Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
TRIZ Trends und Bionik Elke B. Bachler | 2009-05-13
<ul><li>Programm </li></ul><ul><li>Vorstellung </li></ul><ul><li>TRIZ Trends & Bionik </li></ul><ul><li>Erkenntnisse </li>...
<ul><li>Zur Person </li></ul><ul><li>Ing. Elke Barbara Bachler, BSc. </li></ul><ul><li>Jahrgang 1970   </li></ul><ul><li>C...
<ul><li>Verbindendes Element </li></ul><ul><li>According to Darwin, evolution is an algorithmic process  (Daniel C. Dennet...
<ul><li>Vererbungslehre - Darwin </li></ul>
<ul><li>Ähnlichkeiten und Unterschiede </li></ul><ul><li>Fortpflanzung ist fehlerhafter Kopierprozess (Genetik) +  natürli...
<ul><li>TRIZ Trends   </li></ul><ul><li>Vorhersage technischer Entwicklungen </li></ul><ul><li>Impulsgeber für S-Kurven-Sp...
<ul><li>TRIZ Trend: Räumliche Segmentierung </li></ul><ul><li>Schwede Sven Fernhof entdeckt 1958, dass eine poröse Struktu...
<ul><li>TRIZ Trend: Räumliche Segmentierung </li></ul><ul><li>Knochenstrukturen (Röhrenknochen, Vogelknochen)  und Wachstu...
<ul><li>TRIZ Trend: Mono-Bi-Poly </li></ul><ul><li>Mehr vom Gleichen (z. B. Audioanlagen, Scheinwerfer) </li></ul><ul><li>...
<ul><li>TRIZ Trend: Mono-Bi-Poly </li></ul>
<ul><li>TRIZ Trends   Schnittstellen und Koordination </li></ul><ul><li>Lampe (Zeitschaltuhr, Bewegungsmelder, Solarlampen...
<ul><li>TRIZ Trend: Oberflächen-Segmentierung </li></ul><ul><li>Skier – Belag / Wachsen </li></ul><ul><li>Continental nutz...
<ul><li>TRIZ Trend: Oberflächen-Segmentierung </li></ul><ul><li>Raubvögel  Fischadler    genoppt/saugend  Steinadler    ...
<ul><li>Erkenntnisse </li></ul><ul><li>Bionik mit renommierten Methoden und neuen Technologien verbinden (z. B. TRIZ, Nano...
TRIZ Trends und Bionik Elke B. Bachler | 2009-05-13 | ANHANG
<ul><li>Systematic Innovation   </li></ul><ul><li>7 Säulen insbesondere in Kombination mit Bionik interessant Hinweis: Die...
<ul><li>10 Prinzipien bionischen Designs </li></ul><ul><li>nach Werner Nachtigall, DE </li></ul><ul><li>Integrierte (statt...
<ul><li>Begriffsdefinitionen  </li></ul><ul><li>Algorithmus  Definiertes, sich wiederholendes Schema </li></ul><ul><li>Bi...
<ul><li>Quellen </li></ul><ul><li>The Evolution of Innovation – TRIZ Trends and Bionics   </li></ul><ul><li>Broschiert: 72...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bionik & TRIZ Trends

2.480 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Design, Bildung, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Bionik & TRIZ Trends

  1. 1. TRIZ Trends und Bionik Elke B. Bachler | 2009-05-13
  2. 2. <ul><li>Programm </li></ul><ul><li>Vorstellung </li></ul><ul><li>TRIZ Trends & Bionik </li></ul><ul><li>Erkenntnisse </li></ul><ul><li>Fragen & Diskussion </li></ul><ul><li>Anhang </li></ul>
  3. 3. <ul><li>Zur Person </li></ul><ul><li>Ing. Elke Barbara Bachler, BSc. </li></ul><ul><li>Jahrgang 1970 </li></ul><ul><li>Chemotechnikerin </li></ul><ul><li>Mutter </li></ul><ul><li>WebDesignerin </li></ul><ul><li>Innovationsmanagerin </li></ul><ul><li>Bergbauernhof , Chemotechnik, Uni Innsbruck, Humangenetik, LP(a), Elisa, Cystische Fibrose , Western Blot, PCR , RDM, Leoben, ICP-MS , Analytik, Familienfrau , Landl, Diana , Nachhilfelehrerin, Busreisen, WebDesign , Kundenbetreuung, Projektmanagement, Graz, Campus02 , Kreativwirtschaft , Wissenstransfer, Gaishorn , kreaWERFT, Bionik , Ethik, Memetik, SI, Sustainability </li></ul>
  4. 4. <ul><li>Verbindendes Element </li></ul><ul><li>According to Darwin, evolution is an algorithmic process (Daniel C. Dennett) </li></ul><ul><li>TRIZ offers an algorithmic approach to invention (Richard Langevin) </li></ul>
  5. 5. <ul><li>Vererbungslehre - Darwin </li></ul>
  6. 6. <ul><li>Ähnlichkeiten und Unterschiede </li></ul><ul><li>Fortpflanzung ist fehlerhafter Kopierprozess (Genetik) + natürliche Selektion (fit = optimal angepasst) = Innovation (neue, überlebensfähige Spezies) </li></ul><ul><li>Idee (Kreativität, Leidensdruck, Memetik) + Potential und Nachfrage (Ressourcen, Technik, Markt) = Innovation (neue, am Markt erfolgreiche Idee) </li></ul>
  7. 7. <ul><li>TRIZ Trends </li></ul><ul><li>Vorhersage technischer Entwicklungen </li></ul><ul><li>Impulsgeber für S-Kurven-Sprünge </li></ul><ul><li>Langfristige Patentabsicherung </li></ul><ul><li>Über 40 Trends formuliert (Technik & Business) </li></ul><ul><li>Grundsätzlich progressive Betrachtung </li></ul>
  8. 8. <ul><li>TRIZ Trend: Räumliche Segmentierung </li></ul><ul><li>Schwede Sven Fernhof entdeckt 1958, dass eine poröse Struktur den Dämmeffekt erhöht - Poroton ® </li></ul><ul><li>Inhaltsstoffe wie Perlit (Dämmung) und Alu (Strahlung) </li></ul><ul><li>Leichtbeton Ytong ® </li></ul>
  9. 9. <ul><li>TRIZ Trend: Räumliche Segmentierung </li></ul><ul><li>Knochenstrukturen (Röhrenknochen, Vogelknochen) und Wachstum </li></ul><ul><li>Eischalen (atmungsaktiv, feuchtigkeitsabweisend) </li></ul>
  10. 10. <ul><li>TRIZ Trend: Mono-Bi-Poly </li></ul><ul><li>Mehr vom Gleichen (z. B. Audioanlagen, Scheinwerfer) </li></ul><ul><li>Mehr Verschiedenes (z. B. Handy, Drucker, Uhren) </li></ul><ul><li>Differenzierung (z. B. Schreibwerkzeug, Hämmer) </li></ul>
  11. 11. <ul><li>TRIZ Trend: Mono-Bi-Poly </li></ul>
  12. 12. <ul><li>TRIZ Trends Schnittstellen und Koordination </li></ul><ul><li>Lampe (Zeitschaltuhr, Bewegungsmelder, Solarlampen) </li></ul><ul><li>Anpassung an Ebbe und Flut (Nahrung, Fortpflanzung) </li></ul>
  13. 13. <ul><li>TRIZ Trend: Oberflächen-Segmentierung </li></ul><ul><li>Skier – Belag / Wachsen </li></ul><ul><li>Continental nutzte Baumfrösche & Spinnenfäden & Katzenpfoten als Vorbilder für Reifen (Material und Struktur) </li></ul>
  14. 14. <ul><li>TRIZ Trend: Oberflächen-Segmentierung </li></ul><ul><li>Raubvögel Fischadler  genoppt/saugend Steinadler  geschuppt/rauh Geier  benötigt weder/noch </li></ul>
  15. 15. <ul><li>Erkenntnisse </li></ul><ul><li>Bionik mit renommierten Methoden und neuen Technologien verbinden (z. B. TRIZ, Nanotechnologie) </li></ul><ul><li>Abstraktionsfähigkeit, Wissenstransfer (interdisziplinäre Verknüpfung unterschiedlicher Wissensgebiete) und Analogiebildung entscheidend </li></ul><ul><li>Fitness ist nicht gleichbedeutend mit Stärke, sondern mit Anpassungsfähigkeit. Anpassung vor Wachstum führt zu Nachhaltigkeit. </li></ul><ul><li>Serendipität ist ein Faktor (Try & Error-Simulationen gewinnen an Bedeutung) </li></ul>
  16. 16. TRIZ Trends und Bionik Elke B. Bachler | 2009-05-13 | ANHANG
  17. 17. <ul><li>Systematic Innovation </li></ul><ul><li>7 Säulen insbesondere in Kombination mit Bionik interessant Hinweis: Die Säulen wurden mittlerweile umbenannt (PERFECT) </li></ul><ul><li>TRIZ für Technik und (!) Management/Business </li></ul><ul><li>Darrell Mann, UK </li></ul>
  18. 18. <ul><li>10 Prinzipien bionischen Designs </li></ul><ul><li>nach Werner Nachtigall, DE </li></ul><ul><li>Integrierte (statt additiver) Konstruktion </li></ul><ul><li>Optimierung des Ganzen (statt Maximierung des Einzelnen) </li></ul><ul><li>Multifunktionalität (statt Monofunktionalität) </li></ul><ul><li>Feinabstimmung gegenüber der Umwelt </li></ul><ul><li>Energieeinsparung (statt Energieverschwendung) </li></ul><ul><li>Nutzung von Sonnenenergie (direkt und indirekt) </li></ul><ul><li>Haltbarzeit zeitlich abgestimmt </li></ul><ul><li>Rezyklierung (statt Abfallanhäufung) </li></ul><ul><li>Vernetzung (statt Linearität) </li></ul><ul><li>Entwicklung im Versuch-Irrtum-Prozess </li></ul>
  19. 19. <ul><li>Begriffsdefinitionen </li></ul><ul><li>Algorithmus  Definiertes, sich wiederholendes Schema </li></ul><ul><li>Bionik  Kunstwort aus Biologie und Technik </li></ul><ul><li>Evolution  Allmählich fortschreitende Entwicklung </li></ul><ul><li>Genetik  Biologische Vererbungslehre (Gene) </li></ul><ul><li>Innovation  (Er-)Neuerung </li></ul><ul><li>Kreativität  Das Schöpferische </li></ul><ul><li>Memetik  Kulturelles Pendant zur Genetik (Meme) </li></ul><ul><li>Mimese  Nachahmung (Kunst, Schauspiel) </li></ul><ul><li>Mimikry  Nachahmung zum Selbstschutz (Natur) </li></ul><ul><li>Serendipität  Glücklicher Zufall </li></ul><ul><li>Sustainability  Nachhaltige Überlebensfähigkeit </li></ul><ul><li>Trend  Grundrichtung einer Entwicklung </li></ul>
  20. 20. <ul><li>Quellen </li></ul><ul><li>The Evolution of Innovation – TRIZ Trends and Bionics </li></ul><ul><li>Broschiert: 72 Seiten | Grin Verlag (August 2008) | Englisch </li></ul><ul><li>ISBN-10: 3640135083 | ISBN-13: 978-3640135080 </li></ul><ul><li>Inklusive Quellverweisen (Grafiken) </li></ul><ul><li>Libellenfoto | Kurt Bouda | pixelio.de </li></ul><ul><li>Insektengrafik | Universität Genf, Med. Fakultät | cegg.unige.ch </li></ul><ul><li>Schwebfliege | Kurt F. Domnik | pixelio.de </li></ul><ul><li>Reifenquerschnitt | conti-online.com </li></ul><ul><li>Katzenpfote | Elke B. Bachler </li></ul><ul><li>Adlerkrallen | Das große Buch der Bionik | Nachtigall/Blüchel </li></ul><ul><li>Verfasst von Elke B. Bachler | kreawerft.at </li></ul>

×