Online Business Netzwerken

721 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ein privates Netzwerk aus Freunden und Familie hat jeder, aber wofür brauche ich ein berufliches Netzwerk? Und wie baue ich es auf? Ob für den professionellen Auftritt im Netz oder beim Finden des richtigen Jobs – ein Netzwerk hat verschiedene Facetten. Das Event richtet sich an Netzwerk-Neulinge, es gibt Tipps und Tricks, zum erfolgreichen Start ins virtuelle (und reale) Netzwerken.

0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
721
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Online Business Netzwerken

  1. 1. ONLINE-BUSINESS-NETZWERKEN ODER WIE FUNKTIONIERT XING? KAJA OTTO 20. Februar 2013 Social Media Week Hamburg
  2. 2. NETZWERK-IRRTUM NR. 1 Online und Offline sind zwei voneinander unabhängige Dinge
  3. 3. NETZWERK-IRRTUM NR. 2 Kontakte und Beziehungen sind das Gleiche
  4. 4. NETZWERK-IRRTUM NR. 3 Quantität statt Qualität „viel hilft viel“
  5. 5. SCHRITT 1Orientierung
  6. 6. KLEINE-WELT-PHÄNOMEN• 1967 Stanley Milgram: jeder Mensch auf der Welt ist mit jedem anderen verbunden (6 degrees)• 2008 Microsoft Bestätigung bei Instant-Messenger-Nutzern (180 Millionen Knoten mit 9,1 Milliarden Kanten)• 2011 sämtliche Verbindungen von 721 Millionen Nutzern mit insgesamt 69 Milliarden Verbindungen: durchschnittliche Entfernung 4,74 Kontakte (4 degrees)
  7. 7. NETZWERK-ARTEN• Privat – Familie, Freunde, Bekannte, Nachbarn• Sozial – Gemeinsame Interessen, Sportverein, Tafel, Gemeindearbeit• Professionell – Alumni-Clubs, Mentorenprogramme, Karrierenetzwerke
  8. 8. NETZWERKKARTE
  9. 9. WIE SIEHT MEIN NETZWERK AUS? KAJA OTTO
  10. 10. Das neue Tool
  11. 11. KLÄRUNGSPHASE• Was will ich? – Freunde finden, Kontakte knüpfen, Jobmöglichkeiten erschließen – Mich professionell darstellen, ein Netzwerk aufbauen• Was kann ich? – Fähigkeiten und Skills – Besondere Talente• Was brauche ich? – Grundvoraussetzungen – Konkrete Ziele
  12. 12. DAS BUSINESS-ONLINE-PROFIL• Foto – Professionell, freundlich, Datei mit Namen „benennen“• Ich biete & Ich suche – Profilschärfung• Interessen & Organisationen – Greifbarkeit als Person• Berufserfahrung – Referenzen & Auszeichnungen• Ausbildung & Qualifikationen
  13. 13. DAS XING-PROFIL
  14. 14. SCHRITT 2Aktiv werden
  15. 15. DAS NETZWERK VITAMIN C nach Ulla Boesing• Vertrauen: Vertrauensvorschuss• Initiative: agieren statt reagieren• Timing : zur rechten Zeit am rechten Ort• Authentizität: Wer bist du? Nicht: Wer willst du sein?• Menschen: Freude am Kontakt• Informationen: teilen und weitergeben• Neugierde• ConnectionsBiete einen Nutzen, um als Netzwerker im Gespräch zu bleiben!
  16. 16. TOP 10 SMALL TALK THEMEN• Umgebung vor Ort• Wetter• Lob, Komplimente• Essen und Trinken• Kultur, Sport• Hobby• Zeitgeschehen• Gemeinsame Bekannte• Der Gesprächspartner selbst• Urlaub
  17. 17. DIE BASF STRATEGIE• B - beobachten, Blickkontakt aufnehmen, begrüßen• A - anfangen, ansprechen• S - Statement abgeben – Lieblings Einstiegssätze erleichtern den Anfang• F - Frage stellen – Einstieg durch offene Fragen
  18. 18. SMALL TALK• Die wichtigen Kontakte sind die, die nicht aus dem eigenen Umfeld stammen! – Denn nur die erweitern die Reichweite!• 2 Minuten• Talking to a stranger…• Lerne deinen Hintermann kennen!
  19. 19. ONLINE SMALL TALK
  20. 20. KONTAKTE KNÜPFEN• Anrede – Sehr geehrte/r XY, Guten Tag…• Wer bin ich?• Wie haben wir uns kennen gelernt? – Wo hat man sich getroffen, wann gab es Kontakt?• Was motiviert mich die Person hinzu zu fügen?• Grußformel – Freundliche / Beste / Viele / Schöne Grüße
  21. 21. KONTAKTAUFNAHME
  22. 22. KONTAKTAUFNAHME
  23. 23. KONTAKTE BESTÄTIGENDu wirst angeschrieben…Annahme Freundlich und höflich, kurze Antwort schreiben Möglichkeit ein Treffen vorzuschlagenAblehnung Mit Verweis auf persönliches Kennenlernen vor BestätigungWichtig: es ist dein Netzwerk!Du kannst entscheiden, wer dazu gehören soll.
  24. 24. SCHRITT 3Netzwerkpflege
  25. 25. NETZWERKPFLEGE• Innerhalb von 48 Stunden antworten• Persönliche Anrede• Groß- und Kleinschreibung beachten• Freundliche Verabschiedung• Kontakte kategorisieren – Systematisieren, taggen• Die Übersicht behalten
  26. 26. XING ADRESSBUCH
  27. 27. NETZWERKANLÄSSERegelmäßige Unregelmäßig• Geburtstag • Jobwechsel mit Verbesserung• Weihnachten • Beförderung• Jahreswechsel • Gewinn von Preis oder Auszeichnung• Jubiläum • Jubiläen • Bestehen einer Prüfung • Positive Nennung in den Medien • Hochzeit und Geburt http://www.werbeweber.de/imgaes/foto_kontakt.jpg
  28. 28. RESUMÉEIch packe meinen Koffer und stricke mir ein Netzwerk
  29. 29. „HANDWERKSKOFFER“ & „STRICKMUSTER“Handwerkskoffer• Ziele zu definieren, eigene Stärken & Schwächen zu kennen• Small Talk• Visitenkarte Strickmuster • „Kontaktpflegeprogramm“ • Informationen nutzen und weiterleiten • In Kontakt zu bleiben und Kontakte vermitteln • alle sich bietenden Anlässe zum Netzwerken zu nutzen
  30. 30. IN DIESEM SINNE……viel Spaß beim Netzwerken!
  31. 31. Danke für die Aufmerksamkeit!… wir sehen uns im Netz oderim wahren Leben 

×