Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Die Verteilungsfrage neu gestellt Leonhard Dobusch Gesprächskreis Junge Soziale Demokratie 04.-06. November 2011, Würzburg
Wir haben kein Schuldenproblem. Wir haben ein Verteilungsproblem. Wir brauchen Umverteilung.
Wir haben kein Schuldenproblem.
Wir haben über unsere Verhältnisse gelebt! “ ” Angela Merkel, Bundeskanzlerin ( 2010 ) Wolfgang Clement, Bundesminister a....
Quelle:  http://www.theonussbaum.de/text/wochenberichtNr.50-2010.pdf
Quelle:  http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Nettoexporte_Grafik.png&filetimestamp=20080513105636
[D]ie häufig beschworene intergenerative Belastung durch die Staatsverschuldung [ist] in Deutschland kein Problem. “ ” Ste...
Wir haben ein Verteilungsproblem.
Quelle:  http://www.theonussbaum.de/text/wochenberichtNr.50-2010.pdf   Wer bekommt die Zinsen?
Quelle: OECD  Ausgleich über das Steuersystem?
Quelle: RWI,  http://www.rwi-essen.de/media/content/pages/publikationen/rwi-positionen/Pos_043_Wer-traegt-den-Staat.pdf   ...
Wir brauchen Umverteilung.
Kompensieren steigende Einkommen? Quelle:  http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-54683163.htm
Quelle:  http://www.nytimes.com/imagepages/2011/09/04/opinion/04reich-graphic.html
Quelle:  http://www.nytimes.com/imagepages/2011/09/04/opinion/04reich-graphic.html
Fazit Steuern, als Lenkungsinstrument. Steuern, als Lastenausgleich. Steuern, als Gerechtigkeit.
Taxes are what we pay  for a civilized society. “ ” Oliver W. Holmes, US Supreme Court Justice ( 1927 )
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die Verteilungsfrage neu stellen

1.555 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kurz-Input zum Thema Verteilungspolitik im Rahmen des Gesprächskreises Junge Soziale Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Veröffentlicht in: News & Politik
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Die Verteilungsfrage neu stellen

  1. 1. Die Verteilungsfrage neu gestellt Leonhard Dobusch Gesprächskreis Junge Soziale Demokratie 04.-06. November 2011, Würzburg
  2. 2. Wir haben kein Schuldenproblem. Wir haben ein Verteilungsproblem. Wir brauchen Umverteilung.
  3. 3. Wir haben kein Schuldenproblem.
  4. 4. Wir haben über unsere Verhältnisse gelebt! “ ” Angela Merkel, Bundeskanzlerin ( 2010 ) Wolfgang Clement, Bundesminister a.D. ( 2010 ) Peer Steinbrück, Bundesminister a.D. ( 2003 )
  5. 5. Quelle: http://www.theonussbaum.de/text/wochenberichtNr.50-2010.pdf
  6. 6. Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Nettoexporte_Grafik.png&filetimestamp=20080513105636
  7. 7. [D]ie häufig beschworene intergenerative Belastung durch die Staatsverschuldung [ist] in Deutschland kein Problem. “ ” Stefan Bach, DIW ( 2010 )
  8. 8. Wir haben ein Verteilungsproblem.
  9. 9. Quelle: http://www.theonussbaum.de/text/wochenberichtNr.50-2010.pdf Wer bekommt die Zinsen?
  10. 10. Quelle: OECD Ausgleich über das Steuersystem?
  11. 11. Quelle: RWI, http://www.rwi-essen.de/media/content/pages/publikationen/rwi-positionen/Pos_043_Wer-traegt-den-Staat.pdf Wer trägt dann den Staat?
  12. 12. Wir brauchen Umverteilung.
  13. 13. Kompensieren steigende Einkommen? Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-54683163.htm
  14. 14. Quelle: http://www.nytimes.com/imagepages/2011/09/04/opinion/04reich-graphic.html
  15. 15. Quelle: http://www.nytimes.com/imagepages/2011/09/04/opinion/04reich-graphic.html
  16. 16. Fazit Steuern, als Lenkungsinstrument. Steuern, als Lastenausgleich. Steuern, als Gerechtigkeit.
  17. 17. Taxes are what we pay for a civilized society. “ ” Oliver W. Holmes, US Supreme Court Justice ( 1927 )

×