SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 8
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Aufgabe 5: Weitsprung
 ln der Klasse 8a wird im Sportunterricht Weitsprung trainiert. Jeder Schüler hat drei Versuche.
 Die Sportlehrerin gibt die drei Sprungweiten in ein Tabellenkalkulationsprogramm ein und lässt
 für jeden Schüler die mittlere Weite herechnen.

 So sieht die Tabelle für die zehn Mädchen der Klasse aus:

i;ffii::::{i:.,iiir:{ii              ':rti;i:,',,.ii,ii ,i§,;i;fi::;.,,,   ,
 I         A               B              C                    D                    E                 F
 2       Name        Vorname     Spruns   I (in m)    SDruns 2 (in m) Soruns 3 (in m)      mittlere Weite (in m)
 J    Müller        Jacqueline       4,10                  3.86                ?,   a?               3,96
 4    Frauenstein   Chantal          4,20                  4,53                a1)             +"/ÖJJJJJJJ
 5    Yilnraz       Emine            3,90                  1 75                4,10            3.96666667
 6    Ostlovski     Anna             4.57                  lA)                 )    -70'
                                                                                               1.963333333
 7    Bershoff      Dilara            1?0                  4.52                3,65                  3.19
 8    Schulte       Lisa              156                  3.8s                3.99                   1R
 9    Kaufmann      Sara             4,24                  1.32                441             4...,I1JJJJJ.]
10    Li            Xin Xin          4,20                  A)                 +.'t!           4,2s6666667
11    Meier         Vanessa          3,15                  I   ?5              3.47                 3.29
12    Homberg       Eva-Maria        3.52                  2.20                3,70                 3.14




5.1
 Beschreibe, wie die mittlere Weite in Spalte F berechnet wird.




                                                     L8-M-B
5.2
  Die mittlere Weite in der Zelle F2 wurde mithilfe einer Formel berechnet. ln dieser Forrnel
  wurden zellenbezeichnungen wie c2, D2 und E2 als variablen verwendet.
  Gib eine passende solche Formel an.
                                  q. ,.q




                          C2+)2+ EL
                                                                    J*rt-rüril{
                              3
                                                     =i              htu)- aÄt'fu,rÄ,"/*

5.3
                                                                             /tW
 Man kann in der Tabellenkalkulation vorgeben, mit wie vielen Nachkommastellen eine Zahl
 angezeigt werden soll.
 Gib an, wie viele Nachkommastellen in Spalte F sinnvoll sind.




 Begründe deine Antwort.




5.4
 Die Sportlehrerin sagt: ,,Sara ist die'beste Weitspringerin der Klasse." Marc protestiert:
 ,,Nein, Anna ist viel besser."

 Nenne ein Argument dafür, dass Anna die beste Weitspringerin der Klasse ist.




                                           L8-M-B
Aufgabe 6: Glücksrad

           Ein Glücksrad besteht aus drei Feldem: einem roten, einem
           grünen und einem blauen Feld.

           Bei 180 Drehungen wies der Zeiger nach dem Stillstand des
           Glücksrades 66-mal auf das rote Feld und 54-mal auf das
           grüne Feld.




      6,1
          Wie oft zeigte der Zeiger auf das blaue Feld?

           Kreuze an.


                 tr                        tr                                            tr
               240-mal                 120-mal                 60-mal            Das kann ich nicht
                                                                                 entscheiden, weil
                                                                                  das ja Zufall ist.




     6.2
      Die Aufteilung der Felder im Glücksrad soll so verändeft werden, dass der Zeigerbei etwa
{-    jeder zweiten Drehung auf dem grünen Feld steht.

          Ergänzedie Zeichnung.




     10                                          L8.M-B
Aufgab e 7: Restaurantgewinnspiel
 Jedes Jahr in der Weihnachtszeit veranstaltet ein Restaurant ein Gewinnspiel, Der Wifi füllt
 dazu 100 Kugeln mit den Numn&qrn 1 bis 100 in ein undurchsichtiges Gefäß und deckt dieses
 mit einem Tuch ab. Ein Gast, der die Rechnung bekommt, muss eine Zahl zwischen 1 und
 100 nennen und dann, ohne hinzusehen, eine Kugel ziehen. Er zeigt dem Wirt die Nummer
 auf der Kugel und legt die Kugel wieder in das Gefäß zurück.


7.1
 Stimmt die Nummer der gezogenen Kugel mit der vom Gast genannten Zahl überein, muss
 der Gast die Rechnung nicht bezahlen.
 Prüfe, ob die folgenden Aussagen richtig sind.
 Kreuzejeweils an.



                                                                      richtig       falsch

      Durchschnittlich jede einhunderlste Rechnung muss nicht
      bezahlt werden.                                                   tr               n
      Bei 100 Gästen darJ mit Sicherheit einer umsonst essen.
                                                                        u                tr
      Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rechnung nicht bezahlt
      werden rnuss, liegt bei 1%.                                      EI                tr
      Jeden Abend muss mindestens ein Gast sein Essen nicht
      bezahlen.                                                        tr            EI

7.2
Enthält die Nummer auf der Kugel mindestens einmal die ,,Glücksziffer" 7, bekommt der Gast
einen Cappuccino gratis serviert,
wie groß ist die wahrscheinlichkeit, einen cappuccino gratis zu bekommen?
Kreuze an,



       T                   R                  n                  u                 tr
        710                                   '19                20                  7
       100                100                 100               100                 10




       1 ta             21 17 +1r fi                      f?       77 1i          ,17




                                         L8-M-B                                          11
L,rul vvlll,   vti;llclL   tillltilll   Jai,t,    ucl:'o   cltt utgogitr   nvsrrv   rsrqsr   rrver!   rrrvrrrqrru   Yv,rv
     Gast freut sich: ,,Prima, dann habe ich jaielzt besonders gute Chancen."
     Hat der Gast Recht?
     Kreuze an.

                            trJa                                 tr       Nein




                                                Aufgabe 8: Fische zählen

 ln einem großen Teich soll die Anzahl der Fische abgeschätzt werden. Dazu werden aus dem
 Teich 250 Fische gefangen, mit einem roten Punkt gekennzeichnet und wieder in den Teich
 freigelassen, Die Wahrscheinlichkeit, einen gekennzeichneten Fisch zu fangen, ist nun



                                                                        Anzah! der Fische mit rotern Punkt           250
       p{Fisch mit rotem Punkt fangen}=
                                                                 Anzahl aller Fische (marklerte und nicht ntarkterte) li

 x: Gesarntzahlder                      Fische Im Teich


 An einem anderen Tag werden 400 Fische gefangen. Von diesen 400 Fischen sind 50 mit
 einem roten Punkt markiert.
 Gib an, wie viele Fische schätzungsweise in dem Teich leben.


                                                       Zalnlen'* cb)y- r(r,;/rry aü,ne/t(rrt :
                                                                           Jl  c
                                                                                                                  ,l X:alkfrr{t,* lu,)'L
                                                                         _ry *                 n_5e               l,x /nq(Är
                                                                                                                          t
                                                                        4cc
                                                                                                             ,
                                                                                                                 l"+                        4i*{
                                                                                                                             :§ ,'lfl,crlu dr,rll /*f'Ju
                                                                                                                             '7
12                                                                                        lE0                    I,{              ü.otttt   J*/r,
                                                                                                                                  ,lrhw nüt &r*
                                                                                                                                                    ,mdo*n


                                                                                                                                  Krtttw{ e)lw,ri,t
                                                                                 =   Jo'!
                                                                                        A
                                                                       ^
                                                                       x =.-_
                                                                            1oo0
Aufgabe 9: Tarifvergleich
  Die folgende Grafik stamnrt aus einer Anzeige eines Mobilfunkanbieters.

  Jeder Tarif hat eine bestirnmte rqlonatliche Grundgebühr und bietet dafür eine bestimmte
  AnzahI von,,All-in"-Einheiten (lnklusiveinheiten) pro Monat.

                                                                      F{lr 1lf*[n.utscr
                                                  Für l{orpaLnutrer
                            rür urntsnuteer
      rür Eirr;tgiger   I                     ]




9.1
 Verena meint: ,,Die Höhen der Säulen in der Anzeige stimmen nicht."

 Erläutere, was sie damit meint.

                                                                                          l)*T*r-i
                                                                                              r1
                                                                                             lti
                                                                                           : l- l   j




                                                                                             1L
9.2

     Verena hat zwei eigene Grafiken entworfen.


                                                              70


                                                              60


                                                              50


                                                              40


                                                              30


                                                              20


                                                              10


                                                              0
            Einstoiser Wenisnulzer                                       W6nignutzer   Normalnutz6r
                                     :::r"lr:-*,                                        ...           Vi6lnutzer




                            Grafik        1                                 Grafik 2


       Erläutere, was Verena in Grafik 1 und Grafik 2 darstellt.


       Grafik   1
                      -                  e/n        ca,uÄr,(t Jn[,fuiW)ml4n{tu                        ,4n
                          Stbt
                            dbn            ?"1-o+* an"il.,al{nrt otrul


       Grafik2
                     -fir y,uW {-                                  d)e   Wk                   üea,4/f
                           tlührd!/n llfu/n

L/
9.3
       Verena hat eine dritte Grafik entworfen.




                                                               Wrl
                                                          d,r'au
                                                          qnh,,,t n;cL+t

   Grafik 3 vermittelt einen sachlich nicht ganz richtigen Eindruck.

   Erläutere, woran das liegt,




        Aufgabe 10: Gleichungen lösen ist nicht schwierig
 Gleichungen können auf verschiedene Arlen gelöst werden,

10.1

 Timo soll die Gleichu ng 7x 14 = 42 durch Probieren
                              -
 für x einsetzen und ausprobieren, ob die Greichung
                                                       lösen, Dazu soll er verschiedene Zahlen
                                                    stimml.
welche Zahl muss eingesetzt werden, damit die Gleichung stimmi?

 Kreuze an.

        T
         4
                                                  r
                                                  20
                                                                       tr            T
                                                                       44            56



                                   rll
       ?,x',4+                      IL
   7" E */Ll
                                                   B                                      tc
                                  +2     v/?.M

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about FaithDas Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about FaithFreekidstories
 
Globale Trends
Globale TrendsGlobale Trends
Globale Trendsjhuber_
 
Basiswissen hsp rsp
Basiswissen hsp rspBasiswissen hsp rsp
Basiswissen hsp rspkkreienbrink
 
Insectissima - Trudys Tag
Insectissima - Trudys TagInsectissima - Trudys Tag
Insectissima - Trudys TagFreekidstories
 
Die Geschichte des Schreibens
Die Geschichte des SchreibensDie Geschichte des Schreibens
Die Geschichte des Schreibenshabasch
 
Güte in Aktion - Do Good
Güte in Aktion - Do GoodGüte in Aktion - Do Good
Güte in Aktion - Do GoodFreekidstories
 
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_DeutschlandTrainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschlanddankl+partner consulting gmbh
 
Das kleine buch der helden - A Little Children's Book about Heroes
Das kleine buch der helden - A Little Children's Book about HeroesDas kleine buch der helden - A Little Children's Book about Heroes
Das kleine buch der helden - A Little Children's Book about HeroesFreekidstories
 
Blizzard bossland 2
Blizzard bossland 2Blizzard bossland 2
Blizzard bossland 2kingchddg90
 
Judge Velasquez denies and dismisses complaint against Beatrice WIley
Judge Velasquez denies and dismisses complaint against Beatrice WIleyJudge Velasquez denies and dismisses complaint against Beatrice WIley
Judge Velasquez denies and dismisses complaint against Beatrice WIleyHudson TV
 
Das Kleine Buch über Dankbarkeit - A Little Children's Book about Gratitude
Das Kleine Buch über Dankbarkeit - A Little Children's Book about GratitudeDas Kleine Buch über Dankbarkeit - A Little Children's Book about Gratitude
Das Kleine Buch über Dankbarkeit - A Little Children's Book about GratitudeFreekidstories
 

Andere mochten auch (17)

Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about FaithDas Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
Das Kleine Buch der Glaube - A Little Children's Book about Faith
 
Globale Trends
Globale TrendsGlobale Trends
Globale Trends
 
Basiswissen hsp rsp
Basiswissen hsp rspBasiswissen hsp rsp
Basiswissen hsp rsp
 
Insectissima - Trudys Tag
Insectissima - Trudys TagInsectissima - Trudys Tag
Insectissima - Trudys Tag
 
Food 2
Food 2Food 2
Food 2
 
Die Geschichte des Schreibens
Die Geschichte des SchreibensDie Geschichte des Schreibens
Die Geschichte des Schreibens
 
Überzeugt!
Überzeugt! Überzeugt!
Überzeugt!
 
Güte in Aktion - Do Good
Güte in Aktion - Do GoodGüte in Aktion - Do Good
Güte in Aktion - Do Good
 
Farmacotécnica de fitoterapicos
Farmacotécnica de fitoterapicosFarmacotécnica de fitoterapicos
Farmacotécnica de fitoterapicos
 
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_DeutschlandTrainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschland
Trainings für Instandhaltung und Produktion - Trainingsprogramm 2014_Deutschland
 
ET
ETET
ET
 
Das kleine buch der helden - A Little Children's Book about Heroes
Das kleine buch der helden - A Little Children's Book about HeroesDas kleine buch der helden - A Little Children's Book about Heroes
Das kleine buch der helden - A Little Children's Book about Heroes
 
Umfragen
UmfragenUmfragen
Umfragen
 
Blizzard bossland 2
Blizzard bossland 2Blizzard bossland 2
Blizzard bossland 2
 
Judge Velasquez denies and dismisses complaint against Beatrice WIley
Judge Velasquez denies and dismisses complaint against Beatrice WIleyJudge Velasquez denies and dismisses complaint against Beatrice WIley
Judge Velasquez denies and dismisses complaint against Beatrice WIley
 
Binder1
Binder1Binder1
Binder1
 
Das Kleine Buch über Dankbarkeit - A Little Children's Book about Gratitude
Das Kleine Buch über Dankbarkeit - A Little Children's Book about GratitudeDas Kleine Buch über Dankbarkeit - A Little Children's Book about Gratitude
Das Kleine Buch über Dankbarkeit - A Little Children's Book about Gratitude
 

Mehr von kkreienbrink

Mehr von kkreienbrink (20)

Zweitkorrektur
ZweitkorrekturZweitkorrektur
Zweitkorrektur
 
Erwartungshorizont msa2013
Erwartungshorizont msa2013Erwartungshorizont msa2013
Erwartungshorizont msa2013
 
Prüfungsordnung rsp
Prüfungsordnung rspPrüfungsordnung rsp
Prüfungsordnung rsp
 
Basiswissen rsp
Basiswissen rspBasiswissen rsp
Basiswissen rsp
 
Rsp20102011ohne trlösungen
Rsp20102011ohne trlösungenRsp20102011ohne trlösungen
Rsp20102011ohne trlösungen
 
Lernzielkontrolle kugel
Lernzielkontrolle kugelLernzielkontrolle kugel
Lernzielkontrolle kugel
 
Volumen Kugel
Volumen KugelVolumen Kugel
Volumen Kugel
 
Oberfläche Kugel
Oberfläche KugelOberfläche Kugel
Oberfläche Kugel
 
Lernziel kegel
Lernziel kegelLernziel kegel
Lernziel kegel
 
V kegel
V kegelV kegel
V kegel
 
O kegel
O kegelO kegel
O kegel
 
Rsp brücken
Rsp brückenRsp brücken
Rsp brücken
 
Hsp aufgabenohne tr
Hsp aufgabenohne trHsp aufgabenohne tr
Hsp aufgabenohne tr
 
Rsp fahrrad
Rsp fahrradRsp fahrrad
Rsp fahrrad
 
Hsp taxi hh
Hsp taxi hhHsp taxi hh
Hsp taxi hh
 
9 lösungens62
9 lösungens629 lösungens62
9 lösungens62
 
Jahresplan mathe10
Jahresplan mathe10Jahresplan mathe10
Jahresplan mathe10
 
Laenderprofil bolivien
Laenderprofil bolivienLaenderprofil bolivien
Laenderprofil bolivien
 
Lösungen hsp115 118
Lösungen hsp115 118Lösungen hsp115 118
Lösungen hsp115 118
 
Lösungen
LösungenLösungen
Lösungen
 

Lernstand8

  • 1. Aufgabe 5: Weitsprung ln der Klasse 8a wird im Sportunterricht Weitsprung trainiert. Jeder Schüler hat drei Versuche. Die Sportlehrerin gibt die drei Sprungweiten in ein Tabellenkalkulationsprogramm ein und lässt für jeden Schüler die mittlere Weite herechnen. So sieht die Tabelle für die zehn Mädchen der Klasse aus: i;ffii::::{i:.,iiir:{ii ':rti;i:,',,.ii,ii ,i§,;i;fi::;.,,, , I A B C D E F 2 Name Vorname Spruns I (in m) SDruns 2 (in m) Soruns 3 (in m) mittlere Weite (in m) J Müller Jacqueline 4,10 3.86 ?, a? 3,96 4 Frauenstein Chantal 4,20 4,53 a1) +"/ÖJJJJJJJ 5 Yilnraz Emine 3,90 1 75 4,10 3.96666667 6 Ostlovski Anna 4.57 lA) ) -70' 1.963333333 7 Bershoff Dilara 1?0 4.52 3,65 3.19 8 Schulte Lisa 156 3.8s 3.99 1R 9 Kaufmann Sara 4,24 1.32 441 4...,I1JJJJJ.] 10 Li Xin Xin 4,20 A) +.'t! 4,2s6666667 11 Meier Vanessa 3,15 I ?5 3.47 3.29 12 Homberg Eva-Maria 3.52 2.20 3,70 3.14 5.1 Beschreibe, wie die mittlere Weite in Spalte F berechnet wird. L8-M-B
  • 2. 5.2 Die mittlere Weite in der Zelle F2 wurde mithilfe einer Formel berechnet. ln dieser Forrnel wurden zellenbezeichnungen wie c2, D2 und E2 als variablen verwendet. Gib eine passende solche Formel an. q. ,.q C2+)2+ EL J*rt-rüril{ 3 =i htu)- aÄt'fu,rÄ,"/* 5.3 /tW Man kann in der Tabellenkalkulation vorgeben, mit wie vielen Nachkommastellen eine Zahl angezeigt werden soll. Gib an, wie viele Nachkommastellen in Spalte F sinnvoll sind. Begründe deine Antwort. 5.4 Die Sportlehrerin sagt: ,,Sara ist die'beste Weitspringerin der Klasse." Marc protestiert: ,,Nein, Anna ist viel besser." Nenne ein Argument dafür, dass Anna die beste Weitspringerin der Klasse ist. L8-M-B
  • 3. Aufgabe 6: Glücksrad Ein Glücksrad besteht aus drei Feldem: einem roten, einem grünen und einem blauen Feld. Bei 180 Drehungen wies der Zeiger nach dem Stillstand des Glücksrades 66-mal auf das rote Feld und 54-mal auf das grüne Feld. 6,1 Wie oft zeigte der Zeiger auf das blaue Feld? Kreuze an. tr tr tr 240-mal 120-mal 60-mal Das kann ich nicht entscheiden, weil das ja Zufall ist. 6.2 Die Aufteilung der Felder im Glücksrad soll so verändeft werden, dass der Zeigerbei etwa {- jeder zweiten Drehung auf dem grünen Feld steht. Ergänzedie Zeichnung. 10 L8.M-B
  • 4. Aufgab e 7: Restaurantgewinnspiel Jedes Jahr in der Weihnachtszeit veranstaltet ein Restaurant ein Gewinnspiel, Der Wifi füllt dazu 100 Kugeln mit den Numn&qrn 1 bis 100 in ein undurchsichtiges Gefäß und deckt dieses mit einem Tuch ab. Ein Gast, der die Rechnung bekommt, muss eine Zahl zwischen 1 und 100 nennen und dann, ohne hinzusehen, eine Kugel ziehen. Er zeigt dem Wirt die Nummer auf der Kugel und legt die Kugel wieder in das Gefäß zurück. 7.1 Stimmt die Nummer der gezogenen Kugel mit der vom Gast genannten Zahl überein, muss der Gast die Rechnung nicht bezahlen. Prüfe, ob die folgenden Aussagen richtig sind. Kreuzejeweils an. richtig falsch Durchschnittlich jede einhunderlste Rechnung muss nicht bezahlt werden. tr n Bei 100 Gästen darJ mit Sicherheit einer umsonst essen. u tr Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rechnung nicht bezahlt werden rnuss, liegt bei 1%. EI tr Jeden Abend muss mindestens ein Gast sein Essen nicht bezahlen. tr EI 7.2 Enthält die Nummer auf der Kugel mindestens einmal die ,,Glücksziffer" 7, bekommt der Gast einen Cappuccino gratis serviert, wie groß ist die wahrscheinlichkeit, einen cappuccino gratis zu bekommen? Kreuze an, T R n u tr 710 '19 20 7 100 100 100 100 10 1 ta 21 17 +1r fi f? 77 1i ,17 L8-M-B 11
  • 5. L,rul vvlll, vti;llclL tillltilll Jai,t, ucl:'o cltt utgogitr nvsrrv rsrqsr rrver! rrrvrrrqrru Yv,rv Gast freut sich: ,,Prima, dann habe ich jaielzt besonders gute Chancen." Hat der Gast Recht? Kreuze an. trJa tr Nein Aufgabe 8: Fische zählen ln einem großen Teich soll die Anzahl der Fische abgeschätzt werden. Dazu werden aus dem Teich 250 Fische gefangen, mit einem roten Punkt gekennzeichnet und wieder in den Teich freigelassen, Die Wahrscheinlichkeit, einen gekennzeichneten Fisch zu fangen, ist nun Anzah! der Fische mit rotern Punkt 250 p{Fisch mit rotem Punkt fangen}= Anzahl aller Fische (marklerte und nicht ntarkterte) li x: Gesarntzahlder Fische Im Teich An einem anderen Tag werden 400 Fische gefangen. Von diesen 400 Fischen sind 50 mit einem roten Punkt markiert. Gib an, wie viele Fische schätzungsweise in dem Teich leben. Zalnlen'* cb)y- r(r,;/rry aü,ne/t(rrt : Jl c ,l X:alkfrr{t,* lu,)'L _ry * n_5e l,x /nq(Är t 4cc , l"+ 4i*{ :§ ,'lfl,crlu dr,rll /*f'Ju '7 12 lE0 I,{ ü.otttt J*/r, ,lrhw nüt &r* ,mdo*n Krtttw{ e)lw,ri,t = Jo'! A ^ x =.-_ 1oo0
  • 6. Aufgabe 9: Tarifvergleich Die folgende Grafik stamnrt aus einer Anzeige eines Mobilfunkanbieters. Jeder Tarif hat eine bestirnmte rqlonatliche Grundgebühr und bietet dafür eine bestimmte AnzahI von,,All-in"-Einheiten (lnklusiveinheiten) pro Monat. F{lr 1lf*[n.utscr Für l{orpaLnutrer rür urntsnuteer rür Eirr;tgiger I ] 9.1 Verena meint: ,,Die Höhen der Säulen in der Anzeige stimmen nicht." Erläutere, was sie damit meint. l)*T*r-i r1 lti : l- l j 1L
  • 7. 9.2 Verena hat zwei eigene Grafiken entworfen. 70 60 50 40 30 20 10 0 Einstoiser Wenisnulzer W6nignutzer Normalnutz6r :::r"lr:-*, ... Vi6lnutzer Grafik 1 Grafik 2 Erläutere, was Verena in Grafik 1 und Grafik 2 darstellt. Grafik 1 - e/n ca,uÄr,(t Jn[,fuiW)ml4n{tu ,4n Stbt dbn ?"1-o+* an"il.,al{nrt otrul Grafik2 -fir y,uW {- d)e Wk üea,4/f tlührd!/n llfu/n L/
  • 8. 9.3 Verena hat eine dritte Grafik entworfen. Wrl d,r'au qnh,,,t n;cL+t Grafik 3 vermittelt einen sachlich nicht ganz richtigen Eindruck. Erläutere, woran das liegt, Aufgabe 10: Gleichungen lösen ist nicht schwierig Gleichungen können auf verschiedene Arlen gelöst werden, 10.1 Timo soll die Gleichu ng 7x 14 = 42 durch Probieren - für x einsetzen und ausprobieren, ob die Greichung lösen, Dazu soll er verschiedene Zahlen stimml. welche Zahl muss eingesetzt werden, damit die Gleichung stimmi? Kreuze an. T 4 r 20 tr T 44 56 rll ?,x',4+ IL 7" E */Ll B tc +2 v/?.M