SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
Weiterbildung Betriebswirtschaft

Allgemeines
Haben Sie bereits in früheren beruflichen Tätigkeiten im Bereich Finanz- und Rechnungswesen,
Controlling oder Internationale Handelsbeziehungen und Vertrieb gearbeitet? Ist es trotz Ihrer
akademischen Qualifikation schwierig, eine qualifizierte Arbeitsstelle zu finden? Wir bieten Ihnen dazu
eine dreizehnmonatige Weiterbildungsmaßnahme an.
Ziel dieser Qualifikation ist es, durch ein praxisnahes Lehrangebot auf die vielfältigen Aufgaben und
Tätigkeiten im Bereich Betriebswirtschaft vorzubereiten. Am Ende verfügen Sie über das notwendige
Fachwissen, die überfachlichen Qualifikationen und die Kontakte, die einen Wiedereinstieg in den
ersten Arbeitsmarkt ermöglichen.

Inhalte der Weiterbildung
Die durchführende Bildungseinrichtung vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse z.B. aus den
Bereichen Finanzbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Marketing, Organisation,
Personalwesen, Investition und Finanzierung sowie Informations- und Produktionsmanagement.
Dieses Wissen wird Ihnen durch spezifische Lehreinheiten vermittelt. Ein Teil der Lehreinheiten soll
mit benoteten Teilprüfungen abgeschlossen werden.
Es sind zwei Vertiefungsfächer in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen/Controlling und
Internationale Handelsbeziehungen/Vertrieb geplant.
Neben den wirtschaftstheoretischen Fächern findet auch eine fachübergreifende Qualifizierung statt.
Es werden Themen wie Präsentationstechniken, Moderation und Führungskompetenzen für den
Erwerb von sozialen, persönlichen und kommunikativen Kompetenzen angeboten. Die Gruppe wird in
einigen Unterrichtsfächern in Kleingruppen aufgeteilt, um eine intensivere Beschulung, die auch
stärker den Austausch und die Selbstreflexion der Teilnehmenden bewirkt, zu ermöglichen.

Zielgruppe
Die Weiterbildung richtet sich an arbeitslose Zuwanderinnen und Zuwanderer mit festem
Aufenthaltsstatus im Land Brandenburg, die ihr Studium im ökonomischen oder juristischen Bereich
im Ausland abgeschlossen haben. Ein Auswahlverfahren entscheidet über die Teilnahme.

Veranstalter
Die Weiterbildung wird im Auftrag der Otto Benecke Stiftung e.V. in Kooperation mit der UP Transfer,
der Gesellschaft für Wissens- und Technologietransfer mbH, an der Universität Potsdam durchgeführt.

Dauer und Umfang
Die Weiterbildung dauert insgesamt 13 Monate. Im November 2012 startet die Weiterbildung mit
einem einmonatigen Sprachkurs. Von Dezember 2012 bis August 2013 folgt der neunmonatige
fachspezifische Teil der Weiterbildung. Daran schließt sich von September bis November 2013 ein
dreimonatiges Praktikum an. Es soll in Vollzeitform durchgeführt werden.
Weiterbildung Betriebswirtschaft
Struktur und Fachinhalte
Insgesamt erhalten Sie ca.1182 Stunden Unterricht, der auf fünf Werktage pro Woche verteilt ist.
Wöchentlich entspricht dies rund 30 Unterrichtsstunden.

Geplant sind folgende Fachinhalte:

1 Einführungstage                                                                 12 Unterrichtsstunden
2 Fachsprachlicher Unterricht Deutsch                                            272 Unterrichtsstunden
3 Fachspezifische Ausbildung                                                     688 Unterrichtsstunden
  Wissenschaftliche Methodik der BWL, Einführung in die BWL,
  Buchführung, Finanzbuchhaltung, DATEV,
  Kosten- und Leistungsrechnung, Marketing, Organisation,
  Personalwesen, Investition und Finanzierung, Informations-
  und Produktionsmanagement, Handelsbeziehungen
4 Vertiefungsfächer:                                                               70 Unterrichtsstunden
  Finanz- und Rechnungswesen/Controlling oder
  Internationale Handelsbeziehungen/Vertrieb
5 Fachübergreifende Ausbildung                                                   140 Unterrichtsstunden
  Vorbereitung des Bewerbungsprozesses (Bewerbungsstrategien,
  Bewerbungsunterlagen, Stellensuche) und des Vorstellungsgesprächs
  (Rollenspiel), Verhandlungstechniken, Präsentationstechniken, Rhetorik,
  Teamtraining
6 Betriebspraktikum                                                                             3 Monate
  Während des Praktikums sollen die Unternehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit anspruchsvollen
  Projektaufgaben beauftragen und fachlich betreuen. Die Hochschule übernimmt hierfür das Monitoring. Diese
  Praktikumsphase soll auch dazu dienen, die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis vorzubereiten. Das Prakti-
  kum kann auch am Heimatort durchgeführt werden.

Finanzierung
Vorbehaltlich der Bewilligung wird das Projekt durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und
Familie des Landes Brandenburg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes
Brandenburg gefördert. Die Fortzahlung des Arbeitslosengeldes während der Weiterbildung sichert
den Lebensunterhalt.

Bewerbung
Bitte senden Sie bei Interesse schnellstmöglich den Fragebogen zur Weiterbildung Betriebswirtschaft
vollständig ausgefüllt an die unten stehende Adresse. Da die Weiterbildung auf maximal 20 Personen
begrenzt ist, wird ein mehrstufiges Auswahlverfahren durchgeführt. Der Fragebogen entscheidet über
Ihre Teilnahme an diesem Verfahren. Sollten Sie in das weitere Auswahlverfahren aufgenommen
werden, erhalten Sie eine Einladung zu einem Auswahlseminar, auf welchem u.a. ausführlich über die
Weiterbildung informiert wird.

Ihre Bewerbungsunterlagen und Nachfragen richten Sie bitte schnellstmöglich an folgende Anschrift
und Ansprechpartnerin:

                                     Otto Benecke Stiftung e.V.
                                  Projekt Ökonomen Brandenburg
                                           Susanne Müller
                                        Kennedyallee 105-107
                                              53175 Bonn
                                 E-Mail: Susanne.Mueller@obs-ev.de
                                          Tel.: 0228 8163-106

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie auch unter www.obs-ev.de.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Infoblatt Projekt Brandenburg.pdf

scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014scm Gesamtprogramm 2013/2014
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Ramona Gloor
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
St.Galler Business School
 
Einladung Medienfachwirt
Einladung MedienfachwirtEinladung Medienfachwirt
Einladung Medienfachwirt
Martin Kübeck
 

Ähnlich wie Infoblatt Projekt Brandenburg.pdf (20)

BWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
BWL Studieren an der Hochschule SchaffhausenBWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
BWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
 
AQUA_Infoblatt_BL_Informatik.pdf
AQUA_Infoblatt_BL_Informatik.pdfAQUA_Infoblatt_BL_Informatik.pdf
AQUA_Infoblatt_BL_Informatik.pdf
 
Wirtschaftspsychologie Studieren - Das perfekte Studium für Ihren Karrierestart
Wirtschaftspsychologie Studieren - Das perfekte Studium für Ihren KarrierestartWirtschaftspsychologie Studieren - Das perfekte Studium für Ihren Karrierestart
Wirtschaftspsychologie Studieren - Das perfekte Studium für Ihren Karrierestart
 
PR PLUS Interessenten-Newsletter März 2011
PR PLUS Interessenten-Newsletter März 2011PR PLUS Interessenten-Newsletter März 2011
PR PLUS Interessenten-Newsletter März 2011
 
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehenMaster Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
 
Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...
Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...
Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...
 
BWL Studieren an der Privatuniversität Schloss Seeburg
BWL Studieren an der Privatuniversität Schloss SeeburgBWL Studieren an der Privatuniversität Schloss Seeburg
BWL Studieren an der Privatuniversität Schloss Seeburg
 
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
 
scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014scm Gesamtprogramm 2013/2014
scm Gesamtprogramm 2013/2014
 
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
 
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
Online-Studium Crossmediale Marketingkommunikation (MA)
 
Bachelor Studium Betriebswirtschaft
Bachelor Studium BetriebswirtschaftBachelor Studium Betriebswirtschaft
Bachelor Studium Betriebswirtschaft
 
Master-Booklet der DAPR
Master-Booklet der DAPRMaster-Booklet der DAPR
Master-Booklet der DAPR
 
Studium Projektmanagement berufsbegleitend
Studium Projektmanagement berufsbegleitendStudium Projektmanagement berufsbegleitend
Studium Projektmanagement berufsbegleitend
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
 
FHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Master-Studium WirtschaftsingenieurFHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
FHWN Master-Studium Wirtschaftsingenieur
 
Einladung Medienfachwirt
Einladung MedienfachwirtEinladung Medienfachwirt
Einladung Medienfachwirt
 
AQUA_Infoblatt_BL_Elektrotechnik.pdf
AQUA_Infoblatt_BL_Elektrotechnik.pdfAQUA_Infoblatt_BL_Elektrotechnik.pdf
AQUA_Infoblatt_BL_Elektrotechnik.pdf
 
Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.) an der Universität Duisburg Essen
Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.) an der Universität Duisburg EssenBetriebswirtschaftslehre (B.Sc.) an der Universität Duisburg Essen
Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.) an der Universität Duisburg Essen
 
Flyer Bildungsprogramm des Forum DistancE-Learning
Flyer Bildungsprogramm des Forum DistancE-LearningFlyer Bildungsprogramm des Forum DistancE-Learning
Flyer Bildungsprogramm des Forum DistancE-Learning
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 

Infoblatt Projekt Brandenburg.pdf

  • 1. Weiterbildung Betriebswirtschaft Allgemeines Haben Sie bereits in früheren beruflichen Tätigkeiten im Bereich Finanz- und Rechnungswesen, Controlling oder Internationale Handelsbeziehungen und Vertrieb gearbeitet? Ist es trotz Ihrer akademischen Qualifikation schwierig, eine qualifizierte Arbeitsstelle zu finden? Wir bieten Ihnen dazu eine dreizehnmonatige Weiterbildungsmaßnahme an. Ziel dieser Qualifikation ist es, durch ein praxisnahes Lehrangebot auf die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten im Bereich Betriebswirtschaft vorzubereiten. Am Ende verfügen Sie über das notwendige Fachwissen, die überfachlichen Qualifikationen und die Kontakte, die einen Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt ermöglichen. Inhalte der Weiterbildung Die durchführende Bildungseinrichtung vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse z.B. aus den Bereichen Finanzbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Marketing, Organisation, Personalwesen, Investition und Finanzierung sowie Informations- und Produktionsmanagement. Dieses Wissen wird Ihnen durch spezifische Lehreinheiten vermittelt. Ein Teil der Lehreinheiten soll mit benoteten Teilprüfungen abgeschlossen werden. Es sind zwei Vertiefungsfächer in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen/Controlling und Internationale Handelsbeziehungen/Vertrieb geplant. Neben den wirtschaftstheoretischen Fächern findet auch eine fachübergreifende Qualifizierung statt. Es werden Themen wie Präsentationstechniken, Moderation und Führungskompetenzen für den Erwerb von sozialen, persönlichen und kommunikativen Kompetenzen angeboten. Die Gruppe wird in einigen Unterrichtsfächern in Kleingruppen aufgeteilt, um eine intensivere Beschulung, die auch stärker den Austausch und die Selbstreflexion der Teilnehmenden bewirkt, zu ermöglichen. Zielgruppe Die Weiterbildung richtet sich an arbeitslose Zuwanderinnen und Zuwanderer mit festem Aufenthaltsstatus im Land Brandenburg, die ihr Studium im ökonomischen oder juristischen Bereich im Ausland abgeschlossen haben. Ein Auswahlverfahren entscheidet über die Teilnahme. Veranstalter Die Weiterbildung wird im Auftrag der Otto Benecke Stiftung e.V. in Kooperation mit der UP Transfer, der Gesellschaft für Wissens- und Technologietransfer mbH, an der Universität Potsdam durchgeführt. Dauer und Umfang Die Weiterbildung dauert insgesamt 13 Monate. Im November 2012 startet die Weiterbildung mit einem einmonatigen Sprachkurs. Von Dezember 2012 bis August 2013 folgt der neunmonatige fachspezifische Teil der Weiterbildung. Daran schließt sich von September bis November 2013 ein dreimonatiges Praktikum an. Es soll in Vollzeitform durchgeführt werden.
  • 2. Weiterbildung Betriebswirtschaft Struktur und Fachinhalte Insgesamt erhalten Sie ca.1182 Stunden Unterricht, der auf fünf Werktage pro Woche verteilt ist. Wöchentlich entspricht dies rund 30 Unterrichtsstunden. Geplant sind folgende Fachinhalte: 1 Einführungstage 12 Unterrichtsstunden 2 Fachsprachlicher Unterricht Deutsch 272 Unterrichtsstunden 3 Fachspezifische Ausbildung 688 Unterrichtsstunden Wissenschaftliche Methodik der BWL, Einführung in die BWL, Buchführung, Finanzbuchhaltung, DATEV, Kosten- und Leistungsrechnung, Marketing, Organisation, Personalwesen, Investition und Finanzierung, Informations- und Produktionsmanagement, Handelsbeziehungen 4 Vertiefungsfächer: 70 Unterrichtsstunden Finanz- und Rechnungswesen/Controlling oder Internationale Handelsbeziehungen/Vertrieb 5 Fachübergreifende Ausbildung 140 Unterrichtsstunden Vorbereitung des Bewerbungsprozesses (Bewerbungsstrategien, Bewerbungsunterlagen, Stellensuche) und des Vorstellungsgesprächs (Rollenspiel), Verhandlungstechniken, Präsentationstechniken, Rhetorik, Teamtraining 6 Betriebspraktikum 3 Monate Während des Praktikums sollen die Unternehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit anspruchsvollen Projektaufgaben beauftragen und fachlich betreuen. Die Hochschule übernimmt hierfür das Monitoring. Diese Praktikumsphase soll auch dazu dienen, die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis vorzubereiten. Das Prakti- kum kann auch am Heimatort durchgeführt werden. Finanzierung Vorbehaltlich der Bewilligung wird das Projekt durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert. Die Fortzahlung des Arbeitslosengeldes während der Weiterbildung sichert den Lebensunterhalt. Bewerbung Bitte senden Sie bei Interesse schnellstmöglich den Fragebogen zur Weiterbildung Betriebswirtschaft vollständig ausgefüllt an die unten stehende Adresse. Da die Weiterbildung auf maximal 20 Personen begrenzt ist, wird ein mehrstufiges Auswahlverfahren durchgeführt. Der Fragebogen entscheidet über Ihre Teilnahme an diesem Verfahren. Sollten Sie in das weitere Auswahlverfahren aufgenommen werden, erhalten Sie eine Einladung zu einem Auswahlseminar, auf welchem u.a. ausführlich über die Weiterbildung informiert wird. Ihre Bewerbungsunterlagen und Nachfragen richten Sie bitte schnellstmöglich an folgende Anschrift und Ansprechpartnerin: Otto Benecke Stiftung e.V. Projekt Ökonomen Brandenburg Susanne Müller Kennedyallee 105-107 53175 Bonn E-Mail: Susanne.Mueller@obs-ev.de Tel.: 0228 8163-106 Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie auch unter www.obs-ev.de.