Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
oVirt 3.5
Einführung und Evaluierungsergebnisse
Pascal Petsch
Karlsruhe, 02.04.2015
2
1.  Einführung
2.  oVirt Architektur
3.  Features
4.  Evaluierung
5.  Demo
Agenda
3
Einführung
•  Managementsoftware für virtuelle Umgebungen
•  Libvirt als Schnittstelle zwischen Hypervisor (KVM) und
Man...
4
Einführung
•  Board Member:
Analogie geprägt durch Bill Baker (Microsoft) 5
Einführung
Pets vs Cattle?
Pets
•  Werden gepflegt
•  einzigartig und lang...
Analogie geprägt durch Bill Baker (Microsoft) 6
Einführung
Pets vs Cattle?
Pets (Virtuelle Infrastruktur)
•  oVirt / RHEV-...
7
‣  Offene Standards
‣  Verwendung von Libvirt, KVM, SE-Linux und weiteren Open Source Tools
à Vermeidet Vendor lock in
...
8
‣  Foreman und OpenStack Integration
‣  Schnittstellen für User und Administratoren
‣  Webportal (Admin/User), REST API,...
9
oVirt Architektur
Übersicht
‣  oVirt besteht aus zwei Komponenten:
‣  Management: oVirt-Engine (JBOSS)
‣  Hypervisor:
‣ ...
10
oVirt Architektur
Übersicht
‣  Shared Storage ermöglicht Cluster Features (HA, Live Migration)
‣  Umfangreicher Storage...
11
oVirt Architektur
Übersicht
‣  Schnittstellen
‣  OpenStack: Image & Networking
‣  Foreman: Host Management
12
oVirt Architektur
Detailansicht
13
oVirt Architektur
Logische Architektur
14
oVirt Architektur
Logische Architektur
Quelle: oVirt Slide Decks – Introduction to oVirt (Okt 2014) http://www.ovirt.org/images/a/ad/
Introduction_to_oVirt.odp 1...
Quelle: oVirt Slide Decks – Introduction to oVirt (Okt 2014) http://www.ovirt.org/images/a/ad/
Introduction_to_oVirt.odp
1...
Quelle: oVirt Slide Decks – Introduction to oVirt (Okt 2014) http://www.ovirt.org/images/a/ad/
Introduction_to_oVirt.odp
1...
Quelle: http://www.ovirt.org/Features/NeutronVirtualAppliance 18
‣  Glance (Image Service)
‣  Unterstützt diverse Disk (ra...
19
‣  Foreman (Host Provisioning)
‣  UI Extension für das hinzufügen von Hosts
‣  Hostinformationen müssen dem Administrat...
20
‣  Board 1/4
‣  Intel T5600 2x 1,83GHz
‣  2GB RAM
‣  Board 2, 3, 5, 6
‣  Intel i5-2520M 4x 2,5GHz
‣  8GB RAM
‣  Board 2...
21
#  yum install http://plain.resources.ovirt.org/pub/yum-repo/ovirt-release35.rpm
#  yum –y install ovirt-engine
#  engi...
22
#  yum install -y bridge-utils
#  yum install http://ovirt.org/releases/ovirt-release-fedora.noarch.rpm
#  yum install ...
Demo
24
‣  Test 1
‣  Verbindungsabbruch bei Live Migration?
‣  Test mit netcat bspw:
$ nc -l 4444 (Ziel) $ nc ZielIP 4444 (Quel...
25
‣  Test 3
‣  Liferay CE Bundle mit Tomcat
‣  Testdaten (Joe Bloggs)
‣  Caching deaktiviert
‣  MariaDB Server
‣  CentOS7...
26
‣  Tools für Lasterzeugung und Messung
‣  jMeter (Messung von Antwortzeiten)
‣  stress-ng (Umfangreiches Stress-Test To...
keine aussagekräftige Fehlermeldung in der UI:
/var/log/vdsm.log (Source)
File "/usr/lib64/python2.7/site-packages/libvirt...
28
‣  Sehr simples Setup (weitgehend automatische Host Konfiguration, Engine
Installer, Hosted Engine)
‣  Keinerlei Proble...
29
Kontakt
Pascal Petsch
Linux Systems Engineer
inovex GmbH
Office Pforzheim
Karlsruher Straße 71
Vielen Dank für Ihre Auf...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

oVirt 3.5 - Einführung und Evaluierungsergebnisse

792 Aufrufe

Veröffentlicht am

inovex Brownbag, 02.04.2015
Speaker: Pascal Petsch

Mehr inovex Vorträge, Fachartikel usw.: https://www.inovex.de/de/content-pool/

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

oVirt 3.5 - Einführung und Evaluierungsergebnisse

  1. 1. oVirt 3.5 Einführung und Evaluierungsergebnisse Pascal Petsch Karlsruhe, 02.04.2015
  2. 2. 2 1.  Einführung 2.  oVirt Architektur 3.  Features 4.  Evaluierung 5.  Demo Agenda
  3. 3. 3 Einführung •  Managementsoftware für virtuelle Umgebungen •  Libvirt als Schnittstelle zwischen Hypervisor (KVM) und Managementsystem •  Bildet die Grundlage für Red Hats Enterprise Virtualization Manager (RHEV-M) und weitere kommerzielle Lösungen (Nimbus Concept, UDS Enterprise, Wind River) •  Aktueller Stable Release: 3.5.1 (1.2015) •  Lizenz: Open Source (Apache 2.0) •  Sprache: Java •  Hypervisor: KVM •  Host OS : Linux •  Guest OS : Linux(primär), Windows
  4. 4. 4 Einführung •  Board Member:
  5. 5. Analogie geprägt durch Bill Baker (Microsoft) 5 Einführung Pets vs Cattle? Pets •  Werden gepflegt •  einzigartig und langlebig •  scotty.inovex.de etc. •  Scale-up (Vertikale skalierung) Cattle •  web001.inovex.de •  Homogene Systeme •  Austauschbar •  Scale-out (Horizontale skalierung)
  6. 6. Analogie geprägt durch Bill Baker (Microsoft) 6 Einführung Pets vs Cattle? Pets (Virtuelle Infrastruktur) •  oVirt / RHEV-M •  vCenter/vSphere •  … Cattle (“Cloud Computing”) •  OpenNebula •  OpenStack •  cloudstack •  vCloud
  7. 7. 7 ‣  Offene Standards ‣  Verwendung von Libvirt, KVM, SE-Linux und weiteren Open Source Tools à Vermeidet Vendor lock in à fördert Interoperabilität, Standardisierung ‣  Open Source ‣  Keine Lizenzkosten ‣  Kommerzielle Alternativen ‣  Basis für kommerzielle Enterprise Lösungen ‣  Robustheit und Stabilität > Features ‣  Kurzer Releasezyklus (2x p.a.) Einführung Warum oVirt?
  8. 8. 8 ‣  Foreman und OpenStack Integration ‣  Schnittstellen für User und Administratoren ‣  Webportal (Admin/User), REST API, Python SDK und CLI ‣  Features! Einführung Warum oVirt? High Avalability SDN via Neutron Live Migration (Host / Storage) Hot Plug Disks und NICs System Scheduler Snapshots Power Saver VLANs, Bonds Over-commit (CPU, MEM, I/O) Quotas Hook Mechanismus OVF Import/Export
  9. 9. 9 oVirt Architektur Übersicht ‣  oVirt besteht aus zwei Komponenten: ‣  Management: oVirt-Engine (JBOSS) ‣  Hypervisor: ‣  Linux Server + VDSM ‣  oVirt Node (Minimal Fedora mit KVM) ‣  ~ 170MB ‣  Fedora basiert ‣  Einfache installation via PXE, USB, CD
  10. 10. 10 oVirt Architektur Übersicht ‣  Shared Storage ermöglicht Cluster Features (HA, Live Migration) ‣  Umfangreicher Storage Support ‣  ISO-Store enthält die bootbaren ISO und OVF Images
  11. 11. 11 oVirt Architektur Übersicht ‣  Schnittstellen ‣  OpenStack: Image & Networking ‣  Foreman: Host Management
  12. 12. 12 oVirt Architektur Detailansicht
  13. 13. 13 oVirt Architektur Logische Architektur
  14. 14. 14 oVirt Architektur Logische Architektur
  15. 15. Quelle: oVirt Slide Decks – Introduction to oVirt (Okt 2014) http://www.ovirt.org/images/a/ad/ Introduction_to_oVirt.odp 15 ‣  Ressourcen einer HA-Instanz werden auf anderen Hosts reserviert ‣  Im Falle eines Host Ausfall kann die Instanz auf einem anderen Host neu gestartet werden ‣  Kein Active/Active Cluster! Features High Availability - Instanzen
  16. 16. Quelle: oVirt Slide Decks – Introduction to oVirt (Okt 2014) http://www.ovirt.org/images/a/ad/ Introduction_to_oVirt.odp 16 ‣  Dynamische Verteilung der Last im Rechenzentrum durch automatiche Live Migration Features Scheduling
  17. 17. Quelle: oVirt Slide Decks – Introduction to oVirt (Okt 2014) http://www.ovirt.org/images/a/ad/ Introduction_to_oVirt.odp 17 ‣  Konsolidierung der Last in “off-peak” Zeiten um Energie einzusparen Features Scheduling – Power Saving
  18. 18. Quelle: http://www.ovirt.org/Features/NeutronVirtualAppliance 18 ‣  Glance (Image Service) ‣  Unterstützt diverse Disk (raw, vhd, vmdk, vdi, iso, qcow2, aki, ari, ami) und Container Formate (bare, ovf, aki, ari, ami, ova) ‣  Neutron (Networking Service) ‣  Ermöglicht die Nutzung virtueller Netzwerke auf Basis von Open vSwitch oder LinuxBridge Features OpenStack integration
  19. 19. 19 ‣  Foreman (Host Provisioning) ‣  UI Extension für das hinzufügen von Hosts ‣  Hostinformationen müssen dem Administrator nicht bekannt sein Features Foreman integration
  20. 20. 20 ‣  Board 1/4 ‣  Intel T5600 2x 1,83GHz ‣  2GB RAM ‣  Board 2, 3, 5, 6 ‣  Intel i5-2520M 4x 2,5GHz ‣  8GB RAM ‣  Board 2 inkl. 512GB SSD ‣  1x Foreman, 2x Hypervisor, 1x ovirt-Engine, 1x Storage (iSCSI +NFS Export) oVirt Demo Umgebung Übersicht
  21. 21. 21 #  yum install http://plain.resources.ovirt.org/pub/yum-repo/ovirt-release35.rpm #  yum –y install ovirt-engine #  engine-setup oVirt Demo Umgebung Setup oVirt-Engine
  22. 22. 22 #  yum install -y bridge-utils #  yum install http://ovirt.org/releases/ovirt-release-fedora.noarch.rpm #  yum install -y vdsm vdsm-cli §  Danach Host in UI hinzufügen und warten bis die Konfiguration durch die ovirt- Engine abgeschlossen ist oVirt Demo Umgebung Setup oVirt-Host
  23. 23. Demo
  24. 24. 24 ‣  Test 1 ‣  Verbindungsabbruch bei Live Migration? ‣  Test mit netcat bspw: $ nc -l 4444 (Ziel) $ nc ZielIP 4444 (Quelle) ‣  Kein Verbindungsabbruch ‣  Test 2 ‣  Live Migration unter Last auf Apache Webserver ‣  1 vCPU, 1024MB RAM ‣  Test mit siege bspw. 50 Verbindungen mit 10 Sekunden Abstand: $ siege -d10 -c50 ZielIP ‣  Problemlose Live Migration Evaluierung Live Migration
  25. 25. 25 ‣  Test 3 ‣  Liferay CE Bundle mit Tomcat ‣  Testdaten (Joe Bloggs) ‣  Caching deaktiviert ‣  MariaDB Server ‣  CentOS7 Generic Cloud Image ‣  2 vCPU, 4096 MB RAM ‣  Warum? ‣  „Realistische“ Arbeitslast ‣  relativ hohe Hardwareanforderungen v.a. an Speicher Evaluierung Live Migration
  26. 26. 26 ‣  Tools für Lasterzeugung und Messung ‣  jMeter (Messung von Antwortzeiten) ‣  stress-ng (Umfangreiches Stress-Test Tool) ‣  Bspw: stress-ng --cpu 2 -- vm 2 --vm-bytes 1G –io 2 --metrics-brief ‣  iperf / netcat (Messung der Netzwerkbandbreite) Evaluierung Live Migration Sender Empfänger iperf3 –s nc -vvlnp 12345 > /dev/null iperf3 –c EmpfängerIP dd if=/dev/zero bs=1M count=1K | nc –vvn EmpfängerIP 12345
  27. 27. keine aussagekräftige Fehlermeldung in der UI: /var/log/vdsm.log (Source) File "/usr/lib64/python2.7/site-packages/libvirt.py", line 1264, in migrateToURI2 if ret == -1: raise libvirtError ('virDomainMigrateToURI2() failed', dom=self) libvirtError: operation aborted: migration job: canceled by client /var/log/vdsm.log (Dest) File "/usr/share/vdsm/virt/vm.py", line 4160, in _attachLibvirtDomainAfterMigration raise MigrationError(e.get_error_message()) MigrationError: Domain not found: no domain with matching uuid 'f33929da-fc24-42bc-b1e5-9f40d3da0d7f’ Eigentliches Problem: •  Netzwerkbandbreite < Δ RAM •  Instanz läuft problemlos weiter 27 Evaluierung Live Migration
  28. 28. 28 ‣  Sehr simples Setup (weitgehend automatische Host Konfiguration, Engine Installer, Hosted Engine) ‣  Keinerlei Probleme mit oVirt selbst während der Evaluierungsphase ‣  Intuitive UI ‣  Suche ‣  Host und Storage Migration ‣  User Portal ‣  Cloud-Init Support ‣  SPICE & RDP für VDI ‣  Offene Standards ‣  Nähe zu OpenStack ‣  Negativ: ‣  Skalierung der oVirt Engine nur Vertikal ‣  Keine integrierte Backuplösung Evaluierung Fazit
  29. 29. 29 Kontakt Pascal Petsch Linux Systems Engineer inovex GmbH Office Pforzheim Karlsruher Straße 71 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×