Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

EU-Förderprogramm "Kreatives Europa"

1.254 Aufrufe

Veröffentlicht am

#kmtreff am 18.12.2013

  • Als Erste(r) kommentieren

EU-Förderprogramm "Kreatives Europa"

  1. 1. Kreatives Europa EU-Förderprogramm (2014-2020) #kmtreff [18.12.2013]
  2. 2. Budget • 1,46 Mrd. Euro für den Zeitraum 2014 bis 2020 (+9%) • 31% davon für die Kultur (ca. 450 Mio. Euro) • Zum Vergleich: – Media: 817 Mio. Euro (56%)
  3. 3. Prioritäten des Unterprogramm Kultur (I) • Europäische Kooperationsprojekte – Projekte der länderübergreifenden Zusammenarbeit von Kultur- und Kreativorganisationen aus verschiedenen Ländern, um sektorspezifische und sektorübergreifende Aktivitäten durchzuführen. – Deadline des ersten Calls: 05.03.2014
  4. 4. Prioritäten des Unterprogramm Kultur (II) • Europäische Netzwerke – Aktivitäten europäischer Netzwerke von Kulturund Kreativorganisationen aus verschiedenen Ländern. – Deadline des ersten Calls: 19.03.2014
  5. 5. Prioritäten des Unterprogramm Kultur (III) • Europäische Plattformen – Aktivitäten von Organisationen mit europaweiter Ausrichtung, die die Entwicklung junger Talente fördern und die länderübergreifende Mobilität von Kultur- und Kreativakteuren sowie die Verbreitung von Werken fördern, mit dem Potenzial, den Kultur- und Kreativsektor umfassend zu beeinflussen und eine dauerhafte Wirkung zu erzielen. – Deadline des ersten Calls: 19.03.2014
  6. 6. Prioritäten des Unterprogramm Kultur (IV) • Literaturübersetzungsprojekte – Literarische Übersetzung und ihre Förderung – Deadline des ersten Calls: 12.03.2014
  7. 7. Wer kann einen Antrag stellen? • Die Vorhaben stehen Akteuren offen, die im Kultur- und Kreativsektor aktiv sind und ihren Sitz in einem der Länder haben, die an dem Unterprogramm Kultur teilnehmen. • Akteur: eine Fachkraft, eine Organisation, ein Unternehmen oder eine Einrichtung, die seit mindestens 2 Jahren eine Rechtspersönlichkeit hat und diese belegen kann.
  8. 8. Europäische Kooperationsprojekte • fördern – die trans- und internationale Zusammenarbeit – die länderübergreifende Verbreitung kultureller und kreativer Werke – die transnationale Mobilität der Kultur- und Kreativakteure
  9. 9. Prioritäten der trans- und internationalen Zusammenarbeit (I) • Aufbau von Kompetenzen durch die Förderung von: – Maßnahmen, die den Akteuren im Kultur- und Kreativbereich Fertigkeiten, Kompetenzen und Know-how vermitteln, um diesen Sektor zu stärken. Besonders gefragt sind hier der Einsatz digitaler Technologien, innovative Ansätze im Bereich Audience Development sowie das Erproben neuer Geschäfts- und Managementmodelle.
  10. 10. Prioritäten der trans- und internationalen Zusammenarbeit (II) • Aufbau von Kompetenzen durch die Förderung von: – Maßnahmen, die auf der Basis langfristiger Strategien beruhen und es den Akteuren ermöglichen, international (inner- und außerhalb der EU) zu kooperieren und zu agieren.
  11. 11. Prioritäten der trans- und internationalen Zusammenarbeit (III) • Aufbau von Kompetenzen durch die Förderung von: – Maßnahmen, die dazu beitragen, den Kultur- und Kreativsektor so zu stärken, dass sich ihm durch internationale Vernetzung neue Märkte und berufliche Chancen eröffnen
  12. 12. Verbreitung & Mobilität (I) • Gefördert werden internationale kulturelle Aktivitäten, zum Beispiel Ausstellungen, Festivals und Projekte, bei denen es zu einem künstlerischen Austausch kommt. • Gefördert wird die Verbreitung europäischer Literatur, um eine möglichst große Verfügbarkeit sicherstellen zu können
  13. 13. Verbreitung & Mobilität (II) • Gefördert werden Maßnahmen im Bereich Audience Development, um dem Kunst- und Kreativbereich neue Publikumsschichten zu erschließen. Dabei geht es nicht nur darum, die Beziehungen zu seinen Besuchern zu vertiefen, sondern auch die Nichtbesucher zu erreichen.
  14. 14. Kategorie 1: Kleine Kooperationsprojekte • Mindestens drei Partner aus drei verschiedenen Ländern • Laufzeit maximal 48 Monate • Gefördert werden 60% der förderfähigen Mittel, maximal 200.000 Euro
  15. 15. Kategorie 2: Große Kooperationsprojekte • Mindestens sechs Partner aus sechs verschiedenen Ländern • Laufzeit maximal 48 Monate • Gefördert werden 50% der geförderten Mittel, maximal 2 Mio. Euro
  16. 16. Gewährungskriterien • • • • Relevanz (35 Punkte) Qualität der Inhalte (25 Punkte) Kommunikation und Verbreitung (20 Punkte) Qualität der Partnerschaft (20 Punkte)
  17. 17. Die Einreichung erfolgt online
  18. 18. Die wichtigsten Schritte • Registrieren der Organisation => PIC (Participant Identification Code) • Generieren des Online-Formulars • Ausfüllen des Formulars – Teil A: Informationen über die Partner – Teil B: Informationen über deren Aktivitäten – Teil C: Projektbeschreibung
  19. 19. Teil C: Projektbeschreibung • Zeitplan (Start/Ende) • Bezug zu den Zielen des Förderprogramms • Länder, die am Projekt teilnehmen oder davon begünstigt werden • Projektbeschreibung (englisch und optional eine andere Amtssprache) • Budget
  20. 20. Christian Henner-Fehr E: c.henner-fehr@teleweb.at I: http://kulturmanagement.wordpress.com © Microsoft

×