgart, 19. Juni 2012: Vor dem Hintergrund der europäischen Staatsschul-denkrise und anhaltend unruhiger Finanzmärkte hat sich die SV Sparkassen-Versicherung (SV) auch im Geschäftsjahr 2011 gut behauptet. Insgesamt blicktdie SV auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr. Nach Steuern weist der Konzernnach International Financial Reporting Standards (IFRS) ein Jahresergebnisvon 74,1 Millionen Euro (Vorjahr: 55,1) aus. "Das ist das beste Ergebnis, daswir seit der Umstellung auf IFRS vor vier Jahren verzeichnen können", sagteUlrich-Bernd Wolff von der Sahl, Vorstandsvorsitzender der SV, dem größtenGebäudeversicherer Deutschlands. Im vierten Jahr in Folge fing die SV dieAuswirkungen der Schuldenkrise für ihre Kunden auf. Der Kapitalanlagebestandder SV beträgt nach IFRS 20,8 Milliarden Euro (20,9). Trotz der volatilen Märkteerzielte die SV mit 893,0 Millionen Euro ein stabiles Kapitalanlageergebnis (oh-ne Fondsgebundene Lebensversicherung). Insgesamt weist die SV eine guteKapitalanlageverzinsung von 4,28 Prozent (4,72) auf.Laufende Beitragseinahmen steigenIn der Lebensversicherung entwickelte sich das Neugeschäft (HGB) nach lau-fendem Jahresbeitrag ausgesprochen positiv. Es lag um 32,3 Prozent höher alsim Vorjahr und konnte auf 97,9 Millionen Euro ausgebaut werden. Dieses Bei-tragsplus übertrifft den Marktdurchschnitt (+8,2 Prozent) um ein Mehrfaches.Die Entwicklung ist insbesondere auf die betriebliche Altersversorgung und aufdas neue Produkt IndexGarant zurückzuführen. "Wir haben damit unser Kern-geschäft gestärkt", freute sich Lebenvorstand Sven Lixenfeld. Das Neugeschäftnach Einmalbeitrag ging erwartungsgemäß stark zurück. 2011 verbuchte die SVEinmalbeiträge in Höhe von 620,7 Millionen Euro. Das sind zwar 552,8 Millio- Ansprechpartner:nen Euro weniger als im Vorjahr (1.173,4), aber liegt deutlich über dem Niveau SV SparkassenVersicherungvon 2009 (512,5). Lixenfeld: "Wir haben es geschafft, unser Einmalbeitragsge- Unternehmenskommunikationschäft auf einem hohen Niveau zu normalisieren". Verstärkt durch die hohe An-zahl von Vertragsabläufen sanken die gebuchten Bruttobeiträge um 25,7 Pro- Sylvia Knittelzent auf 1,64 Milliarden Euro (2,20). Konzernweit gingen dadurch die Gesamt- Pressesprecherinbeiträge erwartungsgemäß auf 3,04 Milliarden Euro (3,57) zurück, liegen aber Telefon: (0711) 898 - 48221über dem Jahr 2009 (3,02). Mobil: 0172 / 4011235IndexGarant überzeugt als Vorsorgeprodukt sylvia.knittel@ sparkassenversicherung.deIm April 2011 führte die SV mit IndexGarant ein neues kapitalmarktorientiertesVorsorgeprodukt ein. Die Produkteinführung war ein großer Erfolg. Von April2011 bis April 2012 wurden knapp 14.000 Verträge policiert. "Das beweist, dass Stefanie Röschwir damit genau den Bedarf auf dem Altersvorsorgemarkt treffen", so Lixenfeld. Telefon: (0711) 898 - 48222„Hinzu kommt, dass sich die betriebliche Altersversorgung hervorragend entwi- stefanie.roesch@ckelt". Mit einem Plus von 118,0 Prozent stieg das SV-eigene bAV-Neugeschäft sparkassenversicherung.dein der Direktversicherung, Direktzusage und Unterstützungskasse nach Bei-tragssumme auf 601,9 Millionen Euro. Insgesamt erzielte die SV in der gesam-ten betrieblichen Altersversorgung - inklusive Pensionskasse und sonstigemKooperationsgeschäft - 967,1 Millionen Euro nach Beitragssumme und damitein Plus von 70,0 Prozent. Damit hat sich das Geschäft in vier Jahren vervier-facht. Die SV hat vor einigen Jahren die betriebliche Altersversorgung alsWachstumsmarkt identifiziert und seither kontinuierlich Kompetenz aufgebaut.
  2. 2. Altersvorsorge weiter gefragtDie Stornoquote liegt mit 4,5 Prozent (4,8) des laufenden Jahresbeitrages deut-lich unter dem Marktdurchschnitt von 5,1 Prozent. Dass trotz des allgemeinenVertrauensverlustes durch die Schuldenkrise die Zahl der Vertragskündigungenweiter zurückgeht, ist ein Beleg für die hohe Qualität der Beratungsleistungender SV. Die SV zahlte im Jahr 2011 Versicherungsleistungen in Höhe von 2,27Milliarden Euro (1,49) aus. Das waren 52,6 Prozent mehr als noch im Vorjahr.Dieser Anstieg resultierte vorwiegend aus ablaufenden Lebensversicherungenin Höhe von 1.676,8 Millionen Euro (929,6). 2011 kam die große Anzahl derVerträge zur Auszahlung, die 1999 nach dem so genannten "5/12er-Modell" (12Jahre Laufzeit und 5 Jahre Beitragszahlung) abgeschlossen wurde. Der Versi-cherungsbestand ist dadurch leicht gesunken. Er umfasste am Ende des Ge-schäftsjahres 1,74 Millionen Verträge mit einer Versicherungssumme von 46,2Milliarden Euro (46,4). Das starke Neugeschäft von 171 Tsd. Verträgen konnteden Abgang von knapp 175 Tsd. Verträgen nicht kompensieren.Im Vergleich zum Vorjahr wurde ein geringerer Gesamtüberschuss von 243,2Millionen Euro (296,2) erwirtschaftet. Dies ist hauptsächlich auf die Risikovor-sorge für hoch verzinste Bestandsverträge zurückzuführen. Insgesamt wurden213,2 Millionen Euro (271,2) in die Rückstellung für Beitragsrückerstattung ein-gestellt und stehen für die zukünftige Überschussbeteiligung zur Verfügung. DerJahresüberschuss vor Ergebnisabführung beträgt 30,0 Millionen Euro (25,0).Positiver Trend in der Kfz-VersicherungDie gesamten Beitragseinnahmen (HGB) in den Schaden- und Unfallversiche-rungen stiegen zum Jahresende um 2,6 Prozent auf 1,23 Milliarden Euro (1,20).Positive Impulse setzten insbesondere das Beitragswachstum in der Haftpflicht-versicherung (+6,5 Prozent), in der Sturmversicherung (+18,0 Prozent) und inden technischen Versicherungen (+10,4 Prozent). Die SV hat sich in der Kraft-fahrtversicherung bewusst nicht an dem Preiswettbewerb beteiligt und konzent-rierte sich auf Leistungsverbesserungen und die Sanierung. Mit Erfolg: DieSchaden-Kosten-Quote entwickelt sich seit 2008 für die Kfz-Versicherung ent-gegen dem Markttrend positiv. 2011 lag sie mit 106,2 Prozent deutlich unterdem Marktniveau von 108,0 Prozent. Im Jahreswechselgeschäft 2011/2012erzielte die SV erstmals wieder einen Bestandszuwachs.Gutes SchadenjahrDie SV Gebäudeversicherung kann auf ein gutes Schadenjahr zurückblicken.Für Schäden zahlte sie an ihre Kunden 889,0 Millionen Euro (879,1). Die Brut-toschadenquote sank leicht auf 72,6 Prozent (73,3). Die Schaden-Kosten-Quoteging auf 92,4 Prozent (93,2) zurück und liegt damit deutlich unter dem Markt-schnitt von 97 Prozent. Die SV kann in ihrem Geschäftsgebiet für 2011 einenleichten Rückgang der Schäden durch Elementargefahren verzeichnen. DasUnternehmen zahlte für Elementarschäden 102,9 Millionen Euro (109,5) an ihreKunden aus. Über 49.000 Gebäudeschäden durch Sturm, Hagel und Über-schwemmungen wurden reguliert. "Da wir eine hohe Bestandsdichte in der E-lementarschadenversicherung haben, bleibt für uns der Klimawandel ein aktuel-les Thema", so Dr. Klaus Zehner, Vorstand für Schaden-Unfall. Obwohl die SVauf ein vergleichweise moderates Elementarschadenjahr zurückblicken konnte,gilt 2011 weltweit als das schadenreichste Naturkatastrophenjahr in der Versi-cherungsgeschichte. Auch in Deutschland geht 2011 als ein Jahr der Witte-rungsextreme in die Klimastatistik ein. Dies macht deutlich, wie sich auch dasregionale Wetter und das Klima spürbar verändern. Die Risiken steigen. "Wirempfehlen dringend, selbst vorzusorgen", rät Dr. Zehner. 2012 startete bereitsmit einer extremen Frostperiode, die zu einem erhöhten Anstieg von frostbe- Seite 2 von 3
  3. 3. dingten Leitungswasserschäden führte. Rund 62 Millionen Euro zahlte die SVdafür bis Ende April an ihre Kunden aus.Der Jahresüberschuss stieg 2011 um gut 8 Millionen Euro auf 35,6 MillionenEuro.Ende 2011 beschäftigte die SV 3.006 Mitarbeiter im Innendienst. Im Vorjahrwaren es 2.933. Der geplante Personalausbau im Außendienst kam 2011 vor-an. Hier bietet die SV ein eigenes Karriereprogramm. Ende 2011 waren dort2.042 Mitarbeiter nach 2.013 im Vorjahr in 419 Geschäftsstellen tätig.Ausblick 2012Auch 2012 werde ein forderndes Jahr, so Ulrich-Bernd Wolff von der Sahl, "DieLage auf den Kapitalmärkten bleibt weiter angespannt, die andauernde Niedrig-zinsphase ist eine Herausforderung für unser Kapitalanlagemanagement. Wirstehen nach wie vor zur Lebensversicherung als einer stabilen und sicherenAltersvorsorge. Denn ihr vertrauen die Menschen weiterhin: Das Neugeschäftläuft auch in diesem Jahr gut."In der Schaden-Unfall-Versicherung bietet die SV seit April mit dem Privat-Schutz eine neue Produktgeneration in den Privatkundensparten. Das Produktwird gut angenommen. Die SV hat in den ersten acht Wochen bereits über40.000 Verträge policiert.Als großes Wirtschaftsunternehmen leistet die SV einen eigenständigen undaktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. 2012 veröffentlicht die SV erst-malig einen Nachhaltigkeitsbericht, der alle Aktivitäten der SV zusammenfasst. 1.144 Wörter, 8.606 Zeichen mit LeerzeichenKonzern-Geschäftszahlen 2011 auf einen Blick (nach IFRS) 2011 2010Gesamtbeiträge inkl. RfB in Mio. Euro 3.043,7 3.570,2Schaden/Unfall/Rückversicherung 1.299,2 1.252,1Lebensversicherung 1.744,4 2.318,0Bestand Anzahl Verträge in Tsd. 7.611 7.687Versicherungsleistungen in Mio. Euro 3.411,8 2.668,8(unkonsolidiert)Kapitalanlagen in Mio. Euro 20.773,0 20.918,1Konzernergebnis in Mio. Euro (nach 74,1 55,1Steuern)Mitarbeiter (Köpfe) 5.048 4.946Abdruckfähige Fotos von der Pressekonferenz stehen zeitnah auf unserer Internetseitezum Download zur Verfügung. www.sparkassenversicherung.de/presseEine Zusammenfassung des Geschäftsjahres 2011 finden Sie in der SV Broschüre "SVKompakt". Die einzelnen Geschäftsberichte der Konzerngesellschaften sowie derNachhaltigkeitsbericht 2011 stehen zum Download im Internet bereit:www.sparkassenversicherung.de > DIE SV > Geschäftsbericht. Seite 3 von 3

×