Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Clean Code Workshop - Agile Bodensee Konferenz 2013

1.493 Aufrufe

Veröffentlicht am

Slides zum Clean code Workshop auf der Agile Bodensee Konferenz 2013 mit Einführung in CCD

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Clean Code Workshop - Agile Bodensee Konferenz 2013

  1. 1. Warum Wandel in einer Organisation so schwer ist Dr. F. Koschnick Clean Code Ein Streifzug durch die Clean-Code-Praktiken J. Gutsch und F. Koschnick
  2. 2. Jürgen Gutsch Software Developer bei der YooApplications AG in Basel Freier Trainer und Berater Blogger http://www.aspnetzone.de/blogs/juergengutsch/ Fachautor Speaker Community Lead des .NET-Stammtisch Konstanz-Kreuzlingen  http://dotnetkk.de/ .NET-begeisterter Developer seit 2001
  3. 3. Fritz Koschnick Qualitätsmanager und ScrumMaster bei Sybit GmbH Clean-Code-Einführung bei Sybit (2010) Scrum und CMMI … Entwicklungsleiter / techn. Projektleiter Entwickler (Java, VB) … Physiker und Hochschuldozent
  4. 4. Bad Code
  5. 5. Folie 5 - Titel der Präsentation (Kurzfassung) Clean Code
  6. 6. Clean Code Ist sauber, lesbar, wartbar und evolvierbar Ideen aus dem Buch von Robert C. Martin ISBN 978-0132350884 Wird erzeugt durch Einhaltung von Regeln und Konventionen Nutzung von Techniken und Mustern http://www.infoq.com/presentations/Robert-C.-Martin-Bad-Code
  7. 7. SOLID Principles Single Responsibility Principle Open-Closed-Principle Liskov-Substitution-Principle Interface-Segregation-Principle Dependency-Inversion-Principle Folie 7 - Titel der Präsentation (Kurzfassung)
  8. 8. Folie 8 - Titel der Präsentation (Kurzfassung) http://manifesto.softwarecraftsmanship.org/
  9. 9. Clean Code Developer Initiative initiiert von Ralf Westphal und Stefan Lieser • Ziel: Lernen Clean Code zu erzeugen • Regelwerk aus Prinzipien und Praktiken • Einfaches Aneignen durch iteratives Lernen • Schafft Bewusstsein für Clean Code im Alltag • Professionalität = Bewusstheit + Prinzipien
  10. 10. Das Lernprinzip bei CCD Aufteilung von Prinzipien und Praktiken in unterschiedliche farbiger Grade Iteratives Lernen Durcharbeiten mehrere farbiger Grade Um alle Prinzipien und Praktiken zu lernen und anzuwenden Erinnerungsfunktion im Alltag Diverse Hilfsmittel erinnern im Alltag an den aktuellen Grad Sind alle Grade abgearbeitet, beginnt man von vorne
  11. 11. www.cleancode-developer.de Folie 11 - Titel der Präsentation (Kurzfassung) http://clean-code-developer.de/
  12. 12. • Interesse an Clean-Code • Motivation sich zu verbessern Schwarzer Grad
  13. 13. Weißer Grad
  14. 14. Einführung im Unternehmen  Bei Key-Developern Interesse und Qualitätsbewusstsein wecken  Bändle bestellen  Workshops organisieren und ggf. moderieren  Code-Reviews und/oder Pairing einführen (-> Definition of Done)  Infrastruktur nach Absprache bereitstellen (Source-Code- Verwaltung, Continuous Integration, Issue-Tracker)  Siehe auch morgigen Vortrag von Jürgen
  15. 15. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×