Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
SFX in der MPG: Hintergründe und Erfahrungen Inga Overkamp, Max Planck Digital Library
SFX in der Max Planck Gesellschaft (MPG) Informationsmanagement: *  72 Bibliotheken (davon 27 OPLs) & zentrale *  Servicee...
MPG/SFX SFX Software Knowledge-Base (mySQL) SFX Source SFX Target http://sfx.mpg.de/sfx_local?sid=OVID: inspdb&id=pmid:&id...
vLib Projekt in Kürze <ul><li>Projektstart & Installation: 2001 Release: Oktober 2002 </li></ul><ul><li>Projekt ist eine  ...
MPG/SFX Server <ul><li>Host: Gesellschaft für Wissenschaftliche Datenverarbeitung Göttingen (GWDG) </li></ul><ul><li>Insta...
Erfahrungen <ul><li>MPG/SFX ist von den Nutzern der MPG stark akzeptiert -> wachsende Anforderungen an das System und sein...
Einstiegspunkte <ul><li>MPG/SFX Citation Linker:  http://sfx.mpg.de/citation/sfx_local </li></ul><ul><li>About vLib:  http...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SFX in der MPG - Hintergründe und Erfahrungen

1.142 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vorbereitung für die Diskussion mit anderen Institutionen, die am Einsatz von SFX als Link-Resolver in der MPG interessiert sind.

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

SFX in der MPG - Hintergründe und Erfahrungen

  1. 1. SFX in der MPG: Hintergründe und Erfahrungen Inga Overkamp, Max Planck Digital Library
  2. 2. SFX in der Max Planck Gesellschaft (MPG) Informationsmanagement: * 72 Bibliotheken (davon 27 OPLs) & zentrale * Serviceeinrichtungen * kein gemeinsames Bibliothekssystem * koordinierte Erwerbung von Datenbanken, * eJournals, eBooks, etc. im Rahmen der * Grundversorgung * ergänzt durch Erwerbung in den Instituten Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. ist eine gemein-nützige und unabhängige Forschungs-organisation im Bereich der Grundlagen-forschung. Forschung wird vorrangig in eigenen Instituten gefördert: * 79 Institute & Forschungseinrichtungen * etwa 12.500 Mitarbeiter, davon ca. 4.500 * Wissenschaftler (zzgl. Gäste)
  3. 3. MPG/SFX SFX Software Knowledge-Base (mySQL) SFX Source SFX Target http://sfx.mpg.de/sfx_local?sid=OVID: inspdb&id=pmid:&id=doi:&issn=0033-7587&isbn=&volume=162&issue=5&spage=481&date=2004&title=Radiation+Research&atitle=Controversial+cytogenetic+observations+in+mammalian+somatic+cells&aulast=Vijayalaxmi R R R
  4. 4. vLib Projekt in Kürze <ul><li>Projektstart & Installation: 2001 Release: Oktober 2002 </li></ul><ul><li>Projekt ist eine Kooperation zwischen den Bibliotheken, Informationsvermittlungsstellen, MPDL und der GWDG </li></ul><ul><li>Nutzung kommerzieller Software, die an die Anforderungen der MPG angepasst werden: </li></ul><ul><ul><li>MetaLib (Meta Search Engine von ExLibris) </li></ul></ul><ul><ul><li>SFX (OpenURL Link Resolver von ExLibris) </li></ul></ul><ul><li>vLib Portal und MPG/SFX bedienen als zentrale Instanzen die gesamte MPG; in den Instituten fällt kein Administrations-aufwand an </li></ul><ul><li>Entwicklung von Software-Erweiterungen durch die MPDL </li></ul>
  5. 5. MPG/SFX Server <ul><li>Host: Gesellschaft für Wissenschaftliche Datenverarbeitung Göttingen (GWDG) </li></ul><ul><li>Installation: Virtual Machine, mit SLES Betriebssystem </li></ul><ul><li>1 produktive Instanz (+ sfx_test, sfx_global) </li></ul><ul><li>~1 90 aktivierte Targets (~40 institutsspezifische Dienste, z.B. Einbindung Bibliothekskatalog & Dokumentbestellung) </li></ul><ul><li>~100.000 OpenURL-Anfragen pro Monat (~60.000 aus der MPG) </li></ul><ul><li>Mitarbeiter: 60% Diplom-Bibliothekarin (mit Programmierkenntnissen), Studentische Aushilfen + System-Administration in der GWDG </li></ul>
  6. 6. Erfahrungen <ul><li>MPG/SFX ist von den Nutzern der MPG stark akzeptiert -> wachsende Anforderungen an das System und seine Verfügbarkeit </li></ul><ul><li>SFX KnowledgeBase </li></ul><ul><ul><li>Wird von Ex Libris administriert und monatlich (!) aktualisiert -> aber das erspart einem die kontinuierliche Konfigurationsarbeit nicht </li></ul></ul><ul><ul><li>Hohe Abhängigkeit von Informationsanbieter (Titellisten) </li></ul></ul><ul><ul><li>Grundsätzlich keine Beschränkung auf einen Medientyp (z.B. eJournals) </li></ul></ul><ul><ul><li>SFX Updates: Manuelle Überprüfung erforderlich -> Hoher Wartungsaufwand: mindestens 3 Tage pro Monat </li></ul></ul><ul><ul><li>(Automatische) Übernahme von Bestandsangaben aus der EZB nicht trivial -> „Smart Mapping Service“ von ExLibris ist in der MPG nicht im Einsatz </li></ul></ul><ul><li>SFX ist als Software flexibel: Erweiterungen können vom Kunden konfiguriert/programmiert werden (Perl-Kenntnisse von Vorteil) </li></ul><ul><ul><li>Diverse Funktionalitäten bereits vorhanden, z.B. Einbindung von Katalogen, CrossRef, Verwaltung von Objekt-Relationen, Statistiken, APIs </li></ul></ul>
  7. 7. Einstiegspunkte <ul><li>MPG/SFX Citation Linker: http://sfx.mpg.de/citation/sfx_local </li></ul><ul><li>About vLib: http://vlib.mpg.de/aboutvlib.html </li></ul><ul><li>Projekt Dokumentation: https://dev.livingreviews.org/projects/vlib </li></ul><ul><li>vLib Blog: http://blog.vlib.mpg.de </li></ul>

×