SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Möglichkeiten der Fachkräftevermittlung im Ausland aus Sicht der Bundesagentur für Arbeit

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) Internationaler Personalservice

1 von 14
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV)
Internationaler Personalservice
Informationstag Italien: Fachkräftevermittlung, IHK Hochrhein-Bodensee – Schopfheim, 22.06.2012




                                    Bildrahmen
                                    (Bild in Masterfolie einfügen)




                                                          Willkommen zum Vortrag
                                                                        Möglichkeiten der Fachkräftevermittlung im Ausland
                                                                                    aus Sicht der Bundesagentur für Arbeit
                                                                                                                       Ramiro Vera-Fluixá
                                                                                                  Internationaler Personalservice Stuttgart
Meine Daten


       Ramiro Vera-Fluixá

       Teamleiter
       Internationaler Personalservice Stuttgart
       Bahnhofstr. 29
       70372 Stuttgart-Bad Cannstatt

       Tel.: 0711 - 9 20 32 82
       Fax: 0711 - 9 20 32 81
       Mail: ramiro.vera-fluixa@arbeitsagentur.de




Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart   Seite 2
Handlungsfelder zur Steigerung des Fachkräfteangebots




        Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Perspektive 2025: Fachkräfte für Deutschland, 2011.



Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart        Seite 3
Fachkräfte aus dem Ausland –
Wie die ZAV deutsche Arbeitgeber unterstützen kann

Ziel:
      Ausländische Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt gewinnen


Aufgaben:
      Besetzung von offenen Stellen in Deutschland, für die sich regional und
      bundesweit keine geeigneten Bewerber finden
      Umsetzung von Projekten zur Rekrutierung ausländischer Fachkräfte
      Aufbau von Netzwerken und Partnerschaften
      Beratung von ausländischen Fachkräften zu Vermittlungschancen und
      Bewerbungswegen
      Beratung und Vermittlung ausländischer
      Hochschulabsolventen




Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart   Seite 4
Engpässe bei Ingenieurfachkräften des Maschinen- und
      Fahrzeugbaus und der Elektrotechnik (Durchschnitte Jul 2010-März 2011)
      Maschinen- und Fahrzeugbau                                                                     Elektrotechnik                                                       Sonstige Ingenieure*


                        Schleswig-Holstein                                                          Schleswig-Holstein                                                          Schleswig-Holstein


                                             Mecklenburg-Vorpommern                                                      Mecklenburg-Vorpommern                                                      Mecklenburg-Vorpommern
                                Hamburg                                                                     Hamburg                                                                     Hamburg


                   Bremen                                                                      Bremen                                                                       Bremen


                        Niedersachsen                                                               Niedersachsen                                                               Niedersachsen
                                                                 Berlin                                                                      Berlin                                                                      Berlin
                                                              Brandenburg                                                                 Brandenburg                                                                 Brandenburg


                                             Sachsen-Anhalt                                                              Sachsen-Anhalt                                                              Sachsen-Anhalt

 Nordrhein-Westfalen                                                         Nordrhein-Westfalen                                                         Nordrhein-Westfalen


                                                                  Sachsen                                                                     Sachsen                                                                     Sachsen
                                          Thüringen                                                                   Thüringen                                                                   Thüringen

                       Hessen                                                                      Hessen                                                                      Hessen



Rheinland-Pfalz                                                             Rheinland-Pfalz                                                             Rheinland-Pfalz



Saarland                                                                    Saarland                                                                    Saarland


                                              Bayern                                                                      Bayern                                                                      Bayern


             Baden-Württemberg                                                           Baden-Württemberg                                                                Baden-Württemberg




       Fachkräftemangel (Vakanzzeit liegt mind.                                         Anzeichen    für      Fachkräfteengpässe                                          Keine Engpässe (Vakanzzeit ist
       40% über dem Bundesdurchschnitt aller                                            (Vakanzzeit       ist      über       dem                                         unter dem Bundesdurchschnitt aller
       Berufe und es gibt weniger als 150 Arbeitslose                                   Bundesdurchschnitt aller Berufe und es gibt                                       Berufe oder es gibt mehr als 300
       je 100 gemeldete Stellen oder es gibt weniger                                    weniger als 300 Arbeitslose je 100                                                Arbeitslose je 100 gemeldete
       Arbeitslose als gemeldete Stellen).                                              gemeldeten Stellen).                                                              Stellen).

     * insb. Wirtschafts-, REFA-, Betriebs-, Verkehrs-, Umwelt-, Medizintechnik-Ingenieure                                                              Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit (2011)
      Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart                                                                                                                                    Seite 5
Fachkräfteengpässe bei Gesundheitsberufen
      in nahezu allen Bundesländern (Durchschnitte Jul 2010-März 2011)
                                                                                           Gesundheits- und
                                Ärzte                                                   Krankenpflegefachkräfte                                                       Altenpflegefachkräfte


                        Schleswig-Holstein                                                          Schleswig-Holstein                                                          Schleswig-Holstein


                                             Mecklenburg-Vorpommern                                                      Mecklenburg-Vorpommern                                                      Mecklenburg-Vorpommern
                                Hamburg                                                                     Hamburg                                                                     Hamburg


                    Bremen                                                                      Bremen                                                                      Bremen


                        Niedersachsen                                                               Niedersachsen                                                               Niedersachsen
                                                                 Berlin                                                                      Berlin                                                                      Berlin
                                                              Brandenburg                                                                 Brandenburg                                                                 Brandenburg


                                             Sachsen-Anhalt                                                              Sachsen-Anhalt                                                              Sachsen-Anhalt

 Nordrhein-Westfalen                                                         Nordrhein-Westfalen                                                         Nordrhein-Westfalen


                                                                  Sachsen                                                                     Sachsen                                                                     Sachsen
                                          Thüringen                                                                   Thüringen                                                                   Thüringen

                       Hessen                                                                      Hessen                                                                      Hessen



Rheinland-Pfalz                                                             Rheinland-Pfalz                                                             Rheinland-Pfalz



Saarland                                                                    Saarland                                                                    Saarland


                                              Bayern                                                                      Bayern                                                                      Bayern


                  Baden-Württemberg                                                           Baden-Württemberg                                                           Baden-Württemberg




       Fachkräftemangel (Vakanzzeit liegt mind.                                         Anzeichen    für      Fachkräfteengpässe                                          Keine Engpässe (Vakanzzeit ist
       40% über dem Bundesdurchschnitt aller                                            (Vakanzzeit       ist      über       dem                                         unter dem Bundesdurchschnitt aller
       Berufe und es gibt weniger als 150 Arbeitslose                                   Bundesdurchschnitt aller Berufe und es gibt                                       Berufe oder es gibt mehr als 300
       je 100 gemeldete Stellen oder es gibt weniger                                    weniger als 300 Arbeitslose je 100                                                Arbeitslose je 100 gemeldete
       Arbeitslose als gemeldete Stellen).                                              gemeldeten Stellen).                                                              Stellen).

                                                                                                                                                        Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit (2011)
      Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart                                                                                                                                    Seite 6

Recomendados

Deutschlandkarte administrations
Deutschlandkarte administrationsDeutschlandkarte administrations
Deutschlandkarte administrationsURSL
 
Powepoint De Los Comienzos Del Movimiento Obrero En EspañA
Powepoint De Los Comienzos Del Movimiento Obrero En  EspañAPowepoint De Los Comienzos Del Movimiento Obrero En  EspañA
Powepoint De Los Comienzos Del Movimiento Obrero En EspañAdiversion
 
Alejandra anahi solorzanorodriguez_eje2_actividad3.doc
Alejandra anahi solorzanorodriguez_eje2_actividad3.docAlejandra anahi solorzanorodriguez_eje2_actividad3.doc
Alejandra anahi solorzanorodriguez_eje2_actividad3.docAle Anahi
 
Estrategia empresarial
Estrategia empresarialEstrategia empresarial
Estrategia empresarialJorge Llosa
 

Más contenido relacionado

Destacado

Owen 2014 lbma ko das geotargeting puzzle
Owen  2014 lbma ko das geotargeting puzzleOwen  2014 lbma ko das geotargeting puzzle
Owen 2014 lbma ko das geotargeting puzzleLOC Place
 
Proyecto Final Sociedad de la Información
Proyecto Final Sociedad de la InformaciónProyecto Final Sociedad de la Información
Proyecto Final Sociedad de la Informacióndc20diana
 
Pegi
PegiPegi
Pegisara
 
Grandes Pensadores de la Economía
Grandes Pensadores de la EconomíaGrandes Pensadores de la Economía
Grandes Pensadores de la Economíajrbb
 
Xarxa d'Internet
Xarxa d'InternetXarxa d'Internet
Xarxa d'InternetlLaAdDYy
 
Inicio Curso Icdl Start 22 08 2009 Parral
Inicio Curso  Icdl Start 22 08 2009 ParralInicio Curso  Icdl Start 22 08 2009 Parral
Inicio Curso Icdl Start 22 08 2009 ParralESCES
 
Die 10 gebote des fotografierens von kodak
Die 10 gebote des fotografierens von kodakDie 10 gebote des fotografierens von kodak
Die 10 gebote des fotografierens von kodakmellisarah
 
Organsiation in der Praxis 1/4 - 2 - SS 2014
Organsiation in der Praxis 1/4 - 2 - SS 2014Organsiation in der Praxis 1/4 - 2 - SS 2014
Organsiation in der Praxis 1/4 - 2 - SS 2014Ellermann Jörg
 
Recorrido de un habitante del mundo
Recorrido de un habitante del mundoRecorrido de un habitante del mundo
Recorrido de un habitante del mundomaximiliano
 
SíNtesis Informativa (25 11 2009)
SíNtesis Informativa (25 11 2009)SíNtesis Informativa (25 11 2009)
SíNtesis Informativa (25 11 2009)gueste902ecb
 
Calidad Humana Copia (4)
Calidad Humana   Copia (4)Calidad Humana   Copia (4)
Calidad Humana Copia (4)raco41059
 
DATABASE MIRRORING SQL SERVER 2014
DATABASE MIRRORING SQL SERVER 2014DATABASE MIRRORING SQL SERVER 2014
DATABASE MIRRORING SQL SERVER 2014waseem zeeshan
 
La Amistad
La AmistadLa Amistad
La AmistadDavxr22
 

Destacado (19)

Owen 2014 lbma ko das geotargeting puzzle
Owen  2014 lbma ko das geotargeting puzzleOwen  2014 lbma ko das geotargeting puzzle
Owen 2014 lbma ko das geotargeting puzzle
 
Binder1
Binder1Binder1
Binder1
 
Proyecto Final Sociedad de la Información
Proyecto Final Sociedad de la InformaciónProyecto Final Sociedad de la Información
Proyecto Final Sociedad de la Información
 
Pegi
PegiPegi
Pegi
 
Grandes Pensadores de la Economía
Grandes Pensadores de la EconomíaGrandes Pensadores de la Economía
Grandes Pensadores de la Economía
 
Xarxa d'Internet
Xarxa d'InternetXarxa d'Internet
Xarxa d'Internet
 
Inicio Curso Icdl Start 22 08 2009 Parral
Inicio Curso  Icdl Start 22 08 2009 ParralInicio Curso  Icdl Start 22 08 2009 Parral
Inicio Curso Icdl Start 22 08 2009 Parral
 
Die 10 gebote des fotografierens von kodak
Die 10 gebote des fotografierens von kodakDie 10 gebote des fotografierens von kodak
Die 10 gebote des fotografierens von kodak
 
El reciclaje
El reciclajeEl reciclaje
El reciclaje
 
Organsiation in der Praxis 1/4 - 2 - SS 2014
Organsiation in der Praxis 1/4 - 2 - SS 2014Organsiation in der Praxis 1/4 - 2 - SS 2014
Organsiation in der Praxis 1/4 - 2 - SS 2014
 
Mexico
MexicoMexico
Mexico
 
Recorrido de un habitante del mundo
Recorrido de un habitante del mundoRecorrido de un habitante del mundo
Recorrido de un habitante del mundo
 
Ppt
PptPpt
Ppt
 
SíNtesis Informativa (25 11 2009)
SíNtesis Informativa (25 11 2009)SíNtesis Informativa (25 11 2009)
SíNtesis Informativa (25 11 2009)
 
hoteles paris
hoteles parishoteles paris
hoteles paris
 
Calidad Humana Copia (4)
Calidad Humana   Copia (4)Calidad Humana   Copia (4)
Calidad Humana Copia (4)
 
DATABASE MIRRORING SQL SERVER 2014
DATABASE MIRRORING SQL SERVER 2014DATABASE MIRRORING SQL SERVER 2014
DATABASE MIRRORING SQL SERVER 2014
 
Juan Alejandro Barriguete
Juan Alejandro BarrigueteJuan Alejandro Barriguete
Juan Alejandro Barriguete
 
La Amistad
La AmistadLa Amistad
La Amistad
 

Mehr von ITKAM Camera di Commercio Italiana per la Germania

Mehr von ITKAM Camera di Commercio Italiana per la Germania (20)

Pflege in Österreich: Chancen und Perspektiven
Pflege in Österreich: Chancen und Perspektiven Pflege in Österreich: Chancen und Perspektiven
Pflege in Österreich: Chancen und Perspektiven
 
Unternehmerische Tätigkeit in Österreich: Relevante Aspekte des österreichisc...
Unternehmerische Tätigkeit in Österreich: Relevante Aspekte des österreichisc...Unternehmerische Tätigkeit in Österreich: Relevante Aspekte des österreichisc...
Unternehmerische Tätigkeit in Österreich: Relevante Aspekte des österreichisc...
 
IMBG - Institut für Managementberatung im Gesundheitswesen, Dorothea Reusch -...
IMBG - Institut für Managementberatung im Gesundheitswesen, Dorothea Reusch -...IMBG - Institut für Managementberatung im Gesundheitswesen, Dorothea Reusch -...
IMBG - Institut für Managementberatung im Gesundheitswesen, Dorothea Reusch -...
 
EURAVA - Pflegedienst in Polen
EURAVA - Pflegedienst in PolenEURAVA - Pflegedienst in Polen
EURAVA - Pflegedienst in Polen
 
Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...
Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...
Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...
 
Markterschließung für KMU
Markterschließung für KMUMarkterschließung für KMU
Markterschließung für KMU
 
Bericht eines deutschen Unternehmers aus Breslau über praktische Erfahrungen ...
Bericht eines deutschen Unternehmers aus Breslau über praktische Erfahrungen ...Bericht eines deutschen Unternehmers aus Breslau über praktische Erfahrungen ...
Bericht eines deutschen Unternehmers aus Breslau über praktische Erfahrungen ...
 
Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...
Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...
Rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Außenwirtschaftsbeziehungen ...
 
The car of the future @ International Automotive Breakfast Seminar 2013
The car of the future @ International Automotive Breakfast Seminar 2013The car of the future @ International Automotive Breakfast Seminar 2013
The car of the future @ International Automotive Breakfast Seminar 2013
 
Il mercato tedesco della moda e del tessile: focus Germania
Il mercato tedesco della moda e del tessile: focus GermaniaIl mercato tedesco della moda e del tessile: focus Germania
Il mercato tedesco della moda e del tessile: focus Germania
 
Warum Ferrero für seine Corporate Social Responsibility eine A+ verdient
Warum Ferrero für seine Corporate Social Responsibility eine A+ verdient Warum Ferrero für seine Corporate Social Responsibility eine A+ verdient
Warum Ferrero für seine Corporate Social Responsibility eine A+ verdient
 
Company Presentation - Distretto Green and High Tech Monza Brianza
Company Presentation - Distretto Green and High Tech Monza BrianzaCompany Presentation - Distretto Green and High Tech Monza Brianza
Company Presentation - Distretto Green and High Tech Monza Brianza
 
Le aziende del Distretto Green High Tech Monza e Brianza
Le aziende del Distretto Green High Tech Monza e BrianzaLe aziende del Distretto Green High Tech Monza e Brianza
Le aziende del Distretto Green High Tech Monza e Brianza
 
Vi racconto perché Ferrero si è meritata una A+ nella valutazione della Respo...
Vi racconto perché Ferrero si è meritata una A+ nella valutazione della Respo...Vi racconto perché Ferrero si è meritata una A+ nella valutazione della Respo...
Vi racconto perché Ferrero si è meritata una A+ nella valutazione della Respo...
 
Rechtsfragen in Bezug auf Restaurierungsleistungen in Italien
Rechtsfragen in Bezug auf Restaurierungsleistungen in ItalienRechtsfragen in Bezug auf Restaurierungsleistungen in Italien
Rechtsfragen in Bezug auf Restaurierungsleistungen in Italien
 
Italien – Überblick zur allg. wirtschaftlichen Situation
Italien – Überblick zur allg. wirtschaftlichen  SituationItalien – Überblick zur allg. wirtschaftlichen  Situation
Italien – Überblick zur allg. wirtschaftlichen Situation
 
QUALIFICATION OF RESTORERS IN ITALY
QUALIFICATION OF RESTORERS IN ITALY QUALIFICATION OF RESTORERS IN ITALY
QUALIFICATION OF RESTORERS IN ITALY
 
European Centre for Heritage Crafts and Professions
European Centre for Heritage Crafts and Professions European Centre for Heritage Crafts and Professions
European Centre for Heritage Crafts and Professions
 
Veneto Cultural and Environmental Heritage Metadistrict
Veneto Cultural and Environmental Heritage Metadistrict Veneto Cultural and Environmental Heritage Metadistrict
Veneto Cultural and Environmental Heritage Metadistrict
 
Markterschließung für KMU
Markterschließung für KMUMarkterschließung für KMU
Markterschließung für KMU
 

Möglichkeiten der Fachkräftevermittlung im Ausland aus Sicht der Bundesagentur für Arbeit

  • 1. Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) Internationaler Personalservice Informationstag Italien: Fachkräftevermittlung, IHK Hochrhein-Bodensee – Schopfheim, 22.06.2012 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Willkommen zum Vortrag Möglichkeiten der Fachkräftevermittlung im Ausland aus Sicht der Bundesagentur für Arbeit Ramiro Vera-Fluixá Internationaler Personalservice Stuttgart
  • 2. Meine Daten Ramiro Vera-Fluixá Teamleiter Internationaler Personalservice Stuttgart Bahnhofstr. 29 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt Tel.: 0711 - 9 20 32 82 Fax: 0711 - 9 20 32 81 Mail: ramiro.vera-fluixa@arbeitsagentur.de Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 2
  • 3. Handlungsfelder zur Steigerung des Fachkräfteangebots Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Perspektive 2025: Fachkräfte für Deutschland, 2011. Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 3
  • 4. Fachkräfte aus dem Ausland – Wie die ZAV deutsche Arbeitgeber unterstützen kann Ziel: Ausländische Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt gewinnen Aufgaben: Besetzung von offenen Stellen in Deutschland, für die sich regional und bundesweit keine geeigneten Bewerber finden Umsetzung von Projekten zur Rekrutierung ausländischer Fachkräfte Aufbau von Netzwerken und Partnerschaften Beratung von ausländischen Fachkräften zu Vermittlungschancen und Bewerbungswegen Beratung und Vermittlung ausländischer Hochschulabsolventen Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 4
  • 5. Engpässe bei Ingenieurfachkräften des Maschinen- und Fahrzeugbaus und der Elektrotechnik (Durchschnitte Jul 2010-März 2011) Maschinen- und Fahrzeugbau Elektrotechnik Sonstige Ingenieure* Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Hamburg Hamburg Bremen Bremen Bremen Niedersachsen Niedersachsen Niedersachsen Berlin Berlin Berlin Brandenburg Brandenburg Brandenburg Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen Sachsen Sachsen Sachsen Thüringen Thüringen Thüringen Hessen Hessen Hessen Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz Saarland Saarland Saarland Bayern Bayern Bayern Baden-Württemberg Baden-Württemberg Baden-Württemberg Fachkräftemangel (Vakanzzeit liegt mind. Anzeichen für Fachkräfteengpässe Keine Engpässe (Vakanzzeit ist 40% über dem Bundesdurchschnitt aller (Vakanzzeit ist über dem unter dem Bundesdurchschnitt aller Berufe und es gibt weniger als 150 Arbeitslose Bundesdurchschnitt aller Berufe und es gibt Berufe oder es gibt mehr als 300 je 100 gemeldete Stellen oder es gibt weniger weniger als 300 Arbeitslose je 100 Arbeitslose je 100 gemeldete Arbeitslose als gemeldete Stellen). gemeldeten Stellen). Stellen). * insb. Wirtschafts-, REFA-, Betriebs-, Verkehrs-, Umwelt-, Medizintechnik-Ingenieure Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit (2011) Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 5
  • 6. Fachkräfteengpässe bei Gesundheitsberufen in nahezu allen Bundesländern (Durchschnitte Jul 2010-März 2011) Gesundheits- und Ärzte Krankenpflegefachkräfte Altenpflegefachkräfte Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Hamburg Hamburg Bremen Bremen Bremen Niedersachsen Niedersachsen Niedersachsen Berlin Berlin Berlin Brandenburg Brandenburg Brandenburg Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen Sachsen Sachsen Sachsen Thüringen Thüringen Thüringen Hessen Hessen Hessen Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz Saarland Saarland Saarland Bayern Bayern Bayern Baden-Württemberg Baden-Württemberg Baden-Württemberg Fachkräftemangel (Vakanzzeit liegt mind. Anzeichen für Fachkräfteengpässe Keine Engpässe (Vakanzzeit ist 40% über dem Bundesdurchschnitt aller (Vakanzzeit ist über dem unter dem Bundesdurchschnitt aller Berufe und es gibt weniger als 150 Arbeitslose Bundesdurchschnitt aller Berufe und es gibt Berufe oder es gibt mehr als 300 je 100 gemeldete Stellen oder es gibt weniger weniger als 300 Arbeitslose je 100 Arbeitslose je 100 gemeldete Arbeitslose als gemeldete Stellen). gemeldeten Stellen). Stellen). Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit (2011) Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 6
  • 7. Wie die ZAV konkret vorgeht Ansprechpartner für den Arbeitgeber ist die Agentur für Arbeit vor Ort. Die ZAV führt einen Bewerberpool. Organisation und Durchführung von Rekrutierungsveranstaltungen im Ausland... o ...in Absprache mit EURES-Partnern, o ...für und mit deutschen Arbeitgebern, o ...in Ländern, in denen es für die hiesigen Branchen mit Fachkräftebedarf Bewerberpotentiale gibt, o ...Möglichkeit der Vorauswahl und des Führens von Bewerberinterviews vor Ort. Teilnahme an Informations- und Jobbörsen im Ausland (European Job Days) Unsere Fachkräfte beraten potentielle Bewerber bei der Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse in Deutschland. Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 7
  • 8. Fachkräftevermittlung: Ingenieure aus Italien ( Feb 2008) Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 8
  • 9. Fachkräftevermittlung: Ingenieure aus Italien ( Feb 2008) Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 9
  • 10. Schwerpunkte 2012 Weitere Verzahnung der Zusammenarbeit innerhalb der BA Auf- und Ausbau des Beratungsangebots für Arbeitsagenturen in Deutschland und Bewerber aus dem Ausland Ausbau des Kandidatenpools Teilnahme an European Job Days Gezielte Rekrutierungsaktivitäten im Ausland: Ingenieure, Elektro- und Metallfacharbeiter, Ärzte, Krankenpflegepersonal, Kräfte des Hotel- und Gaststättengewerbes, der Landwirtschaft und für Sonderbedarfe (derzeit: LKW-Fahrer und Verpackungshelfer). Länder: Spanien, Griechenland, Portugal, Italien, Bulgarien, Rumänien, Slowakei u.a. Weitere Erprobung von Rekrutierungsveranstaltungen in Baden-Württemberg: Projekt spanische Ingenieure für die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 10
  • 11. Bisherige Erfahrungen Bewerber Arbeitgeber Bewerber sind zunehmend ...sind zunehmend bereit, zur international mobil. Rekrutierung ins Ausland mitzureisen. Das Interesse an Deutschland ist ...suchen meist nach dem geprägt von guten „perfekten“ Kandidaten Beschäftigungschancen und dem (Mittelstand). guten Image als Technologiestandort. ...wünschen differenzierte Fachkenntnisse und gute bis sehr Deutsche Sprachkenntnisse sind gute Sprachkenntnisse oft das Hemmnis. (Mittelstand) ...sind zunehmend offen für Für Pflegekräfte und Ärzte ist eine Bewerber aus dem Ausland und Anerkennung erforderlich. Deutschkurse zu finanzieren. (Kliniken / Pflegeeinrichtungen) Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 11
  • 12. Wichtige Aspekte, die Arbeitgeber beachten sollten Kompromissbereitschaft zeigen: auf hohe Spezialisierung und Branchenerfahrung verzichten. Junge mobile Absolventen als Trainees einstellen und im Unternehmen spezialisieren. Im Unternehmen einen Paten benennen. „Relocation-Service“ und Sprachkurs anbieten Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 12
  • 13. So erreichen Sie den Internationalen Personalservice Stuttgart der ZAV Internationaler Personalservice Stuttgart Bahnhofstr. 29 70372 Stuttgart-Bad Cannstatt Tel.: 0711 - 9 20 32 82 Fax: 0711 - 9 20 32 81 Mail: zav-stuttgart-auslandsvermittlung@arbeitsagentur.de Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) – Internationaler Personalservice Stuttgart Seite 13
  • 14. Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) Internationaler Personalservice Informationstag Italien: Fachkräftevermittlung, IHK Hochrhein-Bodensee – Schopfheim, 22.06.2012 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Ramiro Vera-Fluixá Internationaler Personalservice Stuttgart