Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Prototyping digitaler Geschäftsmodelle - Übertragen auf Marketing / PR

6.928 Aufrufe

Veröffentlicht am

- Vorstellung - Background und Vision
- Ideen generieren
- Fokus und Start!
- Prototyping digitaler Geschäftsideen
- Wie schafft man Wert?
- Für wen schafft man Wert?
- Business Model Canvas
- Hypothesen aufstellen
- Proof of Concept - Kritische Hypothesen zuerst testen
- Pivot - bis zum Erfolg.
- Prototyping übertragen auf Marketing/PR:
- "Aber der Kunde möchte.. "

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

Prototyping digitaler Geschäftsmodelle - Übertragen auf Marketing / PR

  1. 1. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / (Übertragen auf Marketing/PR) Prototyping digitaler Geschäftsmodelle 1
  2. 2. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Agenda ● Vorstellung ● Ideen generieren ● Prototyping digitaler Geschäftsmodelle.. ● .. an einem konkreten Beispiel ● .. übertragen auf Marketing / PR ? ● “Aber der Kunde möchte..” 2
  3. 3. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Vorstellung 3
  4. 4. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / ● 29 Jahre alter Wahl-Berliner ● Software Engineering in HN studiert (2006-2010) ● Digital Agentur buddybrand gegründet (2010-2015) ○ 30 Mitarbeiter ○ Kunden: Storck, airberlin, Heineken, Microsoft, .. ● Unternehmer & Freelance CTO (seit 2015) ○ Speaker, Trainer, Consultant, Developer, ○ Prototyping von Geschäftsmodellen Über mich 4
  5. 5. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 50:50 Split 5 Freelance CTO Unternehmer
  6. 6. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / ● Hands On ○ Keine künstlichen Ideen am Reißbrett ausdenken, sondern konkrete Probleme lösen. ● Datengetrieben ○ Keine falschen, aus der Luft gegriffenen quantitativen KPIs verfolgen, sondern Erfolgskriterien definieren. ● Transparent ○ Beim Erzählen reflektiert man das Erlebte und erzeugt nebenbei auch noch ein wenig Reichweite. Werte 6
  7. 7. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Ideen generieren 7
  8. 8. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Ideen aus eigenem Bedarf generieren 8
  9. 9. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / ● Kunden ○ Auftraggeber für Freelance-Jobs. Ein Grundstock, der mich regelmäßig mit Aufträgen versorgt. ● Kreative ○ Kontakte mit potentiellen Kreativen und Unternehmern für neue Geschäftsideen und Austausch von News ● Kumpel ○ Alte Freundschaften wiederbeleben und neue Freundschaften aufrecht erhalten. Bedarf an Kontakten 9
  10. 10. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 10 Kontakte-Funnel
  11. 11. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / ● Stufe 1: ○ Ich würde keinen Moment zögern, einen Chat aufzumachen, wenn ich ein Problem hätte und mir würde geholfen werden. ● Stufe 2: ○ Viele dieser Berliner „man müsste mal wieder ein Bierchen trinken” ● Stufe 3: ○ Kontaktieren hat nur Sinn, wenn derjenige davon profitieren kann. ● Stufe 4: ○ Jemand, den ich kenne, der aber mich nicht kennt. Erfolgskriterien 11
  12. 12. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Prototyping 12 Wie löse ich das möglichst pragmatisch mit den mir zur Verfügung stehenden Mitteln?
  13. 13. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 13 Weiterentwicklung: Personal Relationship Management?
  14. 14. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Ideen aus der Luft gegriffen. 14
  15. 15. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / “Hipsterpreneur” 15 http://dilbert.com/strip/2015-09-11
  16. 16. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 16 Erst wertschöpfen, dann gründen!
  17. 17. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Ideen, die sich organisch entwickeln. 17
  18. 18. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 18 “Ich hab da so ein Projekt am Laufen..”
  19. 19. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / ● Soziale Einflüsse ○ Weil es mit den einen Menschen besser passt, als mit den anderen. ● Umwelt-Einflüsse ○ Weil der Markt dafür da ist und der richtige Zeitpunkt gekommen ist. ● Wirtschaftliche Einflüsse ○ Manche Projekte bezahlen einfach die Miete. ● Genetische Einflüsse ○ Oder schlicht weil man mehr Bock auf eine Sache hat. Projekt-Darwinismus 19
  20. 20. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Wichtig: Regeln fürs Überleben / Abbruchkriterien! Projekt-Darwinismus 20 https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Darwin#/media/File:Charles_Darwin_portrain_by_John_Collier,_1883_copy.jpg
  21. 21. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Prototyping digitaler Geschäftsmodelle 21
  22. 22. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 22 Value Proposition Canvas 2. Für wen? 1. Welche Probleme werden gelöst?
  23. 23. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 /Seite 2 23 Business Model Canvas 3. Unter welchen Rahmenbedingungen?
  24. 24. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / .. an einem konkreten Beispiel 24
  25. 25. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 /Seite 2 25
  26. 26. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 /Seite 2 26 4. Hypothesen definieren
  27. 27. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 /Seite 2 27 5. Experimente definieren
  28. 28. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 /Seite 2 28 6. Experimente erstellen
  29. 29. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 /Seite 2 29 7. Experimente auswerten
  30. 30. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 1. Problem Solution Fit 2. Customer Market Fit 3. Business Model Fit 30 8. Pivot - bis zum Erfolg
  31. 31. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / .. übertragen auf Marketing / PR ? 31
  32. 32. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Testing von Creatives 32 Optimierung der Aussteuerung https://de.wikipedia.org/wiki/Steve_Jobs 50% sehen Variante A 50% sehen Variante B 20% Conversion 12% Conversion
  33. 33. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Testing von Zielgruppen 33 Optimierung der Viralität / Vision: Segment of one http://www.thinkgrowcreate.co.uk/wp-content/uploads/2014/09/facebook-custom-audience-targeting.jpg
  34. 34. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Testing von Kampagnen 34 Bekannte Zielgruppe Exponierte Gruppe Referenz- gruppe Exponierte Gruppe Referenz- Gruppe (Einkaufsverhalten) (Auswertung) Rückschlüsse auf den ROI
  35. 35. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / UX Prototyping 35 http://www.slideshare.net/MartinHollywood/hacking-ux-banana-pianos-slideshare
  36. 36. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Der traditionelle Entwicklungsprozess 36 http://de.slideshare.net/futureinsights/erik-spiekermann-type-is-visible-language
  37. 37. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Humphreys Prinzip der Anforderungsunsicherheit 37 http://de.slideshare.net/futureinsights/erik-spiekermann-type-is-visible-language “In einem neuen Softwaresystem werden die Anforderungen solange nicht komplett sein, bis die Anwender damit arbeiten.” (Humphrey 1995)
  38. 38. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Agiler Entwicklungsprozess: Immer ein lauffähiges Produkt! 38 http://de.slideshare.net/futureinsights/erik-spiekermann-type-is-visible-language
  39. 39. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / So greifbar wie möglich. 39
  40. 40. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Strategy Prototyping? 40 Projekt Prototyp Politik http://de.slideshare.net/futureinsights/erik-spiekermann-type-is-visible-language
  41. 41. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Feedback-Loops für immer präzisere Kundenmodelle 41 Agile Personas? https://www.uie.com/brainsparks/2008/01/24/personas-are-not-a-document/ v0.2
  42. 42. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Vorteil: Realistische.. .. Suchvolumen / Klickpreise .. Realistische Viralität von Aktionen .. Realistisches Marktpotential .. Reaktionsfähigkeit von Mitbewerbern 42 http://www.karlkratz.de/onlinemarketing-blog/prototyping-online-marketing/
  43. 43. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / “Aber der Kunde möchte..” 43
  44. 44. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / .. schon vor der Beauftragung das Ergebnis kennen. .. um jeden Cent feilschen. .. unterhalten werden. .. das Allheilmittel. 44 Der Kunde möchte..
  45. 45. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 45 .. was sich verkaufen lässt. .. kurz vor knapp. .. schon viel zu weit fertig. Die Agentur macht..
  46. 46. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Und dann passiert das. 46
  47. 47. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 47 Anschließend wird.. .. bereits Entschiedenes in Frage gestellt. .. dem Kunden die Schuld in die Schuhe geschoben. .. ein ergänzender Kostenvoranschlag geschrieben. Und niemand lernt was.
  48. 48. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 48 .. ein komplexes Projekt nicht noch komplexer planen. .. von Anfang an alle Gewerke involvieren. .. verstehen, dass Wissen erst mit dem Projekt entsteht. .. individuell planen - keine Standardprozesse nutzen. .. Erfolgskriterien und Abbruchkriterien diskutieren .. ehrlich und unternehmerisch handeln. Die Agentur sollte..
  49. 49. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / 49 Prototyping für alles? Nein. Prototyping ist Overhead, wenn Rahmenbedingungen klar und verlässlich sind. Aber im Zweifel: Prototyping.
  50. 50. Klaus Breyer Unternehmer & Freelance CTO 11.11.2015 / Impressum Klaus Breyer Elisabethkirchstr. 9 D-10115 Berlin +49 172 164 10 98 kb@klaus-breyer.de http://klaus-breyer.de 50

×