SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 15
Consulting
Beratung
Training
Coaching
Begleitung
Mentoring
Coaching
Coaching
 personenzentriert
auf Augenhöhe
 interaktiv
Coachee ist
selbst aktiv
 Lösung „ist“ bereits
in Coachee!
 zeitlich begrenzt
 Ergebnisorientiert
 thematisch definiert
Ziel und Ergebnis
Problem nur zur
Ergebnis-Definition
Mental-Coaching
 Gedanken schaffen
Wirklichkeit
unser Gehirn macht
keinen Unterschied
zwischen
Vorstellung
Wirklichkeit
 mentale Arbeit
1. Gedanken
reflektieren
2. Gedanken
„reframen“
3. eigene Zukunft
ändert sich
Aufgabe des, der Coach
 Coach
unterstützt
hört zu, versteht
stellt (in) Frage
stellt Fragen
regt zum
Nachdenken an
 Coach
stellt sich selbst in
den Hintergrund
hält eigene Lösungs-
Ansätze weitgehend
zurück
Gibt Coachee
„OK-Gefühl“
Aufgabe des, der Coachee
 Coachee
muss seinen, ihren
Coach „finden“
hat dann Vertrauen
hat Durchhalte-
vermögen
hat „Mut zu
Veränderung“
 Coachee
hat Bereitschaft,
eigene, vertraute
Denkmuster
Verhaltensweisen
abzulegen
hat Bereitschaft,
Erfolge zu feiern ;o)
der Coaching-Prozess
 Kennenlernen, Erst-Gespräch
auf eigene Intuition verlassen
Spricht Coach meine Sprache?
Fühle ich mich angesprochen?
Versteht Coach, wovon ich rede?
Coach muss nicht aus Fachgebiet kommen
aber davon Ahnung haben
der Coaching-Prozess
 kontinuierlicher Zyklus, zu Beginn vereinbaren
 erstes Coaching-Gespräch 2 – 4 Stunden
 weitere Gespräche 1 – 2 Stunden.
 Zu Beginn während großer Veränderungen
wöchentliche, 14-tägige Gespräche
 später ein Gespräch im Monat.
 angenehme, ruhige und
geschützte Atmosphäre ist wichtig
mentale Entspannung
mentale Entspannung
 Atmen
rhytmisch
ruhig
gleichmäßig
 Zählen
beim ausatmen
von 10 rückwärts
 Farben atmen
aus: grau (Alltag)
ein: orange (Leben)
aus: rot (Wut, Zorn)
ein: wiesengrün
(Gelassenheit)
aus: ...
mentale Entspannung
 Tagträumen, schöne
Situation
sich dabei selbst
spüren
hören
fühlen
riechen
schmecken
 Decken schauen
Augen schließen
ruhig atmen
durch die eigene
Schädeldecke nach
oben an die
Zimmerdecke
schauen
mentales Training
mentales Training
warum funktioniert es
 Großhirn
(Neo-Cortex)
 Zwischenhirn
(limbisches System)
 Stammhirn
(Reptilienhirn)
 nimmt etwas wahr
 bewertet es
 bestellt Hormon-Mix
 passend
 Hormone werden
 ausgeschüttet
 bestimmen uns
mentales Training
 mentales Bewegungs-Training
wiederholtes „sich vorstellen“ der Bewegung
abwechselnd mit „wirklichen“ Bewegungen
zum Abgleich von Vorstellung und Wirklichkeit
kann „zwischendurch“ ausgeführt werden
bei Verletzungs-Pausen
als Vorbereitung für den Wettkampf
mentales Training
 Klare Zielsetzung (richtige Formulierung)
 Visualisieren des Erfolges
 Motivation für Training und Wettkampf
 Bearbeiten von „Prüfungs-Angst“
 Energie und Kraft auf Abruf
 Umgehen mit
 Ablenkung „Psychokrieg“ usw.
 Niederlagen
 Leistungsdruck, Erwartungshaltungen

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Asamblea de Herramientas2
Asamblea de Herramientas2Asamblea de Herramientas2
Asamblea de Herramientas2pcmacory
 
Tiempos fundamentales en cirugía
Tiempos fundamentales en cirugíaTiempos fundamentales en cirugía
Tiempos fundamentales en cirugíaAlee Delat
 
Taller de Presentacion Efectivas I
Taller de Presentacion Efectivas ITaller de Presentacion Efectivas I
Taller de Presentacion Efectivas IVictor Gutiérrez
 
Wohnung berlin
Wohnung berlinWohnung berlin
Wohnung berlinhesposy
 
Exposition de couvertures de romans: projet scolaire (2014)
Exposition de couvertures de romans: projet scolaire (2014) Exposition de couvertures de romans: projet scolaire (2014)
Exposition de couvertures de romans: projet scolaire (2014) gbadau
 
Chores
ChoresChores
Choresmspatz
 
Workshop de programación en Android
Workshop de programación en AndroidWorkshop de programación en Android
Workshop de programación en AndroidLuis Muñoz Hueso
 
Alcatel Lucent Code de bonne conduite
Alcatel Lucent Code de bonne conduiteAlcatel Lucent Code de bonne conduite
Alcatel Lucent Code de bonne conduiteCaroline VLAEMINCK
 
Cookie Directive - IdealObserver
Cookie Directive - IdealObserverCookie Directive - IdealObserver
Cookie Directive - IdealObserverIdealObserver
 
Balade au dessus de paris1
Balade au dessus de paris1Balade au dessus de paris1
Balade au dessus de paris1Saúl Hernández
 
Voici les meilleurs projets du concours
Voici les meilleurs projets du concoursVoici les meilleurs projets du concours
Voici les meilleurs projets du concoursSchool
 
Spa Presentation (Inter Fr)
Spa Presentation (Inter Fr)Spa Presentation (Inter Fr)
Spa Presentation (Inter Fr)Jennifer PIQUET
 

Andere mochten auch (20)

Asamblea de Herramientas2
Asamblea de Herramientas2Asamblea de Herramientas2
Asamblea de Herramientas2
 
Starusers
StarusersStarusers
Starusers
 
Tiempos fundamentales en cirugía
Tiempos fundamentales en cirugíaTiempos fundamentales en cirugía
Tiempos fundamentales en cirugía
 
Paper4 2011-a
Paper4 2011-aPaper4 2011-a
Paper4 2011-a
 
Taller de Presentacion Efectivas I
Taller de Presentacion Efectivas ITaller de Presentacion Efectivas I
Taller de Presentacion Efectivas I
 
Geografic funs
Geografic funsGeografic funs
Geografic funs
 
Wohnung berlin
Wohnung berlinWohnung berlin
Wohnung berlin
 
Usa france, llc
Usa france, llcUsa france, llc
Usa france, llc
 
Eva.
Eva. Eva.
Eva.
 
Exposition de couvertures de romans: projet scolaire (2014)
Exposition de couvertures de romans: projet scolaire (2014) Exposition de couvertures de romans: projet scolaire (2014)
Exposition de couvertures de romans: projet scolaire (2014)
 
Chores
ChoresChores
Chores
 
Workshop de programación en Android
Workshop de programación en AndroidWorkshop de programación en Android
Workshop de programación en Android
 
Alcatel Lucent Code de bonne conduite
Alcatel Lucent Code de bonne conduiteAlcatel Lucent Code de bonne conduite
Alcatel Lucent Code de bonne conduite
 
IHK über Social Media
IHK über Social MediaIHK über Social Media
IHK über Social Media
 
Museu Egípicio!
Museu Egípicio!Museu Egípicio!
Museu Egípicio!
 
Cookie Directive - IdealObserver
Cookie Directive - IdealObserverCookie Directive - IdealObserver
Cookie Directive - IdealObserver
 
Balade au dessus de paris1
Balade au dessus de paris1Balade au dessus de paris1
Balade au dessus de paris1
 
Odfnews Fr 20110307
Odfnews Fr 20110307Odfnews Fr 20110307
Odfnews Fr 20110307
 
Voici les meilleurs projets du concours
Voici les meilleurs projets du concoursVoici les meilleurs projets du concours
Voici les meilleurs projets du concours
 
Spa Presentation (Inter Fr)
Spa Presentation (Inter Fr)Spa Presentation (Inter Fr)
Spa Presentation (Inter Fr)
 

Ähnlich wie Coaching, Training – mental

310307 Praesentation Coaching
310307 Praesentation Coaching310307 Praesentation Coaching
310307 Praesentation CoachingAndrea Zweifel
 
20071016 Coaching Grundlagen
20071016 Coaching Grundlagen20071016 Coaching Grundlagen
20071016 Coaching GrundlagenAndrea Zweifel
 
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning DesignsCoaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designsscil CH
 
"Abenteuer Selbstcoaching - HRM-Dossier 53"
"Abenteuer Selbstcoaching - HRM-Dossier 53""Abenteuer Selbstcoaching - HRM-Dossier 53"
"Abenteuer Selbstcoaching - HRM-Dossier 53"Ian Kyburz
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf TütensuppenniveauHinz.Wirkt!
 
Ppp2e lernstrategien fertig
Ppp2e lernstrategien fertigPpp2e lernstrategien fertig
Ppp2e lernstrategien fertigionlyspy
 
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"Know How! AG
 
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!Tobias Illig
 
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus Team
 
Motivation Oriented Sales (MOS); Neuro-Psychologisch basiertes Training für V...
Motivation Oriented Sales (MOS); Neuro-Psychologisch basiertes Training für V...Motivation Oriented Sales (MOS); Neuro-Psychologisch basiertes Training für V...
Motivation Oriented Sales (MOS); Neuro-Psychologisch basiertes Training für V...Bernhard K.F. Pelzer
 
Motivation, Motive und der Flow
Motivation, Motive und der FlowMotivation, Motive und der Flow
Motivation, Motive und der Flowlernundenter
 
Coaching
CoachingCoaching
Coachinglohoff
 
STAR - L4 Lernstrategien2
STAR - L4 Lernstrategien2STAR - L4 Lernstrategien2
STAR - L4 Lernstrategien2ionlyspy
 
BIWI - L4 Lernstrategien2
BIWI - L4 Lernstrategien2BIWI - L4 Lernstrategien2
BIWI - L4 Lernstrategien2ionlyspy
 

Ähnlich wie Coaching, Training – mental (20)

310307 Praesentation Coaching
310307 Praesentation Coaching310307 Praesentation Coaching
310307 Praesentation Coaching
 
20071016 Coaching Grundlagen
20071016 Coaching Grundlagen20071016 Coaching Grundlagen
20071016 Coaching Grundlagen
 
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning DesignsCoaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs
Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs
 
"Abenteuer Selbstcoaching - HRM-Dossier 53"
"Abenteuer Selbstcoaching - HRM-Dossier 53""Abenteuer Selbstcoaching - HRM-Dossier 53"
"Abenteuer Selbstcoaching - HRM-Dossier 53"
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf Tütensuppenniveau
 
Ppp2e lernstrategien fertig
Ppp2e lernstrategien fertigPpp2e lernstrategien fertig
Ppp2e lernstrategien fertig
 
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"
 
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
Artikel: Coach, komm auf den Punkt!
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
 
Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016Janus - Seminarbroschüre - 2016
Janus - Seminarbroschüre - 2016
 
Mindfulness im Business
Mindfulness im BusinessMindfulness im Business
Mindfulness im Business
 
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
Next Generation Leadership – Welchen Weg gehen wir?
 
Motivation Oriented Sales (MOS); Neuro-Psychologisch basiertes Training für V...
Motivation Oriented Sales (MOS); Neuro-Psychologisch basiertes Training für V...Motivation Oriented Sales (MOS); Neuro-Psychologisch basiertes Training für V...
Motivation Oriented Sales (MOS); Neuro-Psychologisch basiertes Training für V...
 
Motivation, Motive und der Flow
Motivation, Motive und der FlowMotivation, Motive und der Flow
Motivation, Motive und der Flow
 
Coaching
CoachingCoaching
Coaching
 
STAR - L4 Lernstrategien2
STAR - L4 Lernstrategien2STAR - L4 Lernstrategien2
STAR - L4 Lernstrategien2
 
NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?
NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?
NPK2011: Informieren Sie noch oder beraten Sie schon?
 
BIWI - L4 Lernstrategien2
BIWI - L4 Lernstrategien2BIWI - L4 Lernstrategien2
BIWI - L4 Lernstrategien2
 
Newsletter 1/2011
Newsletter 1/2011Newsletter 1/2011
Newsletter 1/2011
 
Schlachte coaching-tools-iii
Schlachte coaching-tools-iiiSchlachte coaching-tools-iii
Schlachte coaching-tools-iii
 

Mehr von Karin Gerbrich

ZIELE definieren und erreichen
ZIELE definieren und erreichenZIELE definieren und erreichen
ZIELE definieren und erreichenKarin Gerbrich
 
Training-Coaching-Supervision
Training-Coaching-SupervisionTraining-Coaching-Supervision
Training-Coaching-SupervisionKarin Gerbrich
 
Forum epu-kmu-treffpunkt-wirtschaft
Forum epu-kmu-treffpunkt-wirtschaftForum epu-kmu-treffpunkt-wirtschaft
Forum epu-kmu-treffpunkt-wirtschaftKarin Gerbrich
 
Barrierefreiheit - Zugänglichkeit - Accessibility
Barrierefreiheit - Zugänglichkeit - AccessibilityBarrierefreiheit - Zugänglichkeit - Accessibility
Barrierefreiheit - Zugänglichkeit - AccessibilityKarin Gerbrich
 
Standing Teil2 - TanzSportAkademie.at
Standing Teil2 - TanzSportAkademie.atStanding Teil2 - TanzSportAkademie.at
Standing Teil2 - TanzSportAkademie.atKarin Gerbrich
 
Standing Teil1 - TanzSportAkademie.at
Standing Teil1 - TanzSportAkademie.atStanding Teil1 - TanzSportAkademie.at
Standing Teil1 - TanzSportAkademie.atKarin Gerbrich
 
Mein EPU – das Video: Der richtige Inhalt
Mein EPU – das Video: Der richtige InhaltMein EPU – das Video: Der richtige Inhalt
Mein EPU – das Video: Der richtige InhaltKarin Gerbrich
 

Mehr von Karin Gerbrich (7)

ZIELE definieren und erreichen
ZIELE definieren und erreichenZIELE definieren und erreichen
ZIELE definieren und erreichen
 
Training-Coaching-Supervision
Training-Coaching-SupervisionTraining-Coaching-Supervision
Training-Coaching-Supervision
 
Forum epu-kmu-treffpunkt-wirtschaft
Forum epu-kmu-treffpunkt-wirtschaftForum epu-kmu-treffpunkt-wirtschaft
Forum epu-kmu-treffpunkt-wirtschaft
 
Barrierefreiheit - Zugänglichkeit - Accessibility
Barrierefreiheit - Zugänglichkeit - AccessibilityBarrierefreiheit - Zugänglichkeit - Accessibility
Barrierefreiheit - Zugänglichkeit - Accessibility
 
Standing Teil2 - TanzSportAkademie.at
Standing Teil2 - TanzSportAkademie.atStanding Teil2 - TanzSportAkademie.at
Standing Teil2 - TanzSportAkademie.at
 
Standing Teil1 - TanzSportAkademie.at
Standing Teil1 - TanzSportAkademie.atStanding Teil1 - TanzSportAkademie.at
Standing Teil1 - TanzSportAkademie.at
 
Mein EPU – das Video: Der richtige Inhalt
Mein EPU – das Video: Der richtige InhaltMein EPU – das Video: Der richtige Inhalt
Mein EPU – das Video: Der richtige Inhalt
 

Coaching, Training – mental

  • 3. Coaching  personenzentriert auf Augenhöhe  interaktiv Coachee ist selbst aktiv  Lösung „ist“ bereits in Coachee!  zeitlich begrenzt  Ergebnisorientiert  thematisch definiert Ziel und Ergebnis Problem nur zur Ergebnis-Definition
  • 4. Mental-Coaching  Gedanken schaffen Wirklichkeit unser Gehirn macht keinen Unterschied zwischen Vorstellung Wirklichkeit  mentale Arbeit 1. Gedanken reflektieren 2. Gedanken „reframen“ 3. eigene Zukunft ändert sich
  • 5. Aufgabe des, der Coach  Coach unterstützt hört zu, versteht stellt (in) Frage stellt Fragen regt zum Nachdenken an  Coach stellt sich selbst in den Hintergrund hält eigene Lösungs- Ansätze weitgehend zurück Gibt Coachee „OK-Gefühl“
  • 6. Aufgabe des, der Coachee  Coachee muss seinen, ihren Coach „finden“ hat dann Vertrauen hat Durchhalte- vermögen hat „Mut zu Veränderung“  Coachee hat Bereitschaft, eigene, vertraute Denkmuster Verhaltensweisen abzulegen hat Bereitschaft, Erfolge zu feiern ;o)
  • 7. der Coaching-Prozess  Kennenlernen, Erst-Gespräch auf eigene Intuition verlassen Spricht Coach meine Sprache? Fühle ich mich angesprochen? Versteht Coach, wovon ich rede? Coach muss nicht aus Fachgebiet kommen aber davon Ahnung haben
  • 8. der Coaching-Prozess  kontinuierlicher Zyklus, zu Beginn vereinbaren  erstes Coaching-Gespräch 2 – 4 Stunden  weitere Gespräche 1 – 2 Stunden.  Zu Beginn während großer Veränderungen wöchentliche, 14-tägige Gespräche  später ein Gespräch im Monat.  angenehme, ruhige und geschützte Atmosphäre ist wichtig
  • 10. mentale Entspannung  Atmen rhytmisch ruhig gleichmäßig  Zählen beim ausatmen von 10 rückwärts  Farben atmen aus: grau (Alltag) ein: orange (Leben) aus: rot (Wut, Zorn) ein: wiesengrün (Gelassenheit) aus: ...
  • 11. mentale Entspannung  Tagträumen, schöne Situation sich dabei selbst spüren hören fühlen riechen schmecken  Decken schauen Augen schließen ruhig atmen durch die eigene Schädeldecke nach oben an die Zimmerdecke schauen
  • 13. mentales Training warum funktioniert es  Großhirn (Neo-Cortex)  Zwischenhirn (limbisches System)  Stammhirn (Reptilienhirn)  nimmt etwas wahr  bewertet es  bestellt Hormon-Mix  passend  Hormone werden  ausgeschüttet  bestimmen uns
  • 14. mentales Training  mentales Bewegungs-Training wiederholtes „sich vorstellen“ der Bewegung abwechselnd mit „wirklichen“ Bewegungen zum Abgleich von Vorstellung und Wirklichkeit kann „zwischendurch“ ausgeführt werden bei Verletzungs-Pausen als Vorbereitung für den Wettkampf
  • 15. mentales Training  Klare Zielsetzung (richtige Formulierung)  Visualisieren des Erfolges  Motivation für Training und Wettkampf  Bearbeiten von „Prüfungs-Angst“  Energie und Kraft auf Abruf  Umgehen mit  Ablenkung „Psychokrieg“ usw.  Niederlagen  Leistungsdruck, Erwartungshaltungen

Hinweis der Redaktion

  1. Beispiel Zitrone
  2. Zum Beispiel Schi-Ass Hermann Meier steckte seinen spektakulären Sturz schnell weg und gewann gleich darauf den Weltcup. 
Michael Schuhmacher (Formel I) erholte sich nach seinem Unfall rasch und zeigt nun, dass er drauf und dran ist, als der beste Rennfahrer aller Zeiten in die Geschichte des Rennsports einzugehen.
Andere haben nach einem Fehler einen bleibenden Knacks und können nie mehr an die vorherigen Erfolge anschließen.
Oft macht nur die mentale Stärke den Unterschied aus.