SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Urheberrecht im digitalen Zeitalter




                          Dr. Leonhard Dobusch
    Freie Universität Berlin – Fachbereich Wirtschaftswissenschaften




                          03. Dezember 2011
Digitale Kopien sind nicht das Problem


Urheberrechte machen Probleme



Was tun?
Digitale Kopien sind nicht das Problem
“ Eine klanglose Zukunft ist das Menetekel.
Wenn die Musikindustrie ihre
wirtschaftlichen Probleme heute und
morgen nicht zu lösen vermag, wird es
morgen bei aller Super-Technik kaum mehr
produzierte Musik geben, die überspielt
werden kann.
              ”
aus: DER SPIEGEL, 17/1977
Anti-Piraterie-Kampagne der britischen Musikindustrie im Jahr 1980




   Bild: http://en.wikipedia.org/wiki/File:Home_taping_is_killing_music.png
+ 66%

                                                                                 + 50%

                      + 30%

              Neue Spielfilme                                              Neue Musik-                                                Neue Bücher
              pro Jahr                                                    alben pro Jahr                                             pro Jahr
              (2003-2007)                                                 (2000-2007)                                                (2002-2007)


Oberholzer-Gee/Strumpf (2010): File-Sharing and Copyright, Online: http://musicbusinessresearch.files.wordpress.com/2010/06/paper-felix-oberholzer-gee.pdf
Labels
(Plattenverkäufe)




                                     rkäufe
                           Plattenve

            KünstlerInnen

                                Live-Auftritte




                                                 UK Musikindustrie, Quelle: Times Online, http://bit.ly/4v8pKl
                    Verwertungsgesellschaft
Vom
    Schreiben
    leben?

                                                                                                                                                       40 %



                                                              Könnte vom Schreiben leben
                                                              Benötigt einen anderen Job

                60 %


Professionelle AutorInnen
(verwenden >50% ihrer Zeit aufs
Schreiben) im UK und in
Deutschland
                 Kretschmer/Hardwick (2007): Authors‘ Earnings from Copyright and Non-Copyright Sources: A Survey of 25,000 British and German Writers, Online:
                 http://www.cippm.org.uk/alcs_study.html
Ungleiche Einkommensverteilung
(1 = eine Person bekommt alle Einkünfte)


   1,00

                 Bedeutung des UrhR für das Einkommmen

                 0,78
   0,75                                                                                              UK
                        0,67                                                                         Germany
                                           0,63

                                                  0,52
   0,50                                                                      0,47
                                                                                          0,43

                                                                                                                         0,33         0,31

   0,25




      0
                ALCS/VG Wort         AutorInnen (Schreiben)            AutorInnen (Gesamt)                           Alle Beschäftigten

Gleiche Einkommensverteilung
(0 = alle verdienen dasselbe)                            Kretschmer/Hardwick (2007): Authors‘ Earnings from Copyright and Non-Copyright Sources:
                                                         A Survey of 25,000 British and German Writers, Online: http://www.cippm.org.uk/alcs_study.html
Urheberrechte machen Probleme
Beispiel: Transformativer Konsum
Im Hintergrund:
            Prince - Let‘s Go Crazy




 Video: Holden Lenz Dancing

http://www.youtube.com/watch?
        v=N1KfJHFWlhQ
1970er Jahre: Verletz mal das Copyright!



  2000er Jahre: Verletz mal nicht das
             Copyright!
Beispiel: Amateur- & Remixkunst
>70 Millionen Views auf YouTube



        Video: JK‘s Wedding Entrance Dance

          http://www.youtube.com/watch?
                   v=4-94JhLEiN0




Song „Forever“ von Chris Brown:
Durch Video Wiedereinstieg in die Charts
Beispiel: Verwaiste Werke
Urheberrecht 2011

  Schutzdauer:




                           ©
 Lebenszeit + 70 Jahre



Schutzgegenstand:
        Texte
        Musik
         Film             Automatisch: Alle
      Software           Rechte vorbehalten
    Datenbanken
        (nur EU)
Über 90% aller Werke sind 10 Jahre nach
                                               Erscheinen nicht mehr kommerziell
                                               verwertbar.
                                               100% dieser Werke sind noch Jahrzehnte
                                               geschützt.




Bild: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Old_book_-
_Basking_Ridge_Historical_Society_(1).jpg
Verwaiste (Dokumentar-)Filme
verrotten in den Archiven.




                               Bild: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ektachrome-
                               _and_Bell_%26_Howell-brand_film_reel_canisters.jpg
Was tun?
Remix & Transformativen Konsum
        legalisieren mit




          „Fair Use“
Schranken zu Rechten machen
z.B.
   Zitat“recht“
     Satire
Lehre & Forschung
   Privatkopie
        ...
Werkregister

               auf europäischer Ebene




                 mit Use-it-or-Lose-it-
                             Regelung
                             Bild: http://de.wikipedia.org/w/index.php?
                                       title=Datei:Schlagwortkatalog.jpg
Was tun? Sofort? In Deutschland?
Fordern & Fördern
CREATIVE COMMONS




  Namensnennung     Gleiche Lizenz   Nicht-kommerziell   Keine Bearbeitung




Teilen & Tauschen ohne nachfragen müssen
Fördern
Fordern




Open Data
“Imagine a world in which every single
  human being can     freely share in
   the sum of all      knowledge.”
Weiterlesen (Online & Offline):

Deutschsprachig:
 Dobusch/Forsterleitner/Hiesmair (2011): Freiheit vor Ort: Handbuch
kommuncale Netzpolitik. Open Source Press, online: http://www.freienetze.at
 Grassmuck (2004): Freie Software. Bundeszentrale für politische Bildung,
online: http://freie-software.bpb.de/
 Lutterbeck et al.: Open Source Jahrbücher 2004-2008. Lehmann Media,
online: http://www.opensourcejahrbuch.de
Englischsprachig:
 Benkler (2006): The Wealth of Networks. Yale University Press, online: http://
www.benkler.org/Benkler_Wealth_Of_Networks.pdf
 Lessig (2003): Free Culture. Penguin, online:
http://www.free-culture.cc/freeculture.pdf
 Lessig (2001): The Future of Ideas, Random House, online: http://
thefutureofideas.s3.amazonaws.com/lessig_FOI.pdf
Kontakt

E-Mail:
Leonhard.Dobusch@fu-berlin.de

Twitter:
@leonidobusch

Homepages:
http://bit.ly/FU-Dobusch (Freie Universität Berlin)
http://www.dobusch.net

Blog:
http://www.governancexborders.com

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Dobusch Leonhard

Mehr von Dobusch Leonhard (20)

Science (Communication) and Wikipedia - Potentials and Pitfalls
Science (Communication) and Wikipedia - Potentials and PitfallsScience (Communication) and Wikipedia - Potentials and Pitfalls
Science (Communication) and Wikipedia - Potentials and Pitfalls
 
Vom Platzhirsch zum Förster? Impulse für den ORF
Vom Platzhirsch zum Förster? Impulse für den ORFVom Platzhirsch zum Förster? Impulse für den ORF
Vom Platzhirsch zum Förster? Impulse für den ORF
 
Openness as an Organizing Principle
Openness as an Organizing PrincipleOpenness as an Organizing Principle
Openness as an Organizing Principle
 
Navigating Academia and Activism
Navigating Academia and ActivismNavigating Academia and Activism
Navigating Academia and Activism
 
Neues aus dem ZDF Verwaltungsrat
Neues aus dem ZDF VerwaltungsratNeues aus dem ZDF Verwaltungsrat
Neues aus dem ZDF Verwaltungsrat
 
Offen. Divers. Inklusiv. Thinking the Future of Organizations
Offen. Divers. Inklusiv. Thinking the Future of OrganizationsOffen. Divers. Inklusiv. Thinking the Future of Organizations
Offen. Divers. Inklusiv. Thinking the Future of Organizations
 
Nichtkommerziell. Dezentral. Offen. Zur Realutopie demokratisch-digitaler Me...
Nichtkommerziell. Dezentral. Offen.  Zur Realutopie demokratisch-digitaler Me...Nichtkommerziell. Dezentral. Offen.  Zur Realutopie demokratisch-digitaler Me...
Nichtkommerziell. Dezentral. Offen. Zur Realutopie demokratisch-digitaler Me...
 
Openness as Organizing Principle: Dilemmas Across Domains
Openness as Organizing Principle: Dilemmas Across DomainsOpenness as Organizing Principle: Dilemmas Across Domains
Openness as Organizing Principle: Dilemmas Across Domains
 
Welchen Fakten kann man noch trauen?
Welchen Fakten kann man noch trauen?Welchen Fakten kann man noch trauen?
Welchen Fakten kann man noch trauen?
 
Openness as an Organizing Principle: Routines of Open Scholarship
Openness as an Organizing Principle: Routines of Open ScholarshipOpenness as an Organizing Principle: Routines of Open Scholarship
Openness as an Organizing Principle: Routines of Open Scholarship
 
Openness as an Organizing Principle: Open Organizing Routines
Openness as an Organizing Principle: Open Organizing RoutinesOpenness as an Organizing Principle: Open Organizing Routines
Openness as an Organizing Principle: Open Organizing Routines
 
Weniger Netflix, mehr YouTube und Wikipedia: Zur Demokratisierung öffentlich-...
Weniger Netflix, mehr YouTube und Wikipedia: Zur Demokratisierung öffentlich-...Weniger Netflix, mehr YouTube und Wikipedia: Zur Demokratisierung öffentlich-...
Weniger Netflix, mehr YouTube und Wikipedia: Zur Demokratisierung öffentlich-...
 
Wissenschaft und Aktivismus: (k)ein Widerspruch?
Wissenschaft und Aktivismus: (k)ein Widerspruch?Wissenschaft und Aktivismus: (k)ein Widerspruch?
Wissenschaft und Aktivismus: (k)ein Widerspruch?
 
Open Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und Praxis
Open Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und PraxisOpen Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und Praxis
Open Access und Open Journal Systems zwischen Theorie und Praxis
 
Twitter Firestorms, Media Attention and Workload: Challenges of Impact Schol...
Twitter Firestorms, Media Attention and Workload:  Challenges of Impact Schol...Twitter Firestorms, Media Attention and Workload:  Challenges of Impact Schol...
Twitter Firestorms, Media Attention and Workload: Challenges of Impact Schol...
 
Public Service Media as an Open Ecosystem
Public Service Media as an Open EcosystemPublic Service Media as an Open Ecosystem
Public Service Media as an Open Ecosystem
 
Mehr Offenheit für ein Öffentlich-Rechtliches Ökosystem
Mehr Offenheit für ein Öffentlich-Rechtliches ÖkosystemMehr Offenheit für ein Öffentlich-Rechtliches Ökosystem
Mehr Offenheit für ein Öffentlich-Rechtliches Ökosystem
 
Is Resisting Paths Futile? Der Fall Linux am Desktop in München
Is Resisting Paths Futile? Der Fall Linux am Desktop in MünchenIs Resisting Paths Futile? Der Fall Linux am Desktop in München
Is Resisting Paths Futile? Der Fall Linux am Desktop in München
 
Freie Medien und Freie Lizenzen in digitalen Plattformöffentlichkeiten
Freie Medien und Freie Lizenzen in digitalen PlattformöffentlichkeitenFreie Medien und Freie Lizenzen in digitalen Plattformöffentlichkeiten
Freie Medien und Freie Lizenzen in digitalen Plattformöffentlichkeiten
 
Digital Strategy between Communicating Strategy and Strategic Communication
Digital Strategy between Communicating Strategy and Strategic CommunicationDigital Strategy between Communicating Strategy and Strategic Communication
Digital Strategy between Communicating Strategy and Strategic Communication
 

Urheberrecht im digitalen Zeitalter

  • 1. Urheberrecht im digitalen Zeitalter Dr. Leonhard Dobusch Freie Universität Berlin – Fachbereich Wirtschaftswissenschaften 03. Dezember 2011
  • 2. Digitale Kopien sind nicht das Problem Urheberrechte machen Probleme Was tun?
  • 3. Digitale Kopien sind nicht das Problem
  • 4. “ Eine klanglose Zukunft ist das Menetekel. Wenn die Musikindustrie ihre wirtschaftlichen Probleme heute und morgen nicht zu lösen vermag, wird es morgen bei aller Super-Technik kaum mehr produzierte Musik geben, die überspielt werden kann. ”
  • 6. Anti-Piraterie-Kampagne der britischen Musikindustrie im Jahr 1980 Bild: http://en.wikipedia.org/wiki/File:Home_taping_is_killing_music.png
  • 7.
  • 8. + 66% + 50% + 30% Neue Spielfilme Neue Musik- Neue Bücher pro Jahr alben pro Jahr pro Jahr (2003-2007) (2000-2007) (2002-2007) Oberholzer-Gee/Strumpf (2010): File-Sharing and Copyright, Online: http://musicbusinessresearch.files.wordpress.com/2010/06/paper-felix-oberholzer-gee.pdf
  • 9. Labels (Plattenverkäufe) rkäufe Plattenve KünstlerInnen Live-Auftritte UK Musikindustrie, Quelle: Times Online, http://bit.ly/4v8pKl Verwertungsgesellschaft
  • 10. Vom Schreiben leben? 40 % Könnte vom Schreiben leben Benötigt einen anderen Job 60 % Professionelle AutorInnen (verwenden >50% ihrer Zeit aufs Schreiben) im UK und in Deutschland Kretschmer/Hardwick (2007): Authors‘ Earnings from Copyright and Non-Copyright Sources: A Survey of 25,000 British and German Writers, Online: http://www.cippm.org.uk/alcs_study.html
  • 11. Ungleiche Einkommensverteilung (1 = eine Person bekommt alle Einkünfte) 1,00 Bedeutung des UrhR für das Einkommmen 0,78 0,75 UK 0,67 Germany 0,63 0,52 0,50 0,47 0,43 0,33 0,31 0,25 0 ALCS/VG Wort AutorInnen (Schreiben) AutorInnen (Gesamt) Alle Beschäftigten Gleiche Einkommensverteilung (0 = alle verdienen dasselbe) Kretschmer/Hardwick (2007): Authors‘ Earnings from Copyright and Non-Copyright Sources: A Survey of 25,000 British and German Writers, Online: http://www.cippm.org.uk/alcs_study.html
  • 14. Im Hintergrund: Prince - Let‘s Go Crazy Video: Holden Lenz Dancing http://www.youtube.com/watch? v=N1KfJHFWlhQ
  • 15.
  • 16. 1970er Jahre: Verletz mal das Copyright! 2000er Jahre: Verletz mal nicht das Copyright!
  • 17. Beispiel: Amateur- & Remixkunst
  • 18. >70 Millionen Views auf YouTube Video: JK‘s Wedding Entrance Dance http://www.youtube.com/watch? v=4-94JhLEiN0 Song „Forever“ von Chris Brown: Durch Video Wiedereinstieg in die Charts
  • 19.
  • 21. Urheberrecht 2011 Schutzdauer: © Lebenszeit + 70 Jahre Schutzgegenstand: Texte Musik Film Automatisch: Alle Software Rechte vorbehalten Datenbanken (nur EU)
  • 22. Über 90% aller Werke sind 10 Jahre nach Erscheinen nicht mehr kommerziell verwertbar. 100% dieser Werke sind noch Jahrzehnte geschützt. Bild: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Old_book_- _Basking_Ridge_Historical_Society_(1).jpg
  • 23. Verwaiste (Dokumentar-)Filme verrotten in den Archiven. Bild: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ektachrome- _and_Bell_%26_Howell-brand_film_reel_canisters.jpg
  • 25. Remix & Transformativen Konsum legalisieren mit „Fair Use“
  • 27. z.B. Zitat“recht“ Satire Lehre & Forschung Privatkopie ...
  • 28. Werkregister auf europäischer Ebene mit Use-it-or-Lose-it- Regelung Bild: http://de.wikipedia.org/w/index.php? title=Datei:Schlagwortkatalog.jpg
  • 29. Was tun? Sofort? In Deutschland?
  • 31. CREATIVE COMMONS Namensnennung Gleiche Lizenz Nicht-kommerziell Keine Bearbeitung Teilen & Tauschen ohne nachfragen müssen
  • 32.
  • 33.
  • 36. “Imagine a world in which every single human being can freely share in the sum of all knowledge.”
  • 37. Weiterlesen (Online & Offline): Deutschsprachig:  Dobusch/Forsterleitner/Hiesmair (2011): Freiheit vor Ort: Handbuch kommuncale Netzpolitik. Open Source Press, online: http://www.freienetze.at  Grassmuck (2004): Freie Software. Bundeszentrale für politische Bildung, online: http://freie-software.bpb.de/  Lutterbeck et al.: Open Source Jahrbücher 2004-2008. Lehmann Media, online: http://www.opensourcejahrbuch.de Englischsprachig:  Benkler (2006): The Wealth of Networks. Yale University Press, online: http:// www.benkler.org/Benkler_Wealth_Of_Networks.pdf  Lessig (2003): Free Culture. Penguin, online: http://www.free-culture.cc/freeculture.pdf  Lessig (2001): The Future of Ideas, Random House, online: http:// thefutureofideas.s3.amazonaws.com/lessig_FOI.pdf