Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Deutsche Post- Renten Service –Praxisbeispiel: OSGi im Massendruck       Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köl...
Praxisbeispiel: OSGi im Massendruck                              OSGi Thementag                                    03.11.2...
Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projekt...
Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projekt...
Deutsche Post NL Rentenservice 26 Millionen Konten von ca. 18 Millionen Rentnern 305 Millionen Rentenzahlungen pro Jahr...
Massendruck beim NL Rentenservice Rentenanpassungsverfahren der gesetzlichen Rente   ● Jährliche Anpassungsbescheide   ● ...
Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projekt...
Zielsetzung Aufsetzen auf offenen Standards Gewährleistung der notwendigen Performance    ● Hohe Spitzenlast Geschäftsl...
OMS – Output Management System Prinzipielles Verfahren    ● Rohdaten werden als XML aufgeliefert    ● Inhaltliche Anreich...
OMS Systemkontext            Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
OMS – Parametrisierung Dokumententyp / Druckvorfall   ● Jedes Dokument wird anders behandelt       – Anderes Layout, ande...
OMS – Parametrisierung Druckvorfall    ● Wird einem Dokument aufgrund dessen Metadaten zugewiesen Druckvorfall stellt fo...
OMS Konzept OMS ist Infrastruktur, auf der sich Druckvorfälle einschreiben können Alle Druckvorfälle werden nach den sel...
OMS – Infrastruktur OMS Infrastruktur ist verantwortlich für    ● Rendering gemäß OpenSource Standards    ● Ressourcenver...
Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projekt...
OMS Architekturprinzipien Plugin-Architektur (Druckvorfälle==Plugin)    ● Druckvorfällle werden dynamisch de-/installiert...
OMS ArchitekturprinzipienPipes&Filters – Architektur   ● Filter verarbeiten die Daten   ● Pipes sind für den Datenfluss zw...
OMS Architekturprinzipien Serviceorientierter Ansatz    ● Druckvorfälle installieren ihre Logik in Service-Registratur   ...
Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projekt...
OMS und OSGi Plugin-Architektur wird unterstützt durch:    ● OSGi Modularisierung    ● Dynamik der Module Pipe & Filter ...
Technologie OSGi   ● Equinox   ● Spring DM Message Queing   ● OAQ (Oracle Advanced Queueing) Business Integration   ● A...
Technologie IDE   ● Eclipse 3.5.2 Buildprozess   ● Maven 2.1.0 mit felix-maven-plugin (basiert auf BND) Testausführungs...
Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projekt...
Aktueller Stand ( Okt. 2009 ) Vorprojekt abgeschlossen   ● Test- und Entwicklungsumgebung sind aufgebaut   ● Weite Teile ...
Bewertung Konzept von OSGi ist überzeugend … , aber Werkzeugunterstützung lässt zu wünschen übrig   ● IDE hatte Fehler (...
Bewertung Anforderungen an Teamkompetenz ist hoch   ● Neue Programmierparadigmen/-modelle   ● Neuer Technologiestack Bet...
Lessons learned Management intention muss expliziter eingefordert werden   ● Management sind die Auswirkung dieser Techno...
Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projekt...
Zusammenfassung OSGi ermöglicht es, Anforderungen umzusetzen,    ● die mit herkömmlicher Mitteln nicht möglich sind    ● ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

OSGi: Fallstudie OSGi im Output Management

1.306 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

OSGi: Fallstudie OSGi im Output Management

  1. 1. Deutsche Post- Renten Service –Praxisbeispiel: OSGi im Massendruck Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  2. 2. Praxisbeispiel: OSGi im Massendruck OSGi Thementag 03.11.2009 Autor: Alexander Wolff (Deutsche Post) Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  3. 3. Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projektstand und –bewertung Zusammenfassung Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  4. 4. Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projektstand und –bewertung Zusammenfassung Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  5. 5. Deutsche Post NL Rentenservice 26 Millionen Konten von ca. 18 Millionen Rentnern 305 Millionen Rentenzahlungen pro Jahr 24 Millionen Rentenberechnungen pro Jahr 17 Millionen Rentenzahlungen ins Ausland pro Jahr Auszahlung von 195 Milliarden € pro Jahr Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  6. 6. Massendruck beim NL Rentenservice Rentenanpassungsverfahren der gesetzlichen Rente ● Jährliche Anpassungsbescheide ● > 20 Millionen in 2 Wochen Bestandsverwaltung in der gesetzlichen Rente ● Begrüßungsschreiben, Bestätigung von Adressänderungen etc. Konteninformationen in der Zulagenverwaltung ● Gesetzliche Bescheide ● Kundenspezifische Schreiben ● > 1 Million pro Woche Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  7. 7. Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projektstand und –bewertung Zusammenfassung Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  8. 8. Zielsetzung Aufsetzen auf offenen Standards Gewährleistung der notwendigen Performance ● Hohe Spitzenlast Geschäftslogik soll unter unterschiedlichen Technologien laufen ● Batch (Massendruck), Web (Online-Druck) Dynamische Anpassung an unterschiedliche Druckanforderungen Ableitung an Druckdienstleister und Archivsystem Ableitung an Archivsystem Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  9. 9. OMS – Output Management System Prinzipielles Verfahren ● Rohdaten werden als XML aufgeliefert ● Inhaltliche Anreicherung Preprocessing – Ersetzen von Textbausteinen ● Rendering in die gewünschten Formate – Gerendertes Zwischenformat Processing ● Zusammenstellung der Sendung ● Zielformate erstellen – PDF, TIFF, AFP ● Ableitung an Druckdienstleister Postprocessing Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  10. 10. OMS Systemkontext Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  11. 11. Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  12. 12. OMS – Parametrisierung Dokumententyp / Druckvorfall ● Jedes Dokument wird anders behandelt – Anderes Layout, andere Textbausteinen etc. ● Hängt ab von Parametern wie Typ, Jahrgang, Version, …. ● Ein spezifisches Aufbereitungsverfahren heißt Druckvorfall Woher bekommt OMS den Druckvorfall zu einem Dokument? Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  13. 13. OMS – Parametrisierung Druckvorfall ● Wird einem Dokument aufgrund dessen Metadaten zugewiesen Druckvorfall stellt folgende Informationen bereit: ● Textbausteine und ähnliche Parameter ● Sendungsregelwerk ● Rendering ● Ressourcen wie Schriften, Vorlagen, … ● Ableitungsregeln Es kann beliebig viele und versionierte Druckvorfälle geben Druckvorfälle sind im OMS installiert Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  14. 14. OMS Konzept OMS ist Infrastruktur, auf der sich Druckvorfälle einschreiben können Alle Druckvorfälle werden nach den selben Prinzipien verarbeitet Das Verfahren wird durch Druckvorfälle parametrisiert Druckvorfälle schreiben sich dynamisch ein Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  15. 15. OMS – Infrastruktur OMS Infrastruktur ist verantwortlich für ● Rendering gemäß OpenSource Standards ● Ressourcenverwaltung ● Administration ● Anbindung an externe Systeme – Archiv – Druckdienstleister ● End-to-End-Tracking ● Performance / Lastverteilung ● Parallelisierung der Verarbeitung Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  16. 16. Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projektstand und –bewertung Zusammenfassung Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  17. 17. OMS Architekturprinzipien Plugin-Architektur (Druckvorfälle==Plugin) ● Druckvorfällle werden dynamisch de-/installiert – Durch Administration / Betrieb ● Druckvorfälle werden versioniert  Druckvorfälle ‚on demand‘  Universeller Workflow parametrisiert durch Druckvorfälle  Infrastruktur und Geschäftslogik strikt getrennt Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  18. 18. OMS ArchitekturprinzipienPipes&Filters – Architektur ● Filter verarbeiten die Daten ● Pipes sind für den Datenfluss zwischen den Filtern verantwortlich Massendruck ● Datenfluss und Kommunikation mittels Message Queues  Infrastruktur und Geschäftslogik sind unabhängig ● Einsatz in unterschiedlicher techn. Umgebung Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  19. 19. OMS Architekturprinzipien Serviceorientierter Ansatz ● Druckvorfälle installieren ihre Logik in Service-Registratur ● Diese werden über Metadaten der Eingangsdaten aufgelöst  Dynamische Kopplung zwischen Eingangsdaten und Geschäftslogik Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  20. 20. Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projektstand und –bewertung Zusammenfassung Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  21. 21. OMS und OSGi Plugin-Architektur wird unterstützt durch: ● OSGi Modularisierung ● Dynamik der Module Pipe & Filter Architektur wird unterstützt durch: ● OSGi Modularisierung Serviceorientierter Ansatz wird unterstützt durch: ● OSGi Services Zusätzlich liefert OSGi: ● OSGi Compendium Services ● Integration von ‚Web in OSGi‘ Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  22. 22. Technologie OSGi ● Equinox ● Spring DM Message Queing ● OAQ (Oracle Advanced Queueing) Business Integration ● Apache Camel Rendering ● XSL-FO ● Doc BridgeMill / Dope/FO (Compart) Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  23. 23. Technologie IDE ● Eclipse 3.5.2 Buildprozess ● Maven 2.1.0 mit felix-maven-plugin (basiert auf BND) Testausführungsumgebung ● PAX-EXAM von OPS4J zu Integrationstest ● Hudson zur Continuous Integration Produktionsumgebung ● Equinox ● PAX-Runner von OPS4J (als Provisioning) Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  24. 24. Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projektstand und –bewertung Zusammenfassung Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  25. 25. Aktueller Stand ( Okt. 2009 ) Vorprojekt abgeschlossen ● Test- und Entwicklungsumgebung sind aufgebaut ● Weite Teile der OMS Infrastruktur sind aufgebaut Konzept zur Inbetriebnahme fehlt noch ● Provisioning / Roll-out ist noch nicht gelöst Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  26. 26. Bewertung Konzept von OSGi ist überzeugend … , aber Werkzeugunterstützung lässt zu wünschen übrig ● IDE hatte Fehler (sind in nächster Version wohl behoben) ● Werkzeuge zum Integrationstest haben noch Kinderkrankheiten Produktionsplattformen müssen sich noch verbessern Grundsätzlich muss sich OSGi als Standard durchsetzen Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  27. 27. Bewertung Anforderungen an Teamkompetenz ist hoch ● Neue Programmierparadigmen/-modelle ● Neuer Technologiestack Betrieb und Testmanagement ● Es wird eine neue Plattform eingeführt ● Stellen Sie sich vor, was dies in Ihrem Unternehmen bedeutet ? Einführung von OSGi zieht sich durch die gesamte IT ● Benötigt Management Intention ● Sollte als strategische Ausrichtung definiert sein Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  28. 28. Lessons learned Management intention muss expliziter eingefordert werden ● Management sind die Auswirkung dieser Technologie nicht klar Mischung aus Pilot- und Kernentwicklung ● Vorprojekt ● Trennung hätte klarer sein müssen Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  29. 29. Agenda Deutsche Post - NL Rentenservice OMS – Output Management System OMS Architekturprinzipien OMS und OSGi Projektstand und –bewertung Zusammenfassung Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009
  30. 30. Zusammenfassung OSGi ermöglicht es, Anforderungen umzusetzen, ● die mit herkömmlicher Mitteln nicht möglich sind ● oder zumindest nur sehr schwierig Der Preis ist derzeit noch hoch ● OSGi ist für viele Entwickler Neuland ● Werkzeuge sind derzeit noch nicht ausgereift ● Konzepte für Betrieb sind noch nicht ausgereift Architektur Jour-Fixe, SW-Architektur (SEG4), Köln, 03.11.2009

×