Social Media Monitoring leicht gemacht

1.165 Aufrufe

Veröffentlicht am

Social Media Monitoring leicht gemacht

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Social Media Monitoring leicht gemacht

  1. 1. Social Media Monitoring leicht gemacht...Vortrag am 10. Juni 2010 auf der LOMBB http://www.lombb.com http://www.janhendriksenf.de/http://www.socialmediaberater.net/
  2. 2. Social Media Evaluation• Zielfestsetzung und Zielerreichung• Benchmarking und Milestones• Tracking und Monitoring• Reporting und Verbesserung• Return on Investment
  3. 3. Warum Monitoring? „It takes 20 years tobuild a reputation andfive minutes to ruin it. If you think aboutthat, you‘ll do things differently.“
  4. 4. Das Tracking- und Monitoring-Dilemma„Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt.“
  5. 5. Tracking und MonitoringKontinuierliches undunmittelbares Analysieren,Verstehen und Aufgreifenvon Konversationen, Trendsund Tendenzen in Bezug aufMarken, Produkte,Reputation und Endnutzer-Meinungen im Sozialen Netz.
  6. 6. Tracking u. Monitoring• Böse und gute Dialoge aufgreifen• Trends und Veränderungen aufzeigen• Informiertheit im eigenen Marktsegment sicherstellen• Potenzielle Kunden aufspüren• Wettbewerberaktivitäten beobachten• Wettbewerbervergleich ermöglichen• Einflussreiche Kontakte identifizieren• Sicherheitsgefühl erzeugen• Ausgangsbasis für Reporting sein.
  7. 7. Keywords• Kreativ sein• Verschiedene Schreibweisen nutzen• Nutzersicht einnehmen• Ggf. ,‘ bzw. „“ nutzen• Tools zur Analyse und Findung nutzen• https://adwords.google.com/select/ KeywordToolExternal
  8. 8. One-Click-Aggregatoren
  9. 9. Instant-Überblick mit AddictoMatic.com
  10. 10. Instand-Dashboard zuKeywords mit Netvibes
  11. 11. Social Media Suchtools
  12. 12. Umfassende Suche und mehr mit SocialMention.com
  13. 13. Klares Design, schnellerWechsel: whostalkin.com
  14. 14. Alerts als Mail oder RSS
  15. 15. Neue Updates als Newsletter-Email mit nutshellmail.com
  16. 16. Keywords und Erwähnungen als E-Mail mit twilert.com
  17. 17. Keywords in twitter-Listenals E-Mail mit tweetag.com
  18. 18. Keywords und Erwähnungen als Mail oder RSS mit google.com/alerts
  19. 19. twitter: Beziehungenzählen mehr als Follower
  20. 20. Favoriten im Blickbehalten mit Favstar.fm
  21. 21. Retweets im Blick mit Retweetrank.com
  22. 22. Influencer identifizieren mit Mentionmap
  23. 23. Content nach Klickraten ausrichten
  24. 24. Suche in tweets aus derRegion mit geochirp.com
  25. 25. Suche in tweets aus derRegion mit nearbytweets.com
  26. 26. Facebook: Öffentliche Updates beachten
  27. 27. Echtzeitsuche twitter undFacebook mit Kurrently.com
  28. 28. Facebook: Influenceridentifizieren mit TouchGraph
  29. 29. Facebook: Insights nutzen und Fans analysieren
  30. 30. Pro-aktives Organisieren• Strukturiertes Toolsammeln• Dynamisches Erweitern• Ständiges Optimieren• Schaffen von Übersichtlichkeit• Erleichtern v. Übergabe u. Einarbeitung• Einsparen von Zeit
  31. 31. Effektivität und Effizienz• Effektivität: „Die richtigen Dinge tun.“• Effizienz: „Die Dinge richtig tun.“
  32. 32. Das One-Stop-Dashboard• Eine URL für jeden Ort der Welt• Alle Links und Tools an einem Ort• Vereint aktive und passive Nutzung• Dynamisch konfigurier- u. erweiterbar• Hochgradig individualisierbar• Offener Widgetstandard• Schneller Überblick• Gemeinsam nutzbar• Kostenlos
  33. 33. 3 Funktionen• Präsentieren• Organisieren• Analysieren
  34. 34. Praxisworkshop: „Social Media Dashboardund Monitoring einrichten“ 23. Juni 2010 in Berlin Tickets und alle Termine: http://www.twittwoch.de/workshops
  35. 35. Besten Dank! • www.janhendriksenf.de • jan [dot] senf [at] berlin [dot] de • twitter.com/@_SENF_ Fotoquellen (teilweise unter CC Lizenz): Flickr: trackrecord (2), Wikimedia Commons (4), Flickr: Eloise Mason (6), Flickr: Don Solo (7).Screenshot (9), Netvibes (10), Wikimedia Commons(11), Nutzer Alfredaa auf www.piqs.de (12), Flickr: david.nikonvscanon (16).

×