Inklusion (er)lebbar machen –
der DBS und seine Vereine
Ludger Elling
Vizepräsident Bildung/Lehre
Geschäftsführer DBS-Akad...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
2
Deutsche Behindertensportverband
• Wer sind wir...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
Inklusion im und durch Sport
Ziel des DBS (650.00...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
Inklusive Prozesse...
... erfordern drei grundleg...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
... innerhalb der DBS-Verbandsstrukturen
• 2010 G...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
... innerhalb der Strukturen des organisierten Sp...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
GOOD PRACTICE
„Mit gutem Beispiel voran!“
7
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
LV Niedersachsen
„LinaS – Lingen integriert natür...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
LV Bayern
„Führerschein für den Inklusionssport“
...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
LV Mecklenburg-Vorpommern
„Die Aufklärer – Handic...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
Bewegung Leben – DBS & DBS-Akademie
• Projekt Pan...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
• Bundeswettbewerb JTFP für Schulmannschaften aus...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
• 2,5 Millionen verkaufte Eintrittskarten
• Beric...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
© Phil Hubbe
14
De...
Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium
30.05.2013
Ausbildungssystem
15
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ludger Elling - Präsentation Symposium 2013

989 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Ludger Elling zum Deutschen Behindertensportverband beim 13. Hamburger Symposium Sport, Ökonomie und Medien.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
989
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
174
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Ludger Elling - Präsentation Symposium 2013

  1. 1. Inklusion (er)lebbar machen – der DBS und seine Vereine Ludger Elling Vizepräsident Bildung/Lehre Geschäftsführer DBS-Akademie 13. Hamburger Symposium Sport, Ökonomie und Medien 30.05.2013, Hamburg
  2. 2. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 2 Deutsche Behindertensportverband • Wer sind wir? • Was machen wir? • Was wollen wir hier?
  3. 3. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 Inklusion im und durch Sport Ziel des DBS (650.000 Mitglieder in über 6.000 Vereinen) sowie seiner 17 Landes- und 2 Fachverbände ist es... ...im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention allen Menschen mit Behinderung den Zugang zum Sport und zur Teilhabe an allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zu ermöglichen. Wahlmöglichkeit Barrierefreiheit 3
  4. 4. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 Inklusive Prozesse... ... erfordern drei grundlegende Vorgehensweisen Informieren Motivieren Qualifizieren Bewusstseinsbildung und Abbau von Barrieren in den Köpfen = Sensibilisierung Engagement auszuüben und Veränderungsprozesse einzuläuten = Sozialkompetenz zur Vermittlung und Anwendung von Handlungskompetenzen (Inklusion in Theorie und Praxis) 4
  5. 5. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 ... innerhalb der DBS-Verbandsstrukturen • 2010 Gründung einer Arbeitsgruppe zur Umsetzung der „UN-BRK“ mit Vertreter(inne)n aus Landes- und Fachverbänden • Durchführung von 2 Verbandskonferenzen zur Umsetzung der UN-BRK o Großer Handlungsbedarf bei der Aufklärung und Information zu Inklusion im und durch Sport Weiterentwicklung und Ausbau inklusiver Sportangebote & -Veranstaltungen Qualifizierung von Lehrer/innen, Trainer/innen und Übungsleiter/innen zum Sporttreiben von Menschen mit Behinderung Stärkung der Hauptamtlichkeit (!) Inklusive Prozesse... 5
  6. 6. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 ... innerhalb der Strukturen des organisierten Sports • Informationspapier „Bewegung Leben – Inklusion leben – Wege und Beiträge des organisierten Sports in Deutschland zu einer inklusiven Gesellschaft“ • Zunehmende Beratungstätigkeit für Sportvereine/ -verbände, die ihre Angebote für Menschen mit Behinderung zugänglich machen möchten o Behinderungsspezifische Überprüfung der Sportarten/Disziplinen o Zusammenarbeit in der Ausbildung von Trainer(innen) und Übungsleiter(innen) Inklusive Prozesse... 6
  7. 7. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 GOOD PRACTICE „Mit gutem Beispiel voran!“ 7
  8. 8. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 LV Niedersachsen „LinaS – Lingen integriert natürlich alle Sportler“ • Initiierung von nachhaltig wirkenden Sport und Freizeitangeboten für Menschen mit Behinderung, nach institutionellem Aufenthalt, in Vereinen und Verbänden in und um Lingen „Kriterien für Inklusion im Sport“ & „Inklusions-Check für den Sportverein“ • Hilfestellung und Handreichung für Sportvereine in Niedersachsen, die sich dem Thema Inklusion widmen • Start eines Dialogs zum Thema im Vorstand/mit den Vereinsmitgliedern • Sensibilisierung der gesamten Sportstruktur für das Thema Maßnahmen auf Landesebene 8
  9. 9. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 LV Bayern „Führerschein für den Inklusionssport“ • Fortbildung für Lehrkräfte an Regelschulen zu den Möglichkeiten eines gemeinsamen Sportunterrichts von Schüler/innen mit und ohne Behinderung LV Nordrhein-Westfalen „Vereinsentwicklungsprojekt“ in Kooperation mit dem LSB NRW • Entwicklung von Handlungskonzepten und Empfehlungen für eine inklusive Sportpraxis und für die Vereinsführung • Entwicklung von inklusive Aus- und Weiterbildungsinhalten Maßnahmen auf Landesebene 9
  10. 10. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 LV Mecklenburg-Vorpommern „Die Aufklärer – Handicapsport bewegt Schule“ Ein Info- und Aktionsprojekt für neugierige Schulen zu Sport, Mobilität und Kommunikation mit Handicap • Aufklärung und Information → Imagefilme, Infomappen • Sport erleben lassen → Behindertensport zum Mitmachen • Mobilität testen → Rollstuhl- und Blindenparcours • Kommunikation üben → Einführung in die Gebärdensprache / Blindenschrift Maßnahmen auf Landesebene 10 (Foto: VBRS)
  11. 11. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 Bewegung Leben – DBS & DBS-Akademie • Projekt Panasonic: „Bewegung Leben - Förderung vereinsorientierter Bewegungs- und Sportangebote in Werkstätten für Menschen mit Behinderung“ Video Maßnahmen auf Bundesebene 11 (Fotos: DBS-Akademie)
  12. 12. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 • Bundeswettbewerb JTFP für Schulmannschaften aus Förderschulen mit den momentanen Förderschwerpunkten körperliche/motorische Entwicklung, Sehen und geistige Entwicklung • Wettkampfsportarten sind Leichtathletik, Schwimmen, Rollstuhlbasketball, Tischtennis, Goalball, Fußball und Skilanglauf • seit 2013 werden die Finalwettbewerbe zeitlich parallel und größtenteils an den gleichen Wettkampfstätten von „Jugend trainiert für Olympia“ ausgetragen parallele Austragung und gemeinsame Abschlussveranstaltung ermöglichen Begegnungen von Schüler/innen mit und ohne Behinderung, die Vorurteile abbauen und Akzeptanz fördern Maßnahmen auf Bundesebene 12 (Fotos: DBSJ)
  13. 13. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 • 2,5 Millionen verkaufte Eintrittskarten • Berichterstattung (Sendevolumen) hat sich im Vergleich zu 2008 fast verdoppelt • 17,97 Millionen Zuschauer haben mind. eine Paralympics-Übertragung gesehen • Im Durchschnitt erreichen die Paralympics-Übertragungen auf ARD und ZDF 0,84 Mio. Zuschauer und 8,7 % Marktanteil Filmprojekt Gold - Internationaler Dokumentarfilm über drei Athleten auf dem Weg zu den Paralympics Die Wertschätzung in der Öffentlichkeit nimmt zu (ZDF Medienforschung. Endbericht Zuschauerakzeptanz TV. Paralympics 2012) 13 Paralympics London 2012 – einmalige Zuschauer- und Medienaufmerksamkeit
  14. 14. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! © Phil Hubbe 14 Deutscher Behindertensportverband e.V. National Paralympic Committee Germany -Im Hause der Gold-Kraemer-Stiftung- Tulpenweg 2-4 50226 Frechen Tel: Fax: 02234-6000 0 02234-6000 150 Website: http://www.dbs-npc.de
  15. 15. Deutscher Behindertensportverband e.V.13. Hamburger Symposium 30.05.2013 Ausbildungssystem 15

×