SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Wie macht man ein Museum mobil? Crowdfunding für kulturelle Bildung

Ivana Scharf
Ivana Scharf
Ivana ScharfAutorin, Rednerin, Coach um atelier für gesellschaftsgestaltung

Wie ermöglicht man mehr Schülern Zugang zu Kunst und Kultur? Indem man das Museum mobil macht! Vielen Kindern und Jugendlichen bleibt heute der Zugang zu Kunst und Kultur aus verschiedenen Gründen verwehrt. Zahlreiche Statistiken belegen, dass die familiäre Herkunft, das soziale Umfeld und der Bildungsgrad die Kulturnutzung bestimmen. Besonders hoch sind die Hürden bei Kunstmuseen. Hier setzt das mobile Museum an. Mit dem Pilotprojekt museum in motion soll ein bereits erfolgreich praktizierter Weg weitergegangen werden: Wenn die Schüler nicht ins Museum kommen, kommt das Museum zu den Schülern. Das mobile Museum verbindet Schule und Museum und gibt den Schülern die Möglichkeit sich auf ihre Weise der Kunst zu nähern. Was zählt ist die positive Museumserfahrung. Ein erster Schritt von der Idee zum Modellprojekt wurde mit einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform startnext.de/museuminmotion gemacht. Der Vortrag macht praxisorientiert die Möglichkeiten einer Crowdfunding-Initiative für die Projektfinanzierung, Netzwerkmobilisierung und Öffentlichkeitsarbeit im Bereich der kulturellen Bildung deutlich und zeigt die Grenzen und Schwierigkeiten auf.

Wie macht man ein Museum mobil? Crowdfunding für kulturelle Bildung

1 von 23
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Wie macht man ein Museum mobil?
      Crowdfunding für kulturelle Bildung.




Ivana Scharf, mai Tagung in Leipzig am 21. Mai 2012
Mobiles Museum?
Mobiles Museum?



8% der Bevölkerung = regelmäßige Kulturnutzer
5 % der Migranten in Deutschland = regelmäßige
Kulturnutzer
ca. 4 Millionen benachteiligte Kinder und Jugendliche
Kulturnutzung ist von Schulform abhängig
Kulturnutzung ist milieuabhängig
Mobiles Museum!
Mobiles Museum!



Das Jüdische Museum Berlin „JMB on.tour“:
30.000 Schüler *2007 bis 2011
300 Schulen
50 % unterrepräsentierte Schulformen

Das mobile Museum ist das Museum mit der
höchsten Inklusionsquote deutschlandweit.
Crowdfunding

Recomendados

Museum & Outreach - Eine Frage der Haltung
Museum & Outreach - Eine Frage der HaltungMuseum & Outreach - Eine Frage der Haltung
Museum & Outreach - Eine Frage der HaltungIvana Scharf
 
Wie macht man ein Museum mobil? Crowdfunding für kulturelle Bildung
Wie macht man ein Museum mobil? Crowdfunding für kulturelle BildungWie macht man ein Museum mobil? Crowdfunding für kulturelle Bildung
Wie macht man ein Museum mobil? Crowdfunding für kulturelle BildungIvana Scharf
 
Rijksstudio Museumnext 2013
Rijksstudio Museumnext 2013Rijksstudio Museumnext 2013
Rijksstudio Museumnext 2013Peter Gorgels
 
Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...
Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...
Crowdfunding als Instrument der Kulturfinanzierung am Beispiel von museuminfm...TatSly
 
Denver Art Museum
Denver Art MuseumDenver Art Museum
Denver Art MuseumIvan Szedo
 
Naturhistorisches Museum Wien by Will Snyder
Naturhistorisches Museum Wien by Will SnyderNaturhistorisches Museum Wien by Will Snyder
Naturhistorisches Museum Wien by Will SnyderWilliam Snyder
 
Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...
Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...
Digitales Selbermachen - Maker Education in der außerschulischen Kinder- und ...Sandra Schön (aka Schoen)
 

Más contenido relacionado

Destacado

Cu lt u r a y e d u c a c i ó n
Cu lt u r a y  e d u c a c i ó nCu lt u r a y  e d u c a c i ó n
Cu lt u r a y e d u c a c i ó nluisa_upn
 
Brandstyleguide nanos
Brandstyleguide nanosBrandstyleguide nanos
Brandstyleguide nanosAnja Engelke
 
Die STARS Methode (Self-Marketing)
Die STARS Methode (Self-Marketing)Die STARS Methode (Self-Marketing)
Die STARS Methode (Self-Marketing)AKAD Business
 
Publicidad en internet
Publicidad en internetPublicidad en internet
Publicidad en internetgaryortiz
 
Museumsinfoblatt 02/03 2012
Museumsinfoblatt 02/03 2012Museumsinfoblatt 02/03 2012
Museumsinfoblatt 02/03 2012Ivana Scharf
 
Deutsche Alzheimer Gesellschaft - Case
Deutsche Alzheimer Gesellschaft - CaseDeutsche Alzheimer Gesellschaft - Case
Deutsche Alzheimer Gesellschaft - Casetextsafari.de
 

Destacado (12)

DigiAD
DigiADDigiAD
DigiAD
 
Museum
MuseumMuseum
Museum
 
Cu lt u r a y e d u c a c i ó n
Cu lt u r a y  e d u c a c i ó nCu lt u r a y  e d u c a c i ó n
Cu lt u r a y e d u c a c i ó n
 
G – I – G
G – I – GG – I – G
G – I – G
 
Brandstyleguide nanos
Brandstyleguide nanosBrandstyleguide nanos
Brandstyleguide nanos
 
Die STARS Methode (Self-Marketing)
Die STARS Methode (Self-Marketing)Die STARS Methode (Self-Marketing)
Die STARS Methode (Self-Marketing)
 
Katalog ice
Katalog iceKatalog ice
Katalog ice
 
Publicidad en internet
Publicidad en internetPublicidad en internet
Publicidad en internet
 
La internet
La internetLa internet
La internet
 
Museumsinfoblatt 02/03 2012
Museumsinfoblatt 02/03 2012Museumsinfoblatt 02/03 2012
Museumsinfoblatt 02/03 2012
 
Dankeschön
DankeschönDankeschön
Dankeschön
 
Deutsche Alzheimer Gesellschaft - Case
Deutsche Alzheimer Gesellschaft - CaseDeutsche Alzheimer Gesellschaft - Case
Deutsche Alzheimer Gesellschaft - Case
 

Ähnlich wie Wie macht man ein Museum mobil? Crowdfunding für kulturelle Bildung

Social Media (Vorlesung an der Bayerischen Akademie für Werbung)
Social Media (Vorlesung an der Bayerischen Akademie für Werbung)Social Media (Vorlesung an der Bayerischen Akademie für Werbung)
Social Media (Vorlesung an der Bayerischen Akademie für Werbung)Michael Praetorius
 
Vi sozial prakti_aqp_2012
Vi sozial prakti_aqp_2012Vi sozial prakti_aqp_2012
Vi sozial prakti_aqp_2012viSozial
 
viSozial sucht Praktikant/in in Arequipa - Perú.
viSozial sucht Praktikant/in in Arequipa - Perú.viSozial sucht Praktikant/in in Arequipa - Perú.
viSozial sucht Praktikant/in in Arequipa - Perú.viSozial
 
Crowdfunding Tourismus Hotel Events
Crowdfunding Tourismus Hotel EventsCrowdfunding Tourismus Hotel Events
Crowdfunding Tourismus Hotel EventsAstrid Creutz
 
Hoffnung ist keine Strategie - Unternehmen und social media
Hoffnung ist keine Strategie -  Unternehmen und social mediaHoffnung ist keine Strategie -  Unternehmen und social media
Hoffnung ist keine Strategie - Unternehmen und social mediaPascal Fantou
 
Social Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-FundraisingSocial Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-FundraisingJörg Reschke
 
Online Fundraising – Markt, Entwicklungen
Online Fundraising – Markt, EntwicklungenOnline Fundraising – Markt, Entwicklungen
Online Fundraising – Markt, Entwicklungenbetterplace lab
 
20110406 comac plurio
20110406 comac plurio20110406 comac plurio
20110406 comac plurioFrank Thinnes
 
Soziales Praktikum in La Paz - Bolivien
Soziales Praktikum in La Paz - BolivienSoziales Praktikum in La Paz - Bolivien
Soziales Praktikum in La Paz - BolivienviSozial
 
Der Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
Der Wert und die Finanzierung von offenen BildungsressourcenDer Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
Der Wert und die Finanzierung von offenen BildungsressourcenMartin Ebner
 
Netz Werk Vorstellung F
Netz Werk Vorstellung FNetz Werk Vorstellung F
Netz Werk Vorstellung FFiederer
 
Evaluation wasserpilot web
Evaluation wasserpilot webEvaluation wasserpilot web
Evaluation wasserpilot webbetterplace lab
 
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011betterplace lab
 
Digitale transformation museenimnetz_conxarodà
Digitale transformation museenimnetz_conxarodàDigitale transformation museenimnetz_conxarodà
Digitale transformation museenimnetz_conxarodàConxa Rodà
 
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B EinsatzITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B EinsatzRealizing Progress
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Clemens Lerche
 
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichRecampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichKarin Janner
 
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-WeltSchöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-WeltJörg Reschke
 
Wie Online-Trends den Stiftungssektor verändern - Teil 1
Wie Online-Trends den Stiftungssektor verändern - Teil 1Wie Online-Trends den Stiftungssektor verändern - Teil 1
Wie Online-Trends den Stiftungssektor verändern - Teil 1betterplace lab
 

Ähnlich wie Wie macht man ein Museum mobil? Crowdfunding für kulturelle Bildung (20)

Bartelt - Startnext crowdfunding
Bartelt - Startnext crowdfundingBartelt - Startnext crowdfunding
Bartelt - Startnext crowdfunding
 
Social Media (Vorlesung an der Bayerischen Akademie für Werbung)
Social Media (Vorlesung an der Bayerischen Akademie für Werbung)Social Media (Vorlesung an der Bayerischen Akademie für Werbung)
Social Media (Vorlesung an der Bayerischen Akademie für Werbung)
 
Vi sozial prakti_aqp_2012
Vi sozial prakti_aqp_2012Vi sozial prakti_aqp_2012
Vi sozial prakti_aqp_2012
 
viSozial sucht Praktikant/in in Arequipa - Perú.
viSozial sucht Praktikant/in in Arequipa - Perú.viSozial sucht Praktikant/in in Arequipa - Perú.
viSozial sucht Praktikant/in in Arequipa - Perú.
 
Crowdfunding Tourismus Hotel Events
Crowdfunding Tourismus Hotel EventsCrowdfunding Tourismus Hotel Events
Crowdfunding Tourismus Hotel Events
 
Hoffnung ist keine Strategie - Unternehmen und social media
Hoffnung ist keine Strategie -  Unternehmen und social mediaHoffnung ist keine Strategie -  Unternehmen und social media
Hoffnung ist keine Strategie - Unternehmen und social media
 
Social Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-FundraisingSocial Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-Fundraising
 
Online Fundraising – Markt, Entwicklungen
Online Fundraising – Markt, EntwicklungenOnline Fundraising – Markt, Entwicklungen
Online Fundraising – Markt, Entwicklungen
 
20110406 comac plurio
20110406 comac plurio20110406 comac plurio
20110406 comac plurio
 
Soziales Praktikum in La Paz - Bolivien
Soziales Praktikum in La Paz - BolivienSoziales Praktikum in La Paz - Bolivien
Soziales Praktikum in La Paz - Bolivien
 
Der Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
Der Wert und die Finanzierung von offenen BildungsressourcenDer Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
Der Wert und die Finanzierung von offenen Bildungsressourcen
 
Netz Werk Vorstellung F
Netz Werk Vorstellung FNetz Werk Vorstellung F
Netz Werk Vorstellung F
 
Evaluation wasserpilot web
Evaluation wasserpilot webEvaluation wasserpilot web
Evaluation wasserpilot web
 
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
betterplace lab workshop fundraising kongress fulda 2011
 
Digitale transformation museenimnetz_conxarodà
Digitale transformation museenimnetz_conxarodàDigitale transformation museenimnetz_conxarodà
Digitale transformation museenimnetz_conxarodà
 
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B EinsatzITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
ITB Präsentation: Vom Extranet zum Social Web - Social Media im B2B Einsatz
 
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
Social Media für NPOs (Seminar @ prodialog.org)
 
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichRecampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
 
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-WeltSchöne neue Online-Fundraising-Welt
Schöne neue Online-Fundraising-Welt
 
Wie Online-Trends den Stiftungssektor verändern - Teil 1
Wie Online-Trends den Stiftungssektor verändern - Teil 1Wie Online-Trends den Stiftungssektor verändern - Teil 1
Wie Online-Trends den Stiftungssektor verändern - Teil 1
 

Mehr von Ivana Scharf

A way to more diversity in cultural institutions: Outreach
A way to more diversity in cultural institutions: OutreachA way to more diversity in cultural institutions: Outreach
A way to more diversity in cultural institutions: OutreachIvana Scharf
 
Diversität im Museum
Diversität im MuseumDiversität im Museum
Diversität im MuseumIvana Scharf
 
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in SchuleFünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in SchuleIvana Scharf
 
Digital Outreach für das Museum der Zukunft
Digital Outreach für das Museum der ZukunftDigital Outreach für das Museum der Zukunft
Digital Outreach für das Museum der ZukunftIvana Scharf
 
Outreach als Strategie für zukunftsfähige Kulturbetriebe
Outreach als Strategie für zukunftsfähige KulturbetriebeOutreach als Strategie für zukunftsfähige Kulturbetriebe
Outreach als Strategie für zukunftsfähige KulturbetriebeIvana Scharf
 
Outreach, Museen & Diversity
Outreach, Museen & DiversityOutreach, Museen & Diversity
Outreach, Museen & DiversityIvana Scharf
 
Outreachansätze im Museumsbereich
Outreachansätze im MuseumsbereichOutreachansätze im Museumsbereich
Outreachansätze im MuseumsbereichIvana Scharf
 
Wir machen Kultur mobil!
Wir machen Kultur mobil!Wir machen Kultur mobil!
Wir machen Kultur mobil!Ivana Scharf
 

Mehr von Ivana Scharf (8)

A way to more diversity in cultural institutions: Outreach
A way to more diversity in cultural institutions: OutreachA way to more diversity in cultural institutions: Outreach
A way to more diversity in cultural institutions: Outreach
 
Diversität im Museum
Diversität im MuseumDiversität im Museum
Diversität im Museum
 
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in SchuleFünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
 
Digital Outreach für das Museum der Zukunft
Digital Outreach für das Museum der ZukunftDigital Outreach für das Museum der Zukunft
Digital Outreach für das Museum der Zukunft
 
Outreach als Strategie für zukunftsfähige Kulturbetriebe
Outreach als Strategie für zukunftsfähige KulturbetriebeOutreach als Strategie für zukunftsfähige Kulturbetriebe
Outreach als Strategie für zukunftsfähige Kulturbetriebe
 
Outreach, Museen & Diversity
Outreach, Museen & DiversityOutreach, Museen & Diversity
Outreach, Museen & Diversity
 
Outreachansätze im Museumsbereich
Outreachansätze im MuseumsbereichOutreachansätze im Museumsbereich
Outreachansätze im Museumsbereich
 
Wir machen Kultur mobil!
Wir machen Kultur mobil!Wir machen Kultur mobil!
Wir machen Kultur mobil!
 

Último

Paul und Paulinchen: Tagesablauf im Praesens und Perfekt mit trennbaren Verben
Paul und Paulinchen: Tagesablauf  im Praesens und Perfekt mit trennbaren VerbenPaul und Paulinchen: Tagesablauf  im Praesens und Perfekt mit trennbaren Verben
Paul und Paulinchen: Tagesablauf im Praesens und Perfekt mit trennbaren VerbenMaria Vaz König
 
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...LUCO KIDS® - clever und stark
 
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power Point
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power PointIrenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power Point
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power PointMaria Vaz König
 
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.ppt
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.pptA1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.ppt
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.pptMaria Vaz König
 
Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptx
Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptxKarins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptx
Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptxMaria Vaz König
 

Último (6)

Paul und Paulinchen: Tagesablauf im Praesens und Perfekt mit trennbaren Verben
Paul und Paulinchen: Tagesablauf  im Praesens und Perfekt mit trennbaren VerbenPaul und Paulinchen: Tagesablauf  im Praesens und Perfekt mit trennbaren Verben
Paul und Paulinchen: Tagesablauf im Praesens und Perfekt mit trennbaren Verben
 
Software Engineering (B.Sc.) an der Universität Duisburg-Essen
Software Engineering (B.Sc.) an der Universität Duisburg-EssenSoftware Engineering (B.Sc.) an der Universität Duisburg-Essen
Software Engineering (B.Sc.) an der Universität Duisburg-Essen
 
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
Opfervermeidungsstrategien - Wie kann ich mich schützen? Comic für Kids und T...
 
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power Point
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power PointIrenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power Point
Irenes Tagesablauf im Praesens und Perfekt - interaktive Power Point
 
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.ppt
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.pptA1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.ppt
A1_Anjas Tagesablauf_Praesens_Perfekt.ppt
 
Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptx
Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptxKarins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptx
Karins_Wochenkalender_Präpositionen_Satzstellung.pptx
 

Wie macht man ein Museum mobil? Crowdfunding für kulturelle Bildung

  • 1. Wie macht man ein Museum mobil? Crowdfunding für kulturelle Bildung. Ivana Scharf, mai Tagung in Leipzig am 21. Mai 2012
  • 3. Mobiles Museum? 8% der Bevölkerung = regelmäßige Kulturnutzer 5 % der Migranten in Deutschland = regelmäßige Kulturnutzer ca. 4 Millionen benachteiligte Kinder und Jugendliche Kulturnutzung ist von Schulform abhängig Kulturnutzung ist milieuabhängig
  • 5. Mobiles Museum! Das Jüdische Museum Berlin „JMB on.tour“: 30.000 Schüler *2007 bis 2011 300 Schulen 50 % unterrepräsentierte Schulformen Das mobile Museum ist das Museum mit der höchsten Inklusionsquote deutschlandweit.
  • 7. Wie funktioniert Crowdfunding? Tipps   Geld   Tweet   Idee   Geld   Online-­‐Pla)orm   Feedback   Netzwerk   Projekt   Geld   Geld   Par.zipa.on   Mo.va.on   Gegenwert   Crowd,  Supporter,  Unterstützer,  Mikroinvestoren   Ideengeber,  Projektstarter  
  • 8. Crowdfunding in Deutschland www.inkubato.com
  • 9. Crowdfunding in Deutschland www.mysherpas.com
  • 11. Crowdfunding in Deutschland www.startnext.de
  • 12. Crowdfunding in Deutschland www.visionbakery.de
  • 13. Crowdfunding in Deutschland ;++$+++% %<5-(%=(>?@%A20@/0B%-/0B-CD33-E.% 34+ !"#$%&'((%)*%&+,'-"*')+.%+/)'**012(+ +!"#$%&'()%*+#*% %,-(.%/0%!1%)23%"#%4-)-35-(%*+##6%,-(.%/0%78%"+$%9-:.-35-(%*+##1% 62.520 (37.029 )% 423.355 7*+$"+#% 8% (243.851 )% 7#;;$HKK% 8% 42.346 !""$L#H% 1% 7""$L#H% 8% 100.609 (99.148 )% 7KM$N"M% 8%% 69.069 !M"$LK+% 1%7"H$L#*% 8% Inkubato mySherpas Pling Startnext VisionBakery 5*'2*#%6*+0782*+'9:8+;%"(+%"#$%&'((%)*%#+,'-"*')+<%9*)":8+ F23%"#$%&'()%*+#*%?2(@-0%D2A%9.D(.0-G.%/0CB-CD3.%H+%I%@-C%-/0B-CD33-E.-0%JD:/.DEC%-()/-E.% % !"#$%&'()%*)+,-#)*.#"&/01/&2&31&/01/& =-2")+>?3>+ www.fuer-gruender.de
  • 14. Crowdfunding in Deutschland Crowdfunding Summe: 1.001.306 EUR Projekte gesamt: 850 Erfolgreiche Projekte: 275 Aktive Projekte: 169 Ø Projektfunding: 2.750 EUR www.startnext.de/Blog/Blog-Detailseite/b/Infografik-15-Jahre-Crowdfunding-in-Deutschland-377
  • 17. Crowdfunding für kulturelle Bildung Vorbereitung Startphase Fundingphase Abschluss 4 Tage 25.09.11, 11 Tage 6.10. bis 12.12.11, 66 Tage Wahl  der  PlaEorm   -­‐  Projekt  einstellen   -­‐  Fans  zu  Unterstützern  machen   Erfolgreich:   Projektplanung   -­‐  Feedback  PlaEorm   -­‐  Weitere  Unterstützer  gewinnen   Geldtransfer   -­‐  Ziel  definieren   -­‐  Projekt  bewerben   -­‐  Fans  einbinden   Versenden  der   -­‐  Laufzeit   -­‐   Fans  gewinnen   -­‐  Netzwerk  einbinden   Dankeschöns   -­‐  Förderkreis  definieren   -­‐   Feedback  Fans   Kommunika.on:     Projektverlauf   -­‐  Finanzierungsziel   -­‐  Feinarbeit     -­‐ Projektblog,  Emails,  Social  Media   kommunizieren   -­‐  Dramaturgie      (Projekt,  Text,  Gestaltung)   -­‐  Veranstaltungen  organisieren  /  besuchen   -­‐  Kommunika.onsplanung         Rückfragen  beantworten   Nicht      (online/offline)   Offline  Funding  ermöglichen   erfolgreich:   -­‐  Visualisierung   Geld  fließt   -­‐  Texte   zurück   -­‐  Dankeschöns   Transparenz, Visualisierung, Kommunikation
  • 18. Crowdfunding für kulturelle Bildung Zielsumme: 2.000 EUR Erreichte Summe: 2.074 EUR Ø Funding-Summe: 35 EUR Kosten (Bildmaterial, Dankeschöns, Porto): 430 EUR Dauer: 81 Tage Fans: 221 Supporter: 50, davon Freunde: 60 %, Fremde 40%, Unternehmen: 2 Unterstützungen: 59 Projektblogeinträge: 23 Personalisierte Emails: ca. 200 Posts in Foren, bei Facebook, XING, in Blogs: ? Tweets: ? Offline Veranstaltungen: 3 Investierte Stunden ca: 200
  • 19. Crowdfunding für kulturelle Bildung ✔   ✖   Kleine  Interessentengruppe  im  Bereich   Netzwerk  einbinden  /  au[auen   kultureller  Bildung   Par.zipa.on   Gegenwert  ist  vor  allem  ideell   Mo.va.on  und  ideele  Unterstützung   Überzeugungsarbeit  für  CF   Teil/Finanzierung   Eigene  Online  /  Social-­‐Media-­‐Affinität   Kommunika.onswert  /  Aufmerksamkeit   Online  /  Social-­‐Media-­‐Affinität  der  Förderer   Professioneller  Auarib   Zei.ntensiv   Mehr  kulturelle  Teilhabe  
  • 21. Kulturnutzung Abschlussbericht der Enquete Kommission Kultur in Deutschland, Drucksache 16/7000 vom 11.12.2007 Bildung in Deutschland 2010, www.bildungsbericht.de Gutachten des Institutes der Deutschen Wirtschaft Köln (2006): Bildungsarmut und Humankapitalschwäche in Deutschland Keuchel, Susanne (2004): Jugendkulturbarometer. Zwischen Eminem und Picasso. Zentrum für Kulturfoschung, Bonn 2. Jugendkulturbarometer http://bildungsklick.de/mobil/a/83652/es-fehlt-an-nachhaltigen-kulturellen- bildungsprogrammen/, vom 11.5.2012 Interkulturbarometer der Stiftung Universität Hildesheim http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=4325&L=1&tx_ttnews[tt_news] =5290&cHash=12c5e61f82608c172b97801ad54c6383, vom 13.04.2012 Kulturbarometer, Zentrum für Kulturforschung, Bonn Mobiles Museum Quellen & Links Scharf, I. (2001): Wie macht man ein Museum mobil? Die Bildungsinitiative „on.tour – Das JMB macht Schule“ des Jüdischen Museums Berlin. Fachaufsatz, erschienen in der 22. Ergänzungslieferung im Handbuch Kulturmanagement & Kulturpolitik, Herausgeber: Prof. Dr. Friedrich Loock, Prof. Dr. jur. Oliver Scheytt, RAABE Verlag, http://slidesha.re/mobilesmuseum www.startnext.de/museuminmotion
  • 22. Crowdfunding-Plattformen www.inkubato.com, www.mysherpas.com www.pling.de www.startnext.de www.visionbakery.de www.nordstarter.org (lokal) co:funding Handbuch www.startnext.de/cofunding-buch Crowdfunding-Monitor www.fuer-gruender.de Infografik Crowdfunding in Deutschland www.startnext.de/Blog/Blog-Detailseite/b/Infografik-15-Jahre-Crowdfunding-in- Deutschland-377 Crowdfunding-Studie 2011 http://www.ikosom.de/2011/06/13/crowdfunding-studie-2011 Quellen & Links Crowdfunding-Kampagne für museum in motion www.startnext.de/museuminmotion Bildnachweise S. 1, Kascha Beyer, S. 2, Frog and Onion, flickr, S. 4, Moritz Nicolaus Schmid, S. 6, 16 Ivana Scharf, S. 20 Nicolai Stahr
  • 23. Ivana  Scharf   atelier  für  gesellschaasgestaltung  °   Kulturprojekte,  -­‐konzepte,  -­‐managementberatung     Rödingsmarkt  14,    20459  Hamburg   Email  post  @  gesellschaasgestalter.org     Kontakt www.gesellschaasgestalter.org     Festnetz  040  605  349  78  Mobil  0172  734  17  91   Facebook  www.facebook.com/atelierscharf     Xing  hbps://www.xing.com/profile/Ivana_Scharf