Intentionaler           
   
   


   
   Utopiebegriff
Landauer
Landauer

Topie

 
 und

 
 
 Utopie
föderativer Sozialismus:

„Gesellschaft        der Gesellschaften   “

   
   
   
   
   - Landauer
durch Revolution

„intentionaler Utopiebegriff“

   
   
   
    - Saage
Individualität



                 Freiheit
Scheitern
Zeitkritik
Zeitkritik




         universelle   Ausrichtung
universelle   Ausrichtung
Revolution
Mannheim
Mannheim



 
 
 Ideologie

 
 
 
 &
Utopie
Kritik:

„Seinsblindheit“
Übernahme der Typologie




Topie-Utopie-Muster
Es gibt keine   Objektivität!
Ideologie
Ideologie
rung herrscher weltsi
rung herrscher weltsi
rung herrscher weltsi

       Utopie
rung herrscher weltsi

         Utopie
drückte zerstörung g
rung herrscher weltsi


drückte zerstörung g
„Ideologie ist damit Herrscherphilosophie,
  Utopie ist Oppositionspolitik.“Andreas Heyer
„Das Kriterium für
Ideologie und Utopie
ist die


Verwirklichung.“
Bloch
Die
intentionale
         Utopie

        Bloch
Philosophie der Hoffnung
Tagtraum
unechte




          Zukunft
echte




        Zukunft
„dialektisch-
materialistisch begriffene
    Hoffnung“
Mensch
Mensch



 Tier
Mensch

Utopie.
  Tier
„Die Welt ist […] voll Anlage zu etwas,
Tendenz       auf etwas, Latenz von
etwas, und das so intendierte Etwas heißt
Erfü...
„Die Welt ist […] voll Anlage zu etwas,
Tendenz       auf etwas, Latenz von
etwas, und das so intendierte Etwas heißt
Erfü...
sozialer
Wachtraum
Zum

 kritischen Potenzial
des intentionalen Utopiebegriffs


 
 
 in der Sozialforschung
Derivat der Revolutio
Derivat der Revolutio

struierbare Denksyste
Derivat der Revolutio

struierbare Denksyste

   Ausdrucksformen
Derivat der Revolutio

         ?
struierbare Denksyste

   Ausdrucksformen
Bibliographie
  Bloch, Ernst (1980): „Abschied von der Utopie? Vorträge.“ Frankfurt am Main.
  - Ders. (⁴1977): „Das Prinz...
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Intentionaler Utopiebegriff
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Intentionaler Utopiebegriff

1.382 Aufrufe

Veröffentlicht am

A presentation on the Intentional Utopia-term introduced by Gustav Landauer, Karl Mannheim and Ernst Bloch. German exposé for Political Philosophy-course.

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Intentionaler Utopiebegriff

  1. 1. Intentionaler Utopiebegriff
  2. 2. Landauer
  3. 3. Landauer Topie und Utopie
  4. 4. föderativer Sozialismus: „Gesellschaft der Gesellschaften “ - Landauer
  5. 5. durch Revolution „intentionaler Utopiebegriff“ - Saage
  6. 6. Individualität Freiheit
  7. 7. Scheitern
  8. 8. Zeitkritik
  9. 9. Zeitkritik universelle Ausrichtung
  10. 10. universelle Ausrichtung
  11. 11. Revolution
  12. 12. Mannheim
  13. 13. Mannheim Ideologie & Utopie
  14. 14. Kritik: „Seinsblindheit“
  15. 15. Übernahme der Typologie Topie-Utopie-Muster
  16. 16. Es gibt keine Objektivität!
  17. 17. Ideologie
  18. 18. Ideologie rung herrscher weltsi
  19. 19. rung herrscher weltsi
  20. 20. rung herrscher weltsi Utopie
  21. 21. rung herrscher weltsi Utopie drückte zerstörung g
  22. 22. rung herrscher weltsi drückte zerstörung g
  23. 23. „Ideologie ist damit Herrscherphilosophie, Utopie ist Oppositionspolitik.“Andreas Heyer
  24. 24. „Das Kriterium für Ideologie und Utopie ist die Verwirklichung.“
  25. 25. Bloch
  26. 26. Die intentionale Utopie Bloch
  27. 27. Philosophie der Hoffnung
  28. 28. Tagtraum
  29. 29. unechte Zukunft
  30. 30. echte Zukunft
  31. 31. „dialektisch- materialistisch begriffene Hoffnung“
  32. 32. Mensch
  33. 33. Mensch Tier
  34. 34. Mensch Utopie. Tier
  35. 35. „Die Welt ist […] voll Anlage zu etwas, Tendenz auf etwas, Latenz von etwas, und das so intendierte Etwas heißt Erfüllung des Intendierten. Heißt uns eine adäquatere Welt, ohne unwürdige Schmerzen, Angst, Selbstentfremdung, Nichts.“
  36. 36. „Die Welt ist […] voll Anlage zu etwas, Tendenz auf etwas, Latenz von etwas, und das so intendierte Etwas heißt Erfüllung des Intendierten. Heißt uns eine adäquatere Welt, ohne unwürdige Schmerzen, Angst, Selbstentfremdung, Nichts.“ Ernst Bloch.
  37. 37. sozialer Wachtraum
  38. 38. Zum kritischen Potenzial des intentionalen Utopiebegriffs in der Sozialforschung
  39. 39. Derivat der Revolutio
  40. 40. Derivat der Revolutio struierbare Denksyste
  41. 41. Derivat der Revolutio struierbare Denksyste Ausdrucksformen
  42. 42. Derivat der Revolutio ? struierbare Denksyste Ausdrucksformen
  43. 43. Bibliographie Bloch, Ernst (1980): „Abschied von der Utopie? Vorträge.“ Frankfurt am Main. - Ders. (⁴1977): „Das Prinzip Hoffnung.“ Bde. 1-3. Frankfurt am Main. Heyer, Andreas (2007): „Ursprung und Gehalt des Utopiebegriffs von Karl Mannheim.“ In: Utopie kreativ, Heft 197 (März 2007), S. 241-251. Landauer, Gustav (1977): „Beginnen. Aufsätze über Sozialismus.“ Wetzlar. Mannheim, Karl (⁴1965): „Ideologie und Utopie.“ Frankfurt am Main. - Ders. (1968): „Utopie.“ In: Neusüss, Arnhelm (Hg.): „Utopie. Begriff und Phänomen des Utopischen.“ Darmstadt/ Berlin. S. 113 - 119. - Ders. (1968): „Das utopische Bewusstsein.“ In: Neusüss, Arnhelm (Hg.): „Utopie. Begriff und Phänomen des Utopischen.“ Darmstadt/Berlin. S. 265 - 285. Neusüss, Arnhelm (1968): „Schwierigkeiten einer Soziologie des utopischen Denkens.“ In: Ders.: „ Utopie. Begriff und Phänomen des Utopischen.“ Darmstadt/Berlin. S. 13 - 112. Nohlen, Dieter (Hg.) (²2004): „Lexikon der Politikwissenschaft. Theorien, Methoden, Begriffe. Bd. 2.“ München. Ueding, Gert (1985): „Ernst Blochs Philosophie der Utopie.“ In: Voßkamp, Wilhelm (Hg.): „Utopieforschung.“ Bd. 1. Frankfurt am Main. S.293 - 303. Saage, Richard (2004): „Wie zukunftsfähig ist der klassische Utopiebegriff?“ In: Utopie kreativ, Heft 165/166 (Juli/ August 2004), S. 617-636. Siegbert, Wolf (1988): „Gustav Landauer zur Einführung.“ Hamburg.

×