SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

meldung[2].pdf

[PDF] Pressemitteilung: Ein kompetenter Finanzberater ist bares Geld wert [http://www.lifepr.de?boxid=208096]

1 von 3
Ein kompetenter Finanzberater ist bares Geld wert
 Zertifizierungen liefern Qualitätssignal für Kunden
Frankfurt/Main, 07. Januar 2011 – "Kaufe nur, was Du verstehst" - so lautet eine Regel
bei der Geldanlage. Bei vielen Kunden reicht das Wissen über Finanzen und Geldan-
lage jedoch nicht aus, wie eine Forsa-Umfrage zeigt: Über 60 Prozent der Befragten
fühlen sich über Finanzthemen schlecht informiert und knapp 40 Prozent interessieren
sich erst gar nicht oder wenig für den Bereich Geldanlage. Aber gerade das mangeln-
de Interesse oder Wissen über sichere Geldanlagen oder das wichtige Thema der pri-
vaten Altersvorsorge birgt die Gefahr von kostspieligen - möglicherweise existenzge-
fährdenden - Fehlentscheidungen. Die Kunden müssen sich auf die Vorschläge ihres
Finanzberaters verlassen und ganz auf seine Kompetenz bauen. Doch was macht ei-
nen guten Finanzberater aus, wo trennt sich die Spreu vom Weizen?
Die Qualität der Finanzberatung im Sinne des Verbraucherschutzes rückt immer
mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Neben der mangelnden Qualifikation der Fi-
nanzberater werden vertriebsorientierte Produktplatzierungen kritisiert. Als Folge
steigen die Ansprüche der Kunden an eine Finanzberatung, Anlagevorschläge wer-
den kritischer hinterfragt. Statt Produktempfehlungen von der Stange wünschen sie
sich individuelle Lösungskonzepte für ihre Vermögensstruktur. “Denn eine qualifi-
zierte Finanzberatung ist mehr, als die richtige Anlage für die aktuelle Situation aus-
zuwählen“ so Arndt H. Stiegeler, Mitglied des Vorstandes des Financial Planning
Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland).
Qualifizierte Ausbildung und Erfahrung
Da die Anbieterstruktur im Finanzdienstleistungssektor in Deutschland stark hetero-
gen aufgestellt ist und die Qualität dementsprechend divergiert, müssen bei der
Auswahl eines kompetenten Finanzberaters Qualitätssurrogate herhalten. Zertifizie-
rungen wie zum DIN-geprüften Privaten Finanzplaner oder zum Certified Financial
Planner (CFP) liefern wichtige Anhaltspunkte für Beratungsqualität und Seriosität von
Finanzdienstleistern. Der Berufsverband aller CFP-Zertifikatsträgern in Deutschland,
der FPSB Deutschland, tritt seit seiner Gründung 1997 im Interesse der Verbraucher
für die Etablierung und Sicherstellung der Beratungsqualität auf hohem Niveau mit-
tels national und international anerkannter Zertifizierungsstandards ein. „Die Ausbil-
dung sollte nicht auf einzelne Produktsparten limitiert, sondern ganzheitlich ausge-
richtet sein. Denn die in vielen Ausbildungsgängen übliche Zentrierung auf Produkt-
kenntnisse birgt die Gefahr einer produktorientierten Verkaufsberatung“ erläutert
Stiegeler.
2
In Deutschland tragen 1060 Berater den Titel CFP. Sie sind ausgewiesene Fachleu-
te, die ihre Qualifikation durch umfangreiche Prüfungen und der ständigen Verpflich-
tung zur Weiterbildung eindrucksvoll nachgewiesen haben. Sie kennen nicht nur die
gesamte Bandbreite der Finanzprodukte, sondern verfügen auch über vertiefte
Kenntnisse in den Bereichen Immobilien, Versicherungen, Steuern und Recht. Die al-
le zwei Jahre stattfindende Re-Zertifizierung garantiert zudem eine ständige Fort-
und Weiterbildung der Berater.
Auch eine langjährige Berufserfahrung des Beraters ist ein wichtiges Qualitätsmerk-
mal. Nach einer aktuellen Umfrage des FPSB Deutschland unter seinen Mitgliedern
sind mehr als zwei Drittel seit über 15 Jahren im Finanzdienstleistungssektor tätig.
Unabhängigkeit des Beraters
Der Kunde muss sicher sein, dass die Beratung produktneutral erfolgt. Nur wenn die
Bedürfnisse des Kunden und nicht der Produktverkauf im Mittelpunkt der Finanzbera-
tung stehen, kann ein langfristiges Vertrauensverhältnis zwischen Berater und Kun-
den entstehen. „Im Sinne des Kundenschutzes ist es uns wichtig, die Berater auf mo-
ralische und ethische Grundsätze zu verpflichten“, so Stiegeler. Die Beratung eines
CFP-Zertifikatsträgers muss objektiv und neutral erfolgen. Bei Nichteinhaltung dro-
hen Sanktionen bis zum Entzug des Zertifikats.
Ganzheitlicher Beratungsansatz
Ein ganzheitlicher und am Kundeninteresse ausgerichteter Beratungsansatz der Fi-
nanzplanung (Financial Planning) ist ein weiteres wesentliches Erkennungszeichen
einer kompetenten Finanzberatung. Bei der ganzheitlichen Betrachtung werden alle
für den Kunden relevanten Teilbereiche wie Vermögensaufbau und -sicherung,
Steueroptimierung sowie Risikoabsicherung berücksichtigt und miteinander vernetzt.
Die ganzheitliche Erfassung und Analyse der gegenwärtigen Vermögenssituation un-
ter Berücksichtigung der Zielvorgaben und des Risikoprofils des Kunden ist dabei
das A und O. Aus diesen Faktoren entwickelt der CFP ein für den Kunden schlüssi-
ges Vermögenskonzept, das verständlich dokumentiert und bei Bedarf im regelmäßi-
gen Turnus angepasst wird.
Kostentransparenz
Grundsätzlich ist es selbst einem Honorarberater nicht verboten, Provisionen anzu-
nehmen. Aber dies sollte für den Kunden durch einvernehmliche und klare Regelun-
gen transparent sein. Die Vereinbarung sollte festhalten, ob der Finanzberater auf
Honorar- und/oder Provisionsbasis arbeitet. „Die Qualität einer Finanzberatung hängt
nicht allein von der Vergütungsform ab. Solange die Vergütungstransparenz gewähr-
leistet ist, sollten Beratungen auf Honorar- und Provisionsbasis beziehungsweise ad-
äquate Mischformen denkbar sein“ sagt Stiegeler.
3
Über FPSB Deutschland e.V.
Das Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) mit
Sitz in Frankfurt am Main ist der Zusammenschluss von rund 1.060 Certified Financi-
al Planner oder CFP-Zertifikatsträgern. Der FPSB Deutschland regelt auch das Zerti-
fizierungsverfahren der Certified Foundation and Estate Planner (CFEP) als Nach-
lass- und Erbschaftsplaner in Deutschland. Die Zertifikatsträger repräsentieren auf-
grund ihrer Ausbildung, Erfahrung und stets aktualisiertem Fachwissen höchstes
Qualitätsniveau in der Finanzdienstleistungsbranche. Als deren Standesorganisation
nimmt der FPSB Deutschland deren Zertifizierung vor, entwickelt und überprüft die
Ausbildungsregeln, erarbeitet die Standards für die finanzplanerische Beratung und
deren Umsetzung und überwacht sowohl das ethische Verhalten der CFP bei ihrer
Berufsausübung als auch deren laufende Fort- und Weiterbildung. Der FPSB
Deutschland ist Mitglied im internationalen Netzwerk des FPSB Financial Planning
Standards Board Ltd., dem weltweiten Zusammenschluss aller nationalen CFP Or-
ganisationen mit rund 126.000 CFP-Zertifikatsträgern in 23 Ländern. Weitere Infor-
mationen erhalten Sie unter:
www.fpsb.de
Kontakt Presse
iris albrecht finanzkommunikation, Iris Albrecht
Aachener Straße 15, D- 50674 Köln
Tel.: 0221 – 280 64 930/ 069 – 90 55 9380
Email: albrecht@irisalbrecht.com/ presse@fpsb.de

Más contenido relacionado

Destacado (20)

5210-631_AMR_201009.pdf
5210-631_AMR_201009.pdf5210-631_AMR_201009.pdf
5210-631_AMR_201009.pdf
 
meinestadt-regio-banner.pdf
meinestadt-regio-banner.pdfmeinestadt-regio-banner.pdf
meinestadt-regio-banner.pdf
 
Jiménez ruiz 15
Jiménez ruiz 15Jiménez ruiz 15
Jiménez ruiz 15
 
Retiro religiosas de la diócesis de valparaíso
Retiro religiosas de la diócesis de valparaísoRetiro religiosas de la diócesis de valparaíso
Retiro religiosas de la diócesis de valparaíso
 
Mi futuro yo.
Mi futuro yo.Mi futuro yo.
Mi futuro yo.
 
("NJCB")
("NJCB")("NJCB")
("NJCB")
 
DICV - BharatBenz Produktpremiere in Hyderabad.pdf
DICV - BharatBenz Produktpremiere in Hyderabad.pdfDICV - BharatBenz Produktpremiere in Hyderabad.pdf
DICV - BharatBenz Produktpremiere in Hyderabad.pdf
 
La fotosintesis
La fotosintesisLa fotosintesis
La fotosintesis
 
NW698.pdf
NW698.pdfNW698.pdf
NW698.pdf
 
pi966.pdf
pi966.pdfpi966.pdf
pi966.pdf
 
Chancengleichheit_Hessen.pdf
Chancengleichheit_Hessen.pdfChancengleichheit_Hessen.pdf
Chancengleichheit_Hessen.pdf
 
Evaluacion de Herramientas Digitales
Evaluacion de Herramientas DigitalesEvaluacion de Herramientas Digitales
Evaluacion de Herramientas Digitales
 
Ifat Pressemitteilung.pdf
Ifat Pressemitteilung.pdfIfat Pressemitteilung.pdf
Ifat Pressemitteilung.pdf
 
Plan de la Patria 2013-2019 Asamblea Nacional
Plan de la Patria  2013-2019  Asamblea NacionalPlan de la Patria  2013-2019  Asamblea Nacional
Plan de la Patria 2013-2019 Asamblea Nacional
 
Presentación osmarirala
Presentación osmariralaPresentación osmarirala
Presentación osmarirala
 
INTERGASTRA2012.pdf
INTERGASTRA2012.pdfINTERGASTRA2012.pdf
INTERGASTRA2012.pdf
 
Quinto indicador de desempeño 2014
Quinto indicador de desempeño 2014Quinto indicador de desempeño 2014
Quinto indicador de desempeño 2014
 
Componentes de la sexualidad en las relaciones humanas
Componentes de la sexualidad en las relaciones humanasComponentes de la sexualidad en las relaciones humanas
Componentes de la sexualidad en las relaciones humanas
 
pi955.pdf
pi955.pdfpi955.pdf
pi955.pdf
 
Clase introductoria
Clase introductoria Clase introductoria
Clase introductoria
 

Ähnlich wie meldung[2].pdf

FPSB Europe treibt Anlegerschutz und Finanzbildung in Europa voran
FPSB Europe treibt Anlegerschutz und Finanzbildung in Europa voranFPSB Europe treibt Anlegerschutz und Finanzbildung in Europa voran
FPSB Europe treibt Anlegerschutz und Finanzbildung in Europa voranLeonhardHarrer
 
feder consulting, top management berater, broschüre
feder consulting, top management berater, broschürefeder consulting, top management berater, broschüre
feder consulting, top management berater, broschürefeder consulting
 
Studie Honorarberatung der Unternehmensberatung MC4MS und des Lehrstuhls für ...
Studie Honorarberatung der Unternehmensberatung MC4MS und des Lehrstuhls für ...Studie Honorarberatung der Unternehmensberatung MC4MS und des Lehrstuhls für ...
Studie Honorarberatung der Unternehmensberatung MC4MS und des Lehrstuhls für ...Wiwi Uni Mainz
 
Poolias Kundenbroschüre
Poolias KundenbroschürePoolias Kundenbroschüre
Poolias KundenbroschüreDietmar Cremers
 
Poolias Kundenbroschüre
Poolias KundenbroschürePoolias Kundenbroschüre
Poolias KundenbroschüreDietmar Cremers
 
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011bestbanking medien
 
Demarketing & Customer Outplacement: Ansatz zum Management (unrentabler) Kund...
Demarketing & Customer Outplacement: Ansatz zum Management (unrentabler) Kund...Demarketing & Customer Outplacement: Ansatz zum Management (unrentabler) Kund...
Demarketing & Customer Outplacement: Ansatz zum Management (unrentabler) Kund...Axel Oppermann
 
Newsletter Beratungsqualität
Newsletter BeratungsqualitätNewsletter Beratungsqualität
Newsletter Beratungsqualitätemotion banking
 
A.S.I. Wirtschaftsberatung AG hat im Karriere-Rating die Bestnote „A++ erhalten
A.S.I. Wirtschaftsberatung AG hat im Karriere-Rating die Bestnote „A++ erhaltenA.S.I. Wirtschaftsberatung AG hat im Karriere-Rating die Bestnote „A++ erhalten
A.S.I. Wirtschaftsberatung AG hat im Karriere-Rating die Bestnote „A++ erhaltenRoland Richert
 
Honorarberatung - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
Honorarberatung  - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne ProvisionHonorarberatung  - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
Honorarberatung - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne ProvisionGZ Invest Geld Zielgenau Investieren
 
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Axel Oppermann
 
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues FormatKurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Formatemotion banking
 
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand BarlebenKommunikation
 
Eo - results through people
Eo - results through peopleEo - results through people
Eo - results through peopleWolfgang Reim
 

Ähnlich wie meldung[2].pdf (20)

FPSB Europe treibt Anlegerschutz und Finanzbildung in Europa voran
FPSB Europe treibt Anlegerschutz und Finanzbildung in Europa voranFPSB Europe treibt Anlegerschutz und Finanzbildung in Europa voran
FPSB Europe treibt Anlegerschutz und Finanzbildung in Europa voran
 
feder consulting, top management berater, broschüre
feder consulting, top management berater, broschürefeder consulting, top management berater, broschüre
feder consulting, top management berater, broschüre
 
Studie Honorarberatung der Unternehmensberatung MC4MS und des Lehrstuhls für ...
Studie Honorarberatung der Unternehmensberatung MC4MS und des Lehrstuhls für ...Studie Honorarberatung der Unternehmensberatung MC4MS und des Lehrstuhls für ...
Studie Honorarberatung der Unternehmensberatung MC4MS und des Lehrstuhls für ...
 
Poolias Kundenbroschüre
Poolias KundenbroschürePoolias Kundenbroschüre
Poolias Kundenbroschüre
 
Poolias Kundenbroschüre
Poolias KundenbroschürePoolias Kundenbroschüre
Poolias Kundenbroschüre
 
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011Expose  -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
Expose -im_trendstudie_empfehlungsmarketing_2011
 
Demarketing & Customer Outplacement: Ansatz zum Management (unrentabler) Kund...
Demarketing & Customer Outplacement: Ansatz zum Management (unrentabler) Kund...Demarketing & Customer Outplacement: Ansatz zum Management (unrentabler) Kund...
Demarketing & Customer Outplacement: Ansatz zum Management (unrentabler) Kund...
 
Newsletter Beratungsqualität
Newsletter BeratungsqualitätNewsletter Beratungsqualität
Newsletter Beratungsqualität
 
Präsentation MLP
Präsentation MLPPräsentation MLP
Präsentation MLP
 
Finanzberatung eine empirische Analyse bei Young Professionals
Finanzberatung eine empirische Analyse bei Young ProfessionalsFinanzberatung eine empirische Analyse bei Young Professionals
Finanzberatung eine empirische Analyse bei Young Professionals
 
A.S.I. Wirtschaftsberatung AG hat im Karriere-Rating die Bestnote „A++ erhalten
A.S.I. Wirtschaftsberatung AG hat im Karriere-Rating die Bestnote „A++ erhaltenA.S.I. Wirtschaftsberatung AG hat im Karriere-Rating die Bestnote „A++ erhalten
A.S.I. Wirtschaftsberatung AG hat im Karriere-Rating die Bestnote „A++ erhalten
 
Beratungspraxis Folder
Beratungspraxis FolderBeratungspraxis Folder
Beratungspraxis Folder
 
Euro-Finanz-Service AG Ausbildung
Euro-Finanz-Service AG AusbildungEuro-Finanz-Service AG Ausbildung
Euro-Finanz-Service AG Ausbildung
 
Honorarberatung - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
Honorarberatung  - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne ProvisionHonorarberatung  - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
Honorarberatung - Geld anlegen ohne Provision - Finanzberatung ohne Provision
 
Franz Drenk: So funktioniert Kundenmanagement
Franz Drenk: So funktioniert KundenmanagementFranz Drenk: So funktioniert Kundenmanagement
Franz Drenk: So funktioniert Kundenmanagement
 
MH_Fokus_1_2016
MH_Fokus_1_2016MH_Fokus_1_2016
MH_Fokus_1_2016
 
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
 
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues FormatKurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
Kurznewsletter - neues Modul, neue Auszeichnungen, neues Format
 
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand
Pm erfolgreiche unternehmensberatung und public relations für den mittelstand
 
Eo - results through people
Eo - results through peopleEo - results through people
Eo - results through people
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 

meldung[2].pdf

  • 1. Ein kompetenter Finanzberater ist bares Geld wert  Zertifizierungen liefern Qualitätssignal für Kunden Frankfurt/Main, 07. Januar 2011 – "Kaufe nur, was Du verstehst" - so lautet eine Regel bei der Geldanlage. Bei vielen Kunden reicht das Wissen über Finanzen und Geldan- lage jedoch nicht aus, wie eine Forsa-Umfrage zeigt: Über 60 Prozent der Befragten fühlen sich über Finanzthemen schlecht informiert und knapp 40 Prozent interessieren sich erst gar nicht oder wenig für den Bereich Geldanlage. Aber gerade das mangeln- de Interesse oder Wissen über sichere Geldanlagen oder das wichtige Thema der pri- vaten Altersvorsorge birgt die Gefahr von kostspieligen - möglicherweise existenzge- fährdenden - Fehlentscheidungen. Die Kunden müssen sich auf die Vorschläge ihres Finanzberaters verlassen und ganz auf seine Kompetenz bauen. Doch was macht ei- nen guten Finanzberater aus, wo trennt sich die Spreu vom Weizen? Die Qualität der Finanzberatung im Sinne des Verbraucherschutzes rückt immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Neben der mangelnden Qualifikation der Fi- nanzberater werden vertriebsorientierte Produktplatzierungen kritisiert. Als Folge steigen die Ansprüche der Kunden an eine Finanzberatung, Anlagevorschläge wer- den kritischer hinterfragt. Statt Produktempfehlungen von der Stange wünschen sie sich individuelle Lösungskonzepte für ihre Vermögensstruktur. “Denn eine qualifi- zierte Finanzberatung ist mehr, als die richtige Anlage für die aktuelle Situation aus- zuwählen“ so Arndt H. Stiegeler, Mitglied des Vorstandes des Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland). Qualifizierte Ausbildung und Erfahrung Da die Anbieterstruktur im Finanzdienstleistungssektor in Deutschland stark hetero- gen aufgestellt ist und die Qualität dementsprechend divergiert, müssen bei der Auswahl eines kompetenten Finanzberaters Qualitätssurrogate herhalten. Zertifizie- rungen wie zum DIN-geprüften Privaten Finanzplaner oder zum Certified Financial Planner (CFP) liefern wichtige Anhaltspunkte für Beratungsqualität und Seriosität von Finanzdienstleistern. Der Berufsverband aller CFP-Zertifikatsträgern in Deutschland, der FPSB Deutschland, tritt seit seiner Gründung 1997 im Interesse der Verbraucher für die Etablierung und Sicherstellung der Beratungsqualität auf hohem Niveau mit- tels national und international anerkannter Zertifizierungsstandards ein. „Die Ausbil- dung sollte nicht auf einzelne Produktsparten limitiert, sondern ganzheitlich ausge- richtet sein. Denn die in vielen Ausbildungsgängen übliche Zentrierung auf Produkt- kenntnisse birgt die Gefahr einer produktorientierten Verkaufsberatung“ erläutert Stiegeler.
  • 2. 2 In Deutschland tragen 1060 Berater den Titel CFP. Sie sind ausgewiesene Fachleu- te, die ihre Qualifikation durch umfangreiche Prüfungen und der ständigen Verpflich- tung zur Weiterbildung eindrucksvoll nachgewiesen haben. Sie kennen nicht nur die gesamte Bandbreite der Finanzprodukte, sondern verfügen auch über vertiefte Kenntnisse in den Bereichen Immobilien, Versicherungen, Steuern und Recht. Die al- le zwei Jahre stattfindende Re-Zertifizierung garantiert zudem eine ständige Fort- und Weiterbildung der Berater. Auch eine langjährige Berufserfahrung des Beraters ist ein wichtiges Qualitätsmerk- mal. Nach einer aktuellen Umfrage des FPSB Deutschland unter seinen Mitgliedern sind mehr als zwei Drittel seit über 15 Jahren im Finanzdienstleistungssektor tätig. Unabhängigkeit des Beraters Der Kunde muss sicher sein, dass die Beratung produktneutral erfolgt. Nur wenn die Bedürfnisse des Kunden und nicht der Produktverkauf im Mittelpunkt der Finanzbera- tung stehen, kann ein langfristiges Vertrauensverhältnis zwischen Berater und Kun- den entstehen. „Im Sinne des Kundenschutzes ist es uns wichtig, die Berater auf mo- ralische und ethische Grundsätze zu verpflichten“, so Stiegeler. Die Beratung eines CFP-Zertifikatsträgers muss objektiv und neutral erfolgen. Bei Nichteinhaltung dro- hen Sanktionen bis zum Entzug des Zertifikats. Ganzheitlicher Beratungsansatz Ein ganzheitlicher und am Kundeninteresse ausgerichteter Beratungsansatz der Fi- nanzplanung (Financial Planning) ist ein weiteres wesentliches Erkennungszeichen einer kompetenten Finanzberatung. Bei der ganzheitlichen Betrachtung werden alle für den Kunden relevanten Teilbereiche wie Vermögensaufbau und -sicherung, Steueroptimierung sowie Risikoabsicherung berücksichtigt und miteinander vernetzt. Die ganzheitliche Erfassung und Analyse der gegenwärtigen Vermögenssituation un- ter Berücksichtigung der Zielvorgaben und des Risikoprofils des Kunden ist dabei das A und O. Aus diesen Faktoren entwickelt der CFP ein für den Kunden schlüssi- ges Vermögenskonzept, das verständlich dokumentiert und bei Bedarf im regelmäßi- gen Turnus angepasst wird. Kostentransparenz Grundsätzlich ist es selbst einem Honorarberater nicht verboten, Provisionen anzu- nehmen. Aber dies sollte für den Kunden durch einvernehmliche und klare Regelun- gen transparent sein. Die Vereinbarung sollte festhalten, ob der Finanzberater auf Honorar- und/oder Provisionsbasis arbeitet. „Die Qualität einer Finanzberatung hängt nicht allein von der Vergütungsform ab. Solange die Vergütungstransparenz gewähr- leistet ist, sollten Beratungen auf Honorar- und Provisionsbasis beziehungsweise ad- äquate Mischformen denkbar sein“ sagt Stiegeler.
  • 3. 3 Über FPSB Deutschland e.V. Das Financial Planning Standards Board Deutschland e.V. (FPSB Deutschland) mit Sitz in Frankfurt am Main ist der Zusammenschluss von rund 1.060 Certified Financi- al Planner oder CFP-Zertifikatsträgern. Der FPSB Deutschland regelt auch das Zerti- fizierungsverfahren der Certified Foundation and Estate Planner (CFEP) als Nach- lass- und Erbschaftsplaner in Deutschland. Die Zertifikatsträger repräsentieren auf- grund ihrer Ausbildung, Erfahrung und stets aktualisiertem Fachwissen höchstes Qualitätsniveau in der Finanzdienstleistungsbranche. Als deren Standesorganisation nimmt der FPSB Deutschland deren Zertifizierung vor, entwickelt und überprüft die Ausbildungsregeln, erarbeitet die Standards für die finanzplanerische Beratung und deren Umsetzung und überwacht sowohl das ethische Verhalten der CFP bei ihrer Berufsausübung als auch deren laufende Fort- und Weiterbildung. Der FPSB Deutschland ist Mitglied im internationalen Netzwerk des FPSB Financial Planning Standards Board Ltd., dem weltweiten Zusammenschluss aller nationalen CFP Or- ganisationen mit rund 126.000 CFP-Zertifikatsträgern in 23 Ländern. Weitere Infor- mationen erhalten Sie unter: www.fpsb.de Kontakt Presse iris albrecht finanzkommunikation, Iris Albrecht Aachener Straße 15, D- 50674 Köln Tel.: 0221 – 280 64 930/ 069 – 90 55 9380 Email: albrecht@irisalbrecht.com/ presse@fpsb.de