SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 17
Downloaden Sie, um offline zu lesen
LEASEPLAN
MOBIL:
SERVICE FÜR
UNTERWEGS
APP-ENTWICKLUNG
BEI LEASEPLAN
DEUTSCHLAND


BETTINA HEINEN
ABTEILUNGSLEITUNG
MARKETING
AGENDA
 LeasePlan Deutschland GmbH
 Warum LeasePlan Mobil?
 Was kann LeasePlan Mobil?
 Live-Präsentation
 Entwicklung von LeasePlan Mobil
 LeasePlan Mobil in Betrieb
 Key Learnings
 Ausblick




    PAGE 2             19. OKTOBER 2011
    LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
LEASEPLAN DEUTSCHLAND GMBH


 Fuhrparkmanagement für gewerblich genutzte Pkw, Transporter und Lkw
   Fahrzeugleasing und -beschaffung
   Wartung und Reparatur
   Tankkarten
   Reifen
   Kfz-Versicherungen
   Unfall- und Schadenservices
   Mietwagen
   Gebrauchtwagenvermarktung
   Kostenreporting
   Beratungsleistungen und Wirtschaftlichkeitsoptimierungen

 Markenneutral, national und international

 Niederlassungen in Neuss, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und München

 In Deutschland betreut LeasePlan mit 320 Mitarbeitern 80.000 Fahrzeuge
  für ca. 800 Kunden
PAGE 3             19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
WARUM LEASEPLAN MOBIL?


 Gründe für die Entwicklung
   Unsere Kernkompetenz ist das Fuhrpark-/Mobilitätsmanagement für
    unsere Kunden
   Angestrebte Positionierung als innovativer Qualitätsanbieter
   Wettbewerb hatte teilweise bereits Apps
   Neben Internetseite weiterer Massen-Kommunikationskanal zu 80.000
    Fahrern mit der Möglichkeit der Steuerung

 Ziele
   Entwicklung einer Fahrerapp, die echten Mehrwert beim Fahrer
    generiert
   Nur Funktionalitäten, die unterwegs von Nutzen sind
   Entwicklung einer App mit USP durch Programmierung einer nativen
    App, die auch ohne Internetanbindung funktioniert
   Keine Anbindung an interne Systeme, um schnell launchen zu können


PAGE 4             19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
WAS KANN LEASEPLAN MOBIL?


 Für die erste App wenige Funktionen, die perfekt funktionieren:

 Partnernetz-Suche
     Wartung und Reparatur
     Unfallreparatur
     Reifen
     Glas
     GPS-Lokalisierung mit Karten- und Routenanzeige sowie Click-to-Call

 Service-Hotlines
   aus dem In- und Ausland
   Click-to-Call

 Tipps für Fahrer
   Kurze Hinweise rund um das LeasePlan Fahrzeug


PAGE 5             19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
LIVE-PRÄSENTATION LEASEPLAN MOBIL




PAGE 6             19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
ENTWICKLUNG LEASEPLAN MOBIL


 Eine App ist ...
   ... ein Kommunikationsmittel, daher Kommunikationsbereich
        beteiligen
   ... eine IT-Anwendung, daher IT beteiligen

 Team:
   Abteilung Marketing (Projekt- und Budgetverantwortung)
   Abteilung Anwendungsentwicklung (IT-Perspektive)
   iks (Programmierung)
   Agentur Echtzeit (Layout, Kommunikation)




PAGE 7             19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
ENTWICKLUNG LEASEPLAN MOBIL


Projektverlauf - Angebotsphase:

 Okt 2010:                              Wettbewerbsrecherche und
                                         Definition des Funktionsumfangs
 Nov 2010:                              Erstgespräche und Briefing mit drei
                                         möglichen Anbietern
 Dez 2010:                              Angebotsabgabe der Anbieter
 Jan 2011:                              Entscheidung für iks
                                         - durchdachtes Konzept
                                         - Kommunikationsstärke
                                         - auf alle Fragen eine verständliche Antwort
                                         - Preis innerhalb der Range
                                         Entscheidung für iPhone App


PAGE 8             19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
ENTWICKLUNG LEASEPLAN MOBIL


Projektverlauf - Programmierung:

 Feb – Mai 2011:                        Mock-up-Phase
                                         Festlegen des Layouts
                                         Programmierung der App
                                         Programmierung des Webservices zur
                                         Internetseite
                                         Tests und Korrekturen
                                         Vorbereitung der externen Kommunikation




PAGE 9             19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
ENTWICKLUNG LEASEPLAN MOBIL


Projektverlauf - Launch:

 Mai 2011:                              Einreichen im Apple iTunes-Shop
                                         - Besorgen der Entwicklerlizenzen
                                         - Darstellungen, Beschreibungen,
                                           Kommentare
                                         Freigabe durch Apple
 25. Mai 2011:                          Vorstellung beim bfp Fuhrparkforum
 Mai – Jul 2011:                        Kommunikationskampagne
 Jun 2011:                              Entwicklung und Launch der Version 1.1
                                         nach ersten Feedbacks:
                                         - Optimierung der Geokoordinaten
                                         - Klickbare Links bei Tipps
                                         - Style-Optimierungen bei Überschriften

PAGE 10            19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
ENTWICKLUNG LEASEPLAN MOBIL




PAGE 11            19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
LEASEPLAN MOBIL IN BETRIEB


 Regelmäßiges Monitoring
     Downloadzahlen: über 50/Woche
     Crashberichte: Keine
     Kundenbewertungen
     Aufwand ca. 5 Minuten/Woche
      200
                       Downloads KW 22 - 36
      150

      100

       50

        0


 Supportvertrag mit iks auf Stundenbasis bei kleinen Anpassungen

 App ist ein kurzlebiges Produkt, daher sollte regelmäßige
  Kommunikation zur Zielgruppe erfolgen

PAGE 12            19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
KEY LEARNINGS


 Vorangehende Wettbewerbsanalyse ist hilfreich für die Do`s and
  Don`ts
 Externe Expertise ist notwendig
 Mock up-Phase extrem wichtig bei erster Entwicklung, damit alle
  Beteiligten das gleiche Verständnis entwickeln
 Schon bei der Programmierung darauf achten, dass für den
  künftigen Betrieb redundante Arbeiten vermieden werden, z. B.
  durch Webservice Partnerdaten nur einmal pflegen zu müssen
 Aber: Sobald Schnittstellen zu anderen Programmen,
  Plattformen, Systemen bestehen, erhöht sich der Aufwand
  beträchtlich, z. B. Anbindung an Webservice der Internetseite
  oder an GPS-Koordinaten-Anbindung




PAGE 13            19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
KEY LEARNINGS


 CI-Vorgaben sollten für jedes Betriebssystem (Apple, Android
  etc.) entwickelt und entsprechend angepasst werden
 Die Veröffentlichung im Shop sollte nur für diejenigen Länder
  erfolgen, für die die App einsetzbar ist
 Verfolgung der Kundenbewertungen ist wichtig und hilft bei der
  Weiterentwicklung
 Der Support durch Externe sollte auch nach dem Launch
  sichergestellt sein
 Erfahrungen mit iks war optimal: Zeitpläne, Budget und
  Programmierergebnis wurden perfekt eingehalten




PAGE 14            19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
AUSBLICK


 Entwicklung für weitere Plattformen und weiterer Funktionen

 Android-Version mit gleichem Funktionsumfang Anfang Januar
  2012

 Das Gespräch mit iks hierfür dauerte eine Stunde

 Weiterentwicklung beider Versionen mit neuen Funktionalitäten in
  2012

 Brainstorm-Workshop mit Fachbereichen, IT, iks und Agentur
  Echtzeit



PAGE 15            19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
KONTAKT


Bettina Heinen
Abteilungsleitung Marketing
LeasePlan Deutschland GmbH
Hellersbergstraße 10 b
41460 Neuss
Telefon: 02131/132503
e-Mail: bettina.heinen@leaseplan.de
Web: www.leaseplan.de




PAGE 16            19. OKTOBER 2011
LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
Mobile Applikationen: LeasePlan Mobil

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Imagebroschüre // Management Angels GmbH
Imagebroschüre // Management Angels GmbHImagebroschüre // Management Angels GmbH
Imagebroschüre // Management Angels GmbHmanagementangels
 
Marketing is all about Content
Marketing is all about ContentMarketing is all about Content
Marketing is all about ContentLucía Zamora
 
E book negocios en internet primavera-verano 2010-2011 (1)
E book negocios en internet primavera-verano 2010-2011 (1)E book negocios en internet primavera-verano 2010-2011 (1)
E book negocios en internet primavera-verano 2010-2011 (1)unetenet
 
Informe final proyecto
Informe final proyectoInforme final proyecto
Informe final proyectoeloso03
 
20120724 ideologia politica-y_actitudes_hacia_la_mineria_en_el_peru_-rottenba...
20120724 ideologia politica-y_actitudes_hacia_la_mineria_en_el_peru_-rottenba...20120724 ideologia politica-y_actitudes_hacia_la_mineria_en_el_peru_-rottenba...
20120724 ideologia politica-y_actitudes_hacia_la_mineria_en_el_peru_-rottenba...reynaldo19400000
 
ENCUESTA IPSOS PERÚ: SOBRE LA POLITICA Y POLITICOS DEL PERÚ 2013
ENCUESTA IPSOS PERÚ: SOBRE LA POLITICA Y POLITICOS DEL PERÚ 2013ENCUESTA IPSOS PERÚ: SOBRE LA POLITICA Y POLITICOS DEL PERÚ 2013
ENCUESTA IPSOS PERÚ: SOBRE LA POLITICA Y POLITICOS DEL PERÚ 2013reynaldo19400000
 
Ecuador: Multitudinaria movilización contra el extractivismo de Correa
Ecuador: Multitudinaria movilización contra el extractivismo de CorreaEcuador: Multitudinaria movilización contra el extractivismo de Correa
Ecuador: Multitudinaria movilización contra el extractivismo de Correareynaldo19400000
 
Europa sigue acaparando tierras para producir agrocombustibles
Europa sigue acaparando tierras para producir agrocombustiblesEuropa sigue acaparando tierras para producir agrocombustibles
Europa sigue acaparando tierras para producir agrocombustiblesreynaldo19400000
 
Mapa mental johnylesb (calidad)
Mapa mental johnylesb (calidad)Mapa mental johnylesb (calidad)
Mapa mental johnylesb (calidad)johnylesb71
 
San ezequiel
San ezequielSan ezequiel
San ezequielfanny98
 

Andere mochten auch (20)

Medicina familiar
Medicina familiar Medicina familiar
Medicina familiar
 
Imagebroschüre // Management Angels GmbH
Imagebroschüre // Management Angels GmbHImagebroschüre // Management Angels GmbH
Imagebroschüre // Management Angels GmbH
 
La quietud y el ahora
La quietud y el ahora La quietud y el ahora
La quietud y el ahora
 
Marketing is all about Content
Marketing is all about ContentMarketing is all about Content
Marketing is all about Content
 
E book negocios en internet primavera-verano 2010-2011 (1)
E book negocios en internet primavera-verano 2010-2011 (1)E book negocios en internet primavera-verano 2010-2011 (1)
E book negocios en internet primavera-verano 2010-2011 (1)
 
Pandora
PandoraPandora
Pandora
 
Informe final proyecto
Informe final proyectoInforme final proyecto
Informe final proyecto
 
20120724 ideologia politica-y_actitudes_hacia_la_mineria_en_el_peru_-rottenba...
20120724 ideologia politica-y_actitudes_hacia_la_mineria_en_el_peru_-rottenba...20120724 ideologia politica-y_actitudes_hacia_la_mineria_en_el_peru_-rottenba...
20120724 ideologia politica-y_actitudes_hacia_la_mineria_en_el_peru_-rottenba...
 
ENCUESTA IPSOS PERÚ: SOBRE LA POLITICA Y POLITICOS DEL PERÚ 2013
ENCUESTA IPSOS PERÚ: SOBRE LA POLITICA Y POLITICOS DEL PERÚ 2013ENCUESTA IPSOS PERÚ: SOBRE LA POLITICA Y POLITICOS DEL PERÚ 2013
ENCUESTA IPSOS PERÚ: SOBRE LA POLITICA Y POLITICOS DEL PERÚ 2013
 
Java User Group Düsseldorf - Vortrag der iks am 13. März 2008
Java User Group Düsseldorf - Vortrag der iks am 13. März 2008Java User Group Düsseldorf - Vortrag der iks am 13. März 2008
Java User Group Düsseldorf - Vortrag der iks am 13. März 2008
 
Porque vino jesús al mundo
Porque vino jesús al mundoPorque vino jesús al mundo
Porque vino jesús al mundo
 
Scratch
ScratchScratch
Scratch
 
Ecuador: Multitudinaria movilización contra el extractivismo de Correa
Ecuador: Multitudinaria movilización contra el extractivismo de CorreaEcuador: Multitudinaria movilización contra el extractivismo de Correa
Ecuador: Multitudinaria movilización contra el extractivismo de Correa
 
MODELO DE PORTER, SOBRE CINCO FUERZAS BÁSICA
MODELO DE PORTER, SOBRE CINCO FUERZAS BÁSICAMODELO DE PORTER, SOBRE CINCO FUERZAS BÁSICA
MODELO DE PORTER, SOBRE CINCO FUERZAS BÁSICA
 
Europa sigue acaparando tierras para producir agrocombustibles
Europa sigue acaparando tierras para producir agrocombustiblesEuropa sigue acaparando tierras para producir agrocombustibles
Europa sigue acaparando tierras para producir agrocombustibles
 
Power grande pequeño
Power grande pequeñoPower grande pequeño
Power grande pequeño
 
Mapa mental johnylesb (calidad)
Mapa mental johnylesb (calidad)Mapa mental johnylesb (calidad)
Mapa mental johnylesb (calidad)
 
Todos fichados
Todos fichadosTodos fichados
Todos fichados
 
Caso clinico dar
Caso clinico darCaso clinico dar
Caso clinico dar
 
San ezequiel
San ezequielSan ezequiel
San ezequiel
 

Ähnlich wie Mobile Applikationen: LeasePlan Mobil

Fruehling fuers iPhone
Fruehling fuers iPhoneFruehling fuers iPhone
Fruehling fuers iPhoneStefan Scheidt
 
APPsolut praktisch?! – Wie mobil optimierte Websites und Apps die Rezeption v...
APPsolut praktisch?! – Wie mobil optimierte Websites und Apps die Rezeption v...APPsolut praktisch?! – Wie mobil optimierte Websites und Apps die Rezeption v...
APPsolut praktisch?! – Wie mobil optimierte Websites und Apps die Rezeption v...Martin Krieg
 
Kombinate - We think App!
Kombinate - We think App!Kombinate - We think App!
Kombinate - We think App!Cosmopolls GmbH
 
Trends bei mobilen Apps
Trends bei mobilen AppsTrends bei mobilen Apps
Trends bei mobilen Appsfigo GmbH
 
10 do’s und dont’s der gestaltung mobiler anwendungen
10 do’s und dont’s der gestaltung mobiler anwendungen10 do’s und dont’s der gestaltung mobiler anwendungen
10 do’s und dont’s der gestaltung mobiler anwendungenONE Schweiz
 
Anforderungen an das Touchscreen-Design
Anforderungen an das Touchscreen-DesignAnforderungen an das Touchscreen-Design
Anforderungen an das Touchscreen-Designsoultank AG
 
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken SchweizJohannes Waibel
 
Kombinate - Support und Content
Kombinate  - Support und ContentKombinate  - Support und Content
Kombinate - Support und ContentCosmopolls GmbH
 
Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?Matthias Stürmer
 
ipdc10: Spring Backends für iOS Apps
ipdc10: Spring Backends für iOS Appsipdc10: Spring Backends für iOS Apps
ipdc10: Spring Backends für iOS AppsStefan Scheidt
 
OnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadarOnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadaraperto move
 
Smart AdServer - The fundamentals of mobile display advertising
Smart AdServer - The fundamentals of mobile display advertisingSmart AdServer - The fundamentals of mobile display advertising
Smart AdServer - The fundamentals of mobile display advertisingMobile Monday Frankfurt
 
Mobile Connectivity and Digital Transformation
Mobile Connectivity and Digital TransformationMobile Connectivity and Digital Transformation
Mobile Connectivity and Digital TransformationNamics
 
20150611 track3 2_bp23_social pm mit externen activitities in ibm connections...
20150611 track3 2_bp23_social pm mit externen activitities in ibm connections...20150611 track3 2_bp23_social pm mit externen activitities in ibm connections...
20150611 track3 2_bp23_social pm mit externen activitities in ibm connections...DNUG e.V.
 
"Failure is not an options" Slides from our IBM Connections Webinar Series. F...
"Failure is not an options" Slides from our IBM Connections Webinar Series. F..."Failure is not an options" Slides from our IBM Connections Webinar Series. F...
"Failure is not an options" Slides from our IBM Connections Webinar Series. F...Beck et al. GmbH
 
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...Bokowsky + Laymann GmbH
 
Mobile Apps für Unternehmen: White Paper mit Praxistipps
Mobile Apps für Unternehmen: White Paper mit PraxistippsMobile Apps für Unternehmen: White Paper mit Praxistipps
Mobile Apps für Unternehmen: White Paper mit PraxistippsSterzerPR
 

Ähnlich wie Mobile Applikationen: LeasePlan Mobil (20)

Fruehling fuers iPhone
Fruehling fuers iPhoneFruehling fuers iPhone
Fruehling fuers iPhone
 
APPsolut praktisch?! – Wie mobil optimierte Websites und Apps die Rezeption v...
APPsolut praktisch?! – Wie mobil optimierte Websites und Apps die Rezeption v...APPsolut praktisch?! – Wie mobil optimierte Websites und Apps die Rezeption v...
APPsolut praktisch?! – Wie mobil optimierte Websites und Apps die Rezeption v...
 
Kombinate - We think App!
Kombinate - We think App!Kombinate - We think App!
Kombinate - We think App!
 
Trends bei mobilen Apps
Trends bei mobilen AppsTrends bei mobilen Apps
Trends bei mobilen Apps
 
10 do’s und dont’s der gestaltung mobiler anwendungen
10 do’s und dont’s der gestaltung mobiler anwendungen10 do’s und dont’s der gestaltung mobiler anwendungen
10 do’s und dont’s der gestaltung mobiler anwendungen
 
Anforderungen an das Touchscreen-Design
Anforderungen an das Touchscreen-DesignAnforderungen an das Touchscreen-Design
Anforderungen an das Touchscreen-Design
 
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
 
Kombinate - Support und Content
Kombinate  - Support und ContentKombinate  - Support und Content
Kombinate - Support und Content
 
Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
Open Source Software: Reif für den typischen CH KMU?
 
ipdc10: Spring Backends für iOS Apps
ipdc10: Spring Backends für iOS Appsipdc10: Spring Backends für iOS Apps
ipdc10: Spring Backends für iOS Apps
 
OnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadarOnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadar
 
Smart AdServer - The fundamentals of mobile display advertising
Smart AdServer - The fundamentals of mobile display advertisingSmart AdServer - The fundamentals of mobile display advertising
Smart AdServer - The fundamentals of mobile display advertising
 
White-Label-Apps für Werbe- und Mediaagenturen
White-Label-Apps für Werbe- und MediaagenturenWhite-Label-Apps für Werbe- und Mediaagenturen
White-Label-Apps für Werbe- und Mediaagenturen
 
Mobile Connectivity and Digital Transformation
Mobile Connectivity and Digital TransformationMobile Connectivity and Digital Transformation
Mobile Connectivity and Digital Transformation
 
20150611 track3 2_bp23_social pm mit externen activitities in ibm connections...
20150611 track3 2_bp23_social pm mit externen activitities in ibm connections...20150611 track3 2_bp23_social pm mit externen activitities in ibm connections...
20150611 track3 2_bp23_social pm mit externen activitities in ibm connections...
 
"Failure is not an options" Slides from our IBM Connections Webinar Series. F...
"Failure is not an options" Slides from our IBM Connections Webinar Series. F..."Failure is not an options" Slides from our IBM Connections Webinar Series. F...
"Failure is not an options" Slides from our IBM Connections Webinar Series. F...
 
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
Einführung in die Mobile-Produktentwicklung: Konzeption, Design, Entwicklung,...
 
Mobile Apps für Unternehmen: White Paper mit Praxistipps
Mobile Apps für Unternehmen: White Paper mit PraxistippsMobile Apps für Unternehmen: White Paper mit Praxistipps
Mobile Apps für Unternehmen: White Paper mit Praxistipps
 
Mobile Applikationen: Es gibt für alles eine App! - Auch für Sie?
Mobile Applikationen: Es gibt für alles eine App! - Auch für Sie?Mobile Applikationen: Es gibt für alles eine App! - Auch für Sie?
Mobile Applikationen: Es gibt für alles eine App! - Auch für Sie?
 
API Design Strategy
API Design StrategyAPI Design Strategy
API Design Strategy
 

Mehr von IKS Gesellschaft für Informations- und Kommunikationssysteme mbH

Mehr von IKS Gesellschaft für Informations- und Kommunikationssysteme mbH (20)

Es wird Zeit KI zu nutzen - Wie es mit Azure KI Services und .NET MAUI gelingt
Es wird Zeit KI zu nutzen - Wie es mit Azure KI Services und .NET MAUI gelingtEs wird Zeit KI zu nutzen - Wie es mit Azure KI Services und .NET MAUI gelingt
Es wird Zeit KI zu nutzen - Wie es mit Azure KI Services und .NET MAUI gelingt
 
Thementag 2023 06 Dieses Mal machen wir alles richtig - 9 Hacks für wandelbar...
Thementag 2023 06 Dieses Mal machen wir alles richtig - 9 Hacks für wandelbar...Thementag 2023 06 Dieses Mal machen wir alles richtig - 9 Hacks für wandelbar...
Thementag 2023 06 Dieses Mal machen wir alles richtig - 9 Hacks für wandelbar...
 
Thementag 2023 04 Lindern, heilen oder gar fit machen.pdf
Thementag 2023 04 Lindern, heilen oder gar fit machen.pdfThementag 2023 04 Lindern, heilen oder gar fit machen.pdf
Thementag 2023 04 Lindern, heilen oder gar fit machen.pdf
 
Thementag 2023 05 Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben - Modernisierung ...
Thementag 2023 05 Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben - Modernisierung ...Thementag 2023 05 Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben - Modernisierung ...
Thementag 2023 05 Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben - Modernisierung ...
 
Thementag 2023 01 Mut zur Modernisierung - ein Praxisbeispiel.pdf
Thementag 2023 01 Mut zur Modernisierung - ein Praxisbeispiel.pdfThementag 2023 01 Mut zur Modernisierung - ein Praxisbeispiel.pdf
Thementag 2023 01 Mut zur Modernisierung - ein Praxisbeispiel.pdf
 
Thementag 2023 03 Einführung in die Softwaremodernisierung.pdf
Thementag 2023 03 Einführung in die Softwaremodernisierung.pdfThementag 2023 03 Einführung in die Softwaremodernisierung.pdf
Thementag 2023 03 Einführung in die Softwaremodernisierung.pdf
 
Thementag 2022 01 Verpassen Sie nicht den Anschluss.pdf
Thementag 2022 01 Verpassen Sie nicht den Anschluss.pdfThementag 2022 01 Verpassen Sie nicht den Anschluss.pdf
Thementag 2022 01 Verpassen Sie nicht den Anschluss.pdf
 
Thementag 2022 04 ML auf die Schiene gebracht.pdf
Thementag 2022 04 ML auf die Schiene gebracht.pdfThementag 2022 04 ML auf die Schiene gebracht.pdf
Thementag 2022 04 ML auf die Schiene gebracht.pdf
 
Thementag 2022 03 Ein Modell ist trainiert - und jetzt.pdf
Thementag 2022 03 Ein Modell ist trainiert - und jetzt.pdfThementag 2022 03 Ein Modell ist trainiert - und jetzt.pdf
Thementag 2022 03 Ein Modell ist trainiert - und jetzt.pdf
 
Thementag 2022 02 Der Deutschen Bahn in die Karten geschaut.pdf
Thementag 2022 02 Der Deutschen Bahn in die Karten geschaut.pdfThementag 2022 02 Der Deutschen Bahn in die Karten geschaut.pdf
Thementag 2022 02 Der Deutschen Bahn in die Karten geschaut.pdf
 
Daten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine Learning
Daten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine LearningDaten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine Learning
Daten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine Learning
 
Erste Schritte in die neue Welt-So gelingt der Einstieg in Big Data und Machi...
Erste Schritte in die neue Welt-So gelingt der Einstieg in Big Data und Machi...Erste Schritte in die neue Welt-So gelingt der Einstieg in Big Data und Machi...
Erste Schritte in die neue Welt-So gelingt der Einstieg in Big Data und Machi...
 
Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte und Strategien zur Bewältigung groß...
Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte und Strategien zur Bewältigung groß...Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte und Strategien zur Bewältigung groß...
Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte und Strategien zur Bewältigung groß...
 
Big Data und Machine Learning - Wer braucht das schon!?
Big Data und Machine Learning - Wer braucht das schon!?Big Data und Machine Learning - Wer braucht das schon!?
Big Data und Machine Learning - Wer braucht das schon!?
 
Erste Schritte in die neue Welt - So gelingt der Einstieg in Big Data und Mac...
Erste Schritte in die neue Welt - So gelingt der Einstieg in Big Data und Mac...Erste Schritte in die neue Welt - So gelingt der Einstieg in Big Data und Mac...
Erste Schritte in die neue Welt - So gelingt der Einstieg in Big Data und Mac...
 
Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte Strategien zur Bewältigung großer u...
Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte Strategien zur Bewältigung großer u...Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte Strategien zur Bewältigung großer u...
Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte Strategien zur Bewältigung großer u...
 
Daten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine Learning
Daten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine LearningDaten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine Learning
Daten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine Learning
 
Big Data und Machine Learning - Wer braucht das schon!?
Big Data und Machine Learning - Wer braucht das schon!?Big Data und Machine Learning - Wer braucht das schon!?
Big Data und Machine Learning - Wer braucht das schon!?
 
Daten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine Learning
Daten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine LearningDaten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine Learning
Daten / Information / Wissen - Möglichkeiten und Grenzen des Machine Learning
 
Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte und Strategien zur Bewältigung groß...
Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte und Strategien zur Bewältigung groß...Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte und Strategien zur Bewältigung groß...
Darf es ein bisschen mehr sein - Konzepte und Strategien zur Bewältigung groß...
 

Mobile Applikationen: LeasePlan Mobil

  • 2. AGENDA  LeasePlan Deutschland GmbH  Warum LeasePlan Mobil?  Was kann LeasePlan Mobil?  Live-Präsentation  Entwicklung von LeasePlan Mobil  LeasePlan Mobil in Betrieb  Key Learnings  Ausblick PAGE 2 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 3. LEASEPLAN DEUTSCHLAND GMBH  Fuhrparkmanagement für gewerblich genutzte Pkw, Transporter und Lkw  Fahrzeugleasing und -beschaffung  Wartung und Reparatur  Tankkarten  Reifen  Kfz-Versicherungen  Unfall- und Schadenservices  Mietwagen  Gebrauchtwagenvermarktung  Kostenreporting  Beratungsleistungen und Wirtschaftlichkeitsoptimierungen  Markenneutral, national und international  Niederlassungen in Neuss, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart und München  In Deutschland betreut LeasePlan mit 320 Mitarbeitern 80.000 Fahrzeuge für ca. 800 Kunden PAGE 3 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 4. WARUM LEASEPLAN MOBIL?  Gründe für die Entwicklung  Unsere Kernkompetenz ist das Fuhrpark-/Mobilitätsmanagement für unsere Kunden  Angestrebte Positionierung als innovativer Qualitätsanbieter  Wettbewerb hatte teilweise bereits Apps  Neben Internetseite weiterer Massen-Kommunikationskanal zu 80.000 Fahrern mit der Möglichkeit der Steuerung  Ziele  Entwicklung einer Fahrerapp, die echten Mehrwert beim Fahrer generiert  Nur Funktionalitäten, die unterwegs von Nutzen sind  Entwicklung einer App mit USP durch Programmierung einer nativen App, die auch ohne Internetanbindung funktioniert  Keine Anbindung an interne Systeme, um schnell launchen zu können PAGE 4 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 5. WAS KANN LEASEPLAN MOBIL?  Für die erste App wenige Funktionen, die perfekt funktionieren:  Partnernetz-Suche  Wartung und Reparatur  Unfallreparatur  Reifen  Glas  GPS-Lokalisierung mit Karten- und Routenanzeige sowie Click-to-Call  Service-Hotlines  aus dem In- und Ausland  Click-to-Call  Tipps für Fahrer  Kurze Hinweise rund um das LeasePlan Fahrzeug PAGE 5 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 6. LIVE-PRÄSENTATION LEASEPLAN MOBIL PAGE 6 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 7. ENTWICKLUNG LEASEPLAN MOBIL  Eine App ist ...  ... ein Kommunikationsmittel, daher Kommunikationsbereich beteiligen  ... eine IT-Anwendung, daher IT beteiligen  Team:  Abteilung Marketing (Projekt- und Budgetverantwortung)  Abteilung Anwendungsentwicklung (IT-Perspektive)  iks (Programmierung)  Agentur Echtzeit (Layout, Kommunikation) PAGE 7 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 8. ENTWICKLUNG LEASEPLAN MOBIL Projektverlauf - Angebotsphase:  Okt 2010: Wettbewerbsrecherche und Definition des Funktionsumfangs  Nov 2010: Erstgespräche und Briefing mit drei möglichen Anbietern  Dez 2010: Angebotsabgabe der Anbieter  Jan 2011: Entscheidung für iks - durchdachtes Konzept - Kommunikationsstärke - auf alle Fragen eine verständliche Antwort - Preis innerhalb der Range Entscheidung für iPhone App PAGE 8 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 9. ENTWICKLUNG LEASEPLAN MOBIL Projektverlauf - Programmierung:  Feb – Mai 2011: Mock-up-Phase Festlegen des Layouts Programmierung der App Programmierung des Webservices zur Internetseite Tests und Korrekturen Vorbereitung der externen Kommunikation PAGE 9 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 10. ENTWICKLUNG LEASEPLAN MOBIL Projektverlauf - Launch:  Mai 2011: Einreichen im Apple iTunes-Shop - Besorgen der Entwicklerlizenzen - Darstellungen, Beschreibungen, Kommentare Freigabe durch Apple  25. Mai 2011: Vorstellung beim bfp Fuhrparkforum  Mai – Jul 2011: Kommunikationskampagne  Jun 2011: Entwicklung und Launch der Version 1.1 nach ersten Feedbacks: - Optimierung der Geokoordinaten - Klickbare Links bei Tipps - Style-Optimierungen bei Überschriften PAGE 10 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 11. ENTWICKLUNG LEASEPLAN MOBIL PAGE 11 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 12. LEASEPLAN MOBIL IN BETRIEB  Regelmäßiges Monitoring  Downloadzahlen: über 50/Woche  Crashberichte: Keine  Kundenbewertungen  Aufwand ca. 5 Minuten/Woche 200 Downloads KW 22 - 36 150 100 50 0  Supportvertrag mit iks auf Stundenbasis bei kleinen Anpassungen  App ist ein kurzlebiges Produkt, daher sollte regelmäßige Kommunikation zur Zielgruppe erfolgen PAGE 12 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 13. KEY LEARNINGS  Vorangehende Wettbewerbsanalyse ist hilfreich für die Do`s and Don`ts  Externe Expertise ist notwendig  Mock up-Phase extrem wichtig bei erster Entwicklung, damit alle Beteiligten das gleiche Verständnis entwickeln  Schon bei der Programmierung darauf achten, dass für den künftigen Betrieb redundante Arbeiten vermieden werden, z. B. durch Webservice Partnerdaten nur einmal pflegen zu müssen  Aber: Sobald Schnittstellen zu anderen Programmen, Plattformen, Systemen bestehen, erhöht sich der Aufwand beträchtlich, z. B. Anbindung an Webservice der Internetseite oder an GPS-Koordinaten-Anbindung PAGE 13 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 14. KEY LEARNINGS  CI-Vorgaben sollten für jedes Betriebssystem (Apple, Android etc.) entwickelt und entsprechend angepasst werden  Die Veröffentlichung im Shop sollte nur für diejenigen Länder erfolgen, für die die App einsetzbar ist  Verfolgung der Kundenbewertungen ist wichtig und hilft bei der Weiterentwicklung  Der Support durch Externe sollte auch nach dem Launch sichergestellt sein  Erfahrungen mit iks war optimal: Zeitpläne, Budget und Programmierergebnis wurden perfekt eingehalten PAGE 14 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 15. AUSBLICK  Entwicklung für weitere Plattformen und weiterer Funktionen  Android-Version mit gleichem Funktionsumfang Anfang Januar 2012  Das Gespräch mit iks hierfür dauerte eine Stunde  Weiterentwicklung beider Versionen mit neuen Funktionalitäten in 2012  Brainstorm-Workshop mit Fachbereichen, IT, iks und Agentur Echtzeit PAGE 15 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS
  • 16. KONTAKT Bettina Heinen Abteilungsleitung Marketing LeasePlan Deutschland GmbH Hellersbergstraße 10 b 41460 Neuss Telefon: 02131/132503 e-Mail: bettina.heinen@leaseplan.de Web: www.leaseplan.de PAGE 16 19. OKTOBER 2011 LEASEPLAN MOBIL: SERVICE FÜR UNTERWEGS