meldung.pdf

519 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Bewegende Bilder zum Thema "organic ressources"
[http://www.lifepr.de?boxid=319456]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
519
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

meldung.pdf

  1. 1. Hochschule fürFotowettbewerb 2012 „Organic Ressources“ K ü n s t e , B re m e n ZEHNTAUSEND KILOMETER Bei der Beschäftigung mit organischen Ressourcen ist die Beschaffung von Lebens-mitteln essentiell. Dabei wirft sich die Frage auf: Wie ist der biologische Umgang mit sich selbst mit einem ökologischen Umgang mit der Umwelt zu vereinbaren? Meine Arbeit bezieht sich auf die Wege, die selbst biologisch angebaute Obst- und Gemüse-Sorten bis zu uns nach Hause zurücklegen müssen. Sind Bio-Produkte ausschließlich gut? 11 km (Bild 1), 560 km (Bild 2), 1310 km (Bild 3), 1730 km (Bild 4), 3150 km (Bild 5), 7660 km (Bild 6), 10050 km (Bild 7) JULIA MAX (1. Preis) Weseler Teppich GmbH & Co.KG • Emmelsumer Str. 218 • D-46485 Wesel • www.tretford.de • T +49 (0)281 81910 l 2012 Pressekontakt: Anne Surlemont • Tel.: 0521 4174201 • asurlemont@tretford.de
  2. 2. Hochschule fürFotowettbewerb 2012 „Organic Ressources“ K ü n s t e , B re m e n Who Killed Bambi? Meine Fotoarbeit zeigt märchenhafte Tiere in düsteren Landschaften. Es ist eine Zukunftsvision. Die leichte Transparenz dieser Tiere unterstützt die Vorstellung, was vielleicht für uns noch unvorstellbar ist - doch es liegt in unserer Hand. In dieser Fotoserie beschäftige ich mich mit den Fragen: Was passiert, wenn die menschliche Zivilisation ausstirbt? Wie viel bleibt von der Natur über? Wie würden die Tiere in der von uns Menschen hinterlassenen Beton- Welt leben? Würden sie überhaupt überleben? RACHEL PASZTOR (2. Preis) Weseler Teppich GmbH & Co.KG • Emmelsumer Str. 218 • D-46485 Wesel • www.tretford.de • T +49 (0)281 81910 l 2012 Pressekontakt: Anne Surlemont • Tel.: 0521 4174201 • asurlemont@tretford.de
  3. 3. Hochschule fürFotowettbewerb 2012 „Organic Ressources“ K ü n s t e , B re m e n waste equals good. In dieser Serie habe ich Abfälle untersucht und Fundstücken aus dem täglichen Leben zugeordnet. Im Müllcontainer verschmelzen einzelne Gegenstände zu abstrakten Farbstrukturen, die an expressionistische Gemälde erinnern und die unterschiedlichen Qualitäten der Materialien einfangen. Den Rohstoffen habe ich in geordneten Stillleben Gegenstände gegenübergestellt, die sowohl als Produkt, als auch als Ausgangsmaterial des Pendants gesehen werden können. Trotz dem Kontrast zwischen Chaos und Ordnung ähneln sich die Bildpaare in ihrem visuellen Charakter, es wird deutlich, dass es sich um zwei Momentaufnahmen aus dem Lebenszyklus eine und desselben Materials handelt. JANIS FISCH (3. Preis) Weseler Teppich GmbH & Co.KG • Emmelsumer Str. 218 • D-46485 Wesel • www.tretford.de • T +49 (0)281 81910 l 2012 Pressekontakt: Anne Surlemont • Tel.: 0521 4174201 • asurlemont@tretford.de
  4. 4. Hochschule fürFotowettbewerb 2012 „Organic Ressources“ K ü n s t e , B re m e n Nicht hier, nicht dort Seit ein paar Jahren hat die Gesell- schaft der Individualisten bemerkt, dass sie vereinsamt. Im Jahre 2012 sind wir Menschen wieder auf der Suche nach Gemeinschaft und Zusam- mengehörigkeit. Virtuelle Welten und Soziale Netzwerke bieten die Möglichkeiten sich zu vernetzen, dabei merken wir User oft nicht, dass wir zunehmend gefangen genommen werden vom »Freund Internet«. Denn das Internet ist nicht nur ein Stromfresser, sondern raubt auch uns Menschen unbemerkt unsere Energie. Jeder Klick auf Google Search verbraucht so viel Strom wie eine herkömmliche Glühbirne in einer Stunde. Und das blaue Bildschirmlicht eines Monitors hält uns länger wach, als das normale Zimmerlicht. Das Internet, ist einer der größten Um- weltverschmutzer unserer Zeit, und eine Parallelwelt, die als solche oft nicht von uns wahrgenommen wird, aber uns und unser Leben bestimmt. Dabei sollte es doch eigentlich anders herum sein. ANNIKA NAGEL (Zusatzpreis Reportage) Weseler Teppich GmbH & Co.KG • Emmelsumer Str. 218 • D-46485 Wesel • www.tretford.de • T +49 (0)281 81910 l 2012 Pressekontakt: Anne Surlemont • Tel.: 0521 4174201 • asurlemont@tretford.de
  5. 5. Hochschule fürFotowettbewerb 2012 „Organic Ressources“ K ü n s t e , B re m e ntretford fördert Nachwuchs-Fotografen:Zum dritten Mal hat tretford einen Wettbewerb für Die Reportage des ersten Wettbewerbs handeltNachwuchsfotografen ausgeschrieben. Das Ziel ist, von der Mongolei, Heimat der Kaschmir-Ziegen.junge Fotografen zu unterstützen und zu fördern. Franca Wohlt hat fantastische Bilder von dieser ReiseNeben Geld-Preisen, vergibt tretford zusätzlich eine mitgebracht. Zu sehen sind diese auf der tretford-Foto-Reportage und unterstützt die teilnehmende Homepage, unter: Journal / „Reise zur Ziege“.Hochschule mit Sachmitteln. Das Thema diesmallautete „organic ressources“ - wahrhaftig ein Die zweite Reportage führte nach Barcelona; dort„tretford-Thema“. hat Philip Frowein den Teppich mit auf Reise genommen. In seinen Bildern bekommt der TeppichDas Unternehmen mit Sitz und Produktion in ein Eigenleben.Wesel (am Niederrhein), fertigt dort seit fast 60Jahren die nachhaltigen und umweltfreundlichen Eine Retrospektive der Wettbewerbe ist auf dertretford-Teppichböden, mit Kaschmir-Ziegenhaar tretford-Homepage zu sehen, unter: Unternehmen /und Schurwolle – also mit „organischen AktuellesRessourcen“. In seiner Kommunikation spielt Welche Bilder Annika Nagel aus der dritten ReiseFotografie als Medium eine zentrale Rolle. Daher mitbringt, ist noch offen. Die Reportage findet in dendie Nähe zu dieser Kunst oder diesem Handwerk. nächsten Wochen statt und widmet sich Deutschland,Dieses Jahr wurde der Wettbewerb mit der seinen Landschaften und Menschen.Hochschule für Künste Bremen durchgeführt, unter Alle eingereichten Fotoserien zeigten hohe Qualität,der Leitung von Professor Peter Bialobrzeski. künstlerisch und handwerklich.Themen früherer Wettbewerbe waren: 2008 „Farbe Daher ist die Entscheidung der Jury schwer gefallen.sucht Gesicht“ mit dem Lette-Verein Berlin und2010 „Bodenständig“ mit der FH Bielefeld. Die Jurymitglieder waren Denis Brudna (Photonews), Annika Jöckel (GEO), Michael Klein-ReitzensteinAm 26. Mai 2012 fand die Preisverleihung des (Bookshop Deichtorhallen), Miriam Medri (Designerindiesjährigen Wettbewerbs im Rahmen des / Innerarchitektin) und Anne Surlemont (tretford).Umweltfotofestivals „Horizonte Zingst“ statt. Dortwurden einige der Arbeiten in der Ausstellung tretford bedankt sich bei allen Studenten für die guten„Young Professionals“ gezeigt. Arbeiten, bei der Jury für die Unterstützung und bei Professor Bialobrzeski für sein großes Engagement.Ihr Blick für Menschen und deren Sorgen istgeschärft und die Umsetzung in Bilder präzise. Weseler Teppich GmbH & Co.KG • Emmelsumer Str. 218 • D-46485 Wesel • www.tretford.de • T +49 (0)281 81910 l 2012 Pressekontakt: Anne Surlemont • Tel.: 0521 4174201 • asurlemont@tretford.de

×