Retail training de medizinische wirkungsweise

301 Aufrufe

Veröffentlicht am

Retail training de medizinische wirkungsweise

Veröffentlicht in: Einzelhandel
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
301
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
32
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Retail training de medizinische wirkungsweise

  1. 1. Die medizinische Wirkungsweise
  2. 2. 2 Systeme: 1. Passives Stossdämpfersystem 2. Aktives Stossdämpfersystem Das menschliche Stossdämpfersystem
  3. 3. Bandscheiben Sehnen und Bänder Knorpel Das passive Stossdämpfersystem
  4. 4. „Kleine, gelenknahe Muskulatur“ = „Stütz und Haltemuskulatur“ Das aktive Stossdämpfersystem
  5. 5. Anatomie (linkes Sprunggelenk Rückansicht) Laterale Aufwärtsdrehung des Fersenbeins Natürlicher Fersenaufsatz auf der Aussenseite der Ferse (Supination) Die natürliche Abrollbewegung
  6. 6. Die natürliche Abrollbewegung Druckbelastung beim Fersenaufsatz im äußeren Fersenbereich (Supination). Beginn der Abrollbewegung. Drehung des Fußes von außen nach innen (Pronation) Eindrehen des Mittelfusses Gelenk für Gelenk (Torsion) Abrollbewegung über den Vorfuß in Richtung großer Zehe.
  7. 7. Wie Joya bei Fussproblemen hilfreich sein kann
  8. 8.  Senkfuss  Knickfuss  Plattfuss Unterstützende, therapeutische Wirkungsweise von Joya: • Training der gelenknahen Fussmuskulatur • Natürliche Abrollbewegung auf der Aussenseite des Fusses Ursache: • Schwäche der Fussmuskulatur (z.B:Bewegungsmangel, wenig Barfuss gehen) • Flache Schuhe ohne Fussbett
  9. 9.  Spreizfuss Unterstützende, therapeutische Wirkungsweise von Joya: • Training der gelenknahen Muskulatur • Entlastung des Vorfusses durch das weiche PU • Natürliche Abrollbewegung auf der Aussenseite des Fusses Ursache: • Tragen ungeeigneten Schuhwerkes, vor allem von Absatzschuhen • Beim Spreizfuß kommt zu viel Druck auf das Mittelfußköpfchen 2-4, wodurch Schwielen entstehen (sog. durchgetretenes Quergewölbe)
  10. 10.  Metatarsalgie Ursache: • Überbelastung des Vorfusses (z.B: High heels..) • Modische, zu enge Schuhe Unterstützende, therapeutische Wirkungsweise von Joya: • Entlastung des Vorfusses durch das weiche PU • Entlastung des Vorfusses beim Stehen • Natürliche Abrollbewegung auf der Aussenseite des Fusses
  11. 11. Unterstützende, therapeutische Wirkungsweise von Joya: • Entlastung des Vorfusses durch das weiche PU • Natürliche Abrollbewegung auf der Aussenseite des Fusses  Hallux Valgus  Hallux rigidus Ursache: • Überbelastung des Vorfusses (z.B: High heels..) • Modische, zu enge Schuhe
  12. 12.  Entzündung der Plantaraponeurose  Fersensporn Unterstützende, therapeutische Wirkungsweise von Joya: • Training der gelenknahen Fussmuskulatur • Natürliche Abrollbewegung (Entlastung der Plantaraponeurose) • Dehnung der Wadenmuskulatur (Einsinken in das weiche PU) Ursache: • Überbelastung aufgrund von z.B Senk- Knick oder Plattfuss • Mikroverletzungen
  13. 13. Wie Joya bei Rückenschmerzen,Arthrose und Diabetes hilfreich sein kann
  14. 14. Unterstützende, therapeutische Wirkungsweise von Joya: • Beckenbewegung durch Einsinken in die weiche PU Sohle (Muskelaktivierung) • Gleichmässige Druckverteilung beim Stehen • Dämpfung der weichen Sohle Ursache: • Fehl- und Überbelastung • Sitzende Berufe (Vorwärtsrotation des Beckens) Rückenschmerzen
  15. 15. Unterstützende, therapeutische Wirkungsweise von Joya: • Training der gelenknahen Fuss- und Hüftmuskulatur • Stabilisation der Beinachse • Dämpfung durch das weiche PU Ursache: • Abnützung des Knorpels aufgrund von Fehl- bzw. Überbelastung Arthrose
  16. 16. Folgen dieser Krankheit können u.a sein: • Nervenschädigung (Neuropathie) • Diabetisches Fusssyndrom Unterstützende, therapeutische Wirkungsweise von Joya: • Entlastung der geschädigten Strukturen durch die weiche Sohle • Sensomotorisches Training (Propriozeption) • Komfortleisten (Verhindern von Druckstellen) Diabetes
  17. 17. Joya – der weichste Schuh der Welt!

×