Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Impulsvortrag Stadtwerke

682 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

Impulsvortrag Stadtwerke

  1. 1. Workshop zum Thema – Soziale Netzwerke Stadtwerke Dachau - 05.04.2011
  2. 2. <ul><li>Ablauf des Workshops </li></ul><ul><li>Definitionsversuch web 2.0 </li></ul><ul><li>Soziale Netzwerke - die „verlorene“ Zielgruppe </li></ul><ul><li>Stellung der sozialen Netzwerken in der Kommunikation </li></ul>
  3. 3. <ul><li>Web 2.0 – ein Definitionsversuch </li></ul>Web 1.0 Web 2.0 Websites Statisch (html) dynamisch (CMS) Datenhaltung zentral verteilt Anwendungen lokal netzbasiernd Inhalte Von wenigen Von vielen Kommunikation einseitig vielseitig
  4. 4. <ul><li>Die Verdrängung begann früh </li></ul>
  5. 5. <ul><ul><li>> 600 Millionen Facebook-Nutzer 200-225 Mio. (6/2009) auf > 350 Mio Facebooknutzer in 12/2009 Zuwachs pro Tag:ca. 600.000 Registrierungen </li></ul></ul><ul><ul><li>> 125 Millionen benutzen Facebook täglich </li></ul></ul><ul><ul><li>> 350 Millionen benutzen Facebook monatlich </li></ul></ul><ul><ul><li>> 40 Millionen aktualisieren täglich ihre Statusmeldungen </li></ul></ul><ul><ul><li>In Dachau und 16 km Umgriff haben ca. 9.000 Personen einen Facebool Account, in 40 km Umgriff ca. 750.000 Personen </li></ul></ul><ul><li>Begreifen anhand Zahlen </li></ul>Quelle: Zuckerberg Blog (Februar 2010) und facebookmarketing.de (Juli 2010) und Jonathan Chang - Facebook Data Science (2010/04/16-17)
  6. 6. <ul><li>Die Wucht von Facebook </li></ul>Quelle: Jonathan Chang - Facebook Data Science (2010/04/16-17)
  7. 7. <ul><li>Die soziale Relevanz </li></ul>Quelle: Stichproben unter 35 Studenten männlich/weiblich zwischen 18 und 24 Jahren Facebook Hauptzielgruppe mit durchschnittlich mehr als 400 Freunden
  8. 8. <ul><li>Die nationale Entwicklung </li></ul>Quelle: Facebookmarketing.de (5/ 2010 und 9/2010)
  9. 9. <ul><li>Die nationale Entwicklung </li></ul>
  10. 10. <ul><li>Der soziale Mittelpunkt </li></ul>Quelle: Beispiel von Interessen
  11. 11. <ul><li>Die Wunschliste an ein „Freund“ </li></ul><ul><li>schnelle Reaktion auf Kommentare und Fragen </li></ul><ul><li>Offenheit </li></ul><ul><li>„ Blick hinter die Kulissen“ </li></ul><ul><li>nicht mehr als 5 Postings pro Tag </li></ul><ul><li>besser 1 Posting pro Tag an allen Tagen, als 5 an einem Tag und dann … </li></ul>Quelle: Umfrage unter 150 Studenten männlich/weiblich zwischen 18 und 24 Jahren
  12. 12. <ul><li>Facebook und die anderen </li></ul>Seite http://facebook.de/wirtschaftsfoerderung Person http://facebook.de/manfred.spatz
  13. 13. <ul><li>Twitter </li></ul><ul><li>1,3 Millionen Statusmeldungen pro Stunde </li></ul><ul><li>Medium für Belangloses oder als Qualitätskanal nutzbar und nützlich? </li></ul>
  14. 14. <ul><li>xing </li></ul><ul><li>8 Mio User </li></ul><ul><li>16% mit Premium-Mitgliedschaft </li></ul>
  15. 15. <ul><li>> 700.000 Veränderungen auf deutschsprachigen Inhalt/Monat </li></ul><ul><li>Wikipedia </li></ul>
  16. 16. <ul><li>2. Größte Suchmaschine nach Google </li></ul><ul><li>Youtube </li></ul>
  17. 17. <ul><li>Panoramio / Flickr </li></ul>
  18. 18. <ul><li>Die großen Drei im Internet </li></ul><= Hier stand früher Microsoft
  19. 19. Wo bitte geht`s zum Bahnhof? (1)
  20. 20. Wo bitte geht`s zum Bahnhof? (2) Blogs Foren Bilder veröffentlichen Video/Präsentationen Chat Instant Messages Geo Dienste (Navigation) Bewertungsplattformen Freunde Suchmaschinen etc.
  21. 21. Wo bitte geht`s zum Bahnhof? (3) <ul><li>Mobile Lösungen </li></ul><ul><li>Augumented Reality </li></ul><ul><li>QR Codes </li></ul><ul><li>Social commerce </li></ul>
  22. 22. <ul><li>Zitat </li></ul><ul><li>Derzeit befindet sich das Internet an einem Wendepunkt! Wir haben einen Moment erreicht, in dem die Vergangenheit nicht mehr ausreicht, um die Entwicklung für die Zukunft vorherzusagen.  </li></ul><ul><li>Die vergangene Dekade war die Dekade der Websuche. </li></ul><ul><li>Diese Dekade gehört den Social Media . </li></ul><ul><li>Eine ähnliche Veränderung im Medienverhalten hat es zuletzt gegeben, als das Fernsehen eingeführt wurde.  </li></ul>Zitat: Joanna Shields, bei Facebook Vice President für Europa, Afrika und den Nahen Osten.
  23. 23. <ul><li>Zitat </li></ul><ul><li>Marketing war früher wie ein One-Night-Stand. Heute müssen Unternehmen langlebige Beziehungen zu ihren Kunden aufbauen, um Erfolg zu haben. </li></ul><ul><li>Wenn eine Marke die Kommunikation mit ihrer Zielgruppe aufnimmt, hat sie nachweislich mehr Erfolg mit ihren Kampagnen. </li></ul><ul><li>Eine Unternehmensseite auf Facebook ist mächtiges Marketinginstrument. Wer Fan einer Seite ist, wird gleich-zeitig deren Botschafter und setzt sich für die Marke ein. </li></ul>Zitat: Joanna Shields, bei Facebook Vice President für Europa, Afrika und den Nahen Osten.
  24. 24. <ul><li>Fluch / Segen </li></ul><ul><li>Nicht mehr ob, sondern wie </li></ul><ul><li>Kundenerwartung </li></ul><ul><li>Informationsverlagerung </li></ul><ul><li>Aktualität und Reaktionszeit </li></ul>Alle Zielgruppen im Fokus Direkte Kundenansprache Keine Streuverluste Vollreferenzen für die Marke
  25. 25. <ul><li>Ziel: Klassisch mit Begleitung </li></ul><ul><li>Print </li></ul><ul><li>Radio </li></ul><ul><li>Fernsehen </li></ul><ul><li>Website </li></ul>Facebook Twitter Youtube Xing
  26. 26. <ul><li>Lokale Suche – Wie wirbt der Mittelstand? </li></ul>Quelle: telegate AG Sudie zur Lokalen Suche 2010
  27. 27. <ul><li>Lokale Suche – Wie wirbt der Mittelstand? </li></ul>
  28. 28. <ul><li>Lokale Suche – Wie wirbt der Mittelstand? </li></ul>Lokale Suche 2010 – ein Fazit Wie es scheint, ist die Lokale Suche im Jahr 2010 beim Verbraucher einen Schritt weiter, als lokale Anbieter scheinbar wahrhaben wollen. Quelle: telegate AG Sudie zur Lokalen Suche 2010
  29. 29. Wir würden uns freuen, Sie bald in den sozialen Netzwerken (wieder) zu finden

×