SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 4
Ansprechpartner:                          Telefon:                    Presse-Information
Karin Giangrande                          0711-17 91114
Christoph Ludewig                         0711-17-911 05
                                                                      15. Januar 2013




Auf dem Weg zur emissionsfreien Flotte:
FleetBoard forscht gleich zwei Mal mit

• Mitarbeit an den Forschungsprojekten eFlotte und
  GreenNavigation
• Im Fokus: Effiziente Steuerung von Flottenfahrzeugen mit
  Elekro-Antrieb

Stuttgart – Daimler FleetBoard beteiligt sich an zwei
zukunftsweisenden Forschungsprojekten zum Thema
Elektromobilität, die vom Bundesministerium für Bildung und
Forschung (BMBF) gefördert werden.

Elektromobilität ist für die Bundesregierung ein fester Bestandteil
einer klimagerechten Energie- und Verkehrspolitik, denn sie
ermöglicht die CO2-freie Fortbewegung mit Strom aus erneuerbaren
Energien. Mit der künftigen Einbindung von Elektrofahrzeugen in die
Abwicklung von Gütertransporten trifft das gesamte
Flottenmanagementsystem auf neue Herausforderungen. Die
Begünstigung emissionsarmer Fahrzeuge und der Erlass von
Flottenverbrauchsgrenzwerten können über kurz oder lang die




Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
Integration von leichten Nutzfahrzeugen mit Elektroantrieb in die        Seite 2
Transportflotte fördern.

Das Szenario der elektromobilen Zukunft stellt besondere
Anforderungen an das Management von Fahrzeugflotten: Gemischte
Flotten aus Benzin-, Diesel- und Elektrofahrzeugen erfordern ein
Flotten- und Lademanagement, das dem jeweiligen Antriebskonzept
gerecht wird und die Fahrzeuge sowie Ladeinfrastruktur
bedarfsgerecht disponiert. Unter Federführung des Fraunhofer-
Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO forscht
FleetBoard mit vier weiteren Industriepartnern an Software-
Lösungen für das Management von eFlotten unter dem
Projektvorhaben »eFlotte« mit einer Laufzeit von drei Jahren. Das im
Oktober 2012 gestartete Vorhaben wird vom Bundesministerium für
Bildung und Forschung (BMBF) mit 1,3 Millionen Euro gefördert und
ist Teil des Spitzenclusters »Elektromobilität Süd-West«.

Ein weiteres Forschungsprojekt namens »GreenNavigation« zielt
darauf ab, die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu optimieren und
die aktuelle Fahrzeugtechnik in den Alltagsbetrieb zu überführen.
Dazu verknüpfen die Projektpartner neuartige Fahrzeugkonzepte mit
modernen Kommunikationstechnologien und
Entwicklungswerkzeugen. Um zuverlässige Verbrauchsprognosen zu
ermitteln, wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt. Dieser umfasst das
Verhalten des Fahrers, Fahrzeugeigenschaften und
Betriebsstrategien, neue Methoden zur Berechnung
energieoptimierter Routen sowie den Informationsaustausch
zwischen Fahrzeug und Umgebung. Hier bringt FleetBoard seine
Erfahrungen rund um Fahrzeugtechnik und Fahrverhalten ein.

Europäische Unternehmen, insbesondere im Mittelstand, sehen
Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen als zentrale
Kernelemente von Wachstum und Erfolg - trotz der momentanen
wirtschaftlichen Lage. Die Mitarbeit an wissenschaftlichen
Forschungsprojekten hat auch bei FleetBoard lange Tradition. „In




Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
der Vergangenheit gab es viele Kooperationen mit Industriepartnern   Seite 3
und Hochschulen“, sagt Dr. Forcher, Geschäftsführer von Daimler
FleetBoard. „Die Möglichkeit in Forschungsprojekten zu
Elektromobilität mitzuwirken, enstpricht dem Ziel unseren Kunden
ein nachhaltig orientiertes Flottenmanagement zu ermöglichen.“

Bild-Nr.13A15: Das im Spitzencluster Elektromobilität Süd-West
vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte
Projekt GreenNavigation verfolgt das Ziel der
Reichweitenoptimierung von Elektrofahrzeugen.

Bilder von FleetBoard mit der Bild-Nummer 13A15 sowie weitere
Informationen von FleetBoard und Daimler sind im Internet
verfügbar: www.media.daimler.com, www.daimler.com und
www.fleetboard.com

Über FleetBoard

Die Daimler FleetBoard GmbH ist einer der europaweit
marktführenden Anbieter von telematikgestützten Internetdiensten.
Qualitätsgeprüfte Endgeräte und modulare Dienste inkl. Flatrate
unterstützen Flottenmanager bei der Steuerung von Nutzfahrzeugen
aller Marken und Branchen. FleetBoard ist seit Jahren als das
Flottenmanagementsystem für mehr Wirtschaftlichkeit etabliert und
hilft Transportunternehmen dabei, ihre Touren zu optimieren und
Betriebskosten von Lkw, Transporter und Bus zu reduzieren. Die
Hardware wird in Mercedes-Benz Lkw ab Werk verbaut, im neuen
Actros in Serie. Vom flächendeckenden Vertriebs- und Servicenetz
profitieren alle Fahrzeugmarken. Die 100%ige DaimlerTochter mit
Sitz in Stuttgart wurde mehrfach ausgezeichnet u. a. mit dem Frost
& Sullivan „2012 Growth Leadership Award“ und ist ein DEKRA-
geprüfter und -zertifizierter Betrieb nach DIN EN ISO 9001:2008.




Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
Spitzencluster Elektromobilität Süd-West                                                              Seite 4

Mit rund 80 Akteuren aus Industrie und Wissenschaft ist der
Spitzencluster Elektromobilität Süd-West einer der bedeutendsten
regionalen Verbünde auf dem Gebiet der Elektromobilität. Der
Cluster, der von der Landesagentur e-mobil BW GmbH gemanagt
wird, verfolgt das Ziel, die Industrialisierung der Elektromobilität in
Deutschland voranzubringen und Baden-Württemberg zu einem
wesentlichen Anbieter elektromobiler Lösungen zu machen. Unter
dem Motto „road to global market“ nutzt der Cluster die einmaligen
Möglichkeiten der Region Karlsruhe – Mannheim – Stuttgart – Ulm,
um renommierte große, mittlere und kleine Unternehmen aus den
Bereichen Fahrzeugtechnologie, Energietechnologie, Informations-
und Kommunikationstechnologie (IKT) sowie dem Querschnittsfeld
Produktionstechnologie untereinander und mit Forschungsinstituten
vor Ort zu vernetzen.




Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:
www.media.daimler.com und www.daimler.com

Über Daimler
Die Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäfts-
feldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und
Daimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw
und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet
Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienst-‚
leistungen an.Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des
Automobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimler
auch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei auf innovative und grüne
Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinieren und begeistern.
Daimler investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe mit dem Ziel,
langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietet Daimler
dadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie und Brenn-
stoffzelle. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung für
Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen
in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen
Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollsten Premium-Automobilmarke der Welt,
die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star, BharatBenz, Fuso, Setra und
Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt und Stuttgart notiert (Börsen-
kürzel DAI). Im Jahr 2011 setzte der Konzern mit mehr als 271.000 Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge
ab. Der Umsatz lag bei 106,5 Mrd. €, das EBIT betrug 8,8 Mrd. €.




Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt? (8)

pi942.pdf
pi942.pdfpi942.pdf
pi942.pdf
 
Press Release MFTBC Final d.pdf
Press Release MFTBC Final d.pdfPress Release MFTBC Final d.pdf
Press Release MFTBC Final d.pdf
 
pi972.pdf
pi972.pdfpi972.pdf
pi972.pdf
 
Technology-Fast-50-Award 2010: die wachstumsstärksten Technologieunternehmen ...
Technology-Fast-50-Award 2010: die wachstumsstärksten Technologieunternehmen ...Technology-Fast-50-Award 2010: die wachstumsstärksten Technologieunternehmen ...
Technology-Fast-50-Award 2010: die wachstumsstärksten Technologieunternehmen ...
 
Daimler Presseinformation_tiramizoo.pdf
Daimler Presseinformation_tiramizoo.pdfDaimler Presseinformation_tiramizoo.pdf
Daimler Presseinformation_tiramizoo.pdf
 
PIFörderjahr.pdf
PIFörderjahr.pdfPIFörderjahr.pdf
PIFörderjahr.pdf
 
TBB SCR Buses 220310_final_d.pdf
TBB SCR Buses 220310_final_d.pdfTBB SCR Buses 220310_final_d.pdf
TBB SCR Buses 220310_final_d.pdf
 
pi925.pdf
pi925.pdfpi925.pdf
pi925.pdf
 

Andere mochten auch (10)

Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
StipendienkondingentnachStädten.pdf
StipendienkondingentnachStädten.pdfStipendienkondingentnachStädten.pdf
StipendienkondingentnachStädten.pdf
 
Pressemeldung_Generator Hostel Berlin.pdf
Pressemeldung_Generator Hostel Berlin.pdfPressemeldung_Generator Hostel Berlin.pdf
Pressemeldung_Generator Hostel Berlin.pdf
 
12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf
12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf
12-05-25 Programm Nachhaltigkeitswoche Juni 2012 Langfassung.pdf
 
Programmheft_Quintett Chantily_27.12.09.pdf
Programmheft_Quintett Chantily_27.12.09.pdfProgrammheft_Quintett Chantily_27.12.09.pdf
Programmheft_Quintett Chantily_27.12.09.pdf
 
PM Saisoneröffnung Sommerblumen 2009.pdf
PM Saisoneröffnung Sommerblumen 2009.pdfPM Saisoneröffnung Sommerblumen 2009.pdf
PM Saisoneröffnung Sommerblumen 2009.pdf
 
PI 125 Jahre_dt.pdf
PI 125 Jahre_dt.pdfPI 125 Jahre_dt.pdf
PI 125 Jahre_dt.pdf
 
PM06_LEARNTEC 2012 Endbericht kurz.pdf
PM06_LEARNTEC 2012 Endbericht kurz.pdfPM06_LEARNTEC 2012 Endbericht kurz.pdf
PM06_LEARNTEC 2012 Endbericht kurz.pdf
 
IAB-Panel Hessen 2011_02_Aus u Weiterbildung.pdf
IAB-Panel Hessen 2011_02_Aus u Weiterbildung.pdfIAB-Panel Hessen 2011_02_Aus u Weiterbildung.pdf
IAB-Panel Hessen 2011_02_Aus u Weiterbildung.pdf
 
meldung.pdf
meldung.pdfmeldung.pdf
meldung.pdf
 

Ähnlich wie FleetBoard.pdf

PI Herausforderungen im Straßenverkehr heute und morgen 21.11.12 final.pdf
PI Herausforderungen im Straßenverkehr heute und morgen 21.11.12 final.pdfPI Herausforderungen im Straßenverkehr heute und morgen 21.11.12 final.pdf
PI Herausforderungen im Straßenverkehr heute und morgen 21.11.12 final.pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Elektrische Pkw-Flotten für eine klimafreundliche Unternehmensmobilität
Elektrische Pkw-Flotten für eine klimafreundliche UnternehmensmobilitätElektrische Pkw-Flotten für eine klimafreundliche Unternehmensmobilität
Elektrische Pkw-Flotten für eine klimafreundliche UnternehmensmobilitätOeko-Institut
 
Veranstaltungshinweis_Daimler Knowledge College_Stärken stärken.pdf
Veranstaltungshinweis_Daimler Knowledge College_Stärken stärken.pdfVeranstaltungshinweis_Daimler Knowledge College_Stärken stärken.pdf
Veranstaltungshinweis_Daimler Knowledge College_Stärken stärken.pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
UniTü_2011_NeueWegeKommunen-Elektromobilität
UniTü_2011_NeueWegeKommunen-ElektromobilitätUniTü_2011_NeueWegeKommunen-Elektromobilität
UniTü_2011_NeueWegeKommunen-ElektromobilitätDr. Jessica Le Bris
 
Rede von José Avila, Mitglied des Vorstands der Continental AG, auf dem eMobi...
Rede von José Avila, Mitglied des Vorstands der Continental AG, auf dem eMobi...Rede von José Avila, Mitglied des Vorstands der Continental AG, auf dem eMobi...
Rede von José Avila, Mitglied des Vorstands der Continental AG, auf dem eMobi...eMobilitySummit
 
Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...eMobilitySummit
 

Ähnlich wie FleetBoard.pdf (20)

Preisverleihung NfzZentrum Berlin_final.pdf
Preisverleihung NfzZentrum Berlin_final.pdfPreisverleihung NfzZentrum Berlin_final.pdf
Preisverleihung NfzZentrum Berlin_final.pdf
 
PI Herausforderungen im Straßenverkehr heute und morgen 21.11.12 final.pdf
PI Herausforderungen im Straßenverkehr heute und morgen 21.11.12 final.pdfPI Herausforderungen im Straßenverkehr heute und morgen 21.11.12 final.pdf
PI Herausforderungen im Straßenverkehr heute und morgen 21.11.12 final.pdf
 
PI Fahrzeugprogramm DTNA GHG14 final 28.02.12.pdf
PI Fahrzeugprogramm DTNA GHG14 final 28.02.12.pdfPI Fahrzeugprogramm DTNA GHG14 final 28.02.12.pdf
PI Fahrzeugprogramm DTNA GHG14 final 28.02.12.pdf
 
PI_Kostenlose FleetBoard Flottenmanagement App.pdf
PI_Kostenlose FleetBoard Flottenmanagement App.pdfPI_Kostenlose FleetBoard Flottenmanagement App.pdf
PI_Kostenlose FleetBoard Flottenmanagement App.pdf
 
Veranstaltungshinweis_Women Days_Mai 2012.pdf
Veranstaltungshinweis_Women Days_Mai 2012.pdfVeranstaltungshinweis_Women Days_Mai 2012.pdf
Veranstaltungshinweis_Women Days_Mai 2012.pdf
 
European Carrier Award 2012_Final.pdf
European Carrier Award 2012_Final.pdfEuropean Carrier Award 2012_Final.pdf
European Carrier Award 2012_Final.pdf
 
PI_Kostenlose FleetBoard Flottenmanagement App.pdf
PI_Kostenlose FleetBoard Flottenmanagement App.pdfPI_Kostenlose FleetBoard Flottenmanagement App.pdf
PI_Kostenlose FleetBoard Flottenmanagement App.pdf
 
Preisverleihung NfzZentrum Eschweiler_final.pdf
Preisverleihung NfzZentrum Eschweiler_final.pdfPreisverleihung NfzZentrum Eschweiler_final.pdf
Preisverleihung NfzZentrum Eschweiler_final.pdf
 
Elektrische Pkw-Flotten für eine klimafreundliche Unternehmensmobilität
Elektrische Pkw-Flotten für eine klimafreundliche UnternehmensmobilitätElektrische Pkw-Flotten für eine klimafreundliche Unternehmensmobilität
Elektrische Pkw-Flotten für eine klimafreundliche Unternehmensmobilität
 
Kostenloses FleetBoard Flottenmanagement App.pdf
Kostenloses FleetBoard Flottenmanagement App.pdfKostenloses FleetBoard Flottenmanagement App.pdf
Kostenloses FleetBoard Flottenmanagement App.pdf
 
Veranstaltungshinweis_Daimler Knowledge College_Stärken stärken.pdf
Veranstaltungshinweis_Daimler Knowledge College_Stärken stärken.pdfVeranstaltungshinweis_Daimler Knowledge College_Stärken stärken.pdf
Veranstaltungshinweis_Daimler Knowledge College_Stärken stärken.pdf
 
transfairlog Schwank.pdf
transfairlog Schwank.pdftransfairlog Schwank.pdf
transfairlog Schwank.pdf
 
PI_Übergabe2Mercedes-BenzHybridbusseanOffenburg.pdf
PI_Übergabe2Mercedes-BenzHybridbusseanOffenburg.pdfPI_Übergabe2Mercedes-BenzHybridbusseanOffenburg.pdf
PI_Übergabe2Mercedes-BenzHybridbusseanOffenburg.pdf
 
PI ImageAward.pdf
PI ImageAward.pdfPI ImageAward.pdf
PI ImageAward.pdf
 
UniTü_2011_NeueWegeKommunen-Elektromobilität
UniTü_2011_NeueWegeKommunen-ElektromobilitätUniTü_2011_NeueWegeKommunen-Elektromobilität
UniTü_2011_NeueWegeKommunen-Elektromobilität
 
Technologieinformation_4-15
Technologieinformation_4-15Technologieinformation_4-15
Technologieinformation_4-15
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
car2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdf
car2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdfcar2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdf
car2go Wien 100-Tage-Bilanz.pdf
 
Rede von José Avila, Mitglied des Vorstands der Continental AG, auf dem eMobi...
Rede von José Avila, Mitglied des Vorstands der Continental AG, auf dem eMobi...Rede von José Avila, Mitglied des Vorstands der Continental AG, auf dem eMobi...
Rede von José Avila, Mitglied des Vorstands der Continental AG, auf dem eMobi...
 
Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
Rede von Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie, au...
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
01-10-MÜ-Abschlusskongress-Tourismusperspektiven_im_ländlichen_Raum-Flyer.pdf
 

FleetBoard.pdf

  • 1. Ansprechpartner: Telefon: Presse-Information Karin Giangrande 0711-17 91114 Christoph Ludewig 0711-17-911 05 15. Januar 2013 Auf dem Weg zur emissionsfreien Flotte: FleetBoard forscht gleich zwei Mal mit • Mitarbeit an den Forschungsprojekten eFlotte und GreenNavigation • Im Fokus: Effiziente Steuerung von Flottenfahrzeugen mit Elekro-Antrieb Stuttgart – Daimler FleetBoard beteiligt sich an zwei zukunftsweisenden Forschungsprojekten zum Thema Elektromobilität, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert werden. Elektromobilität ist für die Bundesregierung ein fester Bestandteil einer klimagerechten Energie- und Verkehrspolitik, denn sie ermöglicht die CO2-freie Fortbewegung mit Strom aus erneuerbaren Energien. Mit der künftigen Einbindung von Elektrofahrzeugen in die Abwicklung von Gütertransporten trifft das gesamte Flottenmanagementsystem auf neue Herausforderungen. Die Begünstigung emissionsarmer Fahrzeuge und der Erlass von Flottenverbrauchsgrenzwerten können über kurz oder lang die Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  • 2. Integration von leichten Nutzfahrzeugen mit Elektroantrieb in die Seite 2 Transportflotte fördern. Das Szenario der elektromobilen Zukunft stellt besondere Anforderungen an das Management von Fahrzeugflotten: Gemischte Flotten aus Benzin-, Diesel- und Elektrofahrzeugen erfordern ein Flotten- und Lademanagement, das dem jeweiligen Antriebskonzept gerecht wird und die Fahrzeuge sowie Ladeinfrastruktur bedarfsgerecht disponiert. Unter Federführung des Fraunhofer- Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO forscht FleetBoard mit vier weiteren Industriepartnern an Software- Lösungen für das Management von eFlotten unter dem Projektvorhaben »eFlotte« mit einer Laufzeit von drei Jahren. Das im Oktober 2012 gestartete Vorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 1,3 Millionen Euro gefördert und ist Teil des Spitzenclusters »Elektromobilität Süd-West«. Ein weiteres Forschungsprojekt namens »GreenNavigation« zielt darauf ab, die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu optimieren und die aktuelle Fahrzeugtechnik in den Alltagsbetrieb zu überführen. Dazu verknüpfen die Projektpartner neuartige Fahrzeugkonzepte mit modernen Kommunikationstechnologien und Entwicklungswerkzeugen. Um zuverlässige Verbrauchsprognosen zu ermitteln, wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt. Dieser umfasst das Verhalten des Fahrers, Fahrzeugeigenschaften und Betriebsstrategien, neue Methoden zur Berechnung energieoptimierter Routen sowie den Informationsaustausch zwischen Fahrzeug und Umgebung. Hier bringt FleetBoard seine Erfahrungen rund um Fahrzeugtechnik und Fahrverhalten ein. Europäische Unternehmen, insbesondere im Mittelstand, sehen Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen als zentrale Kernelemente von Wachstum und Erfolg - trotz der momentanen wirtschaftlichen Lage. Die Mitarbeit an wissenschaftlichen Forschungsprojekten hat auch bei FleetBoard lange Tradition. „In Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  • 3. der Vergangenheit gab es viele Kooperationen mit Industriepartnern Seite 3 und Hochschulen“, sagt Dr. Forcher, Geschäftsführer von Daimler FleetBoard. „Die Möglichkeit in Forschungsprojekten zu Elektromobilität mitzuwirken, enstpricht dem Ziel unseren Kunden ein nachhaltig orientiertes Flottenmanagement zu ermöglichen.“ Bild-Nr.13A15: Das im Spitzencluster Elektromobilität Süd-West vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt GreenNavigation verfolgt das Ziel der Reichweitenoptimierung von Elektrofahrzeugen. Bilder von FleetBoard mit der Bild-Nummer 13A15 sowie weitere Informationen von FleetBoard und Daimler sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com, www.daimler.com und www.fleetboard.com Über FleetBoard Die Daimler FleetBoard GmbH ist einer der europaweit marktführenden Anbieter von telematikgestützten Internetdiensten. Qualitätsgeprüfte Endgeräte und modulare Dienste inkl. Flatrate unterstützen Flottenmanager bei der Steuerung von Nutzfahrzeugen aller Marken und Branchen. FleetBoard ist seit Jahren als das Flottenmanagementsystem für mehr Wirtschaftlichkeit etabliert und hilft Transportunternehmen dabei, ihre Touren zu optimieren und Betriebskosten von Lkw, Transporter und Bus zu reduzieren. Die Hardware wird in Mercedes-Benz Lkw ab Werk verbaut, im neuen Actros in Serie. Vom flächendeckenden Vertriebs- und Servicenetz profitieren alle Fahrzeugmarken. Die 100%ige DaimlerTochter mit Sitz in Stuttgart wurde mehrfach ausgezeichnet u. a. mit dem Frost & Sullivan „2012 Growth Leadership Award“ und ist ein DEKRA- geprüfter und -zertifizierter Betrieb nach DIN EN ISO 9001:2008. Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany
  • 4. Spitzencluster Elektromobilität Süd-West Seite 4 Mit rund 80 Akteuren aus Industrie und Wissenschaft ist der Spitzencluster Elektromobilität Süd-West einer der bedeutendsten regionalen Verbünde auf dem Gebiet der Elektromobilität. Der Cluster, der von der Landesagentur e-mobil BW GmbH gemanagt wird, verfolgt das Ziel, die Industrialisierung der Elektromobilität in Deutschland voranzubringen und Baden-Württemberg zu einem wesentlichen Anbieter elektromobiler Lösungen zu machen. Unter dem Motto „road to global market“ nutzt der Cluster die einmaligen Möglichkeiten der Region Karlsruhe – Mannheim – Stuttgart – Ulm, um renommierte große, mittlere und kleine Unternehmen aus den Bereichen Fahrzeugtechnologie, Energietechnologie, Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) sowie dem Querschnittsfeld Produktionstechnologie untereinander und mit Forschungsinstituten vor Ort zu vernetzen. Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com und www.daimler.com Über Daimler Die Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäfts- feldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienst-‚ leistungen an.Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinieren und begeistern. Daimler investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietet Daimler dadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie und Brenn- stoffzelle. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollsten Premium-Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star, BharatBenz, Fuso, Setra und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt und Stuttgart notiert (Börsen- kürzel DAI). Im Jahr 2011 setzte der Konzern mit mehr als 271.000 Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 106,5 Mrd. €, das EBIT betrug 8,8 Mrd. €. Daimler Communications, 70546 Stuttgart, Germany