SharePoint Days
WISSENS-MANAGEMENT MIT SHAREPOINT
Momme Küsel, Holger Dietz
MOMME KÜSEL
Senior Consultant und Lösungsarchitekt
Tätigkeitsschwerpunkte:
• Planung und Umsetzung von SharePoint-Projekte...
HOLGER DIETZ
Lösungsarchitekt – Principal Consultant
3
Holger Dietz
SharePoint Business Analyst
BU-Leitung HIRSCHTEC
Xpert...
4
IT-Integration und
Entwicklung
Die Basis
für alle Intranets
Kommunikation und
Verankerung
GRÜNDUNG:
März 2003
MITARBEITE...
ÜBERSICHT WISSENS-MANAGEMENT
Module
5
FeedsDokumente
Redaktionelle
Artikel
Usability
Gamification
Social
Features
(Vernetz...
c Reifegrad im Umgang mit Metadaten/Social Intranets
c Scope - Umfang des abzubildenden Wissens
c Informationstypen – Viel...
REDAKTIONELLES WISSENS-MANAGEMENT
Beispiel SP2013
7
Visualisierung der Suche
über Imagemaps
Metadaten Navigation
Kachel ba...
„SOCIAL“ WISSENS-MANAGEMENT
Beispiel Beezy
8
Einheitliche
Inhaltsbereitstellung
Experten Vernetzung
• Inhaltsbasierte Mehrsprachigkeit per Java-Script
• Optional Variations für Oberflächendarstellung
• Trennung der Datensp...
Reifegrad
1. Das Wissen liegt unstrukturiert an unterschiedlichen Speicherorten.
2. Das Wissen liegt strukturiert an wenig...
• Abholen der Benutzer
• Erhöhung des Reifegrades
• Erhöhung der Motivation
• Erhöhung der Benutzerakzeptanz
• Höhere Wiss...
KOMMUNIKATION & CHANGE
Wie?
12
Führungskräfte
Video
Von Benutzern für
Benutzer
Erklär Video
Lotsen-Systeme
Communities
Intranet solutions for now & tomorrowwww.HIRSCHTEC.euwww.HIRSCHTEC.euwww.HIRSCHTEC.eu
13
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wissens-Management mit Sharepoint

1.261 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die HIRSCHTEC Xperts, Holger Dietz und Momme Küsel, haben bei den SharePoint Days 2016 einen Vortrag zum Thema "Wissens-Management mit SharePoint" gehalten. Neben einer Übersicht der wichtigen Module, finden Sie in der Präsentation auch eine Checkliste für eine richtige Wissens-Management Lösung.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.261
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
900
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wissens-Management mit Sharepoint

  1. 1. SharePoint Days WISSENS-MANAGEMENT MIT SHAREPOINT Momme Küsel, Holger Dietz
  2. 2. MOMME KÜSEL Senior Consultant und Lösungsarchitekt Tätigkeitsschwerpunkte: • Planung und Umsetzung von SharePoint-Projekten • SharePoint-Anwendungsentwicklung • Abbildung von Geschäftsprozessen mit Formularen und Workflows Momme Küsel SharePoint Consulting & Entwicklung https://twitter.com/mommekuesel https://www.xing.com/profile/Momme_Kuesel https://www.linkedin.com/in/mommekuesel http://hirschtec-xperts.com/
  3. 3. HOLGER DIETZ Lösungsarchitekt – Principal Consultant 3 Holger Dietz SharePoint Business Analyst BU-Leitung HIRSCHTEC Xperts Tätigkeitsschwerpunkte: • Seit 2001 auf die Konzeption, Umsetzung und Projektleitung von SharePoint-Projekten spezialisiert. • Schwerpunkte neben der technischen Konzeption und Anwendungsintegration in SharePoint sind Governance-Konzepte und Change Management. http://hirschtec-xperts.com/ https://www.xing.com/profile/Holger_Dietz
  4. 4. 4 IT-Integration und Entwicklung Die Basis für alle Intranets Kommunikation und Verankerung GRÜNDUNG: März 2003 MITARBEITER: 45 STANDORTE: Hamburg, Düsseldorf, Berlin, Stuttgart ERFAHRUNG: In über 150 Intranet-Projekten für mehr als 1,5 Millionen Nutzer IHRE FULL SERVICE INTRANET AGENTUR Integrierte Kommunikation und Zusammenarbeit von der Architektur über die Umsetzung bis zum Change.
  5. 5. ÜBERSICHT WISSENS-MANAGEMENT Module 5 FeedsDokumente Redaktionelle Artikel Usability Gamification Social Features (Vernetzung, Rating, Tagging) Experten Datenbank Mehr- sprachigkeit Persona- lisierung
  6. 6. c Reifegrad im Umgang mit Metadaten/Social Intranets c Scope - Umfang des abzubildenden Wissens c Informationstypen – Vielfalt des abzubildenden Wissens c Funktionsumfang (Mehrsprachigkeit/Mobility/Mail-Integration) c Usability c Compliance/Berechtigungsschutz c Datenmigration c Kommunikationsmaßnahmen CHECKLISTE 6
  7. 7. REDAKTIONELLES WISSENS-MANAGEMENT Beispiel SP2013 7 Visualisierung der Suche über Imagemaps Metadaten Navigation Kachel basierte Anzeige neuester Informationen
  8. 8. „SOCIAL“ WISSENS-MANAGEMENT Beispiel Beezy 8 Einheitliche Inhaltsbereitstellung Experten Vernetzung
  9. 9. • Inhaltsbasierte Mehrsprachigkeit per Java-Script • Optional Variations für Oberflächendarstellung • Trennung der Datenspeicherung von Anzeigelogik • Customizing der Oberfläche per CSS/JavaScript • Vorsichtiger Einsatz von JavaScript/jQuery Add-Ins • Anpassung des Artikel-Editors mit Augenmaß • Für ein „Social“ WM sollte der Einsatz von Add-Ons betrachtet werden CUSTOMIZING LESSONS LEARNED 9
  10. 10. Reifegrad 1. Das Wissen liegt unstrukturiert an unterschiedlichen Speicherorten. 2. Das Wissen liegt strukturiert an wenigen zentralen Speicherorten. Das Wissen ist bereits verschlagwortet abgelegt. 3. Es existiert ein Lifecycle-Prozess für ein nachhaltiges WM. 4. Soziale Tools zur Expertensuche und Vernetzung sind bereits im Einsatz. Fazit • Die Erhöhung des Reifegrades um eine Ebene benötigt ein halbes bis hin zu einem Jahr. • Mehr als zwei Stufen auf einmal überfordern die Benutzer häufig. • Je besser die begleitende Kommunikation, desto schneller die Weiterentwicklung. REIFEGRAD im Umgang mit Metadaten/Social Intranets 10
  11. 11. • Abholen der Benutzer • Erhöhung des Reifegrades • Erhöhung der Motivation • Erhöhung der Benutzerakzeptanz • Höhere Wissensbereitstellung • Bessere Wissensnutzung KOMMUNIKATION & CHANGE Warum? 11
  12. 12. KOMMUNIKATION & CHANGE Wie? 12 Führungskräfte Video Von Benutzern für Benutzer Erklär Video Lotsen-Systeme Communities
  13. 13. Intranet solutions for now & tomorrowwww.HIRSCHTEC.euwww.HIRSCHTEC.euwww.HIRSCHTEC.eu 13

×