SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 16
Online vernetzen – offline handeln
  Die Socialbar Frankfurt als Schnittstelle von
  On- und Offlineengagement




                                       Workshop von Katrin Kiefer, M.A.

                                     engagiert mit k(l)ick
           Fachtagung für Engagementförderung im Internet
                                Gelnhausen, 21. April 2010
Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Die Socialbar Bewegung




Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Was ist die Socialbar?


● Treffen von Weltverbesserern, Web-Aktivisten, Social
  Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtlichen Helfern, Politikern und
  Unternehmen mit sozialer Verantwortung

● Regelmäßige Abendveranstaltungen zum Thema „Stärkung
  der Zivilgesellschaft im Medienwandel“

● Start im September 2008; seitdem Umsetzung des Konzepts in
  Deutschland, Österreich und der Schweiz

● Treffen zum Austausch von Erfahrungen, Kennenlernen,
  Kontakte knüpfen und Kooperationen schließen


Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Hintergrund der Socialbar Bewegung


                                                                Wandel von
          Medien- und
                                                              ehrenamtlichem
      Kommunikationswandel
                                                               Engagement



                                     Zivilgesellschaft


     Social Web Potenziale für
       Ehrenamt, Marketing,                                 Kultur des Teilens und
          Fundraising und                                 freier Wissensaustausch
      Organisationsprozesse



Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Die Socialbar in Zahlen


        Socialbars in       15 deutschen Städten
        Über    65durchgeführte Socialbar-Abende mit
          mehr als 100 Vorträgen

        Follower-Anzahl auf Twitter über                  1.500
        330.000 Seitenaufrufe im Wiki socialbar.de

Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Organisation der Socialbar


● Dezentrale, freiwillige Selbstorganisation von zwei bis zehn
  Ehrenamtlichen pro Region

● Wiki unter www.socialbar.de als Zentrum zur Veranstaltungs-
  planung und Anmeldung der Teilnehmer

● Gruppe überregionaler Socialbar-Organisatoren für
  überregionalen Planungsbedarf und Interessensvertretung

● Einsatz vielfältiger OpenSource-Technologien und Social
  Media Werkzeuge



Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Themen der Socialbar


 Zusammenwirken von On- und Offline-Strategien

                                                  Online-Campaigning
 Online-Fundraising
                                  Soziale Netzwerke für Engagement
Chancen und Risiken von Social Media
                              Erwerb von technischem Know-How
     Digitales Ehrenamt
                                               Social Media Einsatz von NPOs

                   Wertschöpfung sozialer Internetdienste



Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Socialbar Frankfurt




Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Socialbar Frankfurt


● Start im April 2009, seitdem vier Abendveranstaltungen

● Zusammenarbeit mit Nonprofit-Organisationen vor Ort (z.B.
  Helpedia, AIDS-Hilfe Frankfurt e.V., WWF Deutschland)

● Organisation von zwei Ehrenamtlichen über Wiki
  (www.socialbar.de/wiki/frankfurt), Twitter, XING, Doodle, E-Mail

● Durchschnittlich 15 bis 20 Teilnehmer pro Veranstaltung,
  Interessentenkreis von über 45 Personen




Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Teilnehmer der Socialbar Frankfurt




      NPOs
                                                   Gründer und
 (z.B. Animals‘
                                                  Mitglieder von
 Angels, CBM,                                                          Interessenten
                          Agenturen,                  Internet-
Welthungerhilfe,                                                       (Social Media
                         Selbständige,            initiativen (z.B.
       GTZ,                                                             Interessierte,
                          Freelancer               Arbeiterkind,
 Jugendwerk                                                            Blogger, usw.)
                                                    DigiActive,
  Nordhessen,
                                                     Helpedia)
 World Vision)




Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Themen der Socialbar Frankfurt


● Vorstellung von Nonprofit-Organisationen und
  zivilgesellschaftlichen Projekten im Internet (z.B. Helpedia,
  Naturefund e.V., AIDS-Hilfe Frankfurt e.V.)

● Ideenaustausch und Förderung von Projektideen (z.B. „Coding
  Battle“)

● Ergebnisse von empirischen Studien und Diskussion von Social
  Media Entwicklungen in anderen Ländern der Erde

● Veranstaltungsrückblicke (z.B. Socialcamp, re:publica)



Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Zukünftige Themen der Socialbar Frankfurt




                                                    http://frankfurt-gestalten.de


Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Zukünftige Themen der Socialbar Frankfurt




                                                                   http://wwf-jugend.de


Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Socialbar als Beispiel für Engagementförderung




Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Engagementförderung im Internet


               Online vernetzen – offline handeln und bewegen


                       Gemeinsamer Austausch von Ideen


              Initiierung und Unterstützung von (NPO-)Projekten


              Sichtbarmachen von Engagement und Ehrenamt


               Einsatz verschiedenster Social Media Werkzeuge




Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
Socialbar Frankfurt
  Web: http://www.socialbar.de/wiki/frankfurt
  Mail: frankfurt@socialbar.de




                                             Katrin Kiefer, M.A.
                                    Mail: post@katrinkiefer.de
                             Blog: http://www.netzwerkpr.de
                       Twitter: http://twitter.com/katrinkiefer
                            Web: http://www.katrinkiefer.de
Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A.
engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

American College of Education
American College of EducationAmerican College of Education
American College of Education
Joe Trsar
 

Andere mochten auch (13)

Techseed_Unified_Communications
Techseed_Unified_CommunicationsTechseed_Unified_Communications
Techseed_Unified_Communications
 
Coleção noivas
Coleção noivasColeção noivas
Coleção noivas
 
man
manman
man
 
Juan castillo
Juan castilloJuan castillo
Juan castillo
 
Runway_Wrap_-_Details_Trims
Runway_Wrap_-_Details_TrimsRunway_Wrap_-_Details_Trims
Runway_Wrap_-_Details_Trims
 
Qcon london2012 recap
Qcon london2012 recapQcon london2012 recap
Qcon london2012 recap
 
Data Mining: Data mining classification and analysis
Data Mining: Data mining classification and analysisData Mining: Data mining classification and analysis
Data Mining: Data mining classification and analysis
 
American College of Education
American College of EducationAmerican College of Education
American College of Education
 
Wolbachia the biology of cytoplasmic incompatibility
Wolbachia the biology of cytoplasmic incompatibilityWolbachia the biology of cytoplasmic incompatibility
Wolbachia the biology of cytoplasmic incompatibility
 
Data Mining: Text and web mining
Data Mining: Text and web miningData Mining: Text and web mining
Data Mining: Text and web mining
 
T dependent and t independent antigens
T dependent and t independent antigensT dependent and t independent antigens
T dependent and t independent antigens
 
Abzymes, ribozymes
Abzymes, ribozymesAbzymes, ribozymes
Abzymes, ribozymes
 
Pangkat-etniko
Pangkat-etnikoPangkat-etniko
Pangkat-etniko
 

Ähnlich wie Online vernetzen - Offline handeln

Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichRecampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Karin Janner
 
Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
Socialbar Bonn 12.07.2010 PräsentationSocialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
2aid.org
 

Ähnlich wie Online vernetzen - Offline handeln (20)

Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
Socialbar Stuttgart-Statement-08062010
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog)
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
kfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Media
kfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Mediakfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Media
kfb AK Alleinerziehende - Workshop Social Media
 
2aid.org Deutscher Kinder-und Jugendhilfetag
2aid.org Deutscher Kinder-und Jugendhilfetag2aid.org Deutscher Kinder-und Jugendhilfetag
2aid.org Deutscher Kinder-und Jugendhilfetag
 
BBE Präsentation am 14.06.2010
BBE Präsentation am 14.06.2010BBE Präsentation am 14.06.2010
BBE Präsentation am 14.06.2010
 
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichRecampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
 
Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015
Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015
Eine Stadt 2 Millionen Chancen - Diskurs zu Kapitel 11 am #govcamp 2015
 
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
Was geht im Web? Nonprofit-Organisationen und das Web2.0
 
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
Aus dem Trendreport: Digitalskalieren – Wie soziale Organisationen mit digita...
 
Die Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
Die Schlüsselfaktoren der digitalen KommunikationDie Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
Die Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
 
HTW-Berlin 28.10.2010
HTW-Berlin 28.10.2010HTW-Berlin 28.10.2010
HTW-Berlin 28.10.2010
 
Zugang statt Besitz - Nur ein Trend?
Zugang statt Besitz - Nur ein Trend?Zugang statt Besitz - Nur ein Trend?
Zugang statt Besitz - Nur ein Trend?
 
"Zugang statt Besitz - oder ist die Shareconomy nur ein Trend?" Studium Gene...
"Zugang statt Besitz - oder ist die Shareconomy nur ein Trend?"  Studium Gene..."Zugang statt Besitz - oder ist die Shareconomy nur ein Trend?"  Studium Gene...
"Zugang statt Besitz - oder ist die Shareconomy nur ein Trend?" Studium Gene...
 
Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
Socialbar Bonn 12.07.2010 PräsentationSocialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
Socialbar Bonn 12.07.2010 Präsentation
 
2aid.org, Social Bar Bonn, 12.07.2010
2aid.org, Social Bar Bonn, 12.07.20102aid.org, Social Bar Bonn, 12.07.2010
2aid.org, Social Bar Bonn, 12.07.2010
 
2050 Frankfurt GreenCity with Serious Games and Crowdsoucing
2050 Frankfurt GreenCity with Serious Games and Crowdsoucing2050 Frankfurt GreenCity with Serious Games and Crowdsoucing
2050 Frankfurt GreenCity with Serious Games and Crowdsoucing
 
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, KampagnenSoziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
Soziale Medien fürs Vereine, Initiativen, Kampagnen
 
Social Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeitSocial Media Workshop mensch & arbeit
Social Media Workshop mensch & arbeit
 
"BetriebsrätInnen treffen prekäre Nerds" - Soziale Bewegungen und Social Media
"BetriebsrätInnen treffen prekäre Nerds" - Soziale Bewegungen und Social Media"BetriebsrätInnen treffen prekäre Nerds" - Soziale Bewegungen und Social Media
"BetriebsrätInnen treffen prekäre Nerds" - Soziale Bewegungen und Social Media
 

Online vernetzen - Offline handeln

  • 1. Online vernetzen – offline handeln Die Socialbar Frankfurt als Schnittstelle von On- und Offlineengagement Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick Fachtagung für Engagementförderung im Internet Gelnhausen, 21. April 2010 Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 2. Die Socialbar Bewegung Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 3. Was ist die Socialbar? ● Treffen von Weltverbesserern, Web-Aktivisten, Social Entrepreneurs, NGOs, ehrenamtlichen Helfern, Politikern und Unternehmen mit sozialer Verantwortung ● Regelmäßige Abendveranstaltungen zum Thema „Stärkung der Zivilgesellschaft im Medienwandel“ ● Start im September 2008; seitdem Umsetzung des Konzepts in Deutschland, Österreich und der Schweiz ● Treffen zum Austausch von Erfahrungen, Kennenlernen, Kontakte knüpfen und Kooperationen schließen Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 4. Hintergrund der Socialbar Bewegung Wandel von Medien- und ehrenamtlichem Kommunikationswandel Engagement Zivilgesellschaft Social Web Potenziale für Ehrenamt, Marketing, Kultur des Teilens und Fundraising und freier Wissensaustausch Organisationsprozesse Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 5. Die Socialbar in Zahlen Socialbars in 15 deutschen Städten Über 65durchgeführte Socialbar-Abende mit mehr als 100 Vorträgen Follower-Anzahl auf Twitter über 1.500 330.000 Seitenaufrufe im Wiki socialbar.de Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 6. Organisation der Socialbar ● Dezentrale, freiwillige Selbstorganisation von zwei bis zehn Ehrenamtlichen pro Region ● Wiki unter www.socialbar.de als Zentrum zur Veranstaltungs- planung und Anmeldung der Teilnehmer ● Gruppe überregionaler Socialbar-Organisatoren für überregionalen Planungsbedarf und Interessensvertretung ● Einsatz vielfältiger OpenSource-Technologien und Social Media Werkzeuge Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 7. Themen der Socialbar Zusammenwirken von On- und Offline-Strategien Online-Campaigning Online-Fundraising Soziale Netzwerke für Engagement Chancen und Risiken von Social Media Erwerb von technischem Know-How Digitales Ehrenamt Social Media Einsatz von NPOs Wertschöpfung sozialer Internetdienste Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 8. Socialbar Frankfurt Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 9. Socialbar Frankfurt ● Start im April 2009, seitdem vier Abendveranstaltungen ● Zusammenarbeit mit Nonprofit-Organisationen vor Ort (z.B. Helpedia, AIDS-Hilfe Frankfurt e.V., WWF Deutschland) ● Organisation von zwei Ehrenamtlichen über Wiki (www.socialbar.de/wiki/frankfurt), Twitter, XING, Doodle, E-Mail ● Durchschnittlich 15 bis 20 Teilnehmer pro Veranstaltung, Interessentenkreis von über 45 Personen Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 10. Teilnehmer der Socialbar Frankfurt NPOs Gründer und (z.B. Animals‘ Mitglieder von Angels, CBM, Interessenten Agenturen, Internet- Welthungerhilfe, (Social Media Selbständige, initiativen (z.B. GTZ, Interessierte, Freelancer Arbeiterkind, Jugendwerk Blogger, usw.) DigiActive, Nordhessen, Helpedia) World Vision) Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 11. Themen der Socialbar Frankfurt ● Vorstellung von Nonprofit-Organisationen und zivilgesellschaftlichen Projekten im Internet (z.B. Helpedia, Naturefund e.V., AIDS-Hilfe Frankfurt e.V.) ● Ideenaustausch und Förderung von Projektideen (z.B. „Coding Battle“) ● Ergebnisse von empirischen Studien und Diskussion von Social Media Entwicklungen in anderen Ländern der Erde ● Veranstaltungsrückblicke (z.B. Socialcamp, re:publica) Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 12. Zukünftige Themen der Socialbar Frankfurt http://frankfurt-gestalten.de Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 13. Zukünftige Themen der Socialbar Frankfurt http://wwf-jugend.de Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 14. Socialbar als Beispiel für Engagementförderung Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 15. Engagementförderung im Internet Online vernetzen – offline handeln und bewegen Gemeinsamer Austausch von Ideen Initiierung und Unterstützung von (NPO-)Projekten Sichtbarmachen von Engagement und Ehrenamt Einsatz verschiedenster Social Media Werkzeuge Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010
  • 16. Socialbar Frankfurt Web: http://www.socialbar.de/wiki/frankfurt Mail: frankfurt@socialbar.de Katrin Kiefer, M.A. Mail: post@katrinkiefer.de Blog: http://www.netzwerkpr.de Twitter: http://twitter.com/katrinkiefer Web: http://www.katrinkiefer.de Online vernetzen – offline handeln| Workshop von Katrin Kiefer, M.A. engagiert mit k(l)ick| Gelnhausen, 21. April 2010