Helaba Floor Research                                                Equity Daily                                         ...
Equity Daily                            Charttechnik: Heute wollen wir, aus aktuellem Anlass, einen Blick auf den EuroStox...
Equity Daily                                      Datum         2.ob. Pivot   1.ob. Pivot    PIVOT     1.unt. Pivot   2.un...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

EquityDaily.pdf

94 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily
[http://www.lifepr.de?boxid=318519]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
94
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
0
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EquityDaily.pdf

  1. 1. Helaba Floor Research Equity Daily 31. Mai 2012 Indikation Unterstützungen Widerstände Handelsbreite DAX 6.273 6.226 / 6.180 6.315 / 6.352 6.180 / 6.360 Autor: EuroStoxx 50 2.115 2.064 / 2.035 2.135 / 2.184 2.065 / 2.155 Christian Schmidt Technischer Analyst Tel.: 0 69/91 32-2388  Aktienmärkte – Abwärtsdruck nimmt weiter zu research@helaba.de  10-jährige US-Renditen auf Allzeit-Tief – Bundfuture weiter auf Rekordjagt  Charttechnik: Eurostoxx50 mit „Todeskreuzung“ Mit Spannung werden die US-Datenveröffentlichungen erwartet. Zu nennen ist der ADP- Sales: Beschäftigungsbericht, der eine starke Indikation liefert für den offiziellen Arbeitsmarktbericht am Aktien- und Anlageprodukte Freitag. Ein im Vergleich zum April beschleunigter Stellenaufbau scheint möglich, haben sich 0 69/91 32-31 49 zuletzt doch die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (neue Datenveröffentlichung ebenfalls heute) Eurex Futures Options Desk auf einem leicht tieferen Niveau stabilisiert. Mit dem ISM-Index steht morgen ein weiteres Daten- 0 69/91 32-18 33 schwergewicht an, für den es heute nochmals einen wichtigen Hinweis gibt. Nachdem die regiona- len Industrieumfragen ein gemischtes Bild zeigten, könnte der Chicago-PMI heute Aufschluss darüber geben, ob der nationale Einkaufsmanagerindex den per saldo leicht schwächeren Vorga- ben folgt oder ob er das Vormonatsniveau halten kann. Ein nur leichter Rückgang des Chicago- PMIs und/oder des ISM-Indexes dürfte das moderate Wachstumsszenario der USA nicht gänzlich in Frage stellen. Die zweite Schätzung der BIP-Zahlen des ersten Quartals wird mit einer leichten Abwärtskorrektur verbunden sein. In der Eurozone stehen die deutschen Werte des Einzelhandels und der Arbeitsmarktentwicklung. Vortag % an. Die letzten Werte fielen eher schwach aus und so wird nun mit einer Stabilisierung bzw. klei-DAX 6.280,80 -1,81% nen Gegenbewegung gerechnet. Nur wenn in Frankreich nachdem deutlichen Rückgang der Ver-DAX L. 6.290,68 -1,59% braucherausgaben aber ein deutliches Plus gemeldet wird, dürfte die Finanzmärkte sich etwas beruhigen.Stoxx 50 2.257,78 -1,38%Dow 12.419,86 -1,28% Aktienmärkte: Nachdem der Dax am Dienstag, auf Basis der Rahmenbedingungen etwas überra-Nasdaq 2.837,36 -1,17% schend Kursgewinne verbuchen konnte, machte sich gestern Katerstimmung breit. Diese war, mit Ausnahme einer kurzen Unterbrechung, präsent. Lediglich die Aussagen der EU-Kommission,S&P 500 1.313,32 -1,43% dass eine direkte Rekapitalisierung der Banken durch den Rettungsfonds ESM in Betracht gezogenNikkei 8.515,96 -1,36% werden sollte (und weitere Vorschläge) be-Öl (Brent) 104,51 -3,46% scherten gegen Mittag eine temporäre Erho- lung. Allerdings kann festgestellt werden,EUR-USD 1,2370 -1,01% dass die Schuldenkrise die Märkte immer fester im Griff hat und entsprechend weiter- hin den Takt vorgeben wird. In diesem Zu- sammenhang gilt es auch die Entwicklung der Renditen Spaniens (auch die von Italien) im Auge zu behalten. Die 10-jährige Laufzeit schickt sich an, die Marke von 7 % ins Visier zu nehmen – ein Niveau was bereits Irland und Portugal unter den Rettungsschirm zwang. Die CDS Spaniens erreichten gestern neue Rekordstände. Die Zuspitzung der Schuldenkrise setzte auch den US-Aktienmarkt (das Fed- Mitglied Rosengren befürwortete eine weitere Lockerung der Geldpolitik) und nicht zuletzt die Gemeinschaftswährung unter Druck. Der Euro notiert aktuell in der Nähe des Zweijahrestiefs. Auf Basis der Vorgaben wird der Dax heute etwas leichter in den Handel starten. Insbesondere die am Nachmittag auf der Agenda stehenden US-Konjunkturdaten werden von Bedeutung sein. Herausgeber: Helaba Volkswirtschaft/Research, verantwortlich: Dr. G. R. Traud, Chefvolkswirt/Leitung Research, Neue Mainzer Straße 52-58, 60311 Frankfurt am Main, Telefon: 069/9132-2024, Internet: http://www.helaba.de. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
  2. 2. Equity Daily Charttechnik: Heute wollen wir, aus aktuellem Anlass, einen Blick auf den EuroStoxx50 werfen. Gestern hat sich dort eine besondere Konstellation eingestellt, indem der 50-Tage-Durchschnitt unter den 200-Tage-Durchschitt abrutschte. Dieses auch als „Todeskreuz“ bekannte Signal hat in der Vergangenheit häufig recht ausgeprägte Kursbewegungen nach sich gezogen, wie die erste Markierung im Chart eindrucksvoll verdeutlicht. Zudem wurde gestern eine wichtige Haltemarke im Bereich von 2.135 Zählern, mit einer deutlichen Zunahme der Bewegungsdynamik, unterschrit- ten, so dass nun die nächsten Kursziele bei 2.023 und 1.935 Zählern zu finden sind. ■ Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode EinflussWichtige Wirtschaftsdaten 8:00 DE Apr Einzelhandelsumsatz +0,2 % VM rev. +1,6 % gering +0,3 % VJ +2,3 % 8:45 FR Apr Verbraucherausgaben +0,3 % VM -2,9 % mittel 9:00 EZ EZB-Rede: Draghi 9:55 DE Mai Arbeitslose -7 Tsd. VM +19 Tsd. gering Arbeitslosenquote 6,8 % 6,8 % 11:00 EZ Mai Verbraucherpreise, Schnellschätzung +2,5 % VJ +2,6 % gering 14:15 US Mai ADP-Beschäftigungsreport +150 Tsd. VM +119 Tsd. hoch 14:30 US Q1 BIP, 2. Schätzung +1,9 % ann.VQ +2,2 % (vorl.) mittel 14:30 US KW 21 Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe 370 Tsd. 370 Tsd. mittel 15:45 US Mai Chicago-PMI 56,8 56,2 hoch Telefonica TELEFONICA will ihre Deutschland-Tochter an die Börse bringen. Die Vorbereitungen für ein Listing von TELEFONICA DEUTSCHLAND mit seiner Mobilfunkmarke O2 hätten begonnen, Pressemeldungen teilte der Konzern mit. Zudem erwäge Telefonica eine Börsennotierung des Lateinamerika- Geschäfts. Die deutsche Tochter ist laut Moodys-Analyst Winzer acht bis zehn Milliarden Euro wert. (Reuters) Deutsche Bank Bei der DEUTSCHEN BANK geht die Ära Ackermann heute zu Ende. Der Schweizer wird sich auf der Hauptversammlung nach zehn Jahren von den Aktionären verabschieden und den Stab an seine Nachfolger Jain und Fitschen übergeben. (Reuters) Strabag Der Baukonzern Strabagist zu Jahresbeginn tiefer in die Verlustzone gerutscht. Im saisonbe- dingt schwachen ersten Quartal weitete sich der Betriebsverlust (Ebit) um 13 Prozent auf 165 Millionen Euro aus, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Damit erfüllte Strabag die Erwartungen von Analysten punktgenau. Der Auftragsbestand stieg dank zweier Großaufträge zu Jahresbeginn trotz des schwierigen Umfelds um drei Prozent auf 15,7 Milliarden Euro. Für das laufende Jahr geht Strabag weiterhin von einem Ebit über 300 Millionen Euro aus, was wegen der schwindenden öffentlichen Aufträge durch die Schuldenkrise und des schwierigen Marktes im Straßenbau aber "mehr als ehrgeizig" sei. (Reuters) Dexia Für die Vermögensverwaltung der belgisch-französischen Bank gibt es Branchenkreisen zufolge eine Reihe von Interessenten. Unter anderem soll die britische Beteiligungsgesellschaft Permira[PERM.UL] sowie Finanzinvestoren und Versicherer aus den USA die Abgabe eines verbindlichen Gebotes erwägen. (Reuters) Schlecker Die insolvente Drogeriekette Schlecker hat ihre französische Tochter verkauft. Die Übernahme durch den französischen Einzelhandelskonzern Systeme U sichere den Fortbestand der Ar- beitsplätze und des Filialnetzes, erklärte Schlecker. Schlecker betreibt in Südfrankreich 139 Drogeriemärkte und beschäftigt rund 750 Mitarbeiter (http://www.handelsblatt.com) Versicherer Die schweren Erdbeben in Norditalien könnten Versicherer nach Einschätzung der Risikomodel- lierungsfirma Eqecat 300 bis 700 Millionen Euro kosten. (Reuters) Irland In IRLAND stimmen die Bürger heute über den EU-FISKALPAKT ab. Es ist das einzige Euro- Land, das seine Wähler befragt, ob sie eine strikte Haushaltskontrolle befürworten. In Umfragen deutet sich eine breite Zustimmung für den Pakt ab.(Reuters) Helaba Floor Research · 31. Mai 2012· © Helaba 2
  3. 3. Equity Daily Datum 2.ob. Pivot 1.ob. Pivot PIVOT 1.unt. Pivot 2.unt. Pivot DAX 31. Mai 12 6443,95 6362,38 6310,63 6229,06 6177,31Marktdaten Tec DAX 31. Mai 12 769,29 760,19 755,48 746,38 741,67 SMI 31. Mai 12 5968,60 5935,71 5911,55 5878,66 5854,50 CAC 40 31. Mai 12 3106,11 3060,85 3033,56 2988,30 2961,01 S&P 500 31. Mai 12 1338,93 1326,13 1318,44 1305,64 1297,95 EuroStoxx50 31. Mai 12 2185,39 2150,78 2129,70 2095,09 2074,01 Dow Jones 31. Mai 12 12647,82 12533,84 12465,12 12351,14 12282,42 DAX-Future 31. Mai 12 6450,17 6366,83 6312,67 6229,33 6175,17 EuroStoxx-Fut. 31. Mai 12 2184,67 2148,33 2125,67 2089,33 2066,67 Bund-Future 31. Mai 12 146,24 145,79 145,01 144,56 143,78 Bobl-Future 31. Mai 12 127,17 126,97 126,65 126,45 126,13 Schatz-Future 31. Mai 12 110,88 110,84 110,79 110,75 110,69 T-Bond-Fut. 31. Mai 12 151,41 150,53 149,00 148,13 146,59 Gilt-Future 31. Mai 12 121,84 121,33 120,41 119,90 118,98 24.05.12 25.05.12 28.05.12 29.05.12 30.05.12 DAX-Future 6.323,50 6.344,50 6323,50 6.401,00 6.283,50 DAX 6315,89 6323,50 6323,19 6396,84 6280,80 M-Dax 10231,52 10196,44 10262,38 10417,80 10208,56 Tec DAX 751,85 752,47 755,97 764,51 751,09 EuroStoxx50 2156,52 2161,87 2147,92 2160,31 2116,18 Dow Jones 30 12496,15 12529,75 12454,83 12580,69 12419,86 S&P 500 1318,86 1320,68 1317,82 1332,42 1313,32 Nasdaq 2547,08 2531,35 2527,05 2558,97 2537,40 V-DAX 28,04 27,23 28,19 27,62 29,89 Volumen DAX-Future 187.797 165.528 74.495 185.340 221.381 Helaba Floor Research · 31. Mai 2012· © Helaba 3

×