Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Friedrich - A. Ittner
Fokus Meta-Lernen
als besondere Herausforderung des „Sharing Turn“ in der Erwachsenenbildung
Was ist eigentlich einTurn.
✤ Referenz auf G. Bateson:
Was ist ein Unterschied, der einen Unterschied macht?
✤ Bezogen auf...
Fragestellungen
✤ Was bedeuten der „Shift from Teaching to Learning“ und der 

„Sharing Turn“ für die Relevanz von Lerninh...
Timeline - Milestones
Entwicklungslinien & zeitliche Einordnung
Nehmen wir für
einen Moment an…
OER werden umfassend
genut...
… und Lerner könnten die meisten Inhalte „im Netz“ finden
Beziehungen oder Beziehungsarbeit? (Kersten Reich)
Content (Vermi...
… und Lerner könnten die meisten Inhalte „im Netz“ finden
Neue zentrale Herausforderung für die LernerInnen
Wahl bzw. Gesta...
01
Feedback
✤ #1 Faktor in der Hattie-Studie
✤ META-Lernen:

How to get relevant Feedback?

How to adjust…

… how to decid...
Zwei Appelle
✤ Betrachtung des Lernens und des passenden
Lernraumes für Meta-Lernen aus der Perspektive der
Kulturwissensc...
Wende: Cultural Studies als Basis zur
Beschreibung dieserVeränderten Lernräume
✤ Betrachtung des Lernens und des passenden...
01
Hatti Faktor # 1
Culture & MetaLearning
… nachdenken über Feedback und Lernprozesse
Artifacts
- gezeigte Handlungen
- Kommunikationen (Frag...
Fokus Meta-Lernen, Vortrag im Rahmen der "Wenden ..." in Köln 2015
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fokus Meta-Lernen, Vortrag im Rahmen der "Wenden ..." in Köln 2015

542 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der Vortrag greift Überlegungen zum #SharingTurn und zum Shift from teaching to learning auf ... und versucht diese konsequent für den Bereich Erwachsenenbildung/ Weiterbildung/ private Akademien weiterzudenken.

Veröffentlicht in: Wissenschaft
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Fokus Meta-Lernen, Vortrag im Rahmen der "Wenden ..." in Köln 2015

  1. 1. Friedrich - A. Ittner Fokus Meta-Lernen als besondere Herausforderung des „Sharing Turn“ in der Erwachsenenbildung
  2. 2. Was ist eigentlich einTurn. ✤ Referenz auf G. Bateson: Was ist ein Unterschied, der einen Unterschied macht? ✤ Bezogen auf Turns/ Paradigmen: Was ist ein Unterschied, der einen fundamentalen Unterschied macht? ... z.B. Ein Erklärmodell, dass nicht mehr ausreicht um Phänomene zu beschreiben
  3. 3. Fragestellungen ✤ Was bedeuten der „Shift from Teaching to Learning“ und der 
 „Sharing Turn“ für die Relevanz von Lerninhalten? ✤ Wie verschieben sich die Verantwortlichkeiten zwischen 
 LernerInnen und Lehrpersonen? Mein Fokus heute!
  4. 4. Timeline - Milestones Entwicklungslinien & zeitliche Einordnung Nehmen wir für einen Moment an… OER werden umfassend genutzt
  5. 5. … und Lerner könnten die meisten Inhalte „im Netz“ finden Beziehungen oder Beziehungsarbeit? (Kersten Reich) Content (Vermittlung des Kanon) ... Material in einer Bestimmten Logik/ Aufbereitung Persönlichkeitsentwicklung (-Bildung, -Reifung) Transfer- und Aneignungsfähigkeiten => Was ist dann das Produkt des organisierten Lernens... Oder einer Akademie???
  6. 6. … und Lerner könnten die meisten Inhalte „im Netz“ finden Neue zentrale Herausforderung für die LernerInnen Wahl bzw. Gestaltung
 der Lernräume LernerIn … Lehrperson Verarbeitung + Bereitstellung 
 von Feedback => Es geht um: Das Verhältnis von Feedback … und Meta-Lernen? => der Mehrwert einer Lehrperson wäre dann primär die Unterstützung im 
 Umgang mit dem Material. Oder?
  7. 7. 01 Feedback ✤ #1 Faktor in der Hattie-Studie ✤ META-Lernen:
 How to get relevant Feedback?
 How to adjust…
 … how to decide & align? ✤ Wie erstelle ich ein passendes 
 Personal Learning Environment? Verweis auf empirische Forschung
  8. 8. Zwei Appelle ✤ Betrachtung des Lernens und des passenden Lernraumes für Meta-Lernen aus der Perspektive der Kulturwissenschaften - Cultural Studies ✤ Fokus auf Meta-Lernen
  9. 9. Wende: Cultural Studies als Basis zur Beschreibung dieserVeränderten Lernräume ✤ Betrachtung des Lernens und des passenden Lernraumes für Meta-Lernen aus der Perspektive der Kulturwissenschaften - Cultural Studies ✤ z.B. mit Hilfe des Konstrukt von Ed Schein: Betrachtungsebenen Artifacts Espoused Beliefs and Values Basis Underlying Assumptions
  10. 10. 01 Hatti Faktor # 1
  11. 11. Culture & MetaLearning … nachdenken über Feedback und Lernprozesse Artifacts - gezeigte Handlungen - Kommunikationen (Fragen; Antworten) Espoused Beliefs and Values Basis Underlying Assumptions

×