SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz
Trend-Check Elektronische Signatur 2013/14
Neue Geräte – neue Verfahren
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 3
Das erwartet Sie in den nächsten 20 Min
3 Jahre „neuer“ Personalausweis
• Was und wie kann man damit jetzt eigentlichsignieren?
• IdentitätsfunktionalsSignaturersatz?
Neue rechtliche Rahmenbedingungen
• SEPA-Begleitgesetz, E-Government-Gesetz, in Planung: EU-Verordnung
Neue Hardware- Pads, Tablets & Smartphones
• Überblickneue Gerätetypen von der IFA & DMS EXPO
• Schreibenmit Finger, Fingerersatz oder Spezialstiften?
• Beweiskraft von Signaturen auf Tablets & Co.
Interessean dieser Präsentation als PDF-Datei?
Visitenkartebeim Referenten abgeben & Download-Linkper E-Mail erhalten.
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 4
Signatur: Lösung oder Problem?
Seit 1997 wirklich nur Henne-Ei-Diskussion?
Es gibt auch Erfolgsmeldungen …
Quelle: heute.de, 20.07.13
 http://goo.gl/Q3quUf
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 5
nPA: Problem oder Lösung für Signatur?
Eigentlichein vielseitiges Instrument: Ausweis, Online-Identität(e-ID) und…
…im September 2013 für die elektronische Signaturnahezugar nicht genutzt.
Wo klemmt es?
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 6
nPA: eID-Nutzung mit Hürden
Software: Fehlende Bausteine
(Stand September 2013)
• Keine Schnittstelle zu iPad und anderen Tablets
• Ausweis-App unterstützt nicht Mac-Standard Browser Safari & Google Chrome,
IE keine 64-bit-Version, jüngere Firefox-Versionen nicht unterstützt
Anwendungsfälle: Teilweise nur bedingt tauglich
Beispiel Kontoeröffnung: Ungeeignet für klassische Multikanalbanken
Kreditinstitute mit ausgeprägtem Filialnetz brauchen Unterschriftenprobe für
Vorgänge mit Schriftformerfordernis: Handunterschrift fehlt, wenn Konto über
eID-Funktion eröffnet.
Folglichkaum Umsetzungen für nPA-Projekte bei Banken, da Kosten-Nutzen-
Kalkulation unsicher und Risiken bei notwendigen Anpassungen an IT-Systeme
(Quelle: Umfrage Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Cerasus Consulting)
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 7
amEinzel-Arbeitsplatz
Massen-Einsatz an Server
nPA: Qual. Signatur nur mit Klasse 3-Leser
Klasse 1-Leser
Klasse 3-Leser
!Kartenleser aus „IT-
Sicherheitskit“von Nov. 2010
nichtzugelassen für QES !
Kartenleser
159,90 €
Website Reiner SCT
Zertifkat
39 € / Jahr
Website DeutschePost
Preisbeispiele
Stand 20.09.13
• Zertifikat(qualifiziert) eines
Dienstleisters
• Softwarezur
Signaturanwendung mit
Herstellererklärung
(Bundesnetzagentur)
• Hardware: Kartenleser
Basis (Klasse 1)
Standard (Klasse2)
+ eigenes Display
Komfort(Klasse3)
+ separates Tastaturfeld
für EingabeSignatur-PIN
("PIN-Pad")
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 8
nPA: Signatur-Service in Pilotphase
Testbetrieb seit Anfang 2013
https://live.esign-service.de/esign/Home
„Sign-Me“ Aktions-Bundle
Zertifikat für 1 Jahr& Kartenleser
129,90 €
Website Reiner SCT
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 9
nPA: Signatur mit Ad-Hoc Zertifikaten
Grafik-Quelle: Bundesdruckerei –Vortrag aufVOI/TeleTrustSignaturtag 23.09.11, ergänzt umrote Linieund Texte
Klasse 3-Leser
erforderlich
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 10
nPA: Für Signatur im Unternehmen?
S-Trust
sieht es so:
nPA: Für Signaturanwendungen im
Firmenumfeld wenig bis gar nicht geeignet, weil
personenbezogenesIdentifikationsdokument
Eigenständige Karten für das Signieren von
würden Anwendern und Unternehmen
eindeutig bevorzugt.
(Ausschnitt Website S-Trust, abgerufen 20.09.13)
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 11
eGovG: Signatur als Problem?
Weitere Informationen http://goo.gl/upXRXx
AlternativeVerfahren:
• DE-Mail
• e-ID mit nPA
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 13
Qual. Signatur selten erforderlich
Justiz Elektronisches Gerichts- und Verwaltungspostfach [EGVP]
Verwaltung Austausch unter Behörden und mit dem Bürger
ELENA: Beantragung von Sozialleistungen
Gesundheit Elektronische Patientenakte, Elektronisches Rezept
Versicherung Ersatz von Papierarchiven für Belege der Sozialversicherung
Energie Emissionshandel (CO²-Zertifikate)
Abfall Belege des Transports von Sondermüll [eANV]
Branchenübergreifend: Elektronische Rechnungen berechtigt für Vorsteuerabzug [§ 14 UStG]
18.07.11: Projekt-Aus
01.11.11: Zwang abgeschafft (Teil Steuervereinfachungsgesetz)
Finanzen Verträge für Verbraucherkredite* & Teilzeit-Wohnungsechte (Timeshare)
* vgl. Urteil OLG München AZ: 19 U 771/12, 4.6.2012 & Kommentar VOI http://sp-l.de/joxa
Gesetzlicher Zwang zum Einsatz dieser Signaturform
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 12
Meist geht signieren viel einfacher
Banken Kontoeröffnung, Daueraufträge, Freistellungsaufträge, Beratungsprotokolle,...
Versicherung Anträge, Beratungsprotokolle, Schadensanzeigen, Schadensdokumentation,
Gutachten,…
Telko Verträge(Mobilfunk, DSL, Kabel, etc.), Serviceberichte, …
Energie Verträge(Strom, Gasetc.), Mitgliedsanträge für Kundenbindungsprogramme, ...
Industrie Protokolleaus Produktion und Service, Prüfberichteund
Empfangsbestätigungen, …
Handel Bezahlvorgänge(Lastschriften), Empfangsbestätigungen amPoint of Sale oder
Pointof Delivery, Abonnements, …
Gesundheit Dokumentation der Patientenaufklärung, Laborberichte, Arztbriefe, …
Tourismus Buchungen, Checkin (Hotels), Miete - Annahmeund Abgabe(Fahrzeuge,
Sportgeräteetc.), Wartungsdokumente(Flugzeuge, Mietwagen)
Ersatz für gewillkürteSchriftformauf Papier
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 14
Unterschrift: Digitalisieren statt ersetzen
Einsatz
primär mobil
Rechner im Gerät
b
b
SignPad
5“
Interaktive
Stiftdisplays
10 – 24“
Interaktive Stiftdisplays
mit Zusatzfunktionen
z.B. Leser für
Magnetstreifen & Chipkarten
Tablets
iPad, Android,
Windows 8, Windows RT
b
Einsatz
primär stationär
in Verbindung mit PC
Smartphones & Phablets
Hybrids / Twistables
Windows 8 Pro Tablets mit Tastatur
zum anstecken oder auf den Rücken
drehen
Signatur-Software sollte möglichst
alle Gerätetypen unterstützen
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 15
Signatur im Alltag - stationär
… Modegeschäften
seit 2009
… Kreditinstituten
seit 2006
… Möbelhäusern
seit 2008
JedenTag werden in Deutschland viele Tausend Unterschriften auf
Unterschriftenpadsbeweiskräftig und rechtswirksam erfasst.
Wichtig:Hier eingesetzte Hard- und Software unterscheidet sich signifikantvon
der Technik, die bislang die meisten Kurierdienstenutzen
Live „erlebbar“- zum Beispiel in …
div. FilialenSparkassen alle Filialen
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 16
Signatur im Handel & SEPA
SEPA-Begleitgesetz vom 8.4.2013:
Auswirkungenauf „Zahlen per Unterschrift auf SignPad an Kasse“
- ELV erstmals als Begriff im Gesetz verankert, vgl. § 7 c Absatz 1 ZAG.
- Aussetzung der ab 1.2.14 an eine SEPA-Lastschrift gerichteten Anforderungen
bis31.1.16 u.a. für ELV-Transaktionenam POS per SignPad
PräjudiziertmodifizierteForm für ELV-Verfahren ab Februar 2016
„Kreditwirtschaftund Handel werden aufgefordert, ein praktikables
NachfolgeproduktfürELV auf der Basis der SEPA-Lastschrift zu entwickeln“
 „Zahlen per Unterschrift auf SignPad “ auch in 2016 ff.
höchstwahrscheinlich imEinsatz,auch unter neuer EU-Verordnung
Weitere Informationen http://sp-l.de/D2bh
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 17
Signatur auf Tablets & Smartphones
Immer mehr gefragt:
Signierenmobilen
Geräten
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 18
Der Signatur-App-Dschungel
Seit März 2012 erste App mit TÜV-Zertifikat für Geräte mit
Betriebssystem iOS und Android (http://sp-l.de/yo9r)
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 19
Signatur-Apps: Beachtenswert bei Auswahl
 Leistungsfähigkeit im mobilen Netz (auch unter EDGE): nur Daten - verschlüsselt –
übertragen, die für das Ausfüllen und Unterzeichnen nötig sind. Dokument selbst
bis zu abschließender Bearbeitung („Finalisierung“) in sicherer Serverumgebung
belassen
 Authentizität nachvollziehbar: Möglichst exakte Erfassung und Speicherung
aussagekräftiger biometrischer Daten der Unterschrift (u.a. nach ISO 19794-7)
 Resistenz gegen Manipulation: Verschlüsselung mit Algorithmen laut Empfehlung
der Bundesnetzagentur
 Integrität: Einfache Prüfung bei Manipulationsverdacht - rmöglicht durch Bildung
einer Prüfsumme (Integritätswert , Hash) und Speicherung im PDF (nach ISO
32000)Dokumentenvalidierung im Adobe Reader und anderen PDF-Programmen
 Integration: Nahtlose Einbindung in Apps oder Webportale von Unternehmen oder
Organisationen, z.B. durch Bereitstellung von SDKs
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 20
iPads im Business
VerkaufteiPads* bis 2. Quartal 2013:
Weltweit > 155 Mio.
davonin Deutschland ca. 5 Mio.
Verstärktmassiv die Mega-Trends
• „Bring Your Own Device“ (BYOD)
• Zusammenwachsenvon Arbeit- und Privatwelt
(Prosumerization– „Professional“ trifft „Consumer“)
Im Unternehmen:
• Anstoßzur Integrationoft durch Top-Management
• Beliebtals Incentive zur Mitarbeiter-Motivation
• Oft skeptisch betrachtetvon Rechts- & IT-Abteilung
„Bring Your Own Desaster“
(*Quellen: QuartalsberichteApple& Hochrechnung für Deutschland)
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 21
Spezialstifte für höheren Beweiswert
FürTouchscreen-Geräte wie iPad:
SpezielleStifte: Erkennung von Druckstufen,
Übermittlungvon Daten an Anwendung via
Hochfrequenzsound,Kabel,Bluetoothoder
Infrarotund Ultraschall
Schreibgefühl bei diesem Stifttyp irritiert
manche Erstanwender: Plastikaufsatzvorder
Spitze (erforderlich aufgrund kapazitiver
Erfassungstechnik)wird zum Teil als nicht
natürlichempfunden
imBild: JaJa Stylus
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 22
Spezialstifte für höheren Beweiswert
• 2.048 Stufen des Schreibdrucks
• Unterdrückungvon Aufnahme von Signalen
durch den Handballen
• DigitaleTintekann Unterschrift realistischer
angezeigtwerden (besseres Rendering
dankzusätzlichvia Bluetoothübermittelter
Daten)
Wacom Intuos Creative Stylus  http://sp-l.de/X4N3
Foto: © Nils Durner
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 23
Signieren auf Tablets … mit Foto
Als Teil der ElektronischenSignaturins
Dokumenteinbetten:
Fotos von Kundenund/oder
Mitarbeiternnachdem Unterzeichnen
Optional:Aufnahme gemäß Raster für
biometrischePassfotos
Rückseite des iPad:
HochauflösendeKamera
1080p HD, 5 Megapixel
Foto: © Nils Durner
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 24
Signieren auf Tablets: Anwender
Diverse Versicherungen in Europa und Asien setzen
bereitsLösungen für die Bearbeitung von
Dokumentenauf iPads in ihrem Außendienstein.
Dafürwurden in die Apps der Versicherungen eine
Signatur-Komponenteintegriert:
INTERVersicherungsgruppe,
Mannheim(Anwenderbericht:
http://sp-l.de/u2Rf)
AIA Gruppe, Hong Kong
(Anwenderbericht:
http://sp-l.de/kwPB )
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 25
Eingabe per Stift präziser als mit Finger
„Wurstfinger-Effekt“:
z. B.: 22 % aller Klicks
auf Werbeflächen sind
Fehlbedienungen
Quelle: YouTube (2007)
Spezialstift & Sensor mit
Elektro-Magentischer Resonanz
(EMR)
Kapazitiver Sensor
Touchscreen
Quelle: Quelle InternetWorld 19/12: Der Wurstfinger Effekt - http://goo.gl/0KjD8
 PräzisesSchreiben auf
Bildschirm
 Erkennung von
Druckstufen
Gleiche Technik
wiein SignPads & vielen Tablet PCs
AussagekräftigeDaten für Vergleich mit
Referenzen
• automatisch durch Software
• manuell
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 26
Smartphones & Tablets mit Spezialstift
Spezialstift„S Pen“
unterscheidet
1024 Druckstufen5.7“ Phablet* & 10.1“ Tablet
* Mischung Smartphone+ Tablet
Samsung Galaxy Note 3 - Samsung Galaxy Note 10.1
VerkaufteGalaxy Note 1 & 2
von Nov 11 bis März 13 > 20 Mio.
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 27
Smartphones & Tablet-Formate
Samsung Galaxy Note 10.1“ Edition 2014
Diagonale 256,5 mm
2560x1600 Pixel – 299 ppi
Höhe x Breite aktiver
Display-Bereich in cm
bei vertikaler
Anwendung
124 x 70 mm
173 x 109 mm
219 x 137 mm
Apple iPad Retina – 9,7“
Diagonale 246,4 mm
2048x1536 Pixel – 264 ppi
Samsung Galaxy Note 8.0“
Diagonale 203,2 mm
1280x800 Pixel – 189 ppi
197 x 148 mm
Samsung Galaxy Note 3 – 5.7“
Diagonale 140,9 mm
1920x1080 Pixel – 396 ppi
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 28
Smartphones & Pad im Vergleich
Gerät Galaxy Note 3 SignPadSTU-530
Bildschirm
5.7" - 144 mm
124 x70 mm
5.0" - 127 mm
108 x64.8 mm
Bildschirmauflösung 1,920x1080 (16:9) 800x480 (16:10)
Gewicht- min. 168 g 270 g
 http://sp-l.de/D1Dn
Weltpremiere auf
DMS EXPO
imBITKOM
ECMSolutionspark
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 29
Smartphone für Unterschriftenerfassung
 http://sp-l.de/CPSu
Sign2Phone
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 30
Auf Wiedersehen beim „Signatur-Gipfel“
Jährlicher Informationstag "Elektronische Signatur" von TeleTrust und VOI
- voraussichtlich wieder im September 2014 -
Rückblick 2013 inklusive Download der Vorträge
www.teletrust.de/veranstaltungen/signaturtag/infotag-elektronische-signatur-2013/
DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 31
Mehr Informationen
z.B. in der Verbandszeitschrift
VOI Solutions 2/2013
Gedruckte Version
 auf DMS EXPO gedruckt
mitnehmen oder Download
Beantwortung individueller Fragen beim Referenten und
per E-Mail an joerg.lenz@softpro.de
Diese Präsentation als PDF:
Visitenkarte nach Vortrag beim Referenten abgeben.
Download-Link per E-Mail erhalten.
Seite 19
http://sp-l.de/DO3y

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2013/14

Rechtswirksam Unterschreiben auf Tablets und Smartphones – Worauf kommt es a...
Rechtswirksam Unterschreiben auf Tablets und Smartphones – Worauf kommt es a...Rechtswirksam Unterschreiben auf Tablets und Smartphones – Worauf kommt es a...
Rechtswirksam Unterschreiben auf Tablets und Smartphones – Worauf kommt es a...
Joerg Lenz
 
VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2012
VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2012VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2012
VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2012
Joerg Lenz
 
BITKOM - Tablets und Apps - Managing Trust mit elektronischen Signaturen
BITKOM - Tablets und Apps - Managing Trust mit elektronischen SignaturenBITKOM - Tablets und Apps - Managing Trust mit elektronischen Signaturen
BITKOM - Tablets und Apps - Managing Trust mit elektronischen Signaturen
Joerg Lenz
 
Trivadis TechEvent 2016 Die Rolle der Unterschrift bei der Digitalisierung vo...
Trivadis TechEvent 2016 Die Rolle der Unterschrift bei der Digitalisierung vo...Trivadis TechEvent 2016 Die Rolle der Unterschrift bei der Digitalisierung vo...
Trivadis TechEvent 2016 Die Rolle der Unterschrift bei der Digitalisierung vo...
Trivadis
 
dox42day Thomas Rössler - Datentechnik Innovation
dox42day Thomas Rössler - Datentechnik Innovationdox42day Thomas Rössler - Datentechnik Innovation
dox42day Thomas Rössler - Datentechnik Innovation
dox42
 
Ing. Stefan Hofer, MBA (A-Trust)
Ing. Stefan Hofer, MBA (A-Trust)Ing. Stefan Hofer, MBA (A-Trust)
Ing. Stefan Hofer, MBA (A-Trust)
Praxistage
 
Kundenbindung ohne SPAM
Kundenbindung ohne SPAMKundenbindung ohne SPAM
Kundenbindung ohne SPAM
Jörg Rensmann
 
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
Praxistage
 
Die digitale Unterschrift im Außendienst
Die digitale Unterschrift im AußendienstDie digitale Unterschrift im Außendienst
Die digitale Unterschrift im Außendienst
Namirial GmbH
 
DB Smart-In - B2B Plattform zur Erstellung von e-Berechtigungen
DB Smart-In - B2B Plattform zur Erstellung von e-BerechtigungenDB Smart-In - B2B Plattform zur Erstellung von e-Berechtigungen
DB Smart-In - B2B Plattform zur Erstellung von e-Berechtigungen
Corporate Startup Summit
 
xyzmo SIGNificant Firmenbroschüre
xyzmo SIGNificant Firmenbroschürexyzmo SIGNificant Firmenbroschüre
xyzmo SIGNificant Firmenbroschüre
Namirial GmbH
 
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
Joerg Lenz
 
NTRY Ticketing
NTRY TicketingNTRY Ticketing
NTRY Ticketing
hannestschuertz
 
Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Mediadaten GFM Nachrichten 2016Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Feigl
 
Go Green White Paper GERMAN
Go Green White Paper GERMANGo Green White Paper GERMAN
Go Green White Paper GERMAN
Namirial GmbH
 
ISD2016_SolutionH_Thomas_Thaler
ISD2016_SolutionH_Thomas_ThalerISD2016_SolutionH_Thomas_Thaler
ISD2016_SolutionH_Thomas_Thaler
InfoSocietyDays
 
Where IT works: IT & Business, DMS EXPO und CRM-expo
Where IT works: IT & Business, DMS EXPO und CRM-expoWhere IT works: IT & Business, DMS EXPO und CRM-expo
Where IT works: IT & Business, DMS EXPO und CRM-expo
Messe Stuttgart
 
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
Praxistage
 
20130711 - Praxisforum: Payment Next Generation - Wirecard - Roland Toch
20130711 - Praxisforum: Payment Next Generation - Wirecard - Roland Toch20130711 - Praxisforum: Payment Next Generation - Wirecard - Roland Toch
20130711 - Praxisforum: Payment Next Generation - Wirecard - Roland Toch
Werbeplanung.at Summit
 
SuisseID Forum 2014 | Workflow-geführte Mehrfachsignierung in der Fachanwendu...
SuisseID Forum 2014 | Workflow-geführte Mehrfachsignierung in der Fachanwendu...SuisseID Forum 2014 | Workflow-geführte Mehrfachsignierung in der Fachanwendu...
SuisseID Forum 2014 | Workflow-geführte Mehrfachsignierung in der Fachanwendu...
Trägerverein SuisseID
 

Ähnlich wie VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2013/14 (20)

Rechtswirksam Unterschreiben auf Tablets und Smartphones – Worauf kommt es a...
Rechtswirksam Unterschreiben auf Tablets und Smartphones – Worauf kommt es a...Rechtswirksam Unterschreiben auf Tablets und Smartphones – Worauf kommt es a...
Rechtswirksam Unterschreiben auf Tablets und Smartphones – Worauf kommt es a...
 
VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2012
VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2012VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2012
VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2012
 
BITKOM - Tablets und Apps - Managing Trust mit elektronischen Signaturen
BITKOM - Tablets und Apps - Managing Trust mit elektronischen SignaturenBITKOM - Tablets und Apps - Managing Trust mit elektronischen Signaturen
BITKOM - Tablets und Apps - Managing Trust mit elektronischen Signaturen
 
Trivadis TechEvent 2016 Die Rolle der Unterschrift bei der Digitalisierung vo...
Trivadis TechEvent 2016 Die Rolle der Unterschrift bei der Digitalisierung vo...Trivadis TechEvent 2016 Die Rolle der Unterschrift bei der Digitalisierung vo...
Trivadis TechEvent 2016 Die Rolle der Unterschrift bei der Digitalisierung vo...
 
dox42day Thomas Rössler - Datentechnik Innovation
dox42day Thomas Rössler - Datentechnik Innovationdox42day Thomas Rössler - Datentechnik Innovation
dox42day Thomas Rössler - Datentechnik Innovation
 
Ing. Stefan Hofer, MBA (A-Trust)
Ing. Stefan Hofer, MBA (A-Trust)Ing. Stefan Hofer, MBA (A-Trust)
Ing. Stefan Hofer, MBA (A-Trust)
 
Kundenbindung ohne SPAM
Kundenbindung ohne SPAMKundenbindung ohne SPAM
Kundenbindung ohne SPAM
 
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
MR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
 
Die digitale Unterschrift im Außendienst
Die digitale Unterschrift im AußendienstDie digitale Unterschrift im Außendienst
Die digitale Unterschrift im Außendienst
 
DB Smart-In - B2B Plattform zur Erstellung von e-Berechtigungen
DB Smart-In - B2B Plattform zur Erstellung von e-BerechtigungenDB Smart-In - B2B Plattform zur Erstellung von e-Berechtigungen
DB Smart-In - B2B Plattform zur Erstellung von e-Berechtigungen
 
xyzmo SIGNificant Firmenbroschüre
xyzmo SIGNificant Firmenbroschürexyzmo SIGNificant Firmenbroschüre
xyzmo SIGNificant Firmenbroschüre
 
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
 
NTRY Ticketing
NTRY TicketingNTRY Ticketing
NTRY Ticketing
 
Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Mediadaten GFM Nachrichten 2016Mediadaten GFM Nachrichten 2016
Mediadaten GFM Nachrichten 2016
 
Go Green White Paper GERMAN
Go Green White Paper GERMANGo Green White Paper GERMAN
Go Green White Paper GERMAN
 
ISD2016_SolutionH_Thomas_Thaler
ISD2016_SolutionH_Thomas_ThalerISD2016_SolutionH_Thomas_Thaler
ISD2016_SolutionH_Thomas_Thaler
 
Where IT works: IT & Business, DMS EXPO und CRM-expo
Where IT works: IT & Business, DMS EXPO und CRM-expoWhere IT works: IT & Business, DMS EXPO und CRM-expo
Where IT works: IT & Business, DMS EXPO und CRM-expo
 
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
 
20130711 - Praxisforum: Payment Next Generation - Wirecard - Roland Toch
20130711 - Praxisforum: Payment Next Generation - Wirecard - Roland Toch20130711 - Praxisforum: Payment Next Generation - Wirecard - Roland Toch
20130711 - Praxisforum: Payment Next Generation - Wirecard - Roland Toch
 
SuisseID Forum 2014 | Workflow-geführte Mehrfachsignierung in der Fachanwendu...
SuisseID Forum 2014 | Workflow-geführte Mehrfachsignierung in der Fachanwendu...SuisseID Forum 2014 | Workflow-geführte Mehrfachsignierung in der Fachanwendu...
SuisseID Forum 2014 | Workflow-geführte Mehrfachsignierung in der Fachanwendu...
 

VOI - Trendcheck Elektronische Signatur 2013/14

  • 1. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Trend-Check Elektronische Signatur 2013/14 Neue Geräte – neue Verfahren
  • 2. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 3 Das erwartet Sie in den nächsten 20 Min 3 Jahre „neuer“ Personalausweis • Was und wie kann man damit jetzt eigentlichsignieren? • IdentitätsfunktionalsSignaturersatz? Neue rechtliche Rahmenbedingungen • SEPA-Begleitgesetz, E-Government-Gesetz, in Planung: EU-Verordnung Neue Hardware- Pads, Tablets & Smartphones • Überblickneue Gerätetypen von der IFA & DMS EXPO • Schreibenmit Finger, Fingerersatz oder Spezialstiften? • Beweiskraft von Signaturen auf Tablets & Co. Interessean dieser Präsentation als PDF-Datei? Visitenkartebeim Referenten abgeben & Download-Linkper E-Mail erhalten.
  • 3. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 4 Signatur: Lösung oder Problem? Seit 1997 wirklich nur Henne-Ei-Diskussion? Es gibt auch Erfolgsmeldungen … Quelle: heute.de, 20.07.13  http://goo.gl/Q3quUf
  • 4. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 5 nPA: Problem oder Lösung für Signatur? Eigentlichein vielseitiges Instrument: Ausweis, Online-Identität(e-ID) und… …im September 2013 für die elektronische Signaturnahezugar nicht genutzt. Wo klemmt es?
  • 5. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 6 nPA: eID-Nutzung mit Hürden Software: Fehlende Bausteine (Stand September 2013) • Keine Schnittstelle zu iPad und anderen Tablets • Ausweis-App unterstützt nicht Mac-Standard Browser Safari & Google Chrome, IE keine 64-bit-Version, jüngere Firefox-Versionen nicht unterstützt Anwendungsfälle: Teilweise nur bedingt tauglich Beispiel Kontoeröffnung: Ungeeignet für klassische Multikanalbanken Kreditinstitute mit ausgeprägtem Filialnetz brauchen Unterschriftenprobe für Vorgänge mit Schriftformerfordernis: Handunterschrift fehlt, wenn Konto über eID-Funktion eröffnet. Folglichkaum Umsetzungen für nPA-Projekte bei Banken, da Kosten-Nutzen- Kalkulation unsicher und Risiken bei notwendigen Anpassungen an IT-Systeme (Quelle: Umfrage Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Cerasus Consulting)
  • 6. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 7 amEinzel-Arbeitsplatz Massen-Einsatz an Server nPA: Qual. Signatur nur mit Klasse 3-Leser Klasse 1-Leser Klasse 3-Leser !Kartenleser aus „IT- Sicherheitskit“von Nov. 2010 nichtzugelassen für QES ! Kartenleser 159,90 € Website Reiner SCT Zertifkat 39 € / Jahr Website DeutschePost Preisbeispiele Stand 20.09.13 • Zertifikat(qualifiziert) eines Dienstleisters • Softwarezur Signaturanwendung mit Herstellererklärung (Bundesnetzagentur) • Hardware: Kartenleser Basis (Klasse 1) Standard (Klasse2) + eigenes Display Komfort(Klasse3) + separates Tastaturfeld für EingabeSignatur-PIN ("PIN-Pad")
  • 7. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 8 nPA: Signatur-Service in Pilotphase Testbetrieb seit Anfang 2013 https://live.esign-service.de/esign/Home „Sign-Me“ Aktions-Bundle Zertifikat für 1 Jahr& Kartenleser 129,90 € Website Reiner SCT
  • 8. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 9 nPA: Signatur mit Ad-Hoc Zertifikaten Grafik-Quelle: Bundesdruckerei –Vortrag aufVOI/TeleTrustSignaturtag 23.09.11, ergänzt umrote Linieund Texte Klasse 3-Leser erforderlich
  • 9. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 10 nPA: Für Signatur im Unternehmen? S-Trust sieht es so: nPA: Für Signaturanwendungen im Firmenumfeld wenig bis gar nicht geeignet, weil personenbezogenesIdentifikationsdokument Eigenständige Karten für das Signieren von würden Anwendern und Unternehmen eindeutig bevorzugt. (Ausschnitt Website S-Trust, abgerufen 20.09.13)
  • 10. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 11 eGovG: Signatur als Problem? Weitere Informationen http://goo.gl/upXRXx AlternativeVerfahren: • DE-Mail • e-ID mit nPA
  • 11. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 13 Qual. Signatur selten erforderlich Justiz Elektronisches Gerichts- und Verwaltungspostfach [EGVP] Verwaltung Austausch unter Behörden und mit dem Bürger ELENA: Beantragung von Sozialleistungen Gesundheit Elektronische Patientenakte, Elektronisches Rezept Versicherung Ersatz von Papierarchiven für Belege der Sozialversicherung Energie Emissionshandel (CO²-Zertifikate) Abfall Belege des Transports von Sondermüll [eANV] Branchenübergreifend: Elektronische Rechnungen berechtigt für Vorsteuerabzug [§ 14 UStG] 18.07.11: Projekt-Aus 01.11.11: Zwang abgeschafft (Teil Steuervereinfachungsgesetz) Finanzen Verträge für Verbraucherkredite* & Teilzeit-Wohnungsechte (Timeshare) * vgl. Urteil OLG München AZ: 19 U 771/12, 4.6.2012 & Kommentar VOI http://sp-l.de/joxa Gesetzlicher Zwang zum Einsatz dieser Signaturform
  • 12. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 12 Meist geht signieren viel einfacher Banken Kontoeröffnung, Daueraufträge, Freistellungsaufträge, Beratungsprotokolle,... Versicherung Anträge, Beratungsprotokolle, Schadensanzeigen, Schadensdokumentation, Gutachten,… Telko Verträge(Mobilfunk, DSL, Kabel, etc.), Serviceberichte, … Energie Verträge(Strom, Gasetc.), Mitgliedsanträge für Kundenbindungsprogramme, ... Industrie Protokolleaus Produktion und Service, Prüfberichteund Empfangsbestätigungen, … Handel Bezahlvorgänge(Lastschriften), Empfangsbestätigungen amPoint of Sale oder Pointof Delivery, Abonnements, … Gesundheit Dokumentation der Patientenaufklärung, Laborberichte, Arztbriefe, … Tourismus Buchungen, Checkin (Hotels), Miete - Annahmeund Abgabe(Fahrzeuge, Sportgeräteetc.), Wartungsdokumente(Flugzeuge, Mietwagen) Ersatz für gewillkürteSchriftformauf Papier
  • 13. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 14 Unterschrift: Digitalisieren statt ersetzen Einsatz primär mobil Rechner im Gerät b b SignPad 5“ Interaktive Stiftdisplays 10 – 24“ Interaktive Stiftdisplays mit Zusatzfunktionen z.B. Leser für Magnetstreifen & Chipkarten Tablets iPad, Android, Windows 8, Windows RT b Einsatz primär stationär in Verbindung mit PC Smartphones & Phablets Hybrids / Twistables Windows 8 Pro Tablets mit Tastatur zum anstecken oder auf den Rücken drehen Signatur-Software sollte möglichst alle Gerätetypen unterstützen
  • 14. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 15 Signatur im Alltag - stationär … Modegeschäften seit 2009 … Kreditinstituten seit 2006 … Möbelhäusern seit 2008 JedenTag werden in Deutschland viele Tausend Unterschriften auf Unterschriftenpadsbeweiskräftig und rechtswirksam erfasst. Wichtig:Hier eingesetzte Hard- und Software unterscheidet sich signifikantvon der Technik, die bislang die meisten Kurierdienstenutzen Live „erlebbar“- zum Beispiel in … div. FilialenSparkassen alle Filialen
  • 15. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 16 Signatur im Handel & SEPA SEPA-Begleitgesetz vom 8.4.2013: Auswirkungenauf „Zahlen per Unterschrift auf SignPad an Kasse“ - ELV erstmals als Begriff im Gesetz verankert, vgl. § 7 c Absatz 1 ZAG. - Aussetzung der ab 1.2.14 an eine SEPA-Lastschrift gerichteten Anforderungen bis31.1.16 u.a. für ELV-Transaktionenam POS per SignPad PräjudiziertmodifizierteForm für ELV-Verfahren ab Februar 2016 „Kreditwirtschaftund Handel werden aufgefordert, ein praktikables NachfolgeproduktfürELV auf der Basis der SEPA-Lastschrift zu entwickeln“  „Zahlen per Unterschrift auf SignPad “ auch in 2016 ff. höchstwahrscheinlich imEinsatz,auch unter neuer EU-Verordnung Weitere Informationen http://sp-l.de/D2bh
  • 16. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 17 Signatur auf Tablets & Smartphones Immer mehr gefragt: Signierenmobilen Geräten
  • 17. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 18 Der Signatur-App-Dschungel Seit März 2012 erste App mit TÜV-Zertifikat für Geräte mit Betriebssystem iOS und Android (http://sp-l.de/yo9r)
  • 18. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 19 Signatur-Apps: Beachtenswert bei Auswahl  Leistungsfähigkeit im mobilen Netz (auch unter EDGE): nur Daten - verschlüsselt – übertragen, die für das Ausfüllen und Unterzeichnen nötig sind. Dokument selbst bis zu abschließender Bearbeitung („Finalisierung“) in sicherer Serverumgebung belassen  Authentizität nachvollziehbar: Möglichst exakte Erfassung und Speicherung aussagekräftiger biometrischer Daten der Unterschrift (u.a. nach ISO 19794-7)  Resistenz gegen Manipulation: Verschlüsselung mit Algorithmen laut Empfehlung der Bundesnetzagentur  Integrität: Einfache Prüfung bei Manipulationsverdacht - rmöglicht durch Bildung einer Prüfsumme (Integritätswert , Hash) und Speicherung im PDF (nach ISO 32000)Dokumentenvalidierung im Adobe Reader und anderen PDF-Programmen  Integration: Nahtlose Einbindung in Apps oder Webportale von Unternehmen oder Organisationen, z.B. durch Bereitstellung von SDKs
  • 19. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 20 iPads im Business VerkaufteiPads* bis 2. Quartal 2013: Weltweit > 155 Mio. davonin Deutschland ca. 5 Mio. Verstärktmassiv die Mega-Trends • „Bring Your Own Device“ (BYOD) • Zusammenwachsenvon Arbeit- und Privatwelt (Prosumerization– „Professional“ trifft „Consumer“) Im Unternehmen: • Anstoßzur Integrationoft durch Top-Management • Beliebtals Incentive zur Mitarbeiter-Motivation • Oft skeptisch betrachtetvon Rechts- & IT-Abteilung „Bring Your Own Desaster“ (*Quellen: QuartalsberichteApple& Hochrechnung für Deutschland)
  • 20. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 21 Spezialstifte für höheren Beweiswert FürTouchscreen-Geräte wie iPad: SpezielleStifte: Erkennung von Druckstufen, Übermittlungvon Daten an Anwendung via Hochfrequenzsound,Kabel,Bluetoothoder Infrarotund Ultraschall Schreibgefühl bei diesem Stifttyp irritiert manche Erstanwender: Plastikaufsatzvorder Spitze (erforderlich aufgrund kapazitiver Erfassungstechnik)wird zum Teil als nicht natürlichempfunden imBild: JaJa Stylus
  • 21. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 22 Spezialstifte für höheren Beweiswert • 2.048 Stufen des Schreibdrucks • Unterdrückungvon Aufnahme von Signalen durch den Handballen • DigitaleTintekann Unterschrift realistischer angezeigtwerden (besseres Rendering dankzusätzlichvia Bluetoothübermittelter Daten) Wacom Intuos Creative Stylus  http://sp-l.de/X4N3 Foto: © Nils Durner
  • 22. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 23 Signieren auf Tablets … mit Foto Als Teil der ElektronischenSignaturins Dokumenteinbetten: Fotos von Kundenund/oder Mitarbeiternnachdem Unterzeichnen Optional:Aufnahme gemäß Raster für biometrischePassfotos Rückseite des iPad: HochauflösendeKamera 1080p HD, 5 Megapixel Foto: © Nils Durner
  • 23. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 24 Signieren auf Tablets: Anwender Diverse Versicherungen in Europa und Asien setzen bereitsLösungen für die Bearbeitung von Dokumentenauf iPads in ihrem Außendienstein. Dafürwurden in die Apps der Versicherungen eine Signatur-Komponenteintegriert: INTERVersicherungsgruppe, Mannheim(Anwenderbericht: http://sp-l.de/u2Rf) AIA Gruppe, Hong Kong (Anwenderbericht: http://sp-l.de/kwPB )
  • 24. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 25 Eingabe per Stift präziser als mit Finger „Wurstfinger-Effekt“: z. B.: 22 % aller Klicks auf Werbeflächen sind Fehlbedienungen Quelle: YouTube (2007) Spezialstift & Sensor mit Elektro-Magentischer Resonanz (EMR) Kapazitiver Sensor Touchscreen Quelle: Quelle InternetWorld 19/12: Der Wurstfinger Effekt - http://goo.gl/0KjD8  PräzisesSchreiben auf Bildschirm  Erkennung von Druckstufen Gleiche Technik wiein SignPads & vielen Tablet PCs AussagekräftigeDaten für Vergleich mit Referenzen • automatisch durch Software • manuell
  • 25. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 26 Smartphones & Tablets mit Spezialstift Spezialstift„S Pen“ unterscheidet 1024 Druckstufen5.7“ Phablet* & 10.1“ Tablet * Mischung Smartphone+ Tablet Samsung Galaxy Note 3 - Samsung Galaxy Note 10.1 VerkaufteGalaxy Note 1 & 2 von Nov 11 bis März 13 > 20 Mio.
  • 26. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 27 Smartphones & Tablet-Formate Samsung Galaxy Note 10.1“ Edition 2014 Diagonale 256,5 mm 2560x1600 Pixel – 299 ppi Höhe x Breite aktiver Display-Bereich in cm bei vertikaler Anwendung 124 x 70 mm 173 x 109 mm 219 x 137 mm Apple iPad Retina – 9,7“ Diagonale 246,4 mm 2048x1536 Pixel – 264 ppi Samsung Galaxy Note 8.0“ Diagonale 203,2 mm 1280x800 Pixel – 189 ppi 197 x 148 mm Samsung Galaxy Note 3 – 5.7“ Diagonale 140,9 mm 1920x1080 Pixel – 396 ppi
  • 27. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 28 Smartphones & Pad im Vergleich Gerät Galaxy Note 3 SignPadSTU-530 Bildschirm 5.7" - 144 mm 124 x70 mm 5.0" - 127 mm 108 x64.8 mm Bildschirmauflösung 1,920x1080 (16:9) 800x480 (16:10) Gewicht- min. 168 g 270 g  http://sp-l.de/D1Dn Weltpremiere auf DMS EXPO imBITKOM ECMSolutionspark
  • 28. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 29 Smartphone für Unterschriftenerfassung  http://sp-l.de/CPSu Sign2Phone
  • 29. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 30 Auf Wiedersehen beim „Signatur-Gipfel“ Jährlicher Informationstag "Elektronische Signatur" von TeleTrust und VOI - voraussichtlich wieder im September 2014 - Rückblick 2013 inklusive Download der Vorträge www.teletrust.de/veranstaltungen/signaturtag/infotag-elektronische-signatur-2013/
  • 30. DMS EXPO 2013 – Trend-Check Elektronische Signatur SOFTPRO GmbH – Jörg-M. Lenz Seite Nr. 31 Mehr Informationen z.B. in der Verbandszeitschrift VOI Solutions 2/2013 Gedruckte Version  auf DMS EXPO gedruckt mitnehmen oder Download Beantwortung individueller Fragen beim Referenten und per E-Mail an joerg.lenz@softpro.de Diese Präsentation als PDF: Visitenkarte nach Vortrag beim Referenten abgeben. Download-Link per E-Mail erhalten. Seite 19 http://sp-l.de/DO3y