D-01-Ankündigung.pdf

805 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF]Pressemitteilung:ISM: 40 Jahre der zentrale Marktplatz der internationalen Süßwarenwirtschaft
[http://www.lifepr.de?boxid=126483]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
805
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

D-01-Ankündigung.pdf

  1. 1. PressemitteilungNr. 1 / Köln, im Oktober 2009Die internationale Süßwarenwirtschaft trifft sich zum 40. Mal in KölnISM: 40 Jahre der zentrale Marktplatz derinternationalen Süßwarenwirtschaft ISM 31.01. – 03.02.2010 • Jubiläum: 41 Unternehmen stellen zum 40. Mal zur ISM aus • Große Jubiläumsparty im Stil der 70er Jahre www.ism-cologne.de • Erstmals im Rahmen der ISM: Convenience Summit in Kooperation mit Lekkerland Ihr Kontakt bei Rückfragen: Christine Hackmann • Neu: „New Product Showcase“ – Journalisten küren die besten Telefon + 49 221 821-2288 Produkte Telefax + 49 221 821-3285 • Neue Sonderschauen „Market Places“ und „Displays“ E- Mail c.hackmann @ koelnmesse.deIn diesem Jahr wird die Internationale Süßwarenmesse (ISM) 40 Jahre alt. Koelnmesse GmbHEin guter Grund zurückzublicken und sich noch einmal den Weg der Messeplatz 1anfänglich kleinen Fachveranstaltung zur weltweit führenden Messe für 50679 Köln Postfach 21 07 60Süßwaren und Knabberartikel vor Augen zu halten. Was 1971 mit 351 50532 KölnUnternehmen als Musterschau begann, ist schon wenige Jahre später die Deutschland Telefon +49 221 821-0multinationale Handelsdrehscheibe für Anbieter aus der ganzen Welt. Die Telefax +49 221 821-2574Branche feiert diese großartige Messe angemessen im Rahmen einer info@koelnmesse.de www.koelnmesse.deJubiläumsparty im Stil der 70er Jahre im Theater am Tanzbrunnen. Doch Geschäftsführung:nicht nur der Blick zurück lohnt sich aus Anlass der 40. ISM in Köln: Auch Gerald Böse (Vorsitzender)für die kommende Messe vom 31. Januar bis 3. Februar 2010 sind die Oliver P. Kuhrt Herbert MarnerVorzeichen gut. Erwartet wird erneut eine breit aufgestellte, vielseitige Dr. Gerd WeberProduktschau, zu der im kommenden Jahr auch eine Reihe von neuen Vorsitzender des Aufsichtsrates:Unternehmen Interesse angemeldet haben. Erstmals findet darüber hinaus Oberbürgermeister Fritz Schrammamit dem Convenience Summit eine hochkarätige Fachveranstaltung fürdie Entscheider der internationalen Convenience-Branche statt. Sitz der Gesellschaft und Gerichtsstand: Köln Amtsgericht Köln, HRB 952Erwartet werden rd. 1.600 Anbieter aus etwa 70 Ländern – sie werden eineFläche von rd. 110.000 m² belegen. Darunter sind Marktführer ebenso wiezahlreiche kleinere und mittlere Unternehmen. Mit einem Auslandsanteil von
  2. 2. über 80 Prozent deckt die ISM das internationale Angebotsspektrum der Seite 2/4Branche kompetent ab.Convenience Summit in Kooperation mit LekkerlandDie Koelnmesse veranstaltet in Kooperation mit der Lekkerland AG & Co KGden ersten Convenience Summit im Rahmen der ISM. Die hochkarätigeFachtagung stellt die wichtigsten Trends und neuesten Entwicklung in diesemdynamischen Geschäftsfeld vor. Erfolgreiche Businessmodelle undwegweisende Konzepte aus dem In- und Ausland werden die Chancen undPotenziale aufzeigen, die sich für engagierte Unternehmen im New Channel„Convenience“ ergeben. Eine aktuelle Studie des Lekkerland Stiftungslehrstuhlsfür Convenience und Marketing an der renommierten European Business School(EBS), International University Schloss Reichartshausen, Oestrich-Winkel, sowieMarktanalysen und „Best Practice“-Beispiele werden zukünftige Szenarien mitpraktischen Lösungsansätzen verknüpfen. Der Convenience Summit findet amISM-Sonntag im Gelände der Koelnmesse statt und zielt auf die Entscheiderund Marktteilnehmer im internationalen Convenience-Umfeld ab.New Product Showcase – Die Trendplattform für neue ProdukteDie 2009 zur ISM eingeführte Trendplattform „New Product Showcase“ war eingroßer Erfolg. In einem attraktiven Umfeld konnten die Aussteller der ISM ihreProduktneuheiten präsentieren, ein Service, der von Besuchern und Medien sehrgeschätzt wurde, verschaffte er doch in kurzer Zeit einen hervorragendenÜberblick über die zur Messe vorgestellten Innovationen undWeiterentwicklungen. Auch 2010 wird das „New Product Showcase““stattfinden. Alle ISM-Teilnehmer können hier Vitrinen anmieten und sich somitgezielt profilieren. Das „New Product Show Case“ wird wieder imMesseboulevard an der Passage 4/5 platziert, eine zentrale Messeschnittstelle,an der jeder Messebesucher im Laufe seines Messerundgangs vorbeikommt.Zum ersten Mal wird dabei der „Innovationspreis 2010“ vergeben. AlleJournalisten, die die ISM besuchen, werden um ihr Votum bis einschließlichMontagabend (1. Februar 2010, 18.00 Uhr) gebeten. Die Ergebnisse des Presse-Votings werden am Dienstagmorgen bekannt gegeben und die bestenInnovationen in der Sonderschau gekennzeichnet. Auch für Journalisten gibt eseinen zusätzlichen Anreiz mitzumachen: Unter allen teilnehmendenJournalisten verlost die Koelnmesse einen attraktiven Preis.
  3. 3. Seite 3/4ISM 2010 – Die SonderschauenDarüber hinaus wird es zwei neue Sonderschauen zur ISM 2010 geben. Beidebeschäftigen sich mit dem Thema „Point of Sale“ aus jeweils einem anderenBlickwinkel. Zum einen werden gemeinsam mit Ladenbauunternehmen undHerstellern innovative Ladenbaukonzepte im Rahmen der Sonderschau „MarketPlaces“ vorgestellt, zum anderen beschäftigt sich eine Präsentation mit demThema „Display“.40 Jahre ISM – Das Jubiläum40 Jahre Treue – das kann sich sehen lassen. 41 Unternehmen derSüßwarenbranche stellen seit 1971 ununterbrochen auf der ISM aus. Diese 41Unternehmen werden zur ISM 2010 für ihr Engagement und ihre Treue geehrt.Dies erfolgt im Rahmen der Branchenparty am Sonntagabend, die am erstenMessetag, 31. Januar 2010, im Theater im Tanzbrunnen stattfindet. Zur Party,die im Stil der 70er Jahre arrangiert wird, können alle ISM-AusstellerKartenkontingente erwerben.ISM: Leitmesse der internationalen SüßwarenwirtschaftDie ISM ist die weltweit führende Messe für den Handel mit Süßwaren undKnabberartikeln. Mit rd. 1.600 Anbieter aus etwa 70 Ländern präsentiert dieISM ein umfassendes Angebot an Süßwaren und Knabberartikeln. Die Messezeigt einen nahezu kompletten Überblick der Warengruppen Schokolade,Zuckerwaren, Feine Backwaren, Knabbererzeugnisse, Eiskrem und Rohmassen.Die präsentierten Artikel sind ausschließlich für den Ladenverkauf bestimmteEndprodukte.Konzipiert als lupenreine Fachmesse bringt die ISM gezielt Angebot undNachfrage zusammen. Zugelassen sind an allen vier Messetagen (31. Januar bis3. Februar 2010) ausschließlich Fachbesucher aus dem Groß- und Einzelhandel.Zur letzten Veranstaltung im Januar 2009 nutzten 33.150 Einkäufer aus130 Ländern die Möglichkeit zu direkten Kontakten, Information und Order.Der Auslandsanteil bei den Besuchern betrug 62 Prozent.Die ISM 2010 belegt mit 110.000 m² die Hallen 3, 4, 5 sowie 10 und 11 derKoelnmesse. Zwei Eingänge (Süd, Ost) sorgen für einen guten Rundlauf auf dergesamten Ausstellungsfläche.
  4. 4. Seite 4/4ProSweets Cologne parallel zur ISMAuch 2010 wird die ProSweets Cologne, die Branchenzuliefermesse für dieSüßwarenindustrie, im gesamten Messeverlauf parallel zur ISM durchgeführt.Mit der ProSweets Cologne und der Leitmesse ISM bildet die Koelnmesse diegesamte Wertschöpfungskette der Süßwarenwirtschaft an einemMessestandort ab – beginnend mit den einzelnen Rohstoffen über dieTechnologie, Verpackung bis hin zum ladenverkaufsfertigen Produkt. BeideMessen zusammen bieten Ausstellern und Besuchern damit optimaleSynergien.Weitere Informationen: www.ism-cologne.de (www.ism-cologne.com)www.prosweetscologne.de (www.prosweetscologne.com)

×