SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
SAP, E-Bilanz & Opti.Tax
Agenda

 SAP und E-Bilanz – Fragen

 E-Bilanz - Vorbereitungen

 Opti.Tax – das Programm

 Opti.Tax – Eigenschaften

 Opti.Tax – Screenshots

 Feedback
SAP und E-Bilanz –
Fragen
 Die Steuerbilanz extern zu führen ist die Regel
  Bei den bisherigen Großkunden der SAP ist das Verhältnis 50:50, das
  heißt Steuerbilanzbuchungen werden häufig über EXCEL oder beim
  Steuerberater aufbewahrt.

 Es ist nicht möglich, in abgeschlossenen Perioden zu buchen
  Sollte im Rahmen einer Betriebsprüfung Buchungen verlangt werden, die
  bereits 5 Jahre zurückliegen, müsste das eher über die Datenarchivierung
  gemacht werden, jedoch nicht im Produktivsystem.

 Externe Tools bindet SAP ungerne ein
  Die Gesamtverantwortung wird von SAP übernommen, dass Rechnungen
  und Lieferscheine jederzeit verfügbar sind.

 Updates?
  Grundrelease von SAP ist oft 10 Jahre und älter (bei über 1000 SAP-
  Installationen), Kunden reagieren gereizt auf den Begriff „Update“.
  Hauptkritikpunkt ist deshalb der Fremdkörper ERiC, der mindestens
  einmal jährlich gewartet wird.
E-Bilanz – Vorbereitungen
 Überprüfung der Vollständigkeit des Kontenplans

 Entscheidung und Klärung,

     wer die Daten liefert (Rechnungswesen, Controlling, Steuern,
      Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Betriebsprüfer, …)
     ob die Steuer- oder Handelsbilanz übergeben werden soll

 GCD-Stammdaten gemäß EXCEL-Arbeitsblatt in EXCEL erfassen

 Mapping der FIBU-Sachkonten im EXCEL-Arbeitsblatt mit erfasster
  GAAP-Taxonomie

 Probleme beim Mapping dokumentieren

 Steuerbuchungen sammeln
Opti.Tax – das Programm
 Erstellung der Handelsbilanz, Überleitungsrechnung und Steuerbilanz

 Auf Basis archivierter Daten aus Opti.List kann die E-Bilanz aufgebaut
  werden

 Firmen ohne Opti.List nutzen Opti.Dart
  Opti.Dart exportiert Dart-Segmente und SAP Drucklisten und exportiert
  diese an Opti.Tax

 CSV Import steht ebenfalls zur Verfügung

 Der Import von beliebigen Taxonomien ist vorhanden

 Die Erfassung von Stammdaten werden je rechtlicher Einheit erfasst

 Zuordnung der HGB-Sachkonten zum GAAP-Modul per Drag&Drop

 Splitten von Salden auf verschiedene Positionen inkl. Kommentierung
Opti.Tax – das Programm
 Pflege von Steuerbuchungen über Konto/Gegenkonto-Buchung mit der
  Möglichkeit, neue E-Bilanz-Konten anzulegen

 Überprüfung der Eingaben mittels Summen-Kontrolle

 Testversand: E-Bilanz senden mit Vorabkontrolle auf Fehlerfreiheit

 Sendeprotokolle werden gespeichert

 Neue Wirtschaftsjahre können mit Datenübernahme (Mapping) angelegt
  werden

 Buchungen in Altjahren ist mit Übertrag in bereits erfassten
  Wirtschaftsjahren möglich (Berücksichtigung von Ergebnissen der
  Betriebsprüfung)

 Weitere Objekte (Anlagenspiegel, etc.) können jederzeit zusätzlich
  gesendet werden
Opti.Tax – Eigenschaften
 Opti.Tax erstellt die XBRL-Taxonomien und übermittelt die Steuerbilanz
  bzw. die Handelsbilanz mit Überleitungsrechnung per ERiC-Client an das
  Finanzamt

 Automatsche NULL-Wert-Vorbelegung nicht benötigter Muss-Felder
  Für nicht vorhandene Sachverhalte im Rechenwerk des
  Unternehmens, muss eine „technische Null“ eingestellt werden. Opti.Tax
  belegt zu Beginn der Verarbeitung alle Felder mit „NULL“. Danach werden
  die tatsächlich vom Unternehmen genutzten Felder mit Daten gefüllt.

 Opti.Tax wird mit bereits erfassten Standard-BMF-Taxonomien
  ausgeliefert. Für Einzelunternehmen (u.a. EÜR), Körperschaften (u.a.
  GmbH) und Personengesellschaften (u.a. KG).

 Weitere Taxonomien für andere Branchen oder andere Empfänger
  können verwaltet werden
Opti.Tax – Screenshots
Beliebige Taxonomien sowie Änderungen können ohne Datenverlust
importiert werden. Pflichtfelder im GCD-Modul können komfortabel
erfasst werden.
Opti.Tax – Screenshots
Benötigte Wert-Angaben im GAAP-Modul werden aus den
Sachkontensalden per Drag&Drop zugeordnet. Kontrollsummen
geben die nötige Sicherheit.
Opti.Tax – Screenshots
Datenimport aus verschiedenen Schnittstellen, z.B. aus CSV-
Dateien, aus SAP-DART, aus Opti.List usw.
Opti.Tax – Screenshots
Der Aufbau der Erfassungsmasken ist dynamisch – abhängig von der
geladenen Taxonomie.
Feedback

Für weitere Fragen und Anmerkungen stehen wir
Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung – vielen Dank für
Ihre Aufmerksamkeit.


hsp Handels-Software-Partner GmbH
In de Tarpen 41

22848 Norderstedt


telephone +49 40 53 43 69 0
e-mail    info@hsp-software.de
website   www.hsp-software.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Windows Xp Ubuntu
Windows Xp UbuntuWindows Xp Ubuntu
Windows Xp Ubuntu
grupokarina
 
Ppt
PptPpt
Comentarios y Propuestas
Comentarios y PropuestasComentarios y Propuestas
Comentarios y Propuestas
Consuelo Samuel
 
PEL IPAGRO 1ESO2011
PEL IPAGRO 1ESO2011PEL IPAGRO 1ESO2011
PEL IPAGRO 1ESO2011
carlcort2
 
BALADA NOCTURNA
BALADA NOCTURNABALADA NOCTURNA
BALADA NOCTURNA
Jorge Llosa
 
pitchfreunde Vol. 4 - Pitch-Deck: silva projekt
pitchfreunde Vol. 4 - Pitch-Deck: silva projektpitchfreunde Vol. 4 - Pitch-Deck: silva projekt
pitchfreunde Vol. 4 - Pitch-Deck: silva projekt
pitchfreunde
 
Deceto Lfc
Deceto LfcDeceto Lfc
Deceto Lfc
gueste902ecb
 
Newsletter Pluss Care People Vol. 6
Newsletter Pluss Care People Vol. 6Newsletter Pluss Care People Vol. 6
Newsletter Pluss Care People Vol. 6
PLUSS Personal Leasing und System Service GmbH
 
La ofensa
La ofensaLa ofensa
La ofensa
Jorge Llosa
 
Piel De Metal A R T E.C A L L E
Piel De Metal A R T E.C A L L E Piel De Metal A R T E.C A L L E
Piel De Metal A R T E.C A L L E
julio nieto
 
The Megatic´S Club
The Megatic´S ClubThe Megatic´S Club
The Megatic´S Club
themegatics
 
Entwicklung und die innere Instanz des Bewusstseins im Schamanismus
Entwicklung und die innere Instanz des Bewusstseins im SchamanismusEntwicklung und die innere Instanz des Bewusstseins im Schamanismus
Entwicklung und die innere Instanz des Bewusstseins im Schamanismus
Orina Genia Nissenbaum Madame Zahmirah
 
SíNtesis Informativa (26 11 2009)
SíNtesis Informativa (26 11 2009)SíNtesis Informativa (26 11 2009)
SíNtesis Informativa (26 11 2009)
gueste902ecb
 
Presentación de comunicacion y redes
Presentación de comunicacion y redesPresentación de comunicacion y redes
Presentación de comunicacion y redes
Roger Emanuel Cabrera Guillen
 
Presentació1
Presentació1Presentació1
Presentació1silvia
 
Viva el perú
Viva el perúViva el perú
Viva el perú
Jorge Llosa
 
Renacimiento
RenacimientoRenacimiento
Renacimiento
maria irles
 
Nuevas Tecnologias De edicion De Video
Nuevas Tecnologias De edicion De VideoNuevas Tecnologias De edicion De Video
Nuevas Tecnologias De edicion De Video
lasnenas
 
Client Side Rendering im SharePoint 2013
Client Side Rendering im SharePoint 2013Client Side Rendering im SharePoint 2013
Client Side Rendering im SharePoint 2013
Henning Eiben
 
2 q09 presentation
2 q09 presentation2 q09 presentation
2 q09 presentation
SiteriCR2
 

Andere mochten auch (20)

Windows Xp Ubuntu
Windows Xp UbuntuWindows Xp Ubuntu
Windows Xp Ubuntu
 
Ppt
PptPpt
Ppt
 
Comentarios y Propuestas
Comentarios y PropuestasComentarios y Propuestas
Comentarios y Propuestas
 
PEL IPAGRO 1ESO2011
PEL IPAGRO 1ESO2011PEL IPAGRO 1ESO2011
PEL IPAGRO 1ESO2011
 
BALADA NOCTURNA
BALADA NOCTURNABALADA NOCTURNA
BALADA NOCTURNA
 
pitchfreunde Vol. 4 - Pitch-Deck: silva projekt
pitchfreunde Vol. 4 - Pitch-Deck: silva projektpitchfreunde Vol. 4 - Pitch-Deck: silva projekt
pitchfreunde Vol. 4 - Pitch-Deck: silva projekt
 
Deceto Lfc
Deceto LfcDeceto Lfc
Deceto Lfc
 
Newsletter Pluss Care People Vol. 6
Newsletter Pluss Care People Vol. 6Newsletter Pluss Care People Vol. 6
Newsletter Pluss Care People Vol. 6
 
La ofensa
La ofensaLa ofensa
La ofensa
 
Piel De Metal A R T E.C A L L E
Piel De Metal A R T E.C A L L E Piel De Metal A R T E.C A L L E
Piel De Metal A R T E.C A L L E
 
The Megatic´S Club
The Megatic´S ClubThe Megatic´S Club
The Megatic´S Club
 
Entwicklung und die innere Instanz des Bewusstseins im Schamanismus
Entwicklung und die innere Instanz des Bewusstseins im SchamanismusEntwicklung und die innere Instanz des Bewusstseins im Schamanismus
Entwicklung und die innere Instanz des Bewusstseins im Schamanismus
 
SíNtesis Informativa (26 11 2009)
SíNtesis Informativa (26 11 2009)SíNtesis Informativa (26 11 2009)
SíNtesis Informativa (26 11 2009)
 
Presentación de comunicacion y redes
Presentación de comunicacion y redesPresentación de comunicacion y redes
Presentación de comunicacion y redes
 
Presentació1
Presentació1Presentació1
Presentació1
 
Viva el perú
Viva el perúViva el perú
Viva el perú
 
Renacimiento
RenacimientoRenacimiento
Renacimiento
 
Nuevas Tecnologias De edicion De Video
Nuevas Tecnologias De edicion De VideoNuevas Tecnologias De edicion De Video
Nuevas Tecnologias De edicion De Video
 
Client Side Rendering im SharePoint 2013
Client Side Rendering im SharePoint 2013Client Side Rendering im SharePoint 2013
Client Side Rendering im SharePoint 2013
 
2 q09 presentation
2 q09 presentation2 q09 presentation
2 q09 presentation
 

Ähnlich wie E-Bilanz mit Opti.Tax lösen

EPO UID Check – Sicherheit bei der Umsatzsteuer
EPO UID Check – Sicherheit bei der UmsatzsteuerEPO UID Check – Sicherheit bei der Umsatzsteuer
EPO UID Check – Sicherheit bei der Umsatzsteuer
Wolfgang Hornung
 
Die E-Bilanz und ihre Konsequenzen
Die E-Bilanz und ihre KonsequenzenDie E-Bilanz und ihre Konsequenzen
Die E-Bilanz und ihre Konsequenzen
eEvolution GmbH & Co. KG
 
Workom Präsentation deutsch
Workom Präsentation deutschWorkom Präsentation deutsch
Workom Präsentation deutsch
alphasystems gmbh
 
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
d.velop international
 
Schatten IT erfolgreich bekämpfen
Schatten IT erfolgreich bekämpfenSchatten IT erfolgreich bekämpfen
Schatten IT erfolgreich bekämpfen
Niels de Bruijn
 
Openerp In Deutsch
Openerp In DeutschOpenerp In Deutsch
Openerp In Deutsch
openbig
 
Diamant/3 IQ das clevere Rechnungswesen
Diamant/3 IQ das clevere RechnungswesenDiamant/3 IQ das clevere Rechnungswesen
Diamant/3 IQ das clevere Rechnungswesen
Diamant Software GmbH & Co. KG
 
Rech ctrl folien kap09 89 94
Rech ctrl folien kap09 89 94Rech ctrl folien kap09 89 94
Rech ctrl folien kap09 89 94denkbar media
 
Nächste Schritte in der Software-Entwicklung bei Run my Accounts
Nächste Schritte in der Software-Entwicklung bei Run my AccountsNächste Schritte in der Software-Entwicklung bei Run my Accounts
Nächste Schritte in der Software-Entwicklung bei Run my Accounts
Thomas Brändle
 
Hannes Leitner: Effizientes Dokumentenmanagement am Beispiel der Eingangsrech...
Hannes Leitner: Effizientes Dokumentenmanagement am Beispiel der Eingangsrech...Hannes Leitner: Effizientes Dokumentenmanagement am Beispiel der Eingangsrech...
Hannes Leitner: Effizientes Dokumentenmanagement am Beispiel der Eingangsrech...
InboundLabs (ex mon.ki inc)
 
OpenERP Datev Connector
OpenERP Datev ConnectorOpenERP Datev Connector
OpenERP Datev Connector
Falk Neubert
 
Registrierkassen Special Windows
Registrierkassen Special WindowsRegistrierkassen Special Windows
Registrierkassen Special Windows
Microsoft Österreich
 
Do‘s & dont‘s im Freelancerbeschaffungsprozess bei Projektdienstleistern
Do‘s & dont‘s im Freelancerbeschaffungsprozess bei ProjektdienstleisternDo‘s & dont‘s im Freelancerbeschaffungsprozess bei Projektdienstleistern
Do‘s & dont‘s im Freelancerbeschaffungsprozess bei Projektdienstleistern
Andreas Eißmann
 
11 radinger cib 2013 der biltroller - vision oder realität
11 radinger  cib 2013 der biltroller - vision oder realität11 radinger  cib 2013 der biltroller - vision oder realität
11 radinger cib 2013 der biltroller - vision oder realitätICV_eV
 
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
Wolfgang Hornung
 
B&IT Kurzpräsentation - Unternehmen, Lösungen und Produkte
B&IT Kurzpräsentation - Unternehmen, Lösungen und ProdukteB&IT Kurzpräsentation - Unternehmen, Lösungen und Produkte
B&IT Kurzpräsentation - Unternehmen, Lösungen und Produkte
Wolfgang Hornung
 
Allgeier Flyer Rechnungseingangsverarbeitung
Allgeier Flyer RechnungseingangsverarbeitungAllgeier Flyer Rechnungseingangsverarbeitung
Allgeier Flyer Rechnungseingangsverarbeitung
André Schmid
 
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
Wolfgang Hornung
 
Moneysoft Presentation
Moneysoft PresentationMoneysoft Presentation
Moneysoft Presentation
Victor Meier
 

Ähnlich wie E-Bilanz mit Opti.Tax lösen (20)

EPO UID Check – Sicherheit bei der Umsatzsteuer
EPO UID Check – Sicherheit bei der UmsatzsteuerEPO UID Check – Sicherheit bei der Umsatzsteuer
EPO UID Check – Sicherheit bei der Umsatzsteuer
 
Die E-Bilanz und ihre Konsequenzen
Die E-Bilanz und ihre KonsequenzenDie E-Bilanz und ihre Konsequenzen
Die E-Bilanz und ihre Konsequenzen
 
Workom Präsentation deutsch
Workom Präsentation deutschWorkom Präsentation deutsch
Workom Präsentation deutsch
 
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
[ecspw2013] Session Executive 04: ecspand Eingangsrechnungsverarbeitung
 
Schatten IT erfolgreich bekämpfen
Schatten IT erfolgreich bekämpfenSchatten IT erfolgreich bekämpfen
Schatten IT erfolgreich bekämpfen
 
Openerp In Deutsch
Openerp In DeutschOpenerp In Deutsch
Openerp In Deutsch
 
Kontenplanharmonisierung
KontenplanharmonisierungKontenplanharmonisierung
Kontenplanharmonisierung
 
Diamant/3 IQ das clevere Rechnungswesen
Diamant/3 IQ das clevere RechnungswesenDiamant/3 IQ das clevere Rechnungswesen
Diamant/3 IQ das clevere Rechnungswesen
 
Rech ctrl folien kap09 89 94
Rech ctrl folien kap09 89 94Rech ctrl folien kap09 89 94
Rech ctrl folien kap09 89 94
 
Nächste Schritte in der Software-Entwicklung bei Run my Accounts
Nächste Schritte in der Software-Entwicklung bei Run my AccountsNächste Schritte in der Software-Entwicklung bei Run my Accounts
Nächste Schritte in der Software-Entwicklung bei Run my Accounts
 
Hannes Leitner: Effizientes Dokumentenmanagement am Beispiel der Eingangsrech...
Hannes Leitner: Effizientes Dokumentenmanagement am Beispiel der Eingangsrech...Hannes Leitner: Effizientes Dokumentenmanagement am Beispiel der Eingangsrech...
Hannes Leitner: Effizientes Dokumentenmanagement am Beispiel der Eingangsrech...
 
OpenERP Datev Connector
OpenERP Datev ConnectorOpenERP Datev Connector
OpenERP Datev Connector
 
Registrierkassen Special Windows
Registrierkassen Special WindowsRegistrierkassen Special Windows
Registrierkassen Special Windows
 
Do‘s & dont‘s im Freelancerbeschaffungsprozess bei Projektdienstleistern
Do‘s & dont‘s im Freelancerbeschaffungsprozess bei ProjektdienstleisternDo‘s & dont‘s im Freelancerbeschaffungsprozess bei Projektdienstleistern
Do‘s & dont‘s im Freelancerbeschaffungsprozess bei Projektdienstleistern
 
11 radinger cib 2013 der biltroller - vision oder realität
11 radinger  cib 2013 der biltroller - vision oder realität11 radinger  cib 2013 der biltroller - vision oder realität
11 radinger cib 2013 der biltroller - vision oder realität
 
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!
 
B&IT Kurzpräsentation - Unternehmen, Lösungen und Produkte
B&IT Kurzpräsentation - Unternehmen, Lösungen und ProdukteB&IT Kurzpräsentation - Unternehmen, Lösungen und Produkte
B&IT Kurzpräsentation - Unternehmen, Lösungen und Produkte
 
Allgeier Flyer Rechnungseingangsverarbeitung
Allgeier Flyer RechnungseingangsverarbeitungAllgeier Flyer Rechnungseingangsverarbeitung
Allgeier Flyer Rechnungseingangsverarbeitung
 
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
E-Rechungen für Bundesbehörden werden Pflicht!
 
Moneysoft Presentation
Moneysoft PresentationMoneysoft Presentation
Moneysoft Presentation
 

E-Bilanz mit Opti.Tax lösen

  • 1. SAP, E-Bilanz & Opti.Tax Agenda  SAP und E-Bilanz – Fragen  E-Bilanz - Vorbereitungen  Opti.Tax – das Programm  Opti.Tax – Eigenschaften  Opti.Tax – Screenshots  Feedback
  • 2. SAP und E-Bilanz – Fragen  Die Steuerbilanz extern zu führen ist die Regel Bei den bisherigen Großkunden der SAP ist das Verhältnis 50:50, das heißt Steuerbilanzbuchungen werden häufig über EXCEL oder beim Steuerberater aufbewahrt.  Es ist nicht möglich, in abgeschlossenen Perioden zu buchen Sollte im Rahmen einer Betriebsprüfung Buchungen verlangt werden, die bereits 5 Jahre zurückliegen, müsste das eher über die Datenarchivierung gemacht werden, jedoch nicht im Produktivsystem.  Externe Tools bindet SAP ungerne ein Die Gesamtverantwortung wird von SAP übernommen, dass Rechnungen und Lieferscheine jederzeit verfügbar sind.  Updates? Grundrelease von SAP ist oft 10 Jahre und älter (bei über 1000 SAP- Installationen), Kunden reagieren gereizt auf den Begriff „Update“. Hauptkritikpunkt ist deshalb der Fremdkörper ERiC, der mindestens einmal jährlich gewartet wird.
  • 3. E-Bilanz – Vorbereitungen  Überprüfung der Vollständigkeit des Kontenplans  Entscheidung und Klärung,  wer die Daten liefert (Rechnungswesen, Controlling, Steuern, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Betriebsprüfer, …)  ob die Steuer- oder Handelsbilanz übergeben werden soll  GCD-Stammdaten gemäß EXCEL-Arbeitsblatt in EXCEL erfassen  Mapping der FIBU-Sachkonten im EXCEL-Arbeitsblatt mit erfasster GAAP-Taxonomie  Probleme beim Mapping dokumentieren  Steuerbuchungen sammeln
  • 4. Opti.Tax – das Programm  Erstellung der Handelsbilanz, Überleitungsrechnung und Steuerbilanz  Auf Basis archivierter Daten aus Opti.List kann die E-Bilanz aufgebaut werden  Firmen ohne Opti.List nutzen Opti.Dart Opti.Dart exportiert Dart-Segmente und SAP Drucklisten und exportiert diese an Opti.Tax  CSV Import steht ebenfalls zur Verfügung  Der Import von beliebigen Taxonomien ist vorhanden  Die Erfassung von Stammdaten werden je rechtlicher Einheit erfasst  Zuordnung der HGB-Sachkonten zum GAAP-Modul per Drag&Drop  Splitten von Salden auf verschiedene Positionen inkl. Kommentierung
  • 5. Opti.Tax – das Programm  Pflege von Steuerbuchungen über Konto/Gegenkonto-Buchung mit der Möglichkeit, neue E-Bilanz-Konten anzulegen  Überprüfung der Eingaben mittels Summen-Kontrolle  Testversand: E-Bilanz senden mit Vorabkontrolle auf Fehlerfreiheit  Sendeprotokolle werden gespeichert  Neue Wirtschaftsjahre können mit Datenübernahme (Mapping) angelegt werden  Buchungen in Altjahren ist mit Übertrag in bereits erfassten Wirtschaftsjahren möglich (Berücksichtigung von Ergebnissen der Betriebsprüfung)  Weitere Objekte (Anlagenspiegel, etc.) können jederzeit zusätzlich gesendet werden
  • 6. Opti.Tax – Eigenschaften  Opti.Tax erstellt die XBRL-Taxonomien und übermittelt die Steuerbilanz bzw. die Handelsbilanz mit Überleitungsrechnung per ERiC-Client an das Finanzamt  Automatsche NULL-Wert-Vorbelegung nicht benötigter Muss-Felder Für nicht vorhandene Sachverhalte im Rechenwerk des Unternehmens, muss eine „technische Null“ eingestellt werden. Opti.Tax belegt zu Beginn der Verarbeitung alle Felder mit „NULL“. Danach werden die tatsächlich vom Unternehmen genutzten Felder mit Daten gefüllt.  Opti.Tax wird mit bereits erfassten Standard-BMF-Taxonomien ausgeliefert. Für Einzelunternehmen (u.a. EÜR), Körperschaften (u.a. GmbH) und Personengesellschaften (u.a. KG).  Weitere Taxonomien für andere Branchen oder andere Empfänger können verwaltet werden
  • 7. Opti.Tax – Screenshots Beliebige Taxonomien sowie Änderungen können ohne Datenverlust importiert werden. Pflichtfelder im GCD-Modul können komfortabel erfasst werden.
  • 8. Opti.Tax – Screenshots Benötigte Wert-Angaben im GAAP-Modul werden aus den Sachkontensalden per Drag&Drop zugeordnet. Kontrollsummen geben die nötige Sicherheit.
  • 9. Opti.Tax – Screenshots Datenimport aus verschiedenen Schnittstellen, z.B. aus CSV- Dateien, aus SAP-DART, aus Opti.List usw.
  • 10. Opti.Tax – Screenshots Der Aufbau der Erfassungsmasken ist dynamisch – abhängig von der geladenen Taxonomie.
  • 11. Feedback Für weitere Fragen und Anmerkungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung – vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. hsp Handels-Software-Partner GmbH In de Tarpen 41 22848 Norderstedt telephone +49 40 53 43 69 0 e-mail info@hsp-software.de website www.hsp-software.de