SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Online Marketing

Online Marketing in der Konzeptions- und Entwicklungsphase Weitere Informationen: http://www.facebook.com/evsan http://www.twitter.com/Ibo http://www.ibrahimevsan.de

1 von 30
Online Marketing in der
Konzeptions- und Entwicklungsphase
Ibrahim Evsan, 2012




United Prototype - Wir entwickeln Fliplife   |   Follow me on Twitter - @Ibo
NUR KURZ ÜBER MICH                                                     facebook.com/evsan
Ibrahim Evsan                                                          twitter.com/ibo

                                       36 Jahre
                                       Unternehmer, Blogger & Autor von „Der Fixierungscode“
                                       Gründer von sevenload, UP, Fliplife & 3rd Place
                                       Berater Vorstand Deutschen Post – Digital Strategie




                                       Vorstand der Deutschlandstiftung Integration
                                       (bekannt aus ich-spreche-deutsch.de oder „Geh Deinen
                                       Weg“)
                                       Mitglieder der Medienkommission des Landes NRW
                                       Komitee-Mitglied der UNICEF



                                             „Ich lebe Social Media“
United Prototype - Wir entwickeln Fliplife                         |   Follow me on Twitter - @Ibo   2
ZU BEGINN
Was ist in der Anfangsphase im Bereich
Online-Marketing zu planen?

•    Plattform samt ihren Technologien zu verstehen
•    Informationen richtig vorzubereiten
•    Suchmaschinenoptimierung (SEO) lieben
•    Soziale Medien verstehen
•    Analysen richtig betreiben
•    Ziele definieren
•    Links verstehen
•    Produkt lieben und leben


United Prototype - Wir entwickeln Fliplife   |   Follow me on Twitter - @Ibo
Online Marketing ist ein Grundstein des gesamten Projektes!
          Folglich ist Online-Marketing ein Teil der Planung und
                                Konzeption.




                              „Definiere Deine Web-Geschichte“
United Prototype - Wir entwickeln Fliplife             |   Follow me on Twitter - @Ibo   4
SUCHE
93% der Onlineaktivitäten beginnen mit
einer Suche




United Prototype - Wir entwickeln Fliplife   |   Follow me on Twitter - @Ibo   5
GEWOLLTE ODER UNGEWOLLTE ... ONLINE REPUTATION
Digividuum


  • Summe aller Informationen,
    die von Ihnen erhältlich ist

  • Bewusster Prozess




United Prototype - Wir entwickeln Fliplife   |   Follow me on Twitter - @Ibo   6

Recomendados

Digital Leadership, Ibrahim Evsan, 2015
Digital Leadership, Ibrahim Evsan, 2015Digital Leadership, Ibrahim Evsan, 2015
Digital Leadership, Ibrahim Evsan, 2015Ibrahim Evsan
 
Ibrahim Evsan HOTSPOT Vortrag
Ibrahim Evsan HOTSPOT VortragIbrahim Evsan HOTSPOT Vortrag
Ibrahim Evsan HOTSPOT Vortragkambeckfilm
 
D21-Digital-Index 2014: Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft (Pressekon...
D21-Digital-Index 2014: Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft (Pressekon...D21-Digital-Index 2014: Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft (Pressekon...
D21-Digital-Index 2014: Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft (Pressekon...Initiative D21
 
smart expose-magazin (1)
smart expose-magazin (1)smart expose-magazin (1)
smart expose-magazin (1)Olaf Frankfurt
 
Social Business ... meets Enterprise Content Management
Social Business ... meets Enterprise Content Management Social Business ... meets Enterprise Content Management
Social Business ... meets Enterprise Content Management Stefan Pfeiffer
 
Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0
Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0
Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0Alexander Kluge
 
Abschlussvortrag "Das soziale Zeitalter" bei der IAG Tagung "Zukunft der Arbe...
Abschlussvortrag "Das soziale Zeitalter" bei der IAG Tagung "Zukunft der Arbe...Abschlussvortrag "Das soziale Zeitalter" bei der IAG Tagung "Zukunft der Arbe...
Abschlussvortrag "Das soziale Zeitalter" bei der IAG Tagung "Zukunft der Arbe...Stefan Pfeiffer
 
"Listen and Respond" für Skype
"Listen and Respond" für Skype"Listen and Respond" für Skype
"Listen and Respond" für SkypeKolle Rebbe GmbH
 

Más contenido relacionado

Was ist angesagt?

Die Digitalisierung - Auslöser, Auswirkungen und Herausforderungen
Die Digitalisierung - Auslöser, Auswirkungen und HerausforderungenDie Digitalisierung - Auslöser, Auswirkungen und Herausforderungen
Die Digitalisierung - Auslöser, Auswirkungen und HerausforderungenHans Bellstedt Public Affairs GmbH
 
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCOREDigital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCOREDCORE GmbH
 
Freelancer in Zeiten der neuen Technologien
Freelancer in Zeiten der neuen TechnologienFreelancer in Zeiten der neuen Technologien
Freelancer in Zeiten der neuen TechnologienAnika Erdmann
 
Studie Digital meets Real Estate
Studie Digital meets Real EstateStudie Digital meets Real Estate
Studie Digital meets Real EstateThomas Gawlitta
 
Touch Mahal - Mobile Hype
Touch Mahal - Mobile HypeTouch Mahal - Mobile Hype
Touch Mahal - Mobile HypeBusinessVALUE24
 
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...Stefan Pfeiffer
 
Social Media und ROI: „Vom ROI zum Roi“
Social Media und ROI: „Vom ROI zum Roi“ Social Media und ROI: „Vom ROI zum Roi“
Social Media und ROI: „Vom ROI zum Roi“ ScribbleLive
 
Vertrieb & online reputation
Vertrieb & online reputationVertrieb & online reputation
Vertrieb & online reputationUnited Prototype
 
VentureApéroIFJ180110
VentureApéroIFJ180110VentureApéroIFJ180110
VentureApéroIFJ180110Marcel Meier
 
Neue Wege der Politikkommunikation durch Web 2.0
Neue Wege der Politikkommunikation durch Web 2.0Neue Wege der Politikkommunikation durch Web 2.0
Neue Wege der Politikkommunikation durch Web 2.0Habbel
 
UX für künstliche Intelligenzen / IA Konferenz '17 / Berlin / Jan Korsanke
UX für künstliche Intelligenzen / IA Konferenz '17 / Berlin / Jan KorsankeUX für künstliche Intelligenzen / IA Konferenz '17 / Berlin / Jan Korsanke
UX für künstliche Intelligenzen / IA Konferenz '17 / Berlin / Jan KorsankeJan Korsanke
 
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungen für den Betrieb...
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungenfür den Betrieb...Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungenfür den Betrieb...
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungen für den Betrieb...Thomas Kreiml
 
NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)sinnerschrader
 
White Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
White Paper: Webciety – Trends und Chancen der NetzgesellschaftWhite Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
White Paper: Webciety – Trends und Chancen der NetzgesellschaftJustRelate
 
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon ValleyDigitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon ValleySven Ruoss
 
Mobile Intranet HIRSCHTEC
Mobile Intranet HIRSCHTECMobile Intranet HIRSCHTEC
Mobile Intranet HIRSCHTECHIRSCHTEC
 

Was ist angesagt? (20)

Die Digitalisierung - Auslöser, Auswirkungen und Herausforderungen
Die Digitalisierung - Auslöser, Auswirkungen und HerausforderungenDie Digitalisierung - Auslöser, Auswirkungen und Herausforderungen
Die Digitalisierung - Auslöser, Auswirkungen und Herausforderungen
 
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCOREDigital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
Digital-Typen in Deutschland - Die High-Noon-Webinarreihe von DCORE
 
Die Welt Ein Computer
Die Welt Ein ComputerDie Welt Ein Computer
Die Welt Ein Computer
 
Freelancer in Zeiten der neuen Technologien
Freelancer in Zeiten der neuen TechnologienFreelancer in Zeiten der neuen Technologien
Freelancer in Zeiten der neuen Technologien
 
Studie Digital meets Real Estate
Studie Digital meets Real EstateStudie Digital meets Real Estate
Studie Digital meets Real Estate
 
Touch Mahal - Mobile Hype
Touch Mahal - Mobile HypeTouch Mahal - Mobile Hype
Touch Mahal - Mobile Hype
 
Immobilien 2.0
Immobilien 2.0Immobilien 2.0
Immobilien 2.0
 
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...
 
Social Media und ROI: „Vom ROI zum Roi“
Social Media und ROI: „Vom ROI zum Roi“ Social Media und ROI: „Vom ROI zum Roi“
Social Media und ROI: „Vom ROI zum Roi“
 
Vertrieb & online reputation
Vertrieb & online reputationVertrieb & online reputation
Vertrieb & online reputation
 
VentureApéroIFJ180110
VentureApéroIFJ180110VentureApéroIFJ180110
VentureApéroIFJ180110
 
Neue Wege der Politikkommunikation durch Web 2.0
Neue Wege der Politikkommunikation durch Web 2.0Neue Wege der Politikkommunikation durch Web 2.0
Neue Wege der Politikkommunikation durch Web 2.0
 
UX für künstliche Intelligenzen / IA Konferenz '17 / Berlin / Jan Korsanke
UX für künstliche Intelligenzen / IA Konferenz '17 / Berlin / Jan KorsankeUX für künstliche Intelligenzen / IA Konferenz '17 / Berlin / Jan Korsanke
UX für künstliche Intelligenzen / IA Konferenz '17 / Berlin / Jan Korsanke
 
Willkommen 2013
Willkommen 2013Willkommen 2013
Willkommen 2013
 
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungen für den Betrieb...
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungenfür den Betrieb...Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungenfür den Betrieb...
Social Media im Betrieb - Ein Blick auf die Herausforderungen für den Betrieb...
 
NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)NEXT Generation Studie (de)
NEXT Generation Studie (de)
 
130618 bieg omt
130618   bieg omt130618   bieg omt
130618 bieg omt
 
White Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
White Paper: Webciety – Trends und Chancen der NetzgesellschaftWhite Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
White Paper: Webciety – Trends und Chancen der Netzgesellschaft
 
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon ValleyDigitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
Digitale Transformation - Learnings aus dem Silicon Valley
 
Mobile Intranet HIRSCHTEC
Mobile Intranet HIRSCHTECMobile Intranet HIRSCHTEC
Mobile Intranet HIRSCHTEC
 

Ähnlich wie Online Marketing

Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...TIB Hannover
 
Was ist Social Media
Was ist Social MediaWas ist Social Media
Was ist Social MediaRobi Lack
 
Seoday Vortrag 2015: Guten Content erstellen lassen & im SEO profitieren
Seoday Vortrag 2015: Guten Content erstellen lassen & im SEO profitierenSeoday Vortrag 2015: Guten Content erstellen lassen & im SEO profitieren
Seoday Vortrag 2015: Guten Content erstellen lassen & im SEO profitierenMarcel Kollmar
 
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Bogo Vatovec
 
SEO & Online Marketing am Beispiel t3n
SEO & Online Marketing am Beispiel t3n SEO & Online Marketing am Beispiel t3n
SEO & Online Marketing am Beispiel t3n Andreas Lenz
 
etailment WIEN 2016 – S. Hoffmann, S. Schwaha, F. Stich – Ambuzzador – Social...
etailment WIEN 2016 – S. Hoffmann, S. Schwaha, F. Stich – Ambuzzador – Social...etailment WIEN 2016 – S. Hoffmann, S. Schwaha, F. Stich – Ambuzzador – Social...
etailment WIEN 2016 – S. Hoffmann, S. Schwaha, F. Stich – Ambuzzador – Social...Werbeplanung.at Summit
 
XING & Karriere-Entwicklung
XING & Karriere-Entwicklung XING & Karriere-Entwicklung
XING & Karriere-Entwicklung Jo Havemann
 
Keynote „Die Macht des Contents“
Keynote „Die Macht des Contents“ Keynote „Die Macht des Contents“
Keynote „Die Macht des Contents“ Citrix
 
Sabine Blindow Schulen 16.06.16
Sabine Blindow Schulen 16.06.16Sabine Blindow Schulen 16.06.16
Sabine Blindow Schulen 16.06.16MatthiasHaltenhof
 
Marketing2null Workshop V2 2009 05 14
Marketing2null Workshop V2 2009 05 14Marketing2null Workshop V2 2009 05 14
Marketing2null Workshop V2 2009 05 14Klaus-M. Schremser
 
Social Media - Social Leads
Social Media - Social LeadsSocial Media - Social Leads
Social Media - Social LeadsINM AG
 
Kundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social MediaKundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social MediaSascha Böhr
 
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der GetränkemarkenartikelindustrieSocial Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der GetränkemarkenartikelindustrieMLannerSchwarz
 
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertieb
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und VertiebJeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertieb
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertiebnet-clipping
 
Social Media für Unternehmen /-r
Social Media für Unternehmen /-rSocial Media für Unternehmen /-r
Social Media für Unternehmen /-rtalk social
 
Von Mensch zu Mensch: Wie man heute Brand Communities schafft!
Von Mensch zu Mensch: Wie man heute Brand Communities schafft!Von Mensch zu Mensch: Wie man heute Brand Communities schafft!
Von Mensch zu Mensch: Wie man heute Brand Communities schafft!Falcon.io
 
Social Media, SEO und Google Ads - mit einer ganzheitlichen Web-Strategie zum...
Social Media, SEO und Google Ads - mit einer ganzheitlichen Web-Strategie zum...Social Media, SEO und Google Ads - mit einer ganzheitlichen Web-Strategie zum...
Social Media, SEO und Google Ads - mit einer ganzheitlichen Web-Strategie zum...Hagen Kohn
 
Digital Marketing - Einführung Reto Schneider
Digital Marketing - Einführung Reto SchneiderDigital Marketing - Einführung Reto Schneider
Digital Marketing - Einführung Reto SchneiderMydba Thejourney
 
Die Do's and Don'ts des Influencer Marketing
Die Do's and Don'ts des Influencer MarketingDie Do's and Don'ts des Influencer Marketing
Die Do's and Don'ts des Influencer MarketingFalcon.io
 

Ähnlich wie Online Marketing (20)

Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
Benutzer als Co-Entwickler der Bibliothek - Web-basierte Interaktion verstehe...
 
Was ist Social Media
Was ist Social MediaWas ist Social Media
Was ist Social Media
 
Seoday Vortrag 2015: Guten Content erstellen lassen & im SEO profitieren
Seoday Vortrag 2015: Guten Content erstellen lassen & im SEO profitierenSeoday Vortrag 2015: Guten Content erstellen lassen & im SEO profitieren
Seoday Vortrag 2015: Guten Content erstellen lassen & im SEO profitieren
 
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
Wieviel Facebook braucht ein Unternehmen?
 
SEO & Online Marketing am Beispiel t3n
SEO & Online Marketing am Beispiel t3n SEO & Online Marketing am Beispiel t3n
SEO & Online Marketing am Beispiel t3n
 
etailment WIEN 2016 – S. Hoffmann, S. Schwaha, F. Stich – Ambuzzador – Social...
etailment WIEN 2016 – S. Hoffmann, S. Schwaha, F. Stich – Ambuzzador – Social...etailment WIEN 2016 – S. Hoffmann, S. Schwaha, F. Stich – Ambuzzador – Social...
etailment WIEN 2016 – S. Hoffmann, S. Schwaha, F. Stich – Ambuzzador – Social...
 
XING & Karriere-Entwicklung
XING & Karriere-Entwicklung XING & Karriere-Entwicklung
XING & Karriere-Entwicklung
 
Keynote „Die Macht des Contents“
Keynote „Die Macht des Contents“ Keynote „Die Macht des Contents“
Keynote „Die Macht des Contents“
 
Sabine Blindow Schulen 16.06.16
Sabine Blindow Schulen 16.06.16Sabine Blindow Schulen 16.06.16
Sabine Blindow Schulen 16.06.16
 
Marketing2null Workshop V2 2009 05 14
Marketing2null Workshop V2 2009 05 14Marketing2null Workshop V2 2009 05 14
Marketing2null Workshop V2 2009 05 14
 
Social Media - Social Leads
Social Media - Social LeadsSocial Media - Social Leads
Social Media - Social Leads
 
Kundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social MediaKundenservice im Zeitalter von Social Media
Kundenservice im Zeitalter von Social Media
 
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der GetränkemarkenartikelindustrieSocial Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
Social Media Strategien in der Getränkemarkenartikelindustrie
 
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertieb
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und VertiebJeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertieb
Jeden Tag neue Chancen: Social Media Monitoring für Marketing und Vertieb
 
Social Media für Unternehmen /-r
Social Media für Unternehmen /-rSocial Media für Unternehmen /-r
Social Media für Unternehmen /-r
 
Cps vortrag 19 6-2013
Cps vortrag 19 6-2013Cps vortrag 19 6-2013
Cps vortrag 19 6-2013
 
Von Mensch zu Mensch: Wie man heute Brand Communities schafft!
Von Mensch zu Mensch: Wie man heute Brand Communities schafft!Von Mensch zu Mensch: Wie man heute Brand Communities schafft!
Von Mensch zu Mensch: Wie man heute Brand Communities schafft!
 
Social Media, SEO und Google Ads - mit einer ganzheitlichen Web-Strategie zum...
Social Media, SEO und Google Ads - mit einer ganzheitlichen Web-Strategie zum...Social Media, SEO und Google Ads - mit einer ganzheitlichen Web-Strategie zum...
Social Media, SEO und Google Ads - mit einer ganzheitlichen Web-Strategie zum...
 
Digital Marketing - Einführung Reto Schneider
Digital Marketing - Einführung Reto SchneiderDigital Marketing - Einführung Reto Schneider
Digital Marketing - Einführung Reto Schneider
 
Die Do's and Don'ts des Influencer Marketing
Die Do's and Don'ts des Influencer MarketingDie Do's and Don'ts des Influencer Marketing
Die Do's and Don'ts des Influencer Marketing
 

Mehr von Ibrahim Evsan

Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale TransformationIbrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale TransformationIbrahim Evsan
 
Keynote Speaker Ibrahim Evsan
Keynote Speaker Ibrahim EvsanKeynote Speaker Ibrahim Evsan
Keynote Speaker Ibrahim EvsanIbrahim Evsan
 
Software, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure ArbeitsweltSoftware, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure ArbeitsweltIbrahim Evsan
 
Arbeitswelt 4.0: Ein Blick auf die Arbeitswelt von morgen
Arbeitswelt 4.0: Ein Blick auf die Arbeitswelt von morgenArbeitswelt 4.0: Ein Blick auf die Arbeitswelt von morgen
Arbeitswelt 4.0: Ein Blick auf die Arbeitswelt von morgenIbrahim Evsan
 
Social Media für Verlage
Social Media für VerlageSocial Media für Verlage
Social Media für VerlageIbrahim Evsan
 
Die Google Brille - Vernetzung biologischer Systeme
Die Google Brille - Vernetzung biologischer SystemeDie Google Brille - Vernetzung biologischer Systeme
Die Google Brille - Vernetzung biologischer SystemeIbrahim Evsan
 
Potentiale von Online-Entertainment
Potentiale von Online-EntertainmentPotentiale von Online-Entertainment
Potentiale von Online-EntertainmentIbrahim Evsan
 

Mehr von Ibrahim Evsan (7)

Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale TransformationIbrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
Ibrahim Evsan - Keynote Speaker Digitalisierung und Digitale Transformation
 
Keynote Speaker Ibrahim Evsan
Keynote Speaker Ibrahim EvsanKeynote Speaker Ibrahim Evsan
Keynote Speaker Ibrahim Evsan
 
Software, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure ArbeitsweltSoftware, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
Software, Tools & Widgets für eure Arbeitswelt
 
Arbeitswelt 4.0: Ein Blick auf die Arbeitswelt von morgen
Arbeitswelt 4.0: Ein Blick auf die Arbeitswelt von morgenArbeitswelt 4.0: Ein Blick auf die Arbeitswelt von morgen
Arbeitswelt 4.0: Ein Blick auf die Arbeitswelt von morgen
 
Social Media für Verlage
Social Media für VerlageSocial Media für Verlage
Social Media für Verlage
 
Die Google Brille - Vernetzung biologischer Systeme
Die Google Brille - Vernetzung biologischer SystemeDie Google Brille - Vernetzung biologischer Systeme
Die Google Brille - Vernetzung biologischer Systeme
 
Potentiale von Online-Entertainment
Potentiale von Online-EntertainmentPotentiale von Online-Entertainment
Potentiale von Online-Entertainment
 

Online Marketing

  • 1. Online Marketing in der Konzeptions- und Entwicklungsphase Ibrahim Evsan, 2012 United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 2. NUR KURZ ÜBER MICH facebook.com/evsan Ibrahim Evsan twitter.com/ibo 36 Jahre Unternehmer, Blogger & Autor von „Der Fixierungscode“ Gründer von sevenload, UP, Fliplife & 3rd Place Berater Vorstand Deutschen Post – Digital Strategie Vorstand der Deutschlandstiftung Integration (bekannt aus ich-spreche-deutsch.de oder „Geh Deinen Weg“) Mitglieder der Medienkommission des Landes NRW Komitee-Mitglied der UNICEF „Ich lebe Social Media“ United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo 2
  • 3. ZU BEGINN Was ist in der Anfangsphase im Bereich Online-Marketing zu planen? • Plattform samt ihren Technologien zu verstehen • Informationen richtig vorzubereiten • Suchmaschinenoptimierung (SEO) lieben • Soziale Medien verstehen • Analysen richtig betreiben • Ziele definieren • Links verstehen • Produkt lieben und leben United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 4. Online Marketing ist ein Grundstein des gesamten Projektes! Folglich ist Online-Marketing ein Teil der Planung und Konzeption. „Definiere Deine Web-Geschichte“ United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo 4
  • 5. SUCHE 93% der Onlineaktivitäten beginnen mit einer Suche United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo 5
  • 6. GEWOLLTE ODER UNGEWOLLTE ... ONLINE REPUTATION Digividuum • Summe aller Informationen, die von Ihnen erhältlich ist • Bewusster Prozess United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo 6
  • 7. GEWOLLTE ODER UNGEWOLLTE ... Online Reputation United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 8. WIR SIND KOMPLETT DURCHSICHTIG Alles wird statistisch United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo 8
  • 9. COPY-CATS Konkurrenz in der digitalen Welt • Stärkere Konkurrenz durch Nachahmung • Konkurrenz gelingt es schneller Kopien zu entwickeln als in der analogen Welt; • teilweise verbessert die Konkurrenz die Produktidee United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 10. SOCIAL SEARCH Social Serach als Tool für Web-Monitoring  Was wird über meine Branche, Produkt, Person im Internet erzählt?  Wer sind die Multiplikatoren?  Welche Bedürfnisse haben meine Kunden?  Wie positioniert ich meine Marke im Web? http://google.com/alerts Web Monitoring „kann“ Krisen meistern United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 11. NICHT DIE ANZAHL DER FOLLOWER IST ENTSCHEITEND Wie viele Leute reden über mich? United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo 11
  • 12. SOCIAL SEARCH Twitter-Search & Google Trends Die Zukunft erahnen. Trends erkennen. United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 13. Produktentwicklung mit Online Marketing Los geht´s United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo 13
  • 14. USABILITY „User Centered Design“ (Nutzerorientierte Gestaltung) • „Usability ist der Grad an Qualität, in welchem der Benutzer die Interaktion mit etwas erlebt“ – Jakob Nielsen • Ziel: Nutzer/-in soll das Produkt intuitiv bedienen können • Das Ziel einer Produktgestaltung ist immer zu allerst, die Bedürfnisse des Nutzers zu erfüllen! • Der Nutzer hat ständig folgende Fragen im Hinterkopf: • Wo bin ich? • Wofür ist dieses Produkt? • Wo bin ich vorher gewesen? • Wohin kann ich jetzt weiter gehen? • Die Antworten sollten dem Nutzer intuitiv zu fallen United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 15. USABILITY Navigation • Wo befindet sich üblicherweise die Navigation einer Webseite? • Oben oder links – warum? • In unserem Kulturkreis beginnt man von oben nach unten, von links nach rechts zu lesen • Nutzung von Breadcrumbs • (Beispiel: Ebay.de) United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 16. USABILITY Bewertung und Analyse • Methoden: • Cognitive Walkthrough • Experten versetzen sich in einen hypothetischen Benutzer • Vorteil: schnelle und einfache Durchführung, relativ gerine Kosten, Test ist bereits im frühen Entwicklungsstadium möglich • Usability-Test • Versuchspersonen werden Aufgaben gestellt • Vorteil: die Crowd spiegelt das Kundenprofil am besten wieder United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 17. SEO Wie viel sollte mir SEO wert sein? • Der 3. Platzierte bei der Googlesuche verliert gegenüber dem Erstplatzierten 61%! • 70-80% ignorieren die Anzeigen auf Google • 75% der Suchenden klicken niemals auf die 2. Seite • Suchmaschinenoptimierung verursacht 61% weniger Kosten als Kaltakquise, Newsletter & Werbung United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 18. WAS IST ZU BEACHTEN? SEO • Domainname & URL-Aufbau • Content • Technik • Meta-Tags • Seitenaufbau und Menü • Sitemap • Offpage-Optimierung United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 19. SOCIAL MEDIA Split-Test United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo 19
  • 20. SEO Content • Topleveldomain: .de, .com oder .cc? • Alle Domainendungen werden von den Suchmaschinen gleichwertig behandelt • Aber eine .de Domain strahlt mehr Seriösität aus • In der Kürze liegt die Würze (10 – 12 Zeichen) • Keywords in den Domainnamen • Spielt beim Ranking eine Rolle • Externe Verlinkungen geben oft nur den Domainnamen an • User erkennt sofort, um welches Produkt es sich handelt • Traum von „Type-in Domains“ (z.B. Auto.de) sind für .de Domains unrealistisch • Alternativ dazu gibt es zunehmend mehr .cc Domains United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 21. SEO Technik • Bilder und (Flash-)Animationen erkennen die Robots von Google und Co. nicht! • (Ausnahme: Bildern können zusätzliche Informationen geliefert werden) • AJAX besteht aus JavaScript (clientseitig) und PHP (serverseitig) • Neue Technologien können im Einklang mit SEO gebracht werden • Erforderlich: Technologien und SEO müssen bereits in der Konzeptionsphase geplant sein • Robots unterstützen JavaScript nicht • Folge: Viele Seiten können nicht indexiert werden United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 22. SEO Meta Tags • Im Headbereich einer Webseite • Für die Internetnutzer „unsichtbar“ • Sinn von Meta Tags: Crawlern wird es erleichtert durch gezielte Angaben • Problem in der Vergangenheit: Webseitenbetreiber haben die Daten manipuliert United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 23. SEO Seitenaufbau und Menü • Eine Webseite ist hierarchisch aufgebaut • Die Menüführung sollte der logischen Ebenenstruktur folgen • Eine kleinere und mittlere Webseite hat meistens 2-3 Ebenen, größere Webseiten kommen auf bis zu 4 Ebenen • Nicht zu viele Ebenen, bevor die Suchmaschine ab einer bestimmten Stelle die Webseite verlässt • Empfehlenswert: Linktexte (keine Bilder, keine Flash-Animation und auch kein Javascript) United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 24. SEO Sitemap • Ziel: Crawler können schnell und effektiv die Seite durchsuchen samt ihren Seiten Screenshot von Apples Sitemap United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 25. SEO Abstrafung / Verbannung • Worst-Case: Als Webseitenbetreiber kann dies ein Todesurteil sein • Gründe zur Verbannung: Handlung gegen die Richtlinien, wie z.B. • „unsichtbarer“ Text • Keyword-Spam • Duplicate Content • Automatisierte Verbannung! • Was tun? • Fehler beheben • Neuer Aufnahmeantrag (Reinclusion Request) United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 26. ANALYSE Konkurrenz in sozialen Netzwerken • Auswertung der Daten: • Müssen wir bei Facebook und anderen Kanälen aktiv werden? • Wie sieht meine Zielgruppe aus und bei welchen Kanälen erreiche ich sie? • Was läuft bei der Konkurrenz gut/schlecht? • Gab oder gibt es Krisensituationen? Wie wurde mit ihnen umgegangen? • Was können wir besser? • Welche Ideen können wir für die eigene Strategie verwenden? • Gibt es Nischen, die der Wettbewerber bisher noch nicht abgedeckt hat? • Achtung: Anzahl der Fans ist kein Erfolgsbarometer, sondern die Interaktion mit den Fans und Followern! United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 27. ANALYSE Aufbau einer Webanalyse-Kultur • Management-Support • Webanalyse-Software ist nur ein Werkzeug, der Mensch dahinter sorgt für die Qualität • Mitarbeiter sollten Zugriff auf das Webanalyse-Tool mit Trainings und Schulungen erhalten • Daten für die einzelnen Unternehmensbereiche selektieren und verarbeiten (weniger ist mehr) • Ausstrahlung der Daten an großen Monitoren in der Lobby oder im Flur • Testing ist ein Bestandteil der Webanalyse • Um es Mitarbeitern interessanter zu machen, können kleine Wetten intern abgeschlossen werden • Wichtig: Es gibt kein richtig oder falsch im Testen (gelebte Fehlerkultur ist wichtig) United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 28. MOTIVATION Organisatorisches • Erst die Menschen machen ein Projekt und Produkt erfolgreich! • Know-How im Team ist unverzichtbar • Gelebte Fehlerkultur entstehen lassen • Produkt durch interne Schulungen den Kollegen näher bringen • Intern BarCamps veranstalten • Externe Speaker einladen  United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo
  • 29. MIR FEHLEN KOLLEGEN Die Zukunft der Arbeit United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo 29
  • 30. Immanuel Kant (1724-1804): Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. Vielen lieben Dank. facebook.com/evsan twitter.com/ibo United Prototype - Wir entwickeln Fliplife | Follow me on Twitter - @Ibo 30

Hinweis der Redaktion

  1. Natürlich kommt es auf die entscheidende Idee für das Produkt an, aber in der digitalen Wirtschaft geht es mitunter auch darum, diese entscheidende Idee so gut umzusetzen, dass Dritte sie nicht einfach kopieren oder sogar besser machen können. Man benötigt einen Vorsprung. Ein gut funktionierendes Online Marketing kann einem dabei helfen, diesen zu erlangen (Beispiel: Spotify und Facebook Koop) .
  2. Über Jakob Nielsen:- Schriftsteller, Redner und Berater im Bereich Software- und Webdesign-GebrauchstauglichkeitDoktorgrad im Design von Benutzerschnittstellen und Informatik an Dänemarks Technischer Universität Senior Researcher bei Sun Microsystems
  3. Quelle: http://www.searchenginejournal.com/24-eye-popping-seo-statistics/42665/
  4. http://www.seo-united.de/onpage-optimierung/seitenaufbau-menu.html
  5. http://www.seo-united.de/onpage-optimierung/sitemap.htmlhttp://de.wikipedia.org/wiki/Sitemaps
  6. http://www.seo-united.de/google/index-verbannung.htmlhttp://www.seo-united.de/google/reinclusion-request.html
  7. Quelle:http://allfacebook.de/pages/facebook-marketing-grundlagen-die-konkurrenzanalyse-gastbeitrag/
  8. Quelle:http://www.marketing-boerse.de/Fachartikel/details/Aufbau-einer-Webanalyse-Kultur-in-Unternehmen/32658
  9. Quelle:http://www.marketing-boerse.de/Fachartikel/details/Aufbau-einer-Webanalyse-Kultur-in-Unternehmen/32658