SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
Downloaden Sie, um offline zu lesen
OneDrive im Unterricht
Peer Feedbacks im Deutschunterricht
Microsoft Produkte
Was ist OneDrive?
• Cloud Speicher Dienst für Online-Datensicherung
• Synchronisierung von Dateien zw. verschiedenen Geräten und Benutzern!
• Software as a Service: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation,
Präsentation,OneNote
• Document Sharing für Kooperation: gemeinsames Bearbeiten in Echtzeit!
• Browserbasierte Nutzung oder lokale Installation mit Offline-Arbeit!
Der Ordner wird zum Unterordner des aktiven Ordners, hier von Dateien.
Grundfunktionen
Einen neuen Ordner erstellen: Neu - Ordner - Namen geben - Erstellen
Grundfunktionen
Ein neues Word-Dokument erstellen: Neu – Word-Dokument – Namen geben
durch Klick in die Titelleiste:
Grundfunktionen
Ein Dokument hochladen:
Datei auswählen - Öffnen
Grundfunktionen
Ein Dokument bearbeiten:
In den Bearbeitungsmodus wechseln:
Das Dokument wird online geöffnet mit einem
reduzierten Funktionsumfang von Word.
Das Dokument wird offline geöffnet mit dem vollen
Funktionsumfang von Word.
Grundfunktionen
Im Browser steht der folgende Editor zur Verfügung:
Interessant für die Zusammenarbeit ist die Kommentar-Funktion im Menü Einfügen.
Grundfunktionen
Dateien oder Ordner freigeben:
• Rechtsklick auf das freizugebende Objekt – Teilen
• Im An-Feld die Mitarbeiter eingeben. Evtl. einen Verteiler verwenden (mit
Strichpunkten zwischen den einzelnen Adressen).
• Berechtigungen einstellen durch Klick auf den Link «Jeder mit diesem Link
kann dieses Element bearbeiten.»
Grundfunktionen
Dateien oder Ordner freigeben:
• Eine zweite Möglichkeit, ein Dokument freizugeben:
Im geöffneten Dokument auf Freigeben klicken.
Grundfunktionen
Dateien gemeinsam bearbeiten:
Die Mitarbeiter sehen das freigegebene Dokument in ihrem Ordner Mit mir geteilt.
Sobald sie angemeldet sind, können sie die Datei im Browser in Echtzeit
gemeinsam bearbeiten!
Was spricht für OneDrive im Unterricht?
● Medienkompetenz: Erfahrungen mit kollaborativen Arbeitsformen
● Stärkung der Zusammenarbeits- und Kommunikationsfähigkeit im Team.
● Öffnung des Bildungsraums: Weiterarbeit zu jeder Zeit, an jedem Ort, an jedem Device!
● Offener Unterricht und Transparenz: Jeder sieht, was der andere macht oder gemacht hat.
● Einblick in den Produktionsprozess, für Lehrer und Schüler!
● Sparpotential für Schule und Eltern.
● Weniger Probleme für Schulen mit einer gemischten Hardware-Infrastruktur
● Vorbereitung auf Studium und Beruf
Anwendungen für die Schule
● Sitzungsvorbereitung: Ideensammlung auf OneDrive für Kommissionssitzungen.
Beiträge können mit der Kommentarfunktion bereits vordiskutiert werden.
● Vernehmlassungen mit OneDrive, um Sitzungen zu kürzen oder ganz einzusparen.
● Schnelle spontane Gruppenbildung bei grossen Veranstaltungen: Auf OneDrive werden
die Gefässe bereitgestellt, in die man sich einschreiben kann, solange Platz vorhanden ist.
Anwendungen im Unterricht
● Peer Feedbacks: SchülerInnen geben sich zu ihren Texten Feedback für die
Überarbeitung.
● Arbeitsteilige Gruppeninputs mit Präsentationen: Immer aktueller Arbeitsstand. Alle
arbeiten, wo und wann sie können.
● OneDrive für die klassen- und fächerübergreifende Zusammenarbeit.
● Immer aktuelle Adresslisten mit Verteilern, Benutzernamen ...
● Bereitstellen von Dokumentvorlagen, vorstrukturierten Dokumenten, Formularen
● Mündliche Noten oder Vortragsnoten mit Schüler-/Klassenbeteiligung

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie One Drive im Unterricht

Universität Salzburg, UE Instrumente der Online-Kommunikation, SS 2012
Universität Salzburg, UE Instrumente der Online-Kommunikation, SS 2012Universität Salzburg, UE Instrumente der Online-Kommunikation, SS 2012
Universität Salzburg, UE Instrumente der Online-Kommunikation, SS 2012davidroethler
 
itslearning Roadmap Februar 2016
itslearning Roadmap Februar 2016itslearning Roadmap Februar 2016
itslearning Roadmap Februar 2016itslearning_DE
 
SpeakApps Workshop und Onlinetraining
SpeakApps Workshop und OnlinetrainingSpeakApps Workshop und Onlinetraining
SpeakApps Workshop und OnlinetrainingSpeakApps Project
 
Online-Tools für die Masterarbeit im Test
Online-Tools für die Masterarbeit im TestOnline-Tools für die Masterarbeit im Test
Online-Tools für die Masterarbeit im TestAndiguggi
 
Online-Tools für die Masterarbeit im Test
Online-Tools für die Masterarbeit im TestOnline-Tools für die Masterarbeit im Test
Online-Tools für die Masterarbeit im TestAndiguggi
 
Online Collaboration
Online CollaborationOnline Collaboration
Online Collaborationtasqade
 
Webinar praktische Web 2.0 tipps
Webinar praktische Web 2.0 tippsWebinar praktische Web 2.0 tipps
Webinar praktische Web 2.0 tippsPFluhrer
 
Webinar praktische web 2.0 tipps
Webinar praktische web 2.0 tippsWebinar praktische web 2.0 tipps
Webinar praktische web 2.0 tippsPFluhrer
 
Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
Übersetzungsproduktivität: Der nächste SchrittÜbersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
Übersetzungsproduktivität: Der nächste SchrittSDL Language Technologies
 
Your Intranet in your Pocket
Your Intranet in your PocketYour Intranet in your Pocket
Your Intranet in your PocketNext Iteration
 
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit PloneJutta Horstmann
 
Learn German with www.deutschlern.net
Learn German with www.deutschlern.netLearn German with www.deutschlern.net
Learn German with www.deutschlern.netadmihiotis
 
Wenn nicht jetzt, wann dann?
Wenn nicht jetzt, wann dann?Wenn nicht jetzt, wann dann?
Wenn nicht jetzt, wann dann?DanielBrodbeck
 
Steckbrief zu TitanPad
Steckbrief zu TitanPadSteckbrief zu TitanPad
Steckbrief zu TitanPadNicole Bauch
 
Steckbrief zu TitanPad
Steckbrief zu TitanPadSteckbrief zu TitanPad
Steckbrief zu TitanPadSchauBar
 
Einsatzszenario Sportfest 2009
Einsatzszenario Sportfest 2009Einsatzszenario Sportfest 2009
Einsatzszenario Sportfest 2009guest0dbebc15
 
edu-sharing auf der EDU|days 2016: Teilen von Contents, Tools & didaktischen ...
edu-sharing auf der EDU|days 2016: Teilen von Contents, Tools & didaktischen ...edu-sharing auf der EDU|days 2016: Teilen von Contents, Tools & didaktischen ...
edu-sharing auf der EDU|days 2016: Teilen von Contents, Tools & didaktischen ...Annett Zobel
 

Ähnlich wie One Drive im Unterricht (20)

Universität Salzburg, UE Instrumente der Online-Kommunikation, SS 2012
Universität Salzburg, UE Instrumente der Online-Kommunikation, SS 2012Universität Salzburg, UE Instrumente der Online-Kommunikation, SS 2012
Universität Salzburg, UE Instrumente der Online-Kommunikation, SS 2012
 
itslearning Roadmap Februar 2016
itslearning Roadmap Februar 2016itslearning Roadmap Februar 2016
itslearning Roadmap Februar 2016
 
SpeakApps Workshop und Onlinetraining
SpeakApps Workshop und OnlinetrainingSpeakApps Workshop und Onlinetraining
SpeakApps Workshop und Onlinetraining
 
Online-Tools für die Masterarbeit im Test
Online-Tools für die Masterarbeit im TestOnline-Tools für die Masterarbeit im Test
Online-Tools für die Masterarbeit im Test
 
Online-Tools für die Masterarbeit im Test
Online-Tools für die Masterarbeit im TestOnline-Tools für die Masterarbeit im Test
Online-Tools für die Masterarbeit im Test
 
Online Collaboration
Online CollaborationOnline Collaboration
Online Collaboration
 
OneDrive Personal Fundamentals
OneDrive Personal FundamentalsOneDrive Personal Fundamentals
OneDrive Personal Fundamentals
 
Webinar praktische Web 2.0 tipps
Webinar praktische Web 2.0 tippsWebinar praktische Web 2.0 tipps
Webinar praktische Web 2.0 tipps
 
Webinar praktische web 2.0 tipps
Webinar praktische web 2.0 tippsWebinar praktische web 2.0 tipps
Webinar praktische web 2.0 tipps
 
Skriptenforum bcvie2010
Skriptenforum bcvie2010Skriptenforum bcvie2010
Skriptenforum bcvie2010
 
Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
Übersetzungsproduktivität: Der nächste SchrittÜbersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
Übersetzungsproduktivität: Der nächste Schritt
 
Your Intranet in your Pocket
Your Intranet in your PocketYour Intranet in your Pocket
Your Intranet in your Pocket
 
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone
2006 | Kollaboratives Wissensmanagement mit Plone
 
Learn German with www.deutschlern.net
Learn German with www.deutschlern.netLearn German with www.deutschlern.net
Learn German with www.deutschlern.net
 
Wenn nicht jetzt, wann dann?
Wenn nicht jetzt, wann dann?Wenn nicht jetzt, wann dann?
Wenn nicht jetzt, wann dann?
 
Steckbrief zu TitanPad
Steckbrief zu TitanPadSteckbrief zu TitanPad
Steckbrief zu TitanPad
 
Steckbrief zu TitanPad
Steckbrief zu TitanPadSteckbrief zu TitanPad
Steckbrief zu TitanPad
 
Einsatzszenario Sportfest 2009
Einsatzszenario Sportfest 2009Einsatzszenario Sportfest 2009
Einsatzszenario Sportfest 2009
 
edu-sharing auf der EDU|days 2016: Teilen von Contents, Tools & didaktischen ...
edu-sharing auf der EDU|days 2016: Teilen von Contents, Tools & didaktischen ...edu-sharing auf der EDU|days 2016: Teilen von Contents, Tools & didaktischen ...
edu-sharing auf der EDU|days 2016: Teilen von Contents, Tools & didaktischen ...
 
Virtuelle Teams
Virtuelle TeamsVirtuelle Teams
Virtuelle Teams
 

Mehr von Henning Urs

Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Dokumentation KI Tools.pdf
Dokumentation KI Tools.pdfDokumentation KI Tools.pdf
Dokumentation KI Tools.pdfHenning Urs
 
Neuroflash Textarten.pptx
Neuroflash Textarten.pptxNeuroflash Textarten.pptx
Neuroflash Textarten.pptxHenning Urs
 
Aufsatz mit-istest2-als-offene-frage
Aufsatz mit-istest2-als-offene-frageAufsatz mit-istest2-als-offene-frage
Aufsatz mit-istest2-als-offene-frageHenning Urs
 
Schueleranleitung-Aufsatz-mit-istest2-und-SEB
Schueleranleitung-Aufsatz-mit-istest2-und-SEBSchueleranleitung-Aufsatz-mit-istest2-und-SEB
Schueleranleitung-Aufsatz-mit-istest2-und-SEBHenning Urs
 
Lehrer-Kurzanleitung-Aufsaetze-mit-istest2-und-SEB
Lehrer-Kurzanleitung-Aufsaetze-mit-istest2-und-SEBLehrer-Kurzanleitung-Aufsaetze-mit-istest2-und-SEB
Lehrer-Kurzanleitung-Aufsaetze-mit-istest2-und-SEBHenning Urs
 
Distant Reading und Faust I
Distant Reading und Faust IDistant Reading und Faust I
Distant Reading und Faust IHenning Urs
 
Distant reading mit voyant
Distant reading mit voyantDistant reading mit voyant
Distant reading mit voyantHenning Urs
 
Deutsche online vorlesungen und e lectures
Deutsche online vorlesungen und e lecturesDeutsche online vorlesungen und e lectures
Deutsche online vorlesungen und e lecturesHenning Urs
 
Twitter im Unterricht - Urs Henning
Twitter im Unterricht  - Urs HenningTwitter im Unterricht  - Urs Henning
Twitter im Unterricht - Urs HenningHenning Urs
 
Deutschsprachige moocs
Deutschsprachige moocsDeutschsprachige moocs
Deutschsprachige moocsHenning Urs
 
Repetition Rhetorische Figuren
Repetition Rhetorische FigurenRepetition Rhetorische Figuren
Repetition Rhetorische FigurenHenning Urs
 

Mehr von Henning Urs (12)

Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Dokumentation KI Tools.pdf
Dokumentation KI Tools.pdfDokumentation KI Tools.pdf
Dokumentation KI Tools.pdf
 
Neuroflash Textarten.pptx
Neuroflash Textarten.pptxNeuroflash Textarten.pptx
Neuroflash Textarten.pptx
 
Aufsatz mit-istest2-als-offene-frage
Aufsatz mit-istest2-als-offene-frageAufsatz mit-istest2-als-offene-frage
Aufsatz mit-istest2-als-offene-frage
 
Schueleranleitung-Aufsatz-mit-istest2-und-SEB
Schueleranleitung-Aufsatz-mit-istest2-und-SEBSchueleranleitung-Aufsatz-mit-istest2-und-SEB
Schueleranleitung-Aufsatz-mit-istest2-und-SEB
 
Lehrer-Kurzanleitung-Aufsaetze-mit-istest2-und-SEB
Lehrer-Kurzanleitung-Aufsaetze-mit-istest2-und-SEBLehrer-Kurzanleitung-Aufsaetze-mit-istest2-und-SEB
Lehrer-Kurzanleitung-Aufsaetze-mit-istest2-und-SEB
 
Distant Reading und Faust I
Distant Reading und Faust IDistant Reading und Faust I
Distant Reading und Faust I
 
Distant reading mit voyant
Distant reading mit voyantDistant reading mit voyant
Distant reading mit voyant
 
Deutsche online vorlesungen und e lectures
Deutsche online vorlesungen und e lecturesDeutsche online vorlesungen und e lectures
Deutsche online vorlesungen und e lectures
 
Twitter im Unterricht - Urs Henning
Twitter im Unterricht  - Urs HenningTwitter im Unterricht  - Urs Henning
Twitter im Unterricht - Urs Henning
 
Deutschsprachige moocs
Deutschsprachige moocsDeutschsprachige moocs
Deutschsprachige moocs
 
Repetition Rhetorische Figuren
Repetition Rhetorische FigurenRepetition Rhetorische Figuren
Repetition Rhetorische Figuren
 

Kürzlich hochgeladen

Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024OlenaKarlsTkachenko
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 

One Drive im Unterricht

  • 1. OneDrive im Unterricht Peer Feedbacks im Deutschunterricht
  • 3. Was ist OneDrive? • Cloud Speicher Dienst für Online-Datensicherung • Synchronisierung von Dateien zw. verschiedenen Geräten und Benutzern! • Software as a Service: Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation,OneNote • Document Sharing für Kooperation: gemeinsames Bearbeiten in Echtzeit! • Browserbasierte Nutzung oder lokale Installation mit Offline-Arbeit!
  • 4. Der Ordner wird zum Unterordner des aktiven Ordners, hier von Dateien. Grundfunktionen Einen neuen Ordner erstellen: Neu - Ordner - Namen geben - Erstellen
  • 5. Grundfunktionen Ein neues Word-Dokument erstellen: Neu – Word-Dokument – Namen geben durch Klick in die Titelleiste:
  • 7. Grundfunktionen Ein Dokument bearbeiten: In den Bearbeitungsmodus wechseln: Das Dokument wird online geöffnet mit einem reduzierten Funktionsumfang von Word. Das Dokument wird offline geöffnet mit dem vollen Funktionsumfang von Word.
  • 8. Grundfunktionen Im Browser steht der folgende Editor zur Verfügung: Interessant für die Zusammenarbeit ist die Kommentar-Funktion im Menü Einfügen.
  • 9. Grundfunktionen Dateien oder Ordner freigeben: • Rechtsklick auf das freizugebende Objekt – Teilen • Im An-Feld die Mitarbeiter eingeben. Evtl. einen Verteiler verwenden (mit Strichpunkten zwischen den einzelnen Adressen). • Berechtigungen einstellen durch Klick auf den Link «Jeder mit diesem Link kann dieses Element bearbeiten.»
  • 10. Grundfunktionen Dateien oder Ordner freigeben: • Eine zweite Möglichkeit, ein Dokument freizugeben: Im geöffneten Dokument auf Freigeben klicken.
  • 11. Grundfunktionen Dateien gemeinsam bearbeiten: Die Mitarbeiter sehen das freigegebene Dokument in ihrem Ordner Mit mir geteilt. Sobald sie angemeldet sind, können sie die Datei im Browser in Echtzeit gemeinsam bearbeiten!
  • 12. Was spricht für OneDrive im Unterricht? ● Medienkompetenz: Erfahrungen mit kollaborativen Arbeitsformen ● Stärkung der Zusammenarbeits- und Kommunikationsfähigkeit im Team. ● Öffnung des Bildungsraums: Weiterarbeit zu jeder Zeit, an jedem Ort, an jedem Device! ● Offener Unterricht und Transparenz: Jeder sieht, was der andere macht oder gemacht hat. ● Einblick in den Produktionsprozess, für Lehrer und Schüler! ● Sparpotential für Schule und Eltern. ● Weniger Probleme für Schulen mit einer gemischten Hardware-Infrastruktur ● Vorbereitung auf Studium und Beruf
  • 13. Anwendungen für die Schule ● Sitzungsvorbereitung: Ideensammlung auf OneDrive für Kommissionssitzungen. Beiträge können mit der Kommentarfunktion bereits vordiskutiert werden. ● Vernehmlassungen mit OneDrive, um Sitzungen zu kürzen oder ganz einzusparen. ● Schnelle spontane Gruppenbildung bei grossen Veranstaltungen: Auf OneDrive werden die Gefässe bereitgestellt, in die man sich einschreiben kann, solange Platz vorhanden ist.
  • 14. Anwendungen im Unterricht ● Peer Feedbacks: SchülerInnen geben sich zu ihren Texten Feedback für die Überarbeitung. ● Arbeitsteilige Gruppeninputs mit Präsentationen: Immer aktueller Arbeitsstand. Alle arbeiten, wo und wann sie können. ● OneDrive für die klassen- und fächerübergreifende Zusammenarbeit. ● Immer aktuelle Adresslisten mit Verteilern, Benutzernamen ... ● Bereitstellen von Dokumentvorlagen, vorstrukturierten Dokumenten, Formularen ● Mündliche Noten oder Vortragsnoten mit Schüler-/Klassenbeteiligung